web counter

(100 Texte)


 



Erstes Training

Das war schon komisch,
als ich morbus wilson übte
im einsamenTreppenhaus
und zittrig die Treppen lief

und meine hübsche Nachbarin
mich sah und mir beim Gehen half
und ich ihre prallen Brüst zuerst
auf dem Rücken, dann am Arm
und dann im Gesicht spürte.

„Geht es wieder?“
„Ja danke, es geht wieder gut“



Morbus Wilson

.. ist eine Krankeit,  an der ich leide
und ich muss täglich hohe Dosen an Zink
zu mir nehmen neben anderen Sachen.

Zink elimiert Kupfer, das mein Körper
nicht verarbeiten kann und speichert.

Das Kupfer setzt sich im Körper ab
und führt zu verschiedenen Symptomen,

etwa zu Leberzyirrhose oder Tremor.
Parkinson oder Impotenz.

Letzteres war ein Scherz von mir,
aber ein früher tot wurde mir

vom Arzt voraus gesagt. Danke!
Ich liebe alle Ärzte

und ihr Einfühlungsvermögen.



Die Leute

.. urteilen oft hart,
weil du anders bist,
als die anderen.

Doch würden sie
deinen Anfang kennnen
und dein Leben,

wären sie anders zu dir,
wären sie liebevoller,
wären sie herziger.

Dein Leben ist oft Qual,
aber ich wünschte mir,
weil ich vor dir gehe,

ein kleines Gedicht
an meinem Grab,
nur vier Zeilen

und eine Träne, die ewig hält.



Früher

.. gingen wir Schüler noch gemeinsam
den Weg zur Bushaltestelle, quatschten
und lachten bis der Bus kam.

Heute gehen die Schüler vereinzelt
und jeder schaut auf sein Handy
isoliert, für sich und allein.

Allein sind sie nicht wirklich:
Sie haben ja ihre Internetfreunde,
die sie ständig mit Worten füttern

wie ein Tamagotchi.



Dale Carnegie

.. hat das positive Denken
einmal in einem Buch erklärt:

Sorge dich nicht, lebe!:

Was ist die größte Angst?
Die Angst vor dem Tod.

Bin ich tot?: Nein!
Also eine Sorge weniger.

Was ist die zweitgrößte Angst?
Die Angst vor Unfreiheit.

Bin ich unfrei?: Nein!
Noch eine Sorge weniger.

Und so weiter ..

Aber eins vergisst der Einluller:
Dass wir täglich sterben können

oder täglich in Unfreiheit
auch unschuldig fallen können.

Aber wie hilft uns Dale Carnegie
im unabsehbaren Fall der Fälle?

Garnicht!

Und da sind wir wieder bei Gott,
der uns immer wieder rettet,

aus jeder Situation seine Hand
über uns hält wie ein Vater

und uns immer beisteht,
auch im tiefsten, dunkelsten Kerker

der seine Kinder beschützt
und sie heimführt zu sich zuletzt,

an seine Seite.



Abenteuer leben

.. kanst du überall,
musst nicht ferne Länder
besuchen und bereisen.

Ist es kein Abenteuer,
einmal einen Schriftsteller
deiner Wahl richtig zu lesen?

Wäre es kein Abenteuer,
einfach mal ein Werk der Musik
richtig durchhörend zu verstehen?

Bestell dir den Beethoven
oder den Mozart oder Schubert

und tauche ein ins Abenteuer
dieser göttlichen Musik.

Bestell dir Thomas Mann
oder Hermann Hesse oder Kafka

und verirre dich im Abenteuer
des Lesens in ein anderes Leben.

Was suchst du in der Ferne,
wo alle Abenteuer hier rufen?

Eine durchlesene Nacht
bei leiser Musik

ist das größte Abenteuer.



Manchmal

.. sitz ich gelangweilt am PC
und klicke „Schreiben“ an
und weiß noch gar nicht,
was ich schreiben werde,

so wie eben gerade,
aber meistens kommt
etwas Vernünftiges dabei
heraus, wenn ich schreibe,

ohne zu wissen, wo es endet.



Vokale

Die erste Sprache der Menschen bestand nur aus Vokalen, die man dann mit Konsonanten verband, um noch mehr ausdrücken zu können. Die Vokale aber drückten Emotionen aus und so kann man durch die Wortwahl auch Gefühle ausdrücken, was natürlich auch unbewusst geschieht.

