web counter



Aphorismen 37
(97 Texte)


Die Welt

.. ist wie eine offene Hand,
wenn du nur Gott vertraust,
die dich festhält in der Not

oder wie eine breite Brust,
an der du gelehnt bist
wie ein Baby in der Nacht,

das sorglos einschäft,
sich geborgen fühl.
bedenkenlos,

was morgen kommt.



Es gibt nur einen Gott

.. und das gefällt mir wieder:
Jawohl, Papa Gott,
zeig es den anderen:
Ich werde wieder glauben
und wir werden neu starten.

Heute geht es los
und am Sonntag in der Kirche.
Du und ich als Team
gegen das Böse in der Welt.
Und am Samstag beichten.

Wir sind ein Dreamteam.



Was ist los?

Ich bin zwar katholisch getauft,
aber ich glaube doch nicht mehr.

Aber wenn die anderen Religionen
jetzt kommen und mich bedrohen,

da bin ich wieder glaubender Christ,
da ist mir meine vertraute Religion

tausendmal lieber, als morgen hier
blutig beschnitten zu erwachen.

Da ist mir ein Jesus lieber,
als ein Mohammed,

da bleib ich Sven
und werde

nicht zu Ali.



Das Gute wird siegen

Das ist nicht die Isis oder die Nazis
oder sonstwelche verzogenen Gören,
die hier Terror veranstalten auf der Welt.

Das ist der Teufel, der die Herzen besetzt
und die Menschen leise manipuliert
und sein Reich aufbauen möchte.

Der Gehörnte indoktriniert die Menschen,
schleicht sich ein in ihre Köpfe,
und redet ihnen immer zu.

Der Versucher, der bocksbeinige Teufel
schleicht sich ein in die Gemüter
wie Yersinia pestis zu seiner Zeit.

Was uns bleibt ist Jesus Christus.



Neonazis

Wenn ich heute Menschen sehe,
die Adolf Hitler verehren,
dann geht mir das Messer
in der Hosentasche auf.

Ich kann das nicht verstehen,
denn Hitler hat den Krieg verloren
und viele Länder ins Unglück gestürzt,

besonders Deutschland
und wenn wir heute Asylanten aufnehmen müssen,
um der restlichen Welt zu zeigen,

das wir uns als Deutsche geändert haben,
dann resultiert das doch aus Hitlers Anspruch,
die Welt erobern zu wollen.

Hitler war doch der Auslöser dafür,
dass wir uns jetzt offen zeigen müssen
und so ne Art Wiedergutmachung betreiben,

die jedem Verfolgten Asyl verspricht.
Die Wut gegen „Ausländer“ der Nazis
müsste eigentlich gegen ihren „Führer“ gehen.

Sind die blöd, die Nazis?



Anne Frank

.. war ein Mädchen von 15 Jahren,
die sich vor den Nazis verstecken musste
und dabei ein Tagebuch führte.

Sie schrieb sich selbst Briefe zu,
die so begannen: „Liebe Kitty ..“
und was sie schrieb ist Weltliteratur.

Leider wurde ihr Versteck verraten
und sie kam als Jüdin nach Bergen-Belsen,
wo sie an Typhus verstarb.

Ihre Schreibblätter aber hatten
die Nazischergen übersehen
und wurden später veröffentlicht.

Und somit hatte ihr Leben einen Sinn.
Ich verehre diese Schriftstellerin
und lese sie immer wieder.

Ihr Werk ist geprägt von Liebe,
von Glaube an das Leben
und von Hoffnung

auf ein freies Dasein.



Zeig mir den Weg

.. nach Anderland,
führe mich an der Hand
und zeig mir,

wo die Menschen
alle gleich sind,
wo jeder angenommen ist,

wo nicht das Geld
regiert und der Status
der Macht und Übermacht,

wo das Miteinander
zusammen in Liebe wohnt
und erste Priorität hat.

Zeig mir die Freiheit,
führe mich nach Anderland
an deiner Hand.

Unser Land,
das nur existiert,
zwischen dir und mir,

wenn wir es leben.



Der Lauf der Welt

.. ist eben,
dass wir heute leben
und morgen tot sind.

Unser Leben ist
unsere Ewigkeit,
unser ewiges Sein.

Die Ewigkeit dauert
aber für uns ewig an,
weil wir den eigenen Tod

ja nicht aktiv erleben,
es sei denn, wir nehmen Gift
oder springen,

was Feigheit vor dem Feind wäre.



Wandlung
(besonders für Moonshine und meine Sis)

Wütend war ich unterschwellig
und immer leicht aggressiv
und ließ es an andern aus
und dachte nie drüber nach
und wusste nicht: Warum?

Heute kenne ich mich besser,
kenne die Ursachen, die Gründe,
dank des Lesens im Internet
und den offenen Berichten
von anderen Betroffen.

Es wäre falsch, jetzt hier
die Ursachen zu benennen,
denn es käme ohne Schuldzuweisung,
ohne Menschen zu benennen,
nicht ganz aus.

Doch ich hab mich geändert,
hab mein Gleichgewicht
nach langer Suche gefunden
und weiß nun, wer ich bin
und warum ich so oder so

handelte, agierte und reagierte:
Selbstanalyse und Eigenkritik
erwachsen aus der Empathie
für andere und ist erlernbar,
genauso wie die Nächstenliebe.

Ich hatte gute Lehrer hier,
die mir ihre Seele öffneten
und über sich offen redeten,
ihre Gefühle und Emotionen,
ihren Kummer und ihre Ängste.

Und ich hab gelernt.



About

Gegen alles Normierte, Uniformierte, Gleichgeschaltete. Feind und Kritiker der Spießbürger. Freund aller Menschen, die anders ticken, anders leben, anders sind und deshalb an der Umwelt leiden. Jede seelische Verletzung ruft Symptome hervor, jeder psychische Tick hat eine Ursache in der Vergangenheit und nur dieser Mensch ist abnormal, der daraus noch unbelastet hervorgeht.

Die Welt ist Wahnsinn, nicht die, die darauf mit Krankheit reagieren. Abnormal ist nur, wer hier noch noch normal bleibt. LG Sven



Seltsam

.. dass ich Angst vor Brücken habe.
Kann da nur am äußersten Rand,
fast an der Straße gehen.

Obwohl das Geländer
eine magische Anziehung hat.



Ich weiß

.. du warst lange weg,
aber du hast mich nicht verlassen.
Du wirst mich nie verlassen,
wie auch ich dich nie verlasse.

Bald hast du Geburtstag
und ich gebe dir ein Geschenk
und alles wird schön sein,
so meine Hoffnung.

Ich bin da und war immer da.
Ist nicht leicht, alles zu verstehen,
aber es geht nicht darum,
es geht um uns beide:

Um dich und mich.



Siehst du

.. wie er geritten kommt,
der schwarze Reiter,
siehst du wie er sich nähert,
siehst du, wie er Besitz
ergreifen will von dir?

Siehst du, wie ich den Bogen spanne,
siehst du, wie der Pfeil sein Herz trifft
und wie er fällt vom Pferd?

Spürst du meine Hand,
die dich hochhebt zu mir,
die dich in Liebe umarmt,
spürst du meine Wärme?

Spürst du mein Herz,
wie schnell es schlägt,
weil ich Angst hatte um dich?

Fühlst du mich noch,
da wo du jetzt bist,
fühlst du meinen Kummer,
fühlst du meine Sorge?

Weißt du, wie ich leide?
weißt du, wie ich dich sehne,
dich täglich vermisse?

Mein Herz steht still,
weil du mein Herzschlag bist,
mein Atem setzt aus,
weil du meine Lunge bist.

Ich lebe nicht mehr.



Eileen

Es ist schwer zu erklären,
aber ich hatte mal so eine Phase,
da war ich überempfindlich
wie ein pubertierendes Kind

und reagierte über, wenn mir
irgendwo etwas an Zuwendung
oder mir gerechten Worten fehlte.

Und in dieser Phase verlor
ich eine gute Freundin,
einen lieben Menschen.

Das kann ich nie mehr reparieren,
aber ich kann sie im Herzen tragen
und an sie in Liebe denken.

Sie hat mich immer beflügelt,
hat mich immer ermutigt,
schenkte mir Kraft

und war immer da.



Manchmal

.. erscheint die Frau des Lebens
etwas später wie der Sommer
oder die Frühlingsvögel
später kommen.

Oder es braucht länger,
bis du reif bist, zu erkennen,
was wirklich wichtig ist im Leben
und all dem, was zum Gück gehört.

Offen sein ist meine Devise,
offen sein, für das was kommt,
was dir das Leben gibt und schenkt
und dankbar annehmen die Zuwendung,

wenn sie denn kommt.



Traum

Das war schon ein verwegener Traum,
als du mir deine Bluse öffnetest
und ich einsinken durfte
in deine Brust.

Nur ein Traum, aber ich wurde zum Baby
und trank deine unendliche Liebe
in Zärtlichkeit aus dir.

Und wurde gestillt
und war ruhig
in Stille

und schlief beruhigt weiter.



Manchmal

.. alleine in der Nacht,
spüre ich deine Sehnsucht,
hör ich dein Rufen,

spüre deine Einsamkeit
und fühle deine Tränen,
die mein Herz benetzen.

Dann konzentriere
ich mich auf dich
und sende dir Kraft,

sende dir Liebe
und halte dich sicher,
halte dich fest

mit beiden Armen
als das Liebste,
was ich habe,

küsse deine Stirn,
küsse deine Wangen,
küsse deinen Mund

und bin bei dir.



Politiker

.. haben heute alle ihre Lobby hinter sich,
von der sie unterstützt werden
mit Geld im Wahlkampf
und Posten später.

Was Lobby heißt, ist eigentlich Korruption
und Volkes Wille bleibt unberücksichtigt:
Wir sind Ausgelieferte eines Systems,
das vom Geld bestimmt wird.

Und weil das Volk dies spürt,
ist die Wahlbeteiligung gering,
denn man kann ja doch nichts ändern,
egal welcher Partei man seine Stimme gibt.

Du kommst immer vom Regen in die Traufe
und das nennt sich dann Demokratie
und regt eigentlich zum Lachen an
und auch natürlich zum Weinen.

Die wahren Lenker Deutschlands,
Führer darf man ja nicht mehr sagen,
ist die Waffen- und die Autoindustrie
und noch so ein paar Großindustrielle.

Wir exportieren Waffen, die irgendwann
gegen uns gerichtet sein könnten
und Leid und Tod bringen,
Menschen sterben lassen.

Ich schäme mich dafür.



Unecht vor der Wahl

Zuviel unechte Versprechen,
zuviel unechtes Auftreten,
zuviel unechte Gesten,
zuviel unechte Worte,
zuviel unechte Wut,

zuviel unechte Politiker.



Verträum nicht dein Sein

Mag befremdlich stimmen,
dass ich hier auch politisiere,
anstatt bei der Romantik zu bleiben.

Aber der Efenbeinturm ist nicht mein Ding,
weil die Welt mich ständig zu sich ruft
und Träume sind wundervoll,

doch wer die Augen vor der Realität schließt,
wird schnell blind für das wahre Leben
und zieht sich zurück aus allem

und wird böse erwachen irgendwann.



Mag sein

.. dass manche, die hier lesen,
mich  als Linken sehen,
aber weit gefehlt.

Ich bin waschechter Demokrat,
aber auch genug Humanist,
um zu erkennen,

dass hierzulande eine Menge
aus dem oft zitierten Ruder läuft,
was Gerechtigkeit und Gleichheit betrifft.

Und immer öfter berichtet die Zeitung
– und über zu viele Jahrzehnte hinweg –
dass die Schere auseinander klafft

zwischen arm und reich
und keiner macht was dagegen:
Alle erregen sich, aber keiner tut was.

Das ist wie wenn ich lautstark intoniere:
Der CO2-Ausstoss muss reduziert werden,
sonst versinkt die Erde demnächst in Wasser.

Keine Reaktion, keine wahre Änderung
wie in dem Roman von Edgar Poe,
wo der Feind, die Pest naht,

aber alle leben so weiter ohne Vernunft:
Fressen, Saufen, feiern feiste Orgien,
schotten sich ab, verschließen sich.

Das Ende ist bekannt:
Prinz Prospero
stirbt zuerst,

wie das Haus Usher im Wasser versinkt,
was eine andere poesche Geschichte ist,
aber Poe war sehr weitsichtig

und seine Stories waren Analogien
auf die Wirklichkeit,
auf die Umwelt.

Als Edgar Poe einmal einen Ausflug machte
und über die Natur seines Landes blickte,
schrieb er: Das wird alles einst

nicht mehr existieren.
Recht hatte er
einmal mehr:

Wo er wandelte stehen heute Wolkenkratzer.



Ausgeklickt

Wir waren Kinder und hatten alle Klicker,
diese schönen bunten Glasmurmeln
und dann klickerten wir zusammen

und am Ende hatten die Geschickten
uns alle Murmeln abgewonnen
und verwahrten sie geizig.

Jetzt hatten einige wenige fast alles
und die Mehrzahl fast nichts.
Das ist wie im Leben:

Wo einige wenige das Geld sammeln,
bleibt nichts mehr für die Masse
und Geld sind halt Klicker

womit man Lebensmittel kauft
und Mieten zahlt und
Verbindlichkeiten

und wer keine hat, wird ausgeklickt.



Aldi Rückruf

Wieder Wasser auf meine Mühlen,
der immer predigt:

Teilt euer Essen nicht ein
in gut und böse.

Gewürzmischungen verseucht
mit Salmonellen

und ausgerechnet diese
mit der Aufschrift: Bio.

„Bio“ ist einfach nur Geschäft,
ein Trend wird ausgenutzt.

Es gibt kein „Bio“,
wo die Erde überdüngt ist

und das Grundwasser belastet:
Bio ist künstlich.

Und wer soll es bezahlen,
als Rentner etwa,

wo mancher noch Leergut sammelt,
um zu überleben?

Ein Leben lang gearbeitet
und dann noch bestraft

mit einer Rente,
die keine ist,

die nicht mal das Überleben sichert.
„Bio“ ist ein Hohn

für die Armutsalten,
die sich beschämt zurückziehen.

Der Lidl-Gründer ist übrigens
der reichste Deutsche

mit 37 Milliarden Euro
und die braucht er natürlich

als Rentner mit 77 Jahren.



Na gut,

ich höre auf mit Schreiben,
ist wohl nicht mein Ding.

Ich zieh mich zurück
in die Welt, ins Leben.

Ich ziehe von dannen.
Machts gut.

Ich gehe ohne Hass.



So bin ich

Da hab ich mich wieder in die Nesseln gesetzt,
da hab ich wieder den Gutmenschen ans Bein gepisst,
die sich selbst verleugnen für ihre hehre Idee,

aber ich bin mir treu und sage meine Meinung,
wenn auch unbequem und gegen den Stom,
aber ich kann nicht lügen und mich verbiegen.

Meine Wahrheit ist oft hart. Sorry.



Als Leser

.. bin ich von Hermann Hesse
und von Thomas Mann,
von Franz Kafka,
von Goethe

und Anne Frank beeinflusst,
die eine große Schriftstellerin war,
die ich zutiefst bewundere.

Ich bin für den Frieden
und Menschlichkeit.

Aber Deutschland muss deutsch bleiben.



Ich bin für Schluss mit lustig

Wir nehmen die gesamte Welt
bei uns auf und jeder
bekommt Asyl,

und wir nehmen seit Jahrzehnten
Türken aus der Türkei auf,
damit sie hier Geld verdienen:

Sie haben westliche Wohnungen,
fahren westliche Mercedes,
kleiden sich westlich.

Aber wer nimmt uns auf,
wenn wir in Not sind:
Im Gegenteil.

Die Türkei zum Dank
verhaftet deutsche Urlauber
und deutsche Reisende

als Terroristen.



Hochkonjunktur

Da heißt es immer in den Zeitungen,
Deutschland erwirtschafte riesen Überschüsse.

Jeder Insustriekaufmann weiß,
dass die Konjunktur eine Wellenbewegung darstellt.

Auf das Hoch folgt immer folgerichtig das Tief
und im Hoch sollte man da eben Reserven anlegen.

Unsere Regierung schmeist aber das Geld
ständig aus dem offenen Fenster

und wenn dann die Hungerzeiten kommen,
ist nichts mehr da zur Kompensation.

Eine Rezession, eine Depression, eine Flaute
wird kommen und dann wird wieder gespart

bei Rentnern, Arbeitslosen und bei Kindern,
so leider meine Vorausschau:

Wir werden es erleben
und ihr werdet an mich denken.

Merkel kanns egal sein:
sie lebt nur im Heute.

Eine etwas bornierte Frau.



Fragen

.. zu Deutschlands Zukunft
darf man heute nicht mehr stellen,
ohne als Rassist abgestempelt zu werden.

Es sind einfach zu viele fremde Kulturen
in unserem Land, zuviele fremde Religionen,
zuviele fremde Menschen ohne Sozialisation.

Diese Menschen kennen unsere Werte nicht,
kennen keinen Stolz und keine Ritterehre,
halten nur ständig die hohle Hand auf

und wollen nehmen, ohne zu geben.



Wer ist Deutschland?

Die Welt verändert sich,
das Leben verändert sich,

aber die ewigen Werte
bleiben bestehen,

wenn du sie hochhältst,
lebst und pflegst

wie einen Teil von dir,
den dir keiner nehmen kann.

Wie deine Muttersprache,
die dir immer zueigen bleibt,

wie deine Heimat, dein Land,
deine Stadt, dein Viertel,

dass dir durch Überfremdung
entfremdet vorkommt.

Wem gehört Deutschland?



 Joga
(Für Gedankenarchivar)

Wenn ich mich nackt im Schneidersitz hinsetze
und du dich nackt im Schneidersitz auf mich drauf,
so dass sich verbindet, was sich verbinden soll
und das Puzzle perfekt fertig ist und passt,

dann könnten wir es als Joga rausreden.



Eigentlich

.. bin ich ja Satiriker
und meine „Gedichte“
eigentlich Satiren.

Aber wenn ich manche
meiner „Gedichte“ lese,
denk ich schon:

Die Parodien klingen
ja fast wie richtige Poems
und ich muss lachen.

Da verhonnepimmelt man
die Lyrik und dann
schreibt man selbst

noch fast besser,
als was man durch
den Kakao ziehen will.

Ich dichte nicht, ich parodiere Gedichte.



Das Leben

.. ist manchmal ein warmes Grün
auf einer besonnten Sommerwiese
und dann wieder eine Sturmnacht,
total verregnet und beißend kalt.

Aber da muss jeder irgendwie durch,
weil das Leben Höhen und Tiefen hat,
die es ausmachen und lebenswert,
abwechslungreich und spannend.

Beziehungen mögen ähnlich sein:
Auch da gibt es Höhen und Tiefen
und zusammen, Hand in Hand,
durch die Täler und Schluchten,

über die Berge und Höhen wandern,
das verbindet fürs ganze Leben,
das hält die Seelen eng zusammen,
einigt zwei pochende Herzen zu einem

und die Liebe wird ewig bestehen.



Gothic

Ich glaube nicht an Gott
oder ein Leben post mortem,
aber ich verbreite die Lehre
von Christus, der nachweislich
gelebt und gewirkt hat

und ein großer Mensch war
und für manche im Strudel
der Welt und des Schicksals
die einzige Hoffnung darstellt
und allein Rettung schenkt.

Sein Angebot lautet:
Helfe, dann wird dir geholfen.
Lass ein in dein Herz,
dann wirst du eingelassen.
Liebe deinen Nächsten
wie dich selbst,
dann wirst du geliebt

und aufgenommen ins Paradies.



Die Erde

.. ist der einzige Schauplatz,
den ich kenne,
wo die Liebe wohnt,

aber leider auch der Hass:
Der ewige Kampf
zwischen Gut und Böse

wird nur hier ausgetragen
und die Liebe wird siegen,
wie das Licht über die Dunkelheit.

Und das ist es, was uns Religionen
und Philosophien lernen wollen,
dass immer Hoffnung besteht,

im Licht zu bleiben,
im Guten,
im Sein,

das von ‚oben‘ geschenkt.



Das Kind in mir

Wer seine Seele wirklich öffnet,
wer den Schlüssel dazu gefunden hat,
der steht manchmal hilflos dem Kind gegenüber,

das er einst war und das alle Hoffnung setzte
auf den ’starken‘ Menschen, der du heute bist,
ängstlich damals, aber nie aufgebend

und immer wissend: Die Zeit wird kommen,
wo du ‚groß‘ sein wirst, wo du leben wirst,
wo du dich besser wehren kannst.

So wie das Kind in mir mich damals aufbaute
und in die Zukunft blickte, so hebe ich das Kind
heute und sende ihm Kraft in die Vergangenheit,

denn nur dadurch konnte es überleben.



Seelenfischer

Meine Seele ist ein Meer
und ich bin ein Fischer,
der sein Netz auswirft

und den Fang rauszieht,
der offen zuoberst schwimmt,
doch das Seelenmeer ist bodenlos

und jedes verarbeitete Problem,
zieht das nächste nach sich,
das nach Verarbeitung ruft.

Jedes Wort von mir ist Katharsis,
befreit mich ein wenig mehr,
lässt Druck aus dem Kessel.

Schreiben ist heilendes Wunder,
ersetzt mir Arzt und Therapie,
reinigt meine Seele

und lässt sie fliegen
in der Freiheit
des Adlers

über die Welt hinaus.



Urlaub zur Zeit

In den Ferien hat man mehr Zeit,
zum Denken und Schreiben,
Lesen und Leben.

Und ich glaube wirklich,
manche hier wären produktiver,
wären sie nicht in einem Brotberuf

eingebunden und gebunden.



Wahrheiten

Es gibt nichts Gutes,
außer man tut es.

Erich Kästner

Es gibt viel Schlechtes,
außer man lässt es.

Sven



Spinnen
(für Erich Fried)

Man muss auch mal spinnen dürfen
und das ist das Schöne,
dass ich mir erlaube,
zu spinnen,

wenn ich spinne
und kein schlechtes Gewissen habe,
wenn ich spinne und beim Spinnen merke,
dass ich spinne.



Progressive Paralyse

Lieber Süffilis,
als Syphilis:

Das führt zwar auch
zur Hirnerweichung,
aber schmeckt besser ..



Männer sind große Babys

Ich versuche zwar immer wieder,
nicht vereinnahmend zu sein,
aber wenn ich liebe,
bin ich anhänglich
wie ein Kleinkind.

Und wenn ich mich
zehnmal verabschiede,
bin ich doch immer noch da

und hänge dir an
und hänge an dir
wie ein Baby

an der Mutterbrust.



„Es gibt kein Richtiges im Falschen.“

Adorno

„Es gibt  Nix ohne Nutz.“



Sven



Von Frau zu Frau

Du bist lesbisch
und da ich eben unten
hinreichend nachgewiesen habe,
das es nur Frauen auf der Welt gibt,

könnten wir doch mal
meine verlängerte Klitoris austesten
wie ein Uboot, das in einen Fjord langsam einfährt.

Nur mal, um zu testen, ob es passt.



Wir sind alle Frauen
(für Gedankenarchivar)

Die Forschung hat herausgefunden,
dass alle Babys im Mutterbauch
zuerst weiblich sind.

Später entwickeln  sich dann
die Geschlechtsorgane
und aus der Klitoris

wird der Penis und aus
den Schamlippen der Hodensack,
so sind wir alle weiblich,

sind alle eigentlich Frauen,
auch wenn die Stimme tiefer ist,
die Behaarung stärker,

was die Hormone verursachen.



Überall

.. Gesetze, Verordnungen und Anweisungen,
aber wo bleibt mal endlich ein Gesetz,
das Kriege unter Strafe verbietet?

Und auch die unter Verantwortung nimmt,
die immer noch tödliche Waffen liefern
und damit Geschäfte machen?

Wie kann denn ein Staat wie Deutschland
noch Waffen ans Ausland verkaufen,
um damit Profit zu machen?

Nichts gelernt aus der Vergangenheit?



Fließbandschreiber

Ich gebs zu:
Ich bin auch
ein Fließbandschreiber.

Meine Texte sind oft
wertlos und einfache Gedanken
in eine Form gebracht,

die an Poesie erinnert.
Meine Gedichte sind Kohle
wie im Sack eines Kohleträgers:

Aber manchmal
ist ein Diamant dabei,
der glitzert und blinkt

und es aufnimmt mit den Großen.



Manche Menschen

.. bringen ihr einmaliges Leben
auf einer Jacht im Mittelmeer zu,

oder sind ständig beim Shoppen
oder beim Relaxen oder beim Chirurgen.

Das tut mir schon leid um die Zeit,
die man besser anlegen könnte.

Da würd ich lieber ein Museum besuchen
oder ein Buch lesen oder Mozart hören

oder Ronnie oder Ozzy oder Alice oder Jimi,
aber Geld und Kultur passen selten zusammen

und die denken, über Kultur zu verfügen,
kaufen alle Bilder auf, von Picasso usw.,

obwohl sie keinen wahren Bezug dazu haben,
aber man will ja repräsentieren und sein.

Und Sein ist meistens nur schöner Schein:
Geld macht nicht klug, erhellt nicht, aber erhält.

Mir fehlt die Zeit hinten und vorne,
weil ich soviel Ideen umzusetzen habe,

und andere sonnen sich auf dem Sonnendeck,
räckeln sich mit gekauften Mädels im Wind

und wollen jung für immer bleiben,
aber jung bleibt nur das Werk,

das wir hinterlassen.



Gott ..

hat uns aus dem Paradies vertrieben,
aber schau dich um mit offenen Augen:
Die Welt ist ein Paradies, ein Garten Eden.

Es gibt so schöne Stellen auf dieser Welt,
die nicht schöner, erbaulicher sein können:
Du musst sie nicht suchen, nur die Augen öffnen.

Der Tod natürlich wirft seine Schleier über uns,
Krankheit, Siechtum und Nöte trüben den Blick,
aber leben wir nicht in unseren Kindern weiter?

Und ist nicht der Tod nur ein Übergang, ein Heimgang
zurück dahin, woher wir kommen: Unser Zuhause,
wo wir wieder vereint sind mit unseren Lieben?

Die Welt ist uns im Vertrauen übergeben,
ist uns geschenkt aus höherer Hand,
für die wir keinen Namen finden

und die wir deshalb nennen: Gott.



Warum..

 sitzen wir nicht eben gerade
bei diesem tollen Wetter
auf einer Parkbank
und essen zusammen
aus einem Eisbecher,
du auf meinem Schoß,
mich liebevoll fütternd?

Warum lässt du nicht zu,
dass ich dich auf Händen
durch die Welt trage
wie ein behütetes Baby
an meiner Männerbrust,
beschirmt und beschützt
in warmer Geborgenheit,

was da auch kommen mag?



Was frei baumelt
(für Dieter)

.. setzt sich durch
gegen Gefängnisse,
gegen Einkerkerung,

gegen Gefangenschaft,
gegen Unfreiheit,
gegen Zensur:

Es baumelt nur.



Vielleicht

.. laufen wir Männer
auch gern mal nackt
durch die Wohnung,

weil wir endlich mal
den Dödel und den Sack
frei hängen lassen müssen.

Ist doch sonst alles eingequetscht.



Das ist das Schöne

.. wenn ich um die Ecken gezogen bin
und zwei Mädels mit nach Hause bringe
und wir dann Filme schauen:

Dann sagt irgendwann einer im Film:
„Oh mein Gott!“
und ich seh dann in meine Hose
und sage augenzwinkernd:
„Und meiner erst!“

Das ist dann der Beginn zu mehr
und ich hab manchen Dreier
schon so harmlos angefangen

und dann von ihnen immer
wieder gehört: „Oh mein Gott!“
wie im Film vorher,

nur lauter.



Über die Liebe

Die meisten Menschen
möchten geliebt werden.

Ich werde geliebt,
aber selbst zu lieben

ist nochmal viel schöner.



Ja oder nein

.. gibt es nicht für uns.
Es gibt nur ein immer.

Entweder immer zusammen bleiben
oder für immer im Hades
der Zeit vergessen sein.

Das ist die Option.



Farbenlehre

Sehen entsteht im Hirn
durch die Lichtbrechung des Auges.

Ohne Auge, das den Dingen
Farbe zuordnet, wäre die Welt dunkel.

Ist schon ein Geschenk der Natur,
über Augen zu verfügen,

die der Dunkelheit der Welt
etwas entgegen setzen.

Die Blinden sehen besser,
weil die Welt wirklich dunkel ist.

Was wir sehen ist Trug und Schein,
alle Farben sind Illusion

vom Himmelslicht erzeugt.



Naggisch

Setzt euch naggisch
an den PC und schreibt
naggisch.

Das ist Freiheit pur,
das ist befreiend
und befreit.

Keine Einschränkung
durch einengende Kleidung,
einfach naggisch.

So wie Gott dich schuf,
leg dir ein Handtuch unter
und schreib naggisch.

Kein Hintergedanke von mir,
nur eine Empfehlung
und ein Tipp.

Ich schreib fast immer naggisch.



Moralapostel

.. bin ich bestimmt nicht
und ich schau mir auch mal
einen Porno im Internet an.

Und diese Seiten hab ich sogar
von einer Freundin erhalten,
wo sie auch mal schaut.

Das ist kein Vergehen
und wir sind erwachsen
und dürfen auch mal kucken.

Mich nimmt es nur mit,
dass unsere Kinder auch
darauf zugreifen können.

Da würd ich mir mehr
absichernde Kontrolle wünschen,
damit die Kids geschützt sind

und nicht mit Dingen aufwachsen,
die sie nicht einordnen können
und die sie vielleicht belasten

in ihrer Entwicklung.



Über Stephen King

Zwei Bücher hab ich von King gelesen, weil man sich ja seine Meinung nur bilden kann, wenn man den Stoff kennt. Und ich fand die Verfilmungen recht gut, bin auch ein wenig anspruchslos, wenn es um anspuchslose Literatur geht: Das war einmal Carrie und dann der Friedhof der Kuscheltiere. Fand ich gut umgesetzt. Ansonsten nur Filme gesehen. Zimmer 1408 (habs in der Blechdose) hat mich richtig mitgerissen und das Ende fand ich absolut originell und einmalig, was wohl auch an einem meiner Lieblingsschauspieler John Cusack lag.

Shining war super, auch Misery oder Neeful Things. Aber ich kuck mir nicht mehr so viel von King an, weil der immer so einen unterschwelligen Duktus hat, den ich nicht mag: Ich kanns nicht erklären. Bei den Kindern im Mais kam dies extrem raus und da ist immer ein Element, das mich stört in Film und Literatur, so als wollte King sagen: Ich hab zwar keine Ahnung vom wirklichen Seelenhorror, aber mach euch jetzt eine Menge Angst, indem ich Situationen aufbaue, die euer Blut gefrieren lässt.

Der Meister des wahren Seelenhorrors war Edar Allan Poe und wenn auch King ihn zitiert, zeigt er wenig Seele. Kings Spuck kommt immer von außen und dies mag es sein, was mir nicht genügt. Wems Freude bereitet, dem seis gegönnt. Mir ist King zu trivial. Ein Kitschautor erster Güte, aber auch nicht mehr. Und seine Sprache ist die von Heftchenromanen. LG PP



Terroristen

.. wird es immer geben,
außen und innen.

Krebs ist ein Terrorist,
Aids ist ein Terrorist.

Trump ist ein Terrorist,
Putin ist ein Terrorist,

Hunger ist ein Terrorist,
Armut ist ein Terrorist,

Erdogan ist ein Terrorist,
Kim ist ein Terrorist.

Mobbing ist ein Terrorist,
Depression ist ein Terrorist.

Die Isis ist kein Terrorist:
Die Isis ist eine Mörderbande,

einfach nur kriminell.



Der Koran

.. ist ein lustiges Kinderbuch.
Ich hab darin gelesen:
Jeder Moslem bekommt
nach dem Tode einen Palast.

Aber wer das Geschirr spült,
wer die Treppe putzt,
wer den Kloh reinigt
und wer abstaubt,

wird nicht erklärt.



Wir Christen

.. möchten unsere Frauen
post mortem als Engel sehen,
die unschuldig auf Wolken sitzen
und zur Harfe schöne Lieder singen.

Die Moslems möchten Jungfrauen
im Jenseits, die sich für sie prostituieren
und es müssen gleich 72 oder 73 oder 74 sein.

Das zeigt schon ein unterschiedliches Frauenbild
zwischen unseren Religionen: Auf Erden in
schwarze Tücher einpacken und dann

die verteidigte Jungfräulichkeit der Schwester
aufs Gröbste denunzieren und beleidigen
und nur noch zum Sex benutzen

wie man kein Schwein benutzt.



Danke!

Zufall oder Schicksal,
fragen sich viele.

Aber wer denkt
an göttliche Fügung?

Dass ich manchmal
Texte schreibe,

die weit über mich
hinausweisen,

kann weder Zufall,
noch Schicksal sein.

Da führt mir eine
höhere Gewalt die Feder,

da bin ich besetzt
von einem göttlichen Funken.

Da trag ich einen
Coautoren in der Seele,

weder vom Zufall,
noch vom Schicksal bestimmt.

Danke, lieber Gott!



Gräber
(für Jürgen Krupatz)

.. sind die Wohnungen der Toten
und wenn du sie besuchst,
öffnen sie die Tür,

lassen dich ein,
reden unhörbar mit dir,
stellen Fragen, geben Antwort,

atmen durch dich, sehen durch dich,
nehmen dich ernst, beraten dich,
geben dir Mut und Zuversicht,

beschützen dein Sein,
sind immer da für dich
und halten dich im Leben.

Brich nie mit den Toten,
gedenke ihnen immer,
sei ihre Stimme,

sei ihnen Lunge,
sei ihnen Körper,
sei ihnen Augenlicht,

damit sie atmen,
damit sie sehen,
damit sie leben

durch dich.



Schlaflos in Hessen

Was tut man,
wenn man nachts nicht
schlafen kann?

Man holt sich
das Internet auf den Schirm
und öffnet das Herz

und lässt rausfließen,
was zuoberst auf der Seele schwimmt
und nach Freiheit schreit.

Fischen im eigenen Seelentümpel:
Da fängst du immer was:
Kein Anglerlatein!

Sieh doch selbst.



Windgehaucht

Du bist nicht hier,
aber deine Gefühle
bringt mir der Wind,

und über die Distanz
spüre ich deinen Atem,
fühle ich deine Hand

an meiner Wange.



Sternenlose Nacht

Dunkel ist die Nacht,
dunkel sind die Sterne,
aber hell ist mir die Welt,

denn immer spüre ich den Stern,
den du mir einst schenktest
und sein Licht erhellt

meine Seele.



Wo du auch bist

Wenn ich
in den Mond sehe,
sehe ich dich.

Wenn ich
in den Wind höre,
höre ich dich.

Wenn ich
in deinen Worten lese,
spüre ich deine Liebe.



Zu wenig

Viele werden vom Strudel des Lebens gepackt
und lassen die Träume hinter sich,
lassen die Fantasie hinter sich,
lassen die Kunst hinter sich.

Aber was bleibt ihnen nach dem ersten Taumel:
Essen, Trinken und hin und wieder Sex.
Das wär mir zu wenig.


Geburtstag

Seht ihr liebe Leute,
heute ist mein Geburtstag
und in der Küche wird
die Torte geschnitten

und ich schreibe euch
trotzdem noch.

So bin ich.



Irgendwie

.. kommt mir unsere Zeit so überflüssig vor
und ich hab das Bedürfnis,
nur noch alte Bücher zu lesen
und alte Musik zu hören.

Heute morgen ein Bericht über das Konzert
„The Isle of Wight“ gesehen
und einen Bericht über Joe Cocker

auf Arte und da ging mir das Herz auf.
Das war noch richtig gute Musik,
was die Doors oder Hendrix zelebrierten.

Die Künsler haben ohne Gage gespielt,
weil der Veranstalter pleite war
und die gesamte Vorbereitung zu teuer war.

Es kamen auch zu viele und die Zäune
wurden ausgerissen und der Platz gestürmt
und trotzdem das letzte große Treffen der Unsterblichen.

Hendrix ist tot, Morrison ist tot, Hesse ist tot,
Poe ist tot, Kafka ist tot, aber ich höre und lese
sie wieder, weil unsere Zeit nichts besseres bringt.

Die Beatles, Led Zep, Black Sabbath, Santana
und Poe, Hesse, Dickens, Maupassant werde ich
in Zukunft wieder präferieren.

Alles Moderne ist Schund und Quatsch
und nur für den Tag gemacht.

Jimi Hendrix aber wird immer leben
und die unsterblichen Dichter auch.
Ein Goethe ist eben nicht zu toppen.

Und auch die Klassik bietet viel:
Ich leg jetzt die „Zauberflöte“ ein,
das ist Heavy Metal auf höherer Ebene,

das ist unerreichte Kunst.



Romantiker

.. lesen sich gut,
aber man darf nie vergessen,
dass ihre Welt keine reale ist.

Hermann Hesse,
der letzte Ritter der Romantik
und Verfechter von Novalis,

beschreibt eine Welt,
die es in der Wirklichkeit nicht gibt:
Er sieht die Welt mit eigenen Augen,

beschreibt sie aus seiner Seele,
seinen Lesefrüchten und -einsichten,
was an der Realtität vorbei geht.

Der Spätromantiker Edgar Allan Poe
wirft schon mehr einen Blick
in die düsteren Tiefen der Seele,

und schaut diamatral zu Hesse
auf die Welt und das Leben
und was bei Hesse hell erscheint,

erscheint bei ihm in tiefem Schwarz,
in Dunkelheit und Tod.
in Leid und Trauer.

So seh ich es als Fügung an,
dass ich beide Künstler
fast zeitgleich gefunden habe,

der eine den anderen kompensierend ergänzend.



Die Leser hier

.. müssen von meinem Gottesverständnis eine disparate Meinung erhalten, weil ich einmal für und einmal gegen Gott schreibe. Ich will meine Einstellung Gott gegenüber mal etwas auf den Punkt bringen, wenns auch nicht ganz trifft:

Einmal meine ich vielleicht den Gott, der in meiner Seele wohnt und ein anderesmal den Gott aus der Bibel, obwohl der Gott aus der Bibel auch viele gute Seiten hat. Aber Gott muss man in sich fühlen und spüren, um ihn zu verstehen. Der Gott der Bibel ist mir nicht so nah, auch wenn es der gleiche Gott sein mag.

Der Gott in mir hilft mir immer, hebt nie den Zeigefinger, droht nie mit Feuer oder Hölle, ist ganz auf meiner Seite und führt mich doch sanft in die richtige Richtung, versteht mich immer und ist immer für mich, verlässt mich nie.

Die Kirche mag wichtig sein, sorgt für die Rituale von der Geburt über die Eheschließung bis zum Tod, sorgt für die Gemeinschaft, die sie bildet und tut eine Menge für die Mitglieder, unterstützt und hilft mit Geld, Liebe und Zuwendung und hilft darüber hinaus und der jetzige Papst hat meinen vollsten Respekt, weil er anders ist, menschlicher rüberkommt, verstehender und treusorgender als seine Vorgänger.

Ich bin katholisch erzogen, besuchte schon einen katholischen Kindergarten, aber ich habe es nicht so mit der Kirche, weil ich niemals vergessen kann, was die Kirche angerichtet hat etwa durch die mittelalterlichen Hexenverbrennungen. Wer den „Hexenhammer“ kennt, weiß was ich meine. Heinrich Kramer war ein Psychopath und Sadist, der unter dem Namen der Kirche tausende Frauen zu tode folterte.

Aber es gäb noch mehr zu bemängeln in der Kirchengeschichte, ist aber müßig hier aufzuführen, weil es ja alles auch in Literatur beschrieben ist, etwa dem „Pfaffenspiegel“ oder „Die Geißler“ von Otto von Corvin. Auch Karlheinz Deschner hat mehrere Bücher über die Verbrechen der Kirche geschrieben, etwa: „Die Kriminalgeschichte des Christentums“ oder „Der gefälschte Glaube“.

Ich wollt also nur mal sagen, dass ich nicht nur aus dem Bauch heraus entscheide, sondern mir immer auch ein Bild mache und viel mehr lese als jeder andere, bis bei mir eine Meinung entsteht, die kein Urteil sein soll.

Ich provoziere gerne, aber nicht ohne Hintergrundwissen. Und wenn ich urteile oder verurteile, dann richtet sich das gegen das Bodenpersonal und nicht gegen Gott, wobei man wissen muss, dass auch die Bibel vom Bodenpersonal verfasst und beim damaligen Abschreiben mit Hand immer wieder gern variiert wurde und diesen „künstlichen“ Gott kann ich gern etwas vorführen, weil der wahre Gott eben anders ist.

Gott ist die Liebe, das Licht und die Güte und das verstehende Verzeihen. Alles andere hat die Kirche dazu getan, um die Menschen an sich zu binden und Kontrolle zu erhalten, etwa durch die Beichte. Und dazu musste ein schlechtes Gewissen erzeugt werden. Die Sünde wurde eingeführt, um den Ablass zu verkaufen. Die Kirche ist also auch nur ein Industriebetrieb und wenn die Sünde floriert, dann läuft auch der Ablass und was verkauft die Kirche anders, wenn jedes Kommunionskind schon zur Beichte geordert wird. Natürlich bezahlen die Eltern die Kirchensteuer.

Da lacht der Gott und mir und sagt: „Du sagst es!“



 Süße Versuchung

Auch Engel fallen
auch Heilige werden schwach.
Prüfungen sind hart
und mancher besteht sie nicht.
Die Schlange überall
lockt mit duftender Frucht.

Der Baum der Erkenntnis
ist jedem zugänglich,
aber Gut und Böse
sind oft schwer zu trennen,
wenn das Fleisch lockt,
wenn der Körper willig.

Verzeihen ist das höchst Gut
und Gott verzeiht,
wenn Liebe dein Weg ist,
wenn Liebe uns treibt
zueinander in Sehnsucht,
gegen die Einsamkeit.

Gefühle kommen von Gott
wie auch das Gewissen
und die Reue danach:
Gott macht aus uns Menschen
und versteht uns besser,
als jeder Psychologe,

Gott selbst ist ein Seelenheiler,
für den du keinen Termin brauchst.
Gott ist immer bei dir, in dir, mit dir,

wenn du nur an ihn glaubst.



Errötendes Augenstrahlen

Was gibt es Schöneres für einen Mann,
als eine Frau zum Lächeln zu bringen.

Morgens und mittags,
abends und nachts,

vorher und nachher.



Manchmal

.. träum ich davon,
meine Wut in Schlägen
zu kompensieren.

Da kam letzt ein Rothaariger zu mir,
so ungefähr 24 Jahre alt und sagte:

„Wenn du meine Mutter nochmal anmachst,
hau ich dir aufs Maul.“

Ich hab dann zu ihm gesagt:
„Das wäre doch schade,
wenn wir aneinander gerieten,
weil ich deine Mutter ganz bestimmt
nicht angemacht habe.“

„Aber meine Mutter hat das gesagt!“

Ich spreche schon Frauen an
und mache ihnen Komplimente,
aber ich mache sie nicht an,
das ist Vermessen, dies zu behaupten.

Normalerweise hätt ich dem Bengel
eine Knallen sollen auf die Wange,
aber wir waren in Lidl.

So hab ich nur gesagt: „Wir sehen
uns ja dann später draußen.“

Aber der junge Hänfling
hat dann schnell die Biege gemacht
und ist mit seinen Tüten
von Dannen gezogen.

Hätt mir auch leid getan,
aber ich wart noch auf den Richtigen,
auf so ein Schwein,
dass sich an Schwächeren vergeht,

dem ich mal die Gräten brechen kann.



Körperrasur

Das ist so eine Mode,
die ich nicht mag.

Ich rasier mir nicht die Hoden,
nur weil es angesagt ist.

Ich mag natürliche Menschen,
mit natürlicher Behaarung.

Wie kann man denn so blöd sein
und morgens unter der Dusche

seinen gesamten Körper rasieren?
Das ist doch Körperverletzung.

Und Dummheit pur.



Regaine Frauenschaum

.. gegen Haarausfall von Frauen.
Haben die Frauen auch Haarausfall?

Ich dachte immer, die rasieren sich
an jeder kleinsten Körperstelle?

Abgesehen davon, dass ich
mit „Frauenschaum“ was anderes verbinde,

wärs doch mal nett, die Häarchen
wieder wachsen zu lassen

unter den Achseln und die heilige Wolle
über dem allerheiligsten Teil,

damit ihr nich mehr ausseht da unten
wie ausrasierte Fratzen, die kratzen.

Ich mag behaarte Frauen.



Das Leben

.. ist wie ein Fluß,
der vor sich hinfließt.

Manchmal kommen Stromschnellen
oder scharfe Felsen behindern das Wasser.

Aber der Fluss muss auch da durch,
muss auch hier seine Richtung behalten.

Das Leben ist manchmal geprägt
von Hindernissen und Stolpersteinen.

ist ein Hindernislauf, der nicht endet,
aber am Ende kommst du an

bei dir.



Im Krankenhaus

.. sind alle demütig,
sind alle leise und still,
sind alle etwas gepresst

und voller Hingabe,
ohne Feindschaft oder Hass,
ohne Unterschiede der Religionen.

Ständig fahren große Wagen ein
der Immer-im-Einsatz-Rettungsdienste,
dazwischen immer wieder ein Hubschrauber.

So viele Mensche finden hier Hilfe in der Not
und es berührt mich sehr die stille Arbeit
der Helfenden und Lebensrettenden.

Nur zur Unterstützung war ich hier
für einen Menschen der mir am Herz liegt,
aber was ich hier sah und erlebte,

ist eine Leistung, die alles übertrifft.



Annie

War heute mit meiner besten Freundin
im Krankenhaus und sie musste
ne Menge Papiere ausfüllen.

Und wurde gefragt, wer benachrichtigt
werden soll im Fall der Fälle
und fragte mich,

ob sie meine Rufnummer angeben darf:
Ja, sagte ich, aber das ist Risiko:
Wenn du hier stirbst

durch einen Fehler oder Ärztefehler,
dann werden hier hundert Raketen
einschlagen und alles plattmachen.

So stark bin ich, aber die Assistentin
gab mir ein Tempo, weil sie eine Träne
erkannte, die langsam von mir rann,

als Zeichen meiner Hilflosigkeit.



Hämolyse II

War heute mit ihr im Krankenhaus
und wenn wir etwas Glück haben,
bestätigt sich der Verdacht nicht.

Die Schilddrüse ist entzündet
und kann die Werte verfälschen,
was angeblich nicht schlimm ist.

Blut wurde nochmal genommen
und die neuen Laborwerte abwarten
und dann sehen wir weiter und richtig.

Panik sei nicht angebracht.



Ein Mensch
(für Annie)

.. der für dich da ist
und für den du da bist
– das muss keine Liebe sein –

ist das Höchste der Gefühle,
schenkt dir eine Art der Sicherheit,
ein tiefes, beständiges Wissen um Treue,

die niemals stirbt.



Die Schweizer

.. mag ich auch wegen
ihrer verniedlichenden Sprache:

Das war ja schon beim Fußball so:
„Und das Ballali flog über der Törli“.

Und in der Kirche wird gesprochen
vom lieben „Göttli“ und „Jesusli“.

Ich war mit der Chefredakteurin
des schweizer „Nebi“ verbunden

und wenn sie sagte: Dein „Schwänzli“,
dann ist der mir geradeaus runtergefallen,

aber es war sowieso
unter dem Tisch des Chefredaktors,
wo ich an ihren Zehli knabberte

und das Alphörnli erklang
wie ein Gedicht von Rilke
in jeder Position ..

Schöne Melodie.



Kein Wort Gottes

.. gibt es, dass die Bibel bestätigt,
die von Menschen verfasst wurde.

Die Geschichte von Adam und Eva
und der Vertreibung aus dem Paradies,

ist reine Fantasie und Erfindung:
Gott schuf die Erde als Paradies

und alle Lebewesen darauf.
Aber leider haben die Hunger

und fressen sich gegenseitig auf:
Das war nicht geplant,

das stand nicht in Gottes Plan,
aber wie es denn ist,

ist es wie es ist,
grausam und mörderisch,

aber fast perfekt ..



Familienbande

Auch ein Grund,
warum ich mit meiner Familie
einst spontan und rigoros
gebrochen habe:

Man muss sich anpassen
dem Starrsinn oder
eben sein eigenes Leben finden
und frei leben.

Das sage ich so leicht,
weil ich ein Kämpfer bin
und meine Familie
hat dadurch lernen müssen,

dass sie mich nimmt
wie ich nunmal bin,
oder bei meiner Wenigkeit
keine Chance mehr hat.

Bei dir mag das anders sein:
Ich müsste lange
in deinen Schuhen laufen,
um dich beurteilen zu können.

Für manche ist auch
die Familie der einzige Halt,
der einzige Bezugspunkt,
der Wärme schenkt

und Geborgenheit.



Mein Glaube

Es gibt ein Leben
vor dem tot.

Lebe hier und heute.



Gut und Böse überall
(für refoexac )

Krimiautoren haben es gut erkannt:
Das Leben ist immer ein Kampf
zwischen Gut und Böse.

So sind Krimis Märchen für Erwachsene,
die das Urvertrauen aus den Grimms
fortsetzen, festigen und planieren.

Das alte Volkswissen, mündlich überliefert
damals noch von weisen alten Frauen,
setzt sich fort im Kriminalroman.

Die westliche Moral kommt aus den Sagen,
den Märchen, den Romanen der Romantiker,
den Gedichten seit der Edda bis ins unsere Zeit.

Ohne Literatur, die auch verfilmt wird,
wäre unser Leben ärmer, trostloser, hinfällig:
Was wären wir ohne die Nibelungen, ohne Karl May,

ohne Edgar Wallace, ohne Harry Potter,
ohne den Herrrn der Ringe,
ohne Narnia,

ohne Pippi Langstrumpf?



Urlaub

Ab heute hab ich Urlaub
und ich fahre nicht weg,
aber ich schlafe mal aus.

Und eigentlich wollte ich
ohne Internet auskommen,
aber wo sich aussprechen,

wenn nicht hier?



Meine Freundin

So oft sagte sie mir
in den letzten Tagen,
dass ich nach ihr
schauen soll,
dass sie Angst hat
und es kam rein intuitiv
aus ihr heraus.

Den Blut-Befund heute
las sie nicht,
steckte ihn gleich weg
zu den andern Papieren,
die sich braucht am Mittwoch,

wenn sie ins Krankenhaus muss.



Das Leben

.. ist ein langer Weg,
eine lange Straße
und am Ende
gehen wir durch
einen Tunnel,

an dessen Ende
das Licht wartet,
die Liebe und das Glück,

die Unendlichkeit.



Jetzt

.. wo der Tod so nah steht
und die Trauer mich übermannt,
glaube ich an Gott und ein Wiedersehen.

Wie sonst sollten wir wieder zusammen lachen,
zusammen glücklich sein, zusammen scherzen,
zusammmen sein, du und ich unbefangen wie Kinder.

Mein Herz weint, aber die Hoffnung lacht.
Gott ist die Hoffnung,
der Himmel:

Unser Paradies.



Hämolyse

Hab grad für meine beste Freundin
ihre Blutwerte vom Arzt geholt
und sie leidet unter Hämolyse.

Und ich hab gelesen, dass Hämolyse
zum tot führt, was mein gößter Verlust
und zu einem großen Einschnitt führte

in meinem Leben, den ich niemals
verkraften könnte, niemals verarbeiten.
Das wär mein tot, mein Untergang.

Da läg ich kaputt am Boden.



Bhagwan

Manchmal wäre ich gern der indische Bhagwan,
um den verblendeten Menschen zu sagen,
dass keine Lehre zur Wahrheit führt,

sondern nur der wache Geist,
ein offenes Herz und eine Seele,
die sich offen zeigt für Emotionen.

Jeder Mensch trägt alles in sich selbst,
um das Glück wahrhaftig zu finden,
du musst nur dein Inneres öffnen.

Hör auf die Stimme in dir,
sie sagt dir alles,
hör in dich,

dann ist dein Weg richtig.



Anderssein

Wir sind alle anders,
jeder ist ein Individuum,
jeder trägt seine eigene Last,

kämpft mit sich,
ringt um einen Sinn
und lebt sein Leben allein.

Manchmal gibt es Gleichgesinnte,
die ähnlich denken wie du,
die ähnlich ticken wie du,

die still leiden an der Vermassung
der Menschen zu Untertanen
eines kalten Systems.

Nicht so du und ich und viele:
Wir begehren immer auf,
wir setzen uns entgegen,

wir leben, wie wir sind
gegen die Konvention,
gegen das Normierte,

gegen die Gleichschaltung der Gedanken.



Anderssein
(für Worthaus)

Wir haben alle unsere „Behinderungen“. Beim einen sieht man sie, der andere trägt sie unsichtbar an Körper oder in der Seele. Keiner ist der perfekte Mensch, aber alle eint die Suche nach Liebe (selbst der Psychopath sucht Anerkennung).

Keiner darf ausgegrenzt werden und jeder gehört dazu. Ich kenn eine junge Frau, die hatte einen Autounfall. Die Eltern tot, sie selbst ans Bett gefesselt nach einem langen Klinikaufenthalt. Und dann Rollstuhl. Im Krankenhaus lernte sie ihre beste Freundin kennen, die sie aufmunterte und mit der sie Pläne schmiedete für die Zukunft. Sie wollten zusammen ziehen und telefonierten täglich. Dann blieb das Telefon lange still.

Und dann die Nachricht: Die beste Freundin im Krankenhaus ist gestorben. Diese war immer positiv eingestellt, hatte immer einen Witz auf den Lippen, aber hatte Krebs und ist diesem Mörder erlegen.

Und die junge Frau im Rollstuhl, die seit ihrem Unfall von allen Freundinnen und Schulkameraden gemieden wurde, hat einen langen Abschiedsbrief an ihre Tante geschrieben, die sie pflegte und der kam in mehreren Blogbeiträgen und ich hat in dieser meiner schwersten Nacht mitgelesen und mit Engelsworten geschrieben und in meinen Kommentaren versucht, sie abzuhalten, bin bei ihr geblieben und hab meine Nachtarbeit geschwänzt, aber sie hat nicht auf mich reagiert und es trotzdem getan, ist auch aus dem Leben geschieden, weil sie keine Freunde mehr hatte und keinen mehr belasten wollte, besonders die Tante nicht.

Auch die Mitschüler lasen bei ihr mit und eine schrieb mir nach zwei Tagen, dass ein Lehrer ihnen erzählt hatte, dass sie sich umbrachte. Und sie sagte, dass sie Schuldgefühle hat und ich war wütend auf sie und die ganzen Mitschüler, aber ich antwortete, dass sie sich keine Vorwürfe machen sollen.

Ich wollte nicht noch mehr Leid verbreiten und das Blog der Mitschülerin war zudem unter Passwortschutz, wie auch all die anderen Blogs von ihren Freunden, die man ja trotz Verschluss sehen und anklicken kann. Da haben sich wohl alle unsichtbar gemacht.

Aber da sind meiner Meinung doch die Menschen schuld, die sich abwenden, wenn einer durch einen Unfall „gehandikapt“ ist, obwohl das Wort falsch ist. Vielleicht wussten die anderen auch nur nicht, mit der Situation umzugehen.

Schuldgefühle hab ich auch, weil ich vielleicht morgens um vier Uhr nicht energisch genug war, nicht die richtigen Worte fand, kein Vertrauen aufbauen konnte oder einfach versagt habe. Sie musste meine Worte gelesen haben und ich war der letzte Mensch, der mit ihr schrieb und sie inständig anflehte, es nicht zu tun, aber all meine Argumente waren vergebens. Ein Teil von mir ging mit ihr ins Jenseits.

Ich bin seitdem ein anderer und sehe keine „Behinderungen“ oder „Handikaps“ mehr in Menschen, die anders sind. Jeder ist ein Kind Gottes und hat ein Leben in Respekt und Achtung verdient, ob du nun Autist bist, blind bist, Borderliner bist, Depressionen hast oder nicht frei laufen kannst. Das Herz allein zählt und die Seele. Alles andere ist unwichtig.

Bin vier Wochen in Urlaub und versuche mal, weitgehend ohne Internet auszukommen, was wohl nicht gelingen wird, so dass ich doch sporadisch bei wordpress reinschaue.

Ganz lieben Gruß wünscht Sven