web counter

Neuentwurf 13
(97 Texte)

~~~~~~~


Politiker

.. sind in der Mehrzahl Menschen,
die nicht denken können,
die nur gelernt haben,
ihrer Lobby zu dienen.

Anders kann ich mir das nicht erklären.



Ich frage mich,

.. wo ich immer zu dir gestanden habe,
ob du auch zu mir stehst,
wenn sie mich mobben.

Du musst es nicht tun:
Bleib lieber auf der Seite
der Mehrheit und passe dich an.

Man kann mich nicht mobben
und wer mich mobben will,
mobbt sich selber.

Aber der Versuch wäre nett
und ich würde drüber lachen,
weil ich drüber stehe.



Mobbing im Klassenzimmer

Wir reden von Vernunft,
aber es gibt heute mehr Kriege
auf der Welt als je zuvor
und mancher Krieg
beginnt schon im Klassenzimmer:

Wenn alle einen mobben
und der ne Depressionen kriegt
und Suizidgedanken
ob der Ausgrenzung,
ist das dann kein Krieg?

Ich frage nur mal so ..



Das Beste

.. ist immer das Schweigen,
aber dazu muss man
das Schlimmste gesagt
bekommen haben.



Lebensmelodie

Wenn ich auf einem
zerbrechlichen Ast säße,
würd ich nicht nach oben,
nicht nach unten schauen,
nur singen mein Lied,

meine Melodie.

Und weinen,
weil du mich verloren hast.



Mobbing

Muss denn jeder anders behandelt werden,
nur weil er anders denkt?

Muss denn jeder anders behandelt werden,
nur weil er anders fühlt?

Muss denn jeder anders behandelt werden,
nur weil er anders reagiert?

Muss denn jeder anders behandelt werden,
nur weil er andere Erfahrungen gelebt hat als du?

Bist du der Nabel der Welt?



Denunzianten

Wir mögen die Zuträger nicht,
auch wenn sie uns warnen vor anderen,
weil wir sicher wissen,
dass sie uns selbst irgendwann
verraten und verkaufen.

Und weil sie uns jetzt schon
als möglichst dumm verkaufen,
indem sie uns die Möglichkeit nehmen,
einen Menschen selbst zu beurteilen

durch ihre schändliche Intervention.



Das Kind in mir

Wenn ich mich heute frage,
wer oder was in mir schreibt,
so ist es immer das Kind in mir,
das die Texte in mir entwirft.

Ich bin nie erwachsen geworden,
bin immer Kind geblieben im Herzen
und werde immer Kind bleiben,
bis zum Ende in Erde.

Das Kind macht Erfahrungen,
das Kind leidet und wütet,
es schreit laut, wenn es sein muss
und es lacht laut über die Welt.

Aber es bleibt immer versöhnlich.



Waldesruh?

Wenn ich aus dem Fenster sehe,
schau ich in den Wald:
Wie ruhig und friedlich er atmet.

In der Nacht aber kommt die Angst:
Gespenstich bewegen sich die Bäume,
greifen knarrend nach mir.

Irgendwann werden sie mich holen:
Heute, Morgen oder Übermorgen.

Sie werden mich fressen.



Die Liebe

.. ist wie ein Trüffelschwein,
das sein Gegenüber erschnüffelt
und sicher weiß:

Gefunden und behalten!



Nichtssagend

Manchmal
reden wir nur,
um nicht nichts sagen
zu müssen.



Mottentanz

Manche mögen Meerschweinchen,
andere halten sich an Ratten.
Manche mögen Schmetterlinge,
andere interessieren sich für Motten.

Man fühlt sich zugehörig
zu den Verhassten, Verstoßenen,
wenn man selbst anders ist
und ausgegrenzt wird von der

ach so sozialen Gesellschaft.



Entwicklung
(für Marille)

Weiser werden,
aus der Erfahrung lernen,
am Leben reifen:
Das ist ein Fortschritt.

Auch wenn man
in schwachen Momenten
mal wieder zurückfällt
in alte Verhaltensweisen,
ist dies kein Beinbruch,
sondern das reale Leben.

Und wenn man dann noch
‘Entwicklungshelfer’ hat,
die einem Steine in den Weg legen,
dann lernt man das Springen

und das ist fast schon wie Fliegen.



Erfahrung

Ein Leben lang
suchen wir die Weisheit
und wenn wir sie
dann gefunden haben,
nehmen wir sie
mit ins Grab.

Hinterlassen
können wir nur
unsere Spuren,
doch erfahren
müssen die Jungen
die Welt selbst.



Maranxa

Du besitzt das Wertvollste
und bist doch bescheiden,
aber ist nicht gerade
Bescheidenheit das Wertvollste?



Schuldig?

Wenn wir immer nach Schuld suchen
und die Schuld immer zurückgeben,
kommen wir irgenwann bei Gott an.



Gott ist schuld.

Horrorfilme

.. schauen wir Gothics
ja wirklich gerne,
auch wenn wir nicht nur
drauf fixiert sind.

Heute ein Höhepunkt erlebt
der Serie “Castle”,
wo er Wes Craven
nach Mitternacht anruft
und der auch dran geht.

Und es war wahrhaftig
der echte Wes Craven,
der sich hier selbst spielt:
Sympathisch-origineller Oldie.

Hätt ich Knieschoner angehabt,
ich wär auf den Boden gesunken,
aber schöner Nebeneffekt:
Mein Tag war gerettet.



Liebe ist allumfassend

Wenn ich liebe,
liebe ich die ganze Welt
und deshalb sollten wir
immer lieben,

weil Liebende
keinen Krieg anzetteln,
nicht im Großen
und nicht im Kleinen.

Ich wünsch allen Liebe,
den weltlichen Führern
und den geistlichen
und Frieden im Herzen.

Hass entsteht durch
ein Manko an Liebe.

~~~~~~~

Was ich bin

Was manche in mich reinsehen,
erscheint mir etwas paranoide,
denn das einzige, was ich tue
und was mein Beweggrund ist:

Ich schreibe lyrische Kurztexte
für Leser zwischen acht und achtzig
und wenn ich mich besonders
an jüngere Leser wende,

dann deshalb, weil ich dort
auf die größte Resonanz treffe
und versuche klar zu machen,
dass Gefühl mehr ist als Verstand.

Dies jedem auf dem Lebensweg
mitzugeben ist mein höchstes Ziel..

~~~~~~~

Die Reife kommt mit dem Alter

Jeder Mensch ändert sich mit der Zeit,
durchzieht seinen persönlichen Reifungsprozeß.

In der Jugend frönt man dem Jux und der Dollerei,
und der Humor ist oft grenzwertig.

Später erkennt man, dass manche Menschen
den schwarzen Humor nicht mögen

und vielleicht ein Schicksal mit sich tragen,
dass kein rohes Lachen mehr zulässt.

Man lernt stille Demut und Verantwortung,
hat gelernt aus seinen frühen Fehlern.

Bei manchem kommt es früher,
beim anderen später ...

~~~~~~~

Lichtpunkte

Jedes Leben ist ein
Lichtpunkt auf der Erde,
so wie jeder Stern
ein Lichtpunkt am Nachthimmel.

Jedes Leben erhellt das Dasein,
erhellt die Welt,
ist Teil, hat Anteil an dem,
was unseren Planeten erhellt.

Ohne Leben
regierte die Dunkelheit,
weil jede Farbe
nur durch Leben entsteht.

Das Licht ist ein Geschenk Gottes,
wenn du glaubst,
oder der Evolution,
wenn du nicht glaubst,

aber hinter allem steht ein Wille,
den wir nicht erkennen können,
ein Wille, der in jedem wirkt.

Höre auf die Stimme in dir.
Bleib im Leben.
Leide es.

Aber erleide es nicht:
Sieh es nicht als Leid.

~~~~~~~

Theoretisch

.. und gemessen an der Zeit
ist der Mensch ja eine Ewigkeit tot,
bis er ins Leben geworfen wird,
um dann wie eine Eintagsfliege
- gemessen an der Unendlichkeit -
sein Dasein zu fristen, zu gestalten.

Sollten wir in dieser kurzen Zeitspanne
ringen nach Sinn oder einfach leben,
so wie es uns vorbestimmt scheint
und alle Unbill und Hinternisse
annehmen und das Beste draus ziehen

für uns als Erfahrung und anerkennen,
dass wir durch die Erkenntnis reifen,
um das zu werden, was wir sind?
Die einen leben in einem Marmorpalast,
die anderen in einer Wellblechhütte,
aber ist nicht jedes Leben wertvoll?

Nur wer die Hölle durchwandert hat,
erkennt das wahre Paradies und dies
zu schätzen, in Freiheit zu agieren,
kann schon sehr hilfreich wirken.
Das Leben ist oft kein Ponyhof,
aber du kannst es dazu gestalten.

Gegen aller Widerstände und
gerade deshalb.

Carpe Diem!

~~~~~~~

Die Liebe

.. ist eine Rose,
die im Herzen wächst
und sich von Blut nährt.

Spürst du die Dornen,
fühlst du die Blüte,
atmest du den Duft?

Dann liebst du
wie ich.

~~~~~~~

Anne Frank

Das junge Mädchen hatte viele Träume
und viele Ziele und wurde ermordet.

Aber sie wird unsterblich sein
als Mahnmal gegen die Gewalt.

Adolf Hitler war ein Psychopath
mit einer ausgeprägten Frühstörung.

Und die Welt ist schon wieder beherrscht
von kranken Menschen,

die ihr eigenes und inneres Problem
zum Problem der Völker machen.

Muss man hier als Gewaltloser
der Gewalt zusehen,

oder selbst Gewalt anwenden,
um das Morden zu beenden?

Mir jedenfalls ballt sich die Faust.


~~~~~~~

Sternenfunkeln

Zwischen Plettenberg und Attendorn
stehen die Sterne sehr tief,
fast greifbar über dem Land.

In Offenbach wirkt der Himmel bedeckt,
weil ständig Wasserdampf aufsteigt
aus einem Kraftwerk.

Das Kühlwasser führt zu Wolken,
die die Sicht versperrren
in den Himmel

und doch seh ich deine Augen
in der einsamen Nacht,
wenn ich meine schließe.

Die Farbe deiner Augen
kann ich nicht erkennen,
aber sie funkeln wie Sterne:

Sie funkeln wie
zwei Diamanten.


~~~~~~~

Ewig im Herzen

Es gibt Menschen,
die vergisst man nicht,
weil sie einem berührten
im tiefsten Inneren der Seele.

Man verliert sie
aus dem Gesicht,
lebt ohne sie weiter,
entwickelt sich im Leben

und sie sind trotzdem
immer still anwesend,
lassen einen nie mehr los,
begleiten einen in der Seele:

Sind einem lieb und wertvoll
bis zum Ende in Erde,
aus der man rufen möchte:

Ich vergesse dich nicht,

niemals!


~~~~~~~

Deutliche Worte?

Mancher Hilfeschrei
erscheint uns
– ob seiner Lautstärke –
als Kampfansage.

Und wir werfen Steine
statt Rettungsringe ..


~~~~~~~

Unsichtbarer Feind

Manche Menschen empfinden
ein Machtgefühl,
wenn sie andere
gegeneinander aufhetzen.

Sie intrigieren
und manipulieren
unsichtbar
aus dem Hintergrund,

und sind es doch
am Ende selbst,
die man hängt.

~~~~~~~

Das Schweigen der Lämmer

Wenn Menschen aufeinander treffen,
etwa im Aufzug, im Wartezimme,
am Busstop, auf dem Bahnsteig usw.,
dann könnten sie die Zeit nutzen
und endlich einmal miteinander reden.

Aber oft reagieren sie nach dem Motto:
wer zuerst spricht, hat verloren.

~~~~~~~

Segen und Fluch

Kein Meer ist tiefer
als der menschliche Geist
und keins ist
unerschöpflicher
als die Dummheit.

~~~~~~~

Am Abend

.. verlöschen die Lichter
des rauhen Tages:
Du schläftst ein
und träumst von einer Welt,
besser als dieser:

Bewohnbarer und zugänglicher
als die reale Welt,
die dich aussortiert hat,
ausgegrenzt aus dem Leben,

nur weil du anders bist
und anders denkst.

~~~~~~~

Im Leben

.. sollen wir stark sein,
sollen wir uns behaupten,
sollen wir Sieger sein.

Dahin geht unsere Erziehung.

Dass es viel stärker ist,
auch einmal Schwäche zu zeigen
und einfach schwach zu sein,

davon reden unsere Erzieher nicht.

~~~~~~~

Gothic

In der Nacht leben,
mit der Dunkelheit befreundet sein,
mit der Fledermaus, dem Raben
auf du und du sein.

Alte Gruften, Friedhöfe besuchen,
alte Burgen, alte Schlösser,
heilige Orte der Kelten,
mystische Bauwerke.

Musik von schwarzen Bands
in den Ohren und frei atmen,
authentisch bleiben immer
und immer die Liebe

im Herzen.

~~~~~~~

Liebe

.. ist ein seltsames Wort
Man könnte auch sagen:
Begeistert sein:

Vom Geist des anderen
still besessen sein,
fast aufgefressen sein.

Und manche Menschen
begeistern uns so,
dass wir sie ein Leben lang
nicht vergessen können:

Sie begleiten uns,
atmen in uns,
sind uns nah
bis zum Ende.

Ich kenne das,
ich durchleide das,
ich weine innerlich

und träume von ihr,
die mir viel bedeutet
und doch verschwand

in der Tiefe der Nacht.

~~~~~~~

Die lieben Mitmenschen

Sie sehen solange
das Böse in dich hinein,
bis du wirklich böse wirst.

Und wenn du dann
richtig böse bist,
triumphieren sie:

"Aha, wir haben es immer gewusst."

~~~~~~~

Erwachsen

Irgendwann wird jeder erwachsen,
schämt sich seiner Jugendsünden,
fragt sich, ob das sein musste,
blickt zurück mit einem Augenzwinkern
und sieht nach vorne:

Gewachsen, gereift und geläutert.

Mea Culpa: Ich war jung und vorlaut
und unerfahren und furchtbar
von mir selbst eingenommen.

Manchmal muss man fallen,
um Demut zu lernen.

~~~~~~~

Der Tod

.. ist endlich,
er schenkt uns Ruhe
und Frieden.

Der Tod
einer Beziehung
ist unendlich:

Er verfolgt uns bis ins Grab
und manchmal
darüber hinaus,

weil die Liebe nie untergeht
und ihr Ende nicht findet
in Erde,

wo sie nur schlummert,
wenn sich einer erinnert

und still weint
in der Nacht

tausend Tränen.

~~~~~~~

Tausend Möglichkeiten

Das Leben bietet vieles
und für jeden etwas:

Man muss es nur in Angriff nehmen:

Was du nicht selbst tust,
tut kein anderer für dich.

~~~~~~~

Worte, Zeichen, Symbolde

Es sind immer
die ungesagten Worte,
die den Zweifel bringen,
es ist immer das,
was fehlt in der Sprache,
das uns zeigt:

Es ist nicht mehr,
was einstmals war.

~~~~~~~

Weisheit

Es gibt eine angelesene
und eine gelebte Weisheit:

Die angelesene nützt wenig,
wenn das Leben
auf dich eindrischt.

Aber nur dadurch
wirst du wirklich weise.

~~~~~~~

Stärken und Schwächen

Jeder Mensch verfügt über Stärken,
aber wir beschäftigen uns mehr mit unseren Schwächen:
So lange, bis sie unser wahres Ich überschatten

und wir uns nur noch darauf reduzieren
und vergessen, was uns wirklich ausmacht und bestimmt:
wer wir wirklich sind und was wir können.

~~~~~~~

Sitzpinkeln

Es heißt ja immer,
dass Männer im Sitzen
pinkeln sollen.

Aber als sie draußen
auf dem Kloh war
und es meine Blase zerriss,

verteilte ich alles
auf ihre vielen Pflanzentöpfe.

Wie hätte ich das
im Sitzen machen sollen?

~~~~~~~

Tage und Momente

Es gibt Tage,
da lebe ich nur
für den Tag

und es gibt Momente,
da lebe ich nur
für den Moment,

weil manche Tage
und manche Momente
geeignet sind,

ein ganzes Leben
davon zu zehren.

~~~~~~~

Erfahrungsfrüchte

Dass man die Welt
als Einzelner allein
nicht retten kann
und die Bloggerwelt
schon gar nicht,
das habe ich gelernt.

Anderen helfen zu wollen,
ist wie einen Liter
reines Wasser
in den Rhein gießen.

~~~~~~~

Ungereimt gereimt

Die banalste Aussage
gewinnt an Gewicht,
wenn man sie nur
gereimt vorträgt.



Manchmal

.. fühl ich mich
im Großstadtdschungel
wie Tarzan:

Allein unter Affen.



Für einen Vorgesetzten

Wie freundlich doch manche Menschen sein könnnen
- ansonsten grantiger Natur -
wenn sie nur was von dir wollen.





Philosophie

Das Leben ist wie eine Kuh:
Du musst es melken,
damit es Milch gibt.



Gestrauchelte

Man weiß nie, wie das Leben spielt:
Du kannst noch so gut dastehen
aber ein Schicksalsschlag kann dich
aus der Bahn werfen.

Verurteile nicht den Menschen,
der aus Tüten und Taschen lebt,
der sein Hab und Gut
auf einem alten Fahrrad trägt.

Das könntest du sein
unter schlimmen Schicksalsschlägen,
die dein geordnetes Leben
aus dem geebneten Weg schleudern.



Tausend Möglichkeiten

Das Leben bietet vieles
und für jeden etwas:

Man muss es nur in Angriff nehmen:

Was du nicht selbst tust,
tut kein anderer für dich.



Lebensspiel

Das Leben ist ein Spiel:
Ein ernstes, ein brutales, ein tödliches,
aber ein Spiel.

Wer das mal realisiert hat,
dem kann nichts mehr
was anhaben.



Stärken und Schwächen

Jeder Mensch verfügt über Stärken,
aber wir beschäftigen uns mehr mit unseren Schwächen:
So lange, bis sie unser wahres Ich überschatten

und wir uns nur noch darauf reduzieren
und vergessen, was uns wirklich ausmacht und bestimmt:
Wer wir wirklich sind und was wir können.



Weisheit

Es gibt eine angelesene
und eine gelebte Weisheit:

Die angelesene nützt wenig,
wenn das Leben
auf dich eindrischt.

Aber nur dadurch
wirst du wirklich weise.



Das Auge trainieren

Seitdem meine Lesebrille
aus zwei Teilen besteht,
weil ich mich versehentlich
draufgesetzt habe,

lese ich wieder ohne diese,
was am Anfang schwer war,
aber jetzt wunderbar funktioniert.

Mein Fazit dazu:
Was dem kranken Auge hilft,
kann dem gesunden schaden.

Mein Auge regeneriert sich
und liest wieder klar
ohne jegliche Sehhilfe.

Aber wer eine Brille benutzt,
der braucht alle zwei Jahre
stärkere Gläser:

Davon leben die Optiker.



Arm und reich

Würde man den Reichen etwas nehmen,
hätten sie immer noch genug,
aber den Armen könnte es besser gehen:
So zu lesen in der Tagespresse.

Das einzig gute an der Armut
ist der ..mut, der in dem Wort steckt:
Arme brauchen Mut,
um zu überleben
am Rande der Gesellschaft,

ausgegrenzt von vielem,



Distanz schafft Nähe

Was man wirklich an einem hat,
das spürt man oft erst in der Distanz.
Manchmal ist zeitliche Trennung deshalb gut:
Sie zeigt uns die wahren Gefühle
und sagt uns die Wahrheit.



Fremdbestimmt?

Wer sich immer Sorgen darum macht,
wie er bei anderen ankommt
oder ob andere ihn mögen,
der sollte zuerst einmal versuchen,
bei sich selbst anzukommen
und sich selbst zu mögen.



Liebe

.. hat viele Gesichter
und Ausprägungen.

Und sie schmerzt,
auch wenn sie
glücklich scheint,

denn sie fürchtet
ihr Ende immer.



Tage und Momente

Es gibt Tage,
da lebe ich nur
für den Tag

und es gibt Momente,
da lebe ich nur
für den Moment,

weil manche Tage
und manche Momente
geeignet sind,

ein ganzes Leben
davon zu zehren.



Spenderherz für dich

Könnt ich tausendmal atmen für jemand, der keine Luft mehr hat,
könnt ich meine Niere geben, für einen der sie braucht,
könnt ich mein Herz schenken an jemand wie dich.

Aber du hast es doch schon.



Roller

Mein kleiner Bruder
hat den Führerschein
für Kleinkrafträder
mit Erfolg bestanden.

Nun möchte er
einen Roller kaufen.
möglichst billig,
auch aus dem Baumarkt.

Aber ich habe bedenken:
Wärs nicht besser,
einen Markenroller
günstig zu erwerben?

Ich denk da an Vespa,
die sind die Erfinder.
Was sagt ihr dazu?
Chinaroller sind mir suspekt.



Das Glück

… suchen wir alle
und finden doch oft nur
den Seelenschmerz.

Wollt ich alle umarmen,
die enttäuscht sind,
die Schmerz empfinden,

meine Arme müssten
bis zum Mond reichen.



Den Intriganten

.. verzeihe ich hiermit.
Keiner kennt mich wirklich,
keiner kennt meine Daten,
keiner empfindet wie ich.

Gegen die Lügen im Netz
kann ich nicht ankommen,
deshalb wird mein Account
bei WordPress morgen gelöscht.

Fände sich ein einziger Mensch,
der gegen die Löschung wäre,
würde ich weitermachen
und hier bleiben.

Für ihn und mich.



Danke!

So wie der Spieler
verlieren
können muss,
so muss man auch
Menschen verlieren können:

In Respekt und Achtung
und dankbar sein,
dass sie überhaupt da waren
und dich erfreuten,

dein Herz zum Springen brachten.



Aggression

Wer so viel Sport treibt wie ich,
dazu Protein und Anabolika nimmt,
der wird schon mal aggressiv.

Aber jeder hat seine Fehler,
die man nicht übersehen sollte,
aber augenzwinkernd tolerieren.

Einen Menschen annehmen
in allen Stärken und Schwächen,
zeugt von wahrer Menschlichkeit.

Und stellt eine Kunst dar,
die nicht alle beherrschen,
nicht alle fertig bringen.

Nur die ganz Großen,
die wahren Menschen,
die von sich selbst absehen.

Aber ich wollte ja immer ausmisten
zwischen falschen und wirklichen Freunden.



Absolution

Gott vergibt den Menschen,
aber ob sie sich
gegenseitig vergeben,
das wage ich
zu bezweifeln.



Kleine Freuden

Den neuen Zillo Medieval
(Mittelalter und Musik)
hat mir mein Dealer
(Zeitschriftenladen)
heute wieder übergeben
und es ist immer wieder
eine schöne Überraschung,
weil man nie im Voraus ahnt,
welche mittelalterlichen Töne
sich auf der CD befinden
(72 Minuten),
die im Schuber beiliegt

und die teilweise
mit echt alten Instrumenten
aufgespielt sind.

Da freut sich das gekränkte Herz,
ergötzt sich und lebt auf.



Eigenreflexion

Manchmal war ich leichtsinnig,
beeinflusst durch die grüne Fee,
manchmal war ich zu offen
in meinen Worten und Gesten,

manchmal hab ich mich eingemischt
in Dinge, die mich nichts angehen,
weil ich dachte, helfen zu können,
mich als Superhelden fühlte.

Immer suchte ich Nähe und Wärme,
Aufmerksamkeit und Geborgenheit.
Frauen waren und sind für mich
immer ein Gesamtkunstwerk.

Und doch war ich nie perfekt der,
der ich so gern sein wollte,
der ich hätte sein können,
der in mir lebt und atmet.

Mea Culpa!



Oft

.. frage ich mich,
ob wir das wirklich sind,
die unser Leben leben

oder ob das Leben
nicht eigentlich uns lebt.



Paranoide Welt

Da reden sie,
machen sich Gedanken,
spekulieren, unterstellen ..