Denk nur an das dunkle und langgezogene „O“ in Poes Rabe: Jede Strophe endet mit: „Nevermoooore“. Wir benutzen diese einfache Sprache der Vokale noch heute: „U“ ist der Vokal der Trauer, etwa in „buhh“, „I“ des Ekels, etwa in „igitt“, das „A“ ist der König der Vokale, ein Wohllaut, den wir benutzen, wenn es uns gut geht, etwa das „ahhh“, wenn uns ein Getränk geschmeckt hat oder als Ausruf beim Sex: „ahh, ahh, ahh .. gleich kommt es ..“ „O“ muss ich nicht erklären: Frag dich selbst, wann du sagst oder denkst: „oh!“. Ein Vokal der Überraschung negativer oder positiver Natur: „Oh, ich hab mein Smartphone zuhause vergessen..“ oder „Oh, ein Kontrolleur im Bus ..“

Natürlich gibt es in der Ursprache auch Laute ohne Vokale, etwa wenn unseren Vorfahren etwas geschmeckt hat oder die Wollust sie übermannte/fraute: „Mmhhh“, aber das kennen wir ja aus dem Internet vom Chatten zur Genüge.



Jeder Mensch

.. selbst der Geistliche, selbst der Priester, selbst der Papst
trägt etwas tief in seiner Seele, ein stilles Geheinmis
privater und persönlicher Natur, tief versteckt

in der letzten und dunkelsten Seelenkammer,
eingekerkert hinter Gittern und gut verschlossen,
was nie einem anderen Menschen je offenbart wird

und das er stumm mit ins kalte Grab einst nimmt,
wenn die Stunde ihm schlägt und die arme Seele
aufsteigt in das ewige Himmelsreich zu Gott.

Manche Verletzung ist zu stark, zu tiefgründig,
um darüber zu sprechen, weil die Worte fehlen,
das Unfassbare verbal auszudrücken.

Das ist Überlebenstechnik.



Ehrlich und offen

.. kann keiner sein in dieser Welt,
wo alles gegen einem verwendet wird.

Aber den besten Freunden gegenüber
sollte man doch aufrichtig sein.

Offenheit ist die Basis der Liebe
und auch der Freundschaft.

Voraussetzung ist Vertrauen
und Vertrauen

entsteht nur durch Wahrheit.



Was ist besser?

Einem guten Freund ehrlich zu sagen, dass man
eine Entscheidung von ihm falsch findet,
auch wenn es die Harmonie stört

oder ihn in seiner Entscheidung bestärken,
auch wenn man innerlich anders denkt
und eigentlich dagegen ist?

Ich hab mich für die Wahrheit entschieden,
auch wenn diese hart rüberkommt,
aber wahre Freundschaft

hält das aus.



Oral einzunehmen

Ich weiß nicht,
was ihr Arzt oder Apotheker empfiehlt,
aber ich empfehle Fellatio bei Migräne:
Dann sind die Schmerzen wie

weggeblasen.



Sven

.. ist nicht mein richtiger Vorname,
aber da ich einmal der größte Fan
von Sven Väths Werken war,

haben mich alle „Sven“ genannt
und es ist mein Spitzname geworden,
den nur Freunde benutzen dürfen.

Ich identifiziere mich damit und bin
inzwischen zu Sven geworden,
was mir zudem gut steht.

Ich bin Sven und du?



Antwort der Natur

Als Donald Trump davon sprach,
dass er Co2-Ausstoß nicht Schuld sei
am Schmelzen der Gletscher
und dem veränderten Klima

durch zuviel ungebundenes Wasser,
da kam Irma auf den Plan
und setzte ganze Landstriche
in Amerika unter Wasser.

Sozusagen als kleine Warnung,
aber es wird noch schlimmer
jedes Jahr werden,

bis die Erde in Wasser versinkt
und das Wasser zurückholt,
was es einst freigab.

Baut eine Arche oder entwickelt Kiemen.



Nichts gegen Merkel

.. aber ich denke, es reicht!
Es sollte wieder einmal und endlich
ein frischer Wind durchs Land ziehen.

Frau Merkel beherrscht die große Kunst
der gut gemeinten Gemeinplätze,
der nichtssagenden Floskel.

Wird langsam langweilig.



Für schnellere Rückführung

Human bin ich immer und ein Menschenfreund,
aber wenn wir alle Menschen aufnehmen,
die an unsere Grenzen anklopfen,

dann gehen die wahren Verfolgten hier unter,
die wirkliche Hilfe und Schutz brauchen,
versinken in der Masse der Fakes,

der kriminellen Asylbetrüger.



Danke, Frau Merkel

Wenn ein Mensch in Not anklopft,
kann man ihn einlassen.

Aber man muss nicht
die gesamte Welt einladen,

was eine Völkerwanderung
mal so auslösen kann.

Das ist wie bei Facebook:
Wenn ich alle einlade

zu meinem Geburtstag,
kann ich froh sein,

wenn das Haus nicht abbrennt.



Kneifzangengesicht

Wenn ich heute das Gesicht von Hussein K.
auf der BILD an den Kiosken sehe
erwacht mein latenter Sadismus.

In den Händen möchte ich diesen Kerl haben,
an den Füßen aufhängen an einem Ort,
wo kein Laut nach außen dringt

und meinen Werkzeugkasten öffnen.



Gott ist die Tür

Der Tod ist eine Illusion,
es geht immer weiter.

Alles nur Stufen der Entwicklung
zu einem höheren Dasein.

Glaubt nicht an Petrus,
es wird ganz anders kommen.

Aber es wird kommen
mit Twitter und Facebook

und wordpress.



Zuhause sein

.. ist ein weites Feld.
Wo bist du zuhause,
wo liegen deine Wurzeln?

Ich bin zuhause,
wenn der Wind streicht,
wenn der Regen fällt,

wenn die Welt
mich mit nackten Füßen
ruft und meine Sis

mit mir barfuß durch Pfützen springt.



Wiedersehen

Als wir uns gestern sahen,
deine Haare jetzt rosa gefärbt,
und ich auf dich aufmerksam
wurde, weil du mich fixiert hast

und ich einfach zurückblickte
und deinem Blick standhielt,
wusste ich, dass Liebe
niemals vergeht,

auch wenn du verheiratet bist
mit einem Arschloch.

Meine erste Liebe:
DU.



Das Tier in dir

Du kannt gegen mich hetzen,
du kannst gegen mich intrigieren,
du kannst Lügen verbreiten
und Dinge erfinden,

aber du tötest mich nicht.



Prinz Prospero

.. ist eine Kunstfigur von mir erdacht,
die sich zusammenstellt aus drei Teilen:

Ein Teil Lord Byron, der der größte Liebhaber
war zu seiner Zeit,

Ein Teil Edgar Poe, der der größte Kritiker
war als als Bulldogge Poe bekannt

Ein Teil von mir selbst. Und alle drei sind Dichter.

Doch als ich Poe mal beiswütend
über die Menge der Pseudodichter loslies,
wurde ich schon leider gesperrt.

Mit Byron, dem Liebhaber der Frauen,
lief es auch nicht besser und
er galt als Verführer der Jugend.

So blieb mir nur ich selbst
und der Poe und der Byron,
der in mir lebt und wirkt.

So wurde ich authentisch ich
und bin allein und
immer

Prinz Prospero



Bei Lidl

.. heute eine kleine, schmale, blonde Frau
schaute mir mehrmals beim Vorbeigehen
tief ins Gesicht, in die Augen.

Draußen dann ist sie gestolpert
und ihre Tüten fielen mit ihr um
und ihre Einkäufe auf der Straße.

Natürlich half ich beim Einsammeln
und sie fragte, wie sie das gutmachen könne
und ich sagte: „Wenn wir mal

zusammen eine Pizza, einen Hamburger
gemeinsam in den Magen drücken.“
Und sie lachte und wir tauschten

die Handynummern.



Unterschied?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einer „erfundenen Geschichte“ und einer „frei erfundenen Geschichte“? Sind nicht alle erfundenen Geschichten frei erfunden? Die Lösung ist: Es gibt kein Unterschied.

Der einzige Unterschied besteht darin, dass „frei erfunden“ eine Tautologie (siehe auch: Pleonasmus = Doppelte Aussage) darstellt,  und da gibt es zwei Sorten: Die erlaubte Tautologie und die unerlaubte. „Frei erfunden“ stellt eine erlaubte Tautologie dar, weil das Adjektiv „erfunden“ dadurch nochmals verstärkt wird.

Wer aber von einem ‚weißen Schimmel‘ spricht, der bringt eine unerlaubte Tautologie ein, weil die Bedeutung von „weiß“ bereits in Schimmel enthalten ist.

Wenn du also eine Eigenschaft besonders hervorheben willst, kannst du unbesorgt mit der doppelten Aussage arbeiten, wenn aber die Eigenschaft bereits sowieso vorgegeben ist durch die Benennung, dann lieber nicht. Das sind aber immer Grenzfälle, die sich selbst durch den Kontext des Textes ergeben: Erlaubte und unerlaubte Doppelung.



Waschzwang

Eine Mitarbeiterin von mir wascht sich ständig die Hände und desinfinziert ihre gesamten Arbeitsutensilien, auch Tür oder Fenstergriffe usw. mit Sakrotan, weil Sakrotan angeblich 99,99 Prozent der Bakterien abtötet.

Als reinlichen Menschen sehe ich mich selbst, wasch mir sogar manchmal die Hände, wenn ich vom Lebensmittelmarkt komme, weil ja schon bestimmt tausend Menschen den Einkaufswagen angefasst haben, den ich arglos vor mir herschiebe ..

Und keiner weiß, was diese Kunden für Krankheitserreger mit sich getragen haben, was auf öffentlichen Toiletten und in Verkehrsmitteln ein ähnliches Problem darstellt: Wer hat die Haltestange schon alles angefasst oder angehustet, die ich jetzt in dieser Kurve so fest umklammere?

Natürlich wär ich nicht ich, wenn ich die Mitarbeiterin nicht draufgenommen hätte: Ich sagte ihr nämlich, dass gerade das Restrisiko von 0,01 ihr mindestens eine Grippe oder Hepatitis bescheren kann oder im schlimmsten Fall die Beulenpest. Jeder weiß, dass Grippe oder Hepatitis usw. durch Viren ausgelöst wird, aber gegen Viren schützt eben Sakrotan leider nicht.

Da wurde meine Mitarbeiterin kreidebleich und als ich ihr noch diesen Link gab, fing sie an zu zittern.



In Politik und Kunst
(für Dieter)

.. ist vieles gut gemeint:
Heute malst du ein paar Striche
und schon bist du Künstler
oder machst drei Kreuze

und schon bist du in der Partei ..



Schwarzer Humor

.. ist, wenn man es trotzdem sagt:
Wer meine Absurditäten ernst nimmt,
die unter „Schwarzer Humor“ stehen,
für den kann ich als Autor
leider keine Haftung
übernehmen,

nicht hier und nicht heute jedenfalls.



Ficken

.. ist wie Schlamm scheppen müssen,
aber wenn sie am Ende lacht,
dann ist es vollbracht.

Männer sind Arbeitsbienen.



 Möchte gern mal wissen,

wer mich da immer aus Berlin
über Telecolumbus ausspioniert.

Wenn du Mut hast,
zeige dein Gesicht,

sonst schließ ich mein Blog
für immer.



Natürlich

.. weiß ich,
dass nicht alles gut ist,
was ich schreibe,

aber darum
geht es mir auch nicht,
denn das,

was gut ist von mir,
ist eben wirklich gut
und steht für sich.

Insofern hab ich
keine Bedenken,
dass mir einer

das Wasser reichen könnte.



Ich mag

.. diese Sagen der Artusrunde
und auch die Sage um Robin Hood:

Es den Reichen nehmen
und den Armen geben.

Das ist so mein naives Kinderding
aus frühen Jahren.

Erwachsen werde ich nie mehr
in diesem Leben.

Ich bin Peter Pan
und liebe Pippi Langstrumpf.

Fantasie ist alles.



Parzival

.. war ein Ritter der Artusrunde
und beschritt allein den Weg,
den Heiligen Gral zu finden.

Camelot war gespalten im Glauben
in die alten Götter
und an den neuen Glauben.

Der stärkste Kämpfer
aus der Artusrunde
fand auch die Felsenburg,

inmitten der Wüste
und eroberte sie endlich
in sieben langen Tagen.

denn dreihundert Ritter
waren an seiner Seite
ohne Knappen und Gesinde.

Doch der Kelch war nicht
auffindbar, aus dem
Jesus zuletzt trank,

der Heilige Gral.



PS: Heut hat man den ‚Heiligen Gral‘ gefunden,
denn die Felsenburg wurde auf einem verfallenen Kloster
erbaut und in einem Keller fand man das Grab
von Maria, der Jesusmutter und als Beigabe
einen Becher, der später mit reinem Gold
aufgebaut wurde und  mir Edelsteinen
der höchsten Güte besetzt.

Parzival war nah dran.



Lasst uns Freunde

.. der Innerlichkeit frönen,
lasst uns den Elfenbeinturm
der ewigen Liebe besingen,

lasst uns aufbrechen,
die Blaue Blume zu finden,
die goldene Spur,

den silbernen Löffel der Romantik.



Vielleicht

.. sollte man es ja mit Hermann Hesse halten
und die täglichen Nachrichten gar nicht mehr lesen,
weil ja doch alles aufgepuscht und verfälscht wird.

Einfach sein Leben leben und sich nicht sorgen
um all die „Schweinereien in Staat und Politik“,
die doch nicht zu ändern und zu beheben sind.

Hesse war weise und las keine Zeitungen mehr,
durchschaute ihre Sensationslüsternheit,
ihre Lügen, ihre Intrigen, ihre Falschheit.

Von Hesse lernen, bedeutet leben lernen.



Als Kind

.. las ich gern diese Kinderromane,
wo Kinder etwas aufklärten.

Bei uns in der Stadtbücherei
standen alle Werke von Enid Blyton

und ich las „Geheimnis um ..“
und besuchte später ein Seminar
an der Uni Frankfurt über sie.

Sie war so schreibbegeistert,
dass ihr Mann sie abends
mit Gewalt von der Schreibmaschine

ins Bett zerren musste.



Elektrisch Rasieren

.. hat den Nachteil,
dass man immer weiter rasieren könnte,
weil doch immer was stehenbleibt an Haaren.

Da bleibt nur das Umsteigen auf Nassrasur.

Ich überlegs noch.



Eigentlich

.. wollt ich mal alle meine Schuhe putzen,
denn dazu ist heute ein guter Tag,
bei diesem Dreckwetter.

So putz ich meine Seele
und entlaste diese
durch Schreiben.

Auch nicht schlecht.



Ich glaube

.. nicht an ein Leben post mortem,
ist zwar möglich, aber unvernünftig,
weil man ja manche ungeliebten Menschen

gar nicht mehr wieder treffen möchte,
auch nicht auf den Wolken im hellen Hemd
und mit der Harfe in der ungeschickten Hand.

Ich halts da eher mit Max Frisch: Homo Faber:
Wer mich mit Auferstehung nervt,
der kriegt Eine aufs Maul.

Es muss ja auch mal wieder Nacht sein,
Zeit zum ewigen Ausschlafen
bis zur nächsten Schöpfung

eines einfallreichen Gottes
und dann sag ich: Auf ein Neues,
aber bitte ohne Fressen und Gefressenwerden.

Und da die Welt sowieso im Wasser ertrinkt,
ist der Fall bald entgültig ausgestanden,
aber ich glaube, der liebe Gott

spielt schon wieder im Lehm ..



Ich glaube nicht: Ich weiß!

Ist schon traurig, was wir Menschen aus der Erde gemacht haben allein aus Gier und Habgier. Und dabei wird das alles schon in der Bibel beschrieben und war der Grund für die Vertreibung aus dem Paradies. Und Kain und Abel leben heute noch fort in allen Völkern, in alles Volksgruppen, in allen Religionen, in dir und mir.

Sind wir nicht alle Brüder und sind wir nicht alle ein bisschen Kain, der zuschlägt und ein bisschen Abel, der geschlagen wird, nur heute halt mit anderen Mitteln, was in der Schule schon beginnt im Kleinen und sich im Großen fortsetzt über die gesamte Welt?

Dabei bräuchte man nur zu lesen das Alte Testament mit seinen Weisheiten, Erkenntnissen, Warnungen und Voraussagen. Es steht doch alles geschrieben in diesem Testament der Juden. Und wer hier keine Hoffnung findet, braucht doch nur die Fortsetzung zu lesen: Das Neue Testament ist geprägt und geschrieben von Liebe für die Menschen.

Spannende Lektüre also und wer mehr auf Krimis steht, dem sei gesagt, dass alle Krimis christlich geprägt sind, denn auch hier findet sich immer der Kampf des Guten gegen das Böse, ebenso in Märchen und Sagen und wer Karl May kennt, der wird schnell Jesus erkennen hinter den Protagonisten des Guten und wer ist Aslan in Narnia?

Unsere gesamte Literatur ist eine Fortsetzung der heiligen Bücher nur in anderem Gewandt. Und selbst in den Comix und den Kitschromanen von Bram Stoker oder schon früher von E. Marlitt findet immer der Kampf Gott gegen den Teufel statt. Von Fernsehserien gar nicht zu reden. Die schaust amerikanische Serien (Navy Cis: Gruß an Goth Ebby) oder die wundervollen Fortsetzungen der englischen Art (Sherlock Holmes oder New Tricks) von BBC oder auch die deutschen Entsprechungen (etwa Pater Brown oder Hafenkante) und was du siehst ist die Fortsetzung der Bibel.

Wir sind also kulturell umzingelt vom Guten und wenn das Böse einmal gewinnt, dann war das Böse eben das Gute, weil der Tote den Tod verdient hat, was vergeht man sich auch an Schutzbefohlenen ..

Ich bin kein Moralapostel, aber die Moral, also die Einteilung in Gut und Böse ist das einzige Mittel zum friedlichen Zusammenleben und das war die tiefe Wahrheit, die tiefe Erkenntnis, die damals Adam und Eva vom Baum der Erkenntