web counter



Aphorismen 5
(87 Texte)



Durchtrieben?

Du sagst lange nichts,
lässt dir alles gefallen,
bis du irgendwann überreagierst,
weil der Topf überkocht:

Seht ihr, wir haben Recht gehabt,
triumphieren sie dann.



Hausputz

Wer meine Schwächen
nicht akzeptiert,
warum soll der
von meinem Stärken profitieren?
Ich kehr die falschen Freunde
jetzt einfach raus
aus meinem Leben ..



Verleumdung

Wenn einer eine Tat nicht begangen hat,
gibt es auch keine Beweise dafür.

Wenn es aber keine Beweise dafür gibt,
darf man ihn auch nicht dafür beschuldigen.

Beschuldigt man ihn aber doch ohne Beweise,
dann liegt ganz klar eine Verleumdung vor.

Und die braucht man nicht mehr zu beweisen.
Verleumdung ist eine strafbare Handlung.

Wer ist also von uns beiden der Übeltäter?



Menschenworte

Oft ist es so,
dass man im anderen kritisiert,
was man an sich selbst nicht mag:

Wenn du einen
als egoistisch bezeichnest,
bist du vielleicht selbst egoistisch.

Wenn du einen
als intrigant bezeichnest,
bist du vielleicht selbst intrigant.

Wenn du einen
als wankelmütig bezeichnest,
bist du vielleicht selbst wankelmütig.

Wenn du einen
als Wortverdreher bezeichnest,
bist du vielleicht selbst ein Wortverdreher.

Prüfe deine Worte.



Hässliche Wahrheit

Ich schaue gerne hinter die Kulissen,
reiße gerne Masken vom Gesicht.

Was ich da oft sehe, ist hässlich,
aber die Wahrheit leugnen,
nur weil sie nicht schön ist,

das ist nicht mein Ding.



Vorverurteilt

Manche tragen ein Bild
von mir im Hirn
und können dieses
nicht mit meinen Texten
in Einklang bringen,
was daran liegt,
dass das Bild falsch ist
und meine Texte
allein widerspiegeln,
was ich bin und
was meine Wahrheit ist:

Immer authentisch.



Aus der Anstalt II

Ich frag mich,
ob das die Nebenwirkungen
der Tabletten sind,
die manche Kranke hier
täglich einnehmen müssen,
dass einige Gestörte hier
richtiggehende Wahnvorstellungen
an den Tag legen und
ans Licht bringen.

Es heißt ja nicht umsonst:
Wahnsinnig.



Freunde

.. müssen immer
für einen da sein,
müssen immer
eine offene Tür
für einen haben.

Sonst sind es keine Freunde.



"Freunde"

Es gibt im Internet immer wieder Menschen,
die mir von Freundschaft reden,
diese mir antragen oder nachtragen.

Ich selbst bin da zurückhaltender,
denn für mich muss sich Freundschaft
zuerst einmal beweisen.

Sie bewährt sich in der Not
und da versagen leider die meisten,
sind die Verbalfreunde, die Nennfreunde
leider nicht mehr deine Freunde.

Und mancher entpuppt sich
sogar als Feind.



Falsche und Echte

Falsche Freunde
reden von Freundschaft,
sind aber bei der ersten Schwierigkeit
auch die ersten, die weg sind.

Echte Freund reden
nicht von Freundschaft,
sind aber immer und gleich da,
wenn du sie brauchst.



Druck versus Drugs

Mein Zahnarzt redet nicht von Schmerz:
Er redet von Druck.

Spüren sie einen Druck,
fragt er mich.

Nein, die Betäubung wirkt,
antworte ich.

Im Leben spürt man oft einen Druck
und es gibt Arten der Betäubung.

Nikotin, Alkohol, Drogen
aber nehme ich nicht.

So bin ich dem Druck ausgesetzt
und schreibe unter Druck

meine besten Gedichte.



Kalt

Kalt wie Eis,
kalt wie die Nacht,
kalt wie das Polarmeer,
kalt wie das Laken neben mir

ohne dich.



Herzverlangen

Du hast nichts hinterlassen,
außer einem Loch in meinem Herzen,
das stetig größer wird

und sich mit Sehnsucht füllt.



Liebe

Hätte ich tausend Augen,
ich könnte dich doch nur sehen.

Hätte ich tausend Ohren,
ich könnte dich doch nur hören.

Hätte ich tausend Hände,
ich könnte dich doch nur umarmen.

Hätte ich tausend Münder,
ich könnte dich doch nur küssen,

hätte ich tausend Herzen,
ich könnte doch nur lieben.



Jetzt mal im Ernst

Es gibt hier einige gestörte Menschen,
denen es scheinbar Freude bereitet,
Lügen über andere zu verbreiten.

Ich werde mich dazu
künftig nicht mehr äußern,
selbst wenn mein Kürzel benutzt wird.
Nur noch als Letztes:

Glaubt nicht,
was andere in Umlauf setzen,
glaubt nich den Lügnern,
macht euch selbst ein Bild.

Mir machen die Intrigen
überhaupt nichts aus,
sie prallen von mir ab,
wie der Regen vom Blechdach.

Aber andere sind sensibler,
leichter zu kränken,
nehmt auf sie Rücksicht,
nehmt sie in Schutz.

Benehmt euch so,
wie ihr es selbst erwartet
von euren Mitmenschen:
Dann wird alles gut.



Plagiatoren überall

Nicht nur meine Ideen stehlen sie mir,
nicht nur meine Texte verändern sie leicht
und geben sie als ihre aus ..

Auch mein Copyright-Zeichen,
mein schönes, schönes Copyright-Zeichen
entwenden sie mir

und bauen es unter ihre gestohlenen Texte.

Nehmt mir meine Krone,
nehmt mir mein Zepter,
aber lasst mir mein Copyright-Zeichen.

PP

(Seht ihr: Es ist weg!)



Der wahre Prinz

Ich reagiere nicht auf Häme mit Häme.
Ich reagiere nicht auf Lügen mit Lügen.
Ich reagiere nicht auf Intrigen mit Intrigen.
Ich reagiere nicht auf Anwürfe mit Anwürfen.

Weil ich eure Luft nicht atmen will.
Weil ich mich nicht vergiften will.
Weil ich nicht so sein will wie ihr.
Weil ich mir treu bleiben will

und mir immer treu bleiben werde.



Leere Worte?

Gestern noch
hast du mir Küsse gesendet
und mir versichert,
du würdest mich immer auffangen.

Wo bist du denn?
Wo sind denn deine Hände?
Wo ist denn dein Lippenmund heute?

Luftküsse, Luftworte, heiße Luft ..



Für jeden Gag

.. bin ich zu haben.
Mein Humor ist schwarz
und kennt keine Grenzen.

Bringt mich zum Lachen:
Ich warte auf eure Einfälle.
Was fällt euch noch ein,

was euch noch nicht
eingefallen ist?

Oder wars das schon?



Lügenmäuler

Gebetsmühlenartig
wiederholen sie ihre Lügen,
aber dadurch werden diese
auch nicht wahr.

Man kann sie nur alleine lassen
mit sich und ihrer Falschheit,
man kann sie nur flüchten ..

Die meisten Menschen sind ehrlich:
Zu ihnen führt mein Weg,
wird mein Weg immer führen

mit offenem Blick
und ausgestreckter Hand.



Spaßvögel

Es gibt immer Menschen,
die zur Erheiterung beitragen
und die anderen Lachen machen.

Selbst wenn es gar nicht
zum Lachen gedacht ist,
was sie von sich geben,

kann man darüber nur
lachen, lachen, lachen.

Danke einmal!



Aus der Anstalt

Es macht mich stolz
und ich bin total gerührt
und ganz aus dem Häuschen,
wieviel liebende Aufmerksamkeit
mir man hier unverdient zuwendet.
Es ist hier ein Neurotiker-Blog,
alle haben einen großen Hau,
aber auch ihre eigene Art,
einem ihre Zuneigung
in Zuwendung
zu zeigen.



Maskenspiel

Natürlich bin ich ein Fake,
weil wir alle hier Fakes sind.
Keiner ist hier, was er scheint.
Jeder spielt sein trauriges Spiel.

Und bricht einer aus
und sagt die Wahrheit,
wird er gekreuzigt.



Kein Blick zurück

Ich lasse alles Böse hinter mir.
Ich lasse alles Hässliche hinter mir.
Ich lasse alles Hinterhältige hinter mir.
Ich lasse alles Dunkle hinter mir
und steige auf ins Licht.

Deine Hand habe ich losgelassen:
Die Lügen wogen zu schwer,
zogen nach unten,
wo ich dich noch fallen sehe,
unendlich fallen
in die tiefste Tiefe.

Ich aber steige auf
in die reine Luft,
ins helle Sein.



Meine Schwester

Du bist mein goldener Schatz,
du bist mein ein und alles,
du bist mein alles.

Du bist ich:
Mein Leben.

Vergiss das nie!



Ich liebe dich

.. mehr als den Mond,
mehr als die Sterne,
mehr als alles
über uns in der Nacht

und noch mehr als die Sonne,
die unsre Liebe bescheint

jeden Tag.



Die Luft ist gut

Die Welt ist einfach:
entweder man lebt
oder man lebt nicht.

Ich lebe und atme
und das ist gut so.

Ich lebe gut
und du mit mir:

In meinem Herzen.



Pflanzenkunde

Was sind hundert Minuten des Hasses
gegen eine Sekunde der Liebe?
Sie sind nichts und bedeuten nichts.

Die Liebe setzt sich immer durch,
gegen alle Widerstände,
gegen alle Anfeindungen,

Die Liebe ist eine Planze,
die alles durchdringt.



Dich allein

Ich kann dich im Arm halten
und dich loslassen.

Ich kann mit dir lachen,
ich kann mit dir weinen.

Ich kann mit dir reden
und mit dir schweigen.

Aber ich kann dich
nie mehr gehen lassen.



Liebe

.. heißt immer
dasein füreinander
und Liebe heißt
füreinander sterben,
was auch kommt
und wie es kommt.

Alles andere ist Lüge.



Immer für dich

Hätt ich hundert Arme,
ich würd dich nicht anders tragen.

Hätt ich hundert Münder,
ich würd dich nicht anders küssen.

Hätt ich hundert Herzen,
ich würd dich nicht anders lieben.



Love conquers all

Die Liebe besiegt alles:
Das ist der beste Satz der Welt.

Du hast mich nicht geliebt,
hast mich fallen lassen

bei der ersten Schwierigkeit,
aufgegeben, verraten

und verleugnet.



Mein Liebstes

Wenn ich mich frage,
was das Liebste für mich ist,
bist du für mich das Liebste,
weil du die Beste bist

und immer sein wirst.



Emotionale Intelligenz

Sich völlig seinen Gefühlen überlassen
ist wohl genauso falsch,
wie nur seinem Verstand folgen.



Ach,

dass die Menschen niemals lernen:
Aus einer kleinen Sache
machen sie den großen Krieg.

Es ist im Kleinen
wie im Großen.



Bissfest?

Falsche Freundschaften
sind wie falsche Zähne:
Sie halten nicht lange.



Entgegen der Tränen

Manchmal gibt man sich stark,
wo sich einem alles verschließt,
wo sich einem alles entfernt,
wo sich einem alles entpuppt,

was einem Wert war,
als Makulatur.



Kapitulation

Gegen manche Menschen kommst du nicht an:
Du kannst sagen, was du willst,
aber sie sind gegen alles gewappnet.

Man spürt ihre Streiterfahrenheit,
man spürt ihre unterschwellige Aggression,
man spürt ihren Willen zu dominieren.

Wenn alle Beweise schon auf dem Tisch liegen,
verdrehen sie dir noch das Wort im Mund
und stellen dich als den Lügner dar.

Ist das Unverfrorenheit oder glauben sie selbst,
was sie wie rasende Furien von sich geben,
in blind-paranoider Wut in die Welt giften?

Da kannst du dich nur wortlos zurückziehen
mit dem sicheren Wissen, dass du niemals
selbst so enden wirst: Niemals nie.



Seelenreinigung

Auch Gedichte der Wut und der Trauer,
des Unmuts und der Enttäuschung
haben ihren berechtigten Sinn:

Sie erfüllen eine Ventilfunktion,
lassen den Druck der Seele ab,
heilen den gekränkten Geist:

Bringen die innere Waage ins Lot.



Giften und gallen

Manche Menschen
merken gar nicht,
dass sie genau das
mit einem machen,
was sie einem vorwerfen.

Mal selbst reflektieren,
was sie überhaupt tun,
käme ihnen nicht in
den geneigten Sinn.



Erste Wirkung

Wie muss ich gerade lachen,
wo ich mich schreibend befreit habe,
wie muss ich lachen
über die Dummheit,
über die Feigheit,
über die Falschheit,
über die Hinterhältigkeit ..

So werde ich niemals sein,
wie andere Menschen
es mit sich zulassen.

Den geraden Weg gehen,
das ist mein Leben,
das ist mein Sein:

Bis zum Ende in Erde.



Kraftakt

Nie war ich stärker,
als wenn alle
gegen mich waren.

Da wird das Wort
buchstäblich zur Axt
und jeder Hieb sitzt.



Noch lange nicht ..

Solange ich meine Freude
und mein Leid
in Literatur sublimiere,
solange spüre ich,
dass ich lebe.

Wenn ich mal
nicht mehr schreibe,
dann bin ich wirklich tot:

Erst dann.



Ventil

Es gibt viele Gründe,
um zu schreiben:
Bei mir ist es zur Zeit
die pure Verzweiflung.

Aber ich beschwere mich nicht:
Auch da muss ich durch
und komme ich durch,
gereifter auf jeden Fall

und klüger.



Negative Erfahrungen

.. sind nicht schön,
sind nicht erstrebenswert,
sind keine Lobeshymne wert,

aber sie sind nötig,
um den Menschen zu erkunden
in seiner Gesamtheit:

Bis in die tiefsten Abgründe.



Zeitenwende

Es gibt eine Zeit,
in Gedichten zu lachen
und es gibt eine Zeit,
in Gedichten zu weinen.

Wer sagt denn,
dass es mit mir zu Ende geht,
nur weil ich wieder einmal
in Unmut falle?

Nach jeder Nacht
kommt wieder der Tag.
So war das immer,
so wird das immer sein:



Hausputz

Wer meine Schwächen
nicht akzeptiert,
warum soll der
von meinem Stärken profitieren?

Ich kehr die falschen Freunde
jetzt einfach raus
aus meinem Leben ..



Allein bin ich ..

Menschen versprechen viel,
wenn es sie nichts kostet.

Wenn es aber ans Einlösen geht,
sind die meisten verschwunden.

Solange sie daraus schöpfen,
ist ihnen Freundschaft viel wert.

Sollen sie aber in Leistung treten,
treten sie den Rückzug an.

.. allein bleib ich.



Aufgeben?

Als ich
deine Freundschaft,
deine Zuneigung,
dein Vertrauen,
deine Wärme,
deinen Mut
und deine Hand
am wenigsten verdient hatte,

hätte ich sie am meisten gebraucht.



Poesie

Es gibt Dichter und Nachdichter:
Der Dichter schöpft aus der eigenen Seele
schafft aus dem offenen Herzen.

Der Nachdichter fühlt nicht selber:
Er verändert, was der Dichter schuf
und gibt es als das seine aus.

Nachdichter sind Diebe:
Sie stehlen Ideen.

Finger weg!



Menschen

.. verfügen über Gefühle:
Der eine über mehr,
der andere über weniger.

Manche lassen sie frei laufen:
Nach oben und nach unten,
ins Helle und ins Dunkle,

ins Licht und in den Schatten:
Wer will Gefühle trennen
in Gute und Böse?

Sie gehören zusammen:
Wer das nicht versteht,
ist der wirklich ein Mensch?



Kunst

Die Provokation ist eine Kunstform,
die ich liebe.

Jeder Künstler muss provozieren,
damit sich was verändert.

Die Schlafenden wecken
ist die Aufgabe der Kunst.

Alles andere ist Gekünstel.



Tausend Fragezeichen

Ich war für dich immer da,
ich hab dir immer vertraut,
ich hab dich immer bestärkt,
ich hab an dich immer geglaubt

und jetzt sagst du mir:
Ich hasse dich nicht.

Wie darf ich das verstehen?



Sudelkind

Der Spammer besudelt Gästebücher,
du besudelst mich und meinen Namen.
Wer ist schlimmer:
Du oder der Spammer?



Gerüchteküche

Das Internet lügt schlimmer
als die BILD-Zeitung,
nur in der BILD
hast du das Recht

zur Gegendarstellung ..



Nostril

Morgen hab ich den Stecker
zwei Wochen drin.
Aber fragt nicht,
wie oft ich ihn verloren habe.

Es tut dann immer weh,
ihn wieder reinzufuscheln,
aber mein Fehler:
Ich habs beim Juwelier
schießen lassen.

Eine Entzündung hab ich
mit HydroGalen bekämpft,
was sofort wirkte.

Wer nicht hören will, muss fühlen:
Piercings immer stechen lassen,
tut weniger weh

und hält, was es verspricht.



Ohne dich

.. ist jeder Tag ein vergeudeter Tag,
ein Tag ohne Freude,
ein Tag ohne Liebe,
ein Tag ohne Sinn,

vergeudete Zeit.



Herzverdacht

Du kannst alles verleugnen,
du kannst alles verheimlichen,
du kannst alles wegdenken, wegreden,
nur deine Gefühle nicht.

Allein sie zeigen dir den Weg.



Hochprozentiges

Irische Woche bei Aldi:
Ich trink den irischen Whiskey
und denk an mein Lemmy.

Du bist hochprozentiger als alles andere,
explosiv, leicht entflammbar,
ein Mensch wie ich:

Mit Herz und Verstand.



Anwürfe

Das macht mich
nachdenklich und traurig,
dass ich mich für Dinge
rechtfertigen muss,
die ich nicht
zu vertreten habe.

Da ist man mal
für fünf Minuten weg
und schon nutzen es
die Gegner aus.



Angetreten bin ich,

um die Menschen kennen zu lernen,
um das Leben kennen zu lernen,
um das Sein zu erkennen.

Meine Mission ist die Wahrheit,
meine Mission ist die Wirklichkeit,
meine Mission ist die Liebe

gegen den Hass.



Hell und dunkel überall

Kein Mensch ist ohne Fehler,
du nicht und ich nicht,
aber macht es nicht den Menschen aus,
was wir als Fehler,
was wir als Schwäche,
was wir als Laster bezeichnen?

Und hat nicht jeder seine Stärken,
seine hellen Seiten,
die die dunklen Seiten ausgleichen,

mehr als ausgleichen?



Nein,

ich habe die Weisheit nicht mit Löffeln gegessen,
ich hab mir meine Weisheit hart erkämpft,
hab sie mir mit wunden Fingern
aus dem Leben gekratzt.



Erwartungshaltung

Manche Menschen sprechen von Freundschaft,
wenn sie dich für sich vereinnahmen wollen
und lassen dich gnadenlos fallen,
wenn du ihre Erwartungen nicht erfüllst.



Von wegen ‘Beleidigung’

Man darf alles sagen,
wenn man es unter einem Namen sagt,
weil man dann dafür
die Verantwortung trägt
und die Haftung übernimmt.

Und was ich sage,
das will ich auch so
gesagt haben,

weil ich dazu stehe,
mit jedem Wort.



Leute,

die einen nicht wirklich kennen,
aber alles über einen wissen,
müssen dicke Finger haben,
aus denen sie sich
das alles raussaugen.

Man möcht ihnen draufhauen.



Kleine Anfrage

Ich soll meine Wut in Texten ausdrücken,
hast du gesagt und als ich die Texte brachte,
hast du gesagt, man könnte den Link
zu meiner Seite vergessen.

Wie kann ich dir das vergessen?



An die ganze Welt

Nie habe ich besser geschrieben,
als wenn ich
die ganze Welt gegen mich habe.
Ich danke dir:

Ganze Welt.



Heckenschütze

Aus Feinden können Freunde werden,
nur nicht aus dem unsichtbaren Feind,
der nicht fassbar und unsichtbar agiert,

der sich ausbreitet wie ein Krebsgeschwür
und alle gesunden Organe besetzt
und letztendlich zum Tode führt.

Hinterhältigkeit kennt keine Grenzen.



Depressiv gestimmt?

Dein Blog bist du
und das Löschen eines Blogs
kann eine Ersatzhandlung sein
für einen realen Suizid.

Besser so als so.



Adams erster Apfel

Es gibt nicht Schlimmeres
als die Rache einer gedehmütigten Frau:
Sie verfolgt dich überall hin,
sie vernichtet dich,

sie kennt keine Rücksicht,
kein Erbarmen.



Menschenart

Du kannst einen Menschen hundertmal loben,
aber kritisierst du ihn nur einmal,
wird er alles andere vergessen
und dich nur an der Kritik messen.

Es gibt auch Ausnahmen
und das sind große Menschen
mit großem Selbstvertrauen,
die für ein offenes Wort

dankbarer sind,
als für jedes Lobgehudel,
jedes Geheuchel.



Mein Blog

.. ist mir immer Notizbuch.
Ich schreibe meine Gedanken
immer direkt hier rein:
Unzögerlich, eins zu eins
lass ich mein Hirn hier auslaufen.

Anders kann ich gar nicht mehr  schreiben.
So ist jeder Text ein erster Entwurf,
ein Versuch, ein Experiment,

das ich je und je korrigiere.



Vergessliches Internet

Das Internet vergisst nichts,
aber es vergisst,
dass es ein Recht
auf Vergessen gibt.

Ein rechtsloser Raum,
der die Würde des Menschen,
Respekt und Achtung,
schon mal vergisst.



Kein leichter Mensch

.. bin ich.
Wer hat das behauptet?
Aber ich lebe meine Emotionen aus,
lass raus, was raus muss
und staue nichts auf.

Ich sage, was ich denke
und das ist doch besser,
als wenn ich gütig lächle,
wo ich töten könnte.

Das machen andere Blogger auch,
aber eben anonym
und das ist mir zuwider,

weil es Misstrauen schürt.



Trotz alledem

.. werd ich dich im Herzen tragen,
denn du hast dich verhauen,
bist den Irrweg gegangen,
hast dich täuschen lassen,

hast dich und mich verraten,
verkauft an den Zweifel,
an das Misstrauen,
an die Lüge.

Meine Hand bleibt offen.



Verlass auf andere ..

ie mir ewige Treue schworen,
ließen mich zuerst allein.

Die mich immer auffangen wollten,
zogen zuerst die Hände ein.

Die mir stetige Freundschaft versicherten,
verloren sich zuerst in Häme.

Die mich für immer lieben wollten,
zeigten mir zuerst ihren Hass

.. heißt verlassen sein.



Honi soit qui mal y pense

Im Spekulieren über das Verhalten anderer
zeigt sich der wahre Mensch:

Der gute Mensch denkt Gutes,
der schlechte Mensch denkt Schlechtes.



Wetterfahnen

Hab Acht vor Menschen,
die dir nach dem Munde reden.
Irgendwann werden sie
anderen nach dem Mund reden:

Gegen dich.



Erntedank

Ich bin kein sehr religiöser Mensch,
aber ich glaube an die Werte der Bibel
und an die Zeitlosigkeit ihrer Gleichnisse:
Schon Jesus Christus ist angetreten,
die Menschen vom Übel zu erlösen.
Gerade diese Menschen aber
haben ihn gekreuzigt:

Zum Dank dafür.



Kalt

Kalt wie Eis,
kalt wie die Nacht,
kalt wie das Polarmeer,
kalt wie das Laken neben mir

ohne dich.



Mein Leben bist du

Mein Hirn denkt,
mein Herz schlägt,
meine Lunge atmet,
mein Kreislauf kreist,
meine Verdauung verdaut,
ich lache und weine

und doch bin ich tot,
weil mein Leben von mir ging.



Als du gingst,

.. rannen dir Tränen über die Wange.
Ich weinte nicht so offen,
weinte meine Tränen nach innen,
in einen tiefen Seelensee,
der heute noch größer wird
und sich immer mehr ausdeht,
je mehr ich an dich denke.

Irgendwann ertrinke ich darin.



Schattenengel

Du kannst mich verdammen,
du kannst mich aufgeben,
du kannst mich verraten.

Du bleibst für mich,
was du für mich bist,
immer und immerdar:

Meine Freundin.



Sterne

Schön sind die Sterne in der Nacht,
aber noch schöner war dein Lächeln,
wenn du mir in die Augen schautest:

Deine Augen sind Sterne,
sie leuchteten wie ein Versprechen,
hell und funkelnd über allem,

über dir und mir und über uns
und über der ganzen Welt
und über dem gesamten Kosmos.

Warum bist du gegangen?



Herzverlangen

Du hast nichts hinterlassen,
außer einem Loch in meinem Herzen,
das stetig größer wird

und sich mit Sehnsucht füllt.



Liebe

Hätte ich tausend Augen,
ich könnte dich doch nur sehen.

Hätte ich tausend Ohren,
ich könnte dich doch nur hören.

Hätte ich tausend Hände,
ich könnte dich doch nur umarmen.

Hätte ich tausend Münder,
ich könnte dich doch nur küssen,

hätte ich tausend Herzen,
ich könnte doch nur lieben.



Der letzte Romantiker
Copyright © 2014