Nur du schaust
allein auf den Menschen,
der ich bin,

nimmst mich an,
beflügelst mich,
schenkst mir Liebe

und würdest niemals
etwas sagen gegen mich
in deiner Reinheit.

Dafür danke ich dir.



Depression

Wenn alles um mich
in tiefe Nacht versinkt,
wenn die Trauer
mich übermannt,
wenn dunkle Gedanken
meinen Geist fressen,
Geister in mir wandeln,
Gespenster mich fressen,
wenn der Tod ruft
wie ein Freund
aus frischen Gräbern,

bist du mir nah
und hältst mich am Leben.



Geschwisterliebe

.. verlangt nichts,
erwartet nicht,
besteht auf nichts.

Du lebst in mir,
in meinem Herzen,
in meiner Seele.

Du bist tief eingebrannt
in meine Gedankenwelt
und ich da für dich:

Mein Leben lang.



Totgeboren

Keiner bittet um sein Leben,
alle werden ungefragt
in die Welt geworfen,

auf diesen Spielplatz
des Todes ..



Nordwind

Wenn der raue Wind
deine Trauer zu mir trägt
und deine Verzweiflung

mein Herz berührt,
meine Seele besteigt,
mein Auge benetzt,

möchte ich bei dir sein,
dich auf Schultern tragen,
deine Bürde übernehmen,

deinen Kampf kämpfen
und alle bösen Geister
besiegen und siegen

für dich.



Seelenmusik

Die Musik der Welt
ist ein buntes Orchester
und trotzdem
höre ich nur sanft gezupft
deine Seelenharfe.

Die Musik der Welt
wird leiser werden,
wird mir im Ohr vergehen,
nur deine Harfe
bleibt bestehen

als Seelenmelodie
so lieblich schön,
so unendlich rein,
so ungebrochen jeder Ton,
so tief in mir,

so unauslöschlich
wie du,

meine Schwester.



Pharisäer und Schriftgelehrte

So viele Pharisäer
im Internet
und so wenig Schriftgelehrte.



Am Ende

Das ist das Schlimmste
am gesamten Internet,
dass du am Ende
nichts in Fingern hältst,
das wirklich bleibt.

Alles zerfließt irgendwann
wie ein Luftblasentraum  vergeht
und nie wieder kehrt:
Die Liebe löst sich auf,
du bleibst allein zurück.

Und weinst
und weinst ..



Der Tod

.. ist endlich,
er schenkt uns Ruhe
und Frieden.

Der Tod
einer Beziehung
ist unendlich:

Er verfolgt uns bis ins Grab
und manchmal
darüber hinaus,

weil die Liebe nie untergeht
und ihr Ende nicht findet
in Erde,

sie nur schlummert,
wenn sich einer erinnert

und still weint
in der Nacht

tausend Tränen.



Schwarzer Humor
(für Terence Horn)

Du musst einen Menschen
nur ein wenig provozieren,
augenzwinkernd, flachsend,
schon zeigt er sein wahres Gesicht:

Die einen fühlen sich gekränkt,
die anderen retournieren
mit gleicher Waffe:

Mit der Waffe des Humors.

Und das sind Menschen,
die ich gerne sehe.



Liebe?

Was in den Lüften schwirrt,
was in den Lüften sirrt,
mag wahre Liebe sein.

So denke ich für mich allein,
doch keiner schaut ins Herz hinein.

Und keiner sieht,
wie eine andre Seele fühlt.



Angelesene Weisheit

Ein Kleingeist
bleibt ein Kleingeist,
auch wenn er Platon
und Tacitus zitiert.



Dampfkesselprinzip

Die sich immer sie friedlich
und friedliebend geben,
verdrängen nur ihre Wut,
stauen ihren Hass im Innern
und in jedem ungesagten Wort
und jeder nonverbalen Geste,
spürt man die Aggression,
die unterschwellig wächst und gärt,
zum Überkochen bald
den Kessel bringt.



Eine schwangere Frucht

.. ist die Dummheit,
die auch im Internet wächst,
gedeiht und sich ausbreitet

wie die Brennnessel
auf der Schutthalde.



Das Leben..

spielt heute,
nicht gestern, nicht morgen:

Du musst es schnappen,
damit es dich nicht vergisst

und du heute glücklich bist
und nicht im Rückwärtsleben

weinst um eine Chance,
die nie wieder kehrt.



Wunderfee

Man wünscht sich tot zu sein,
zu manchen unglücklichen Zeiten
und wünscht sich doch ins Leben
einzuziehen wie ein Held, ein Sieger,

der alle strenge Unbill übersteht
und weiter geht und weitermacht
und immer gute Laune zeigt
und lächelend seine Zähne.

Dann bist du hier bei mir,
ein Wunder, eine gute Fee,
die meine Wege zu sich lenkt
und Glück bedeutet, es verschenkt

an mich.



Am Ende des Nichts

Am Abgrund des Grauens frag ich mich,
ob du mich halten kannst,
ob du mich ziehen kannst
hinauf zu dir ..

Meine Hand in deiner
und soviel Gewicht ..



Gewalt in der Familie

Wenn der Papst sagt,
Kinder in Respekt zu schlagen,
sei ein Erziehungsmittel,
wer schlägt dann
die Erwachsenen zur Erziehung?

Sollte also auch ein Kind
seine Eltern schlagen,
wenn diese es verdient hätten
zur bloßen Erziehung?

Das kommt uns unüblich vor,
wäre aber der logische Umkehrschluss,
um Gleichberechtigkeit
in der Familie auszuüben.

Oder ist es nicht so,
dass die Gewalt bei dem liegt,
der von Natur her stärker ist
und eben die Macht hat,

zu schlagen oder nicht zu schlagen?



Was uns innewohnt

In jedem Menschen
schlummert der Hang
zum Frieden und in jedem Menschen
schlummert auch der Drang zum Krieg,
sonst gäbe es keinen Frieden und keinen Krieg.

Sind es nicht Menschen,
die Krieg oder Frieden verursachen?



Gewalt

Das Leben ist Gewalt:
Das Kauen und Verdauen ist Gewalt.

Menschen sind Raubtiere:
Sie verfügen über Eckzähne,

aber auch über Verstand,
der zur Gewalt wird,

wenn er sich über andere stellt
oder überheblich versucht,

andere zu beurteilen.



Dasein für dich

Wenn die Liebe zupackt,
gibt es kein Entrinnen,
keinen Notausgang,
keinen Ausweg:

Nur dich und mich.



Islam ist anders

Eine Religion,
die Menschen anzündet
und öffentlich verbrennt,
ist keine Religion,

sondern ein Terrorkommando
des Shaitans, des Teufels.



Kommunikativ

Auf dies gleichen Fragen
gebe ich die gleichen Antworten:
Ich wiederhole mich bei Bedarf,
aber ich wiederspreche mir nicht.

Und wenn ich mich wiederhole,
ist das kein stures Insistieren,
sondern ein Akt der Höflichkeit,

dem Fragesteller gegenüber.



Ansichten

Das Singen der frühen Vögel
an einem milden Frühlingsmorgen,
ist für den einen himmlicher Gesang,
göttliche Musik und grenzenloser Wohlklang,
für den anderen einfach nur Krach,
Belästigung und nerviges Geräusch ..



Wolkenspiel

Aus den Wolken lachst du mir zu,
du weit enfernte Geliebte

und immer schau ich hoch,
wenn ich dich suche

und dein Gesicht sehne
im lieblosen Alltag

ohne dich.



Müde

.. war ich in der Nacht,
als ich erwachte
mit wunderbaren Versen
auf den Lippen.

Nicht aufgestanden bin ich,
sie nieder zu schreiben
und morgens waren
die Verse verschwunden

aus meinem Hirn.



Zwirnrolle zwischen uns

Wenn der Tag geht,
wenn es Abend wird,
rollen meine Gedanken zu dir,

fädeln sich in deine Träume,
sticheln in dein Herz
und nähen zu

die Entfernung,
die uns trennt.



Verschobene Optik

Jetzt hab ich den ganzen Tag
meine Lesebrille gesucht
und ohne sie geschrieben.

Eben hab ich sie gefunden
und seh nix mehr durch sie:
Nur noch verschwommen.

Ich werd sie wohl ganz weglassen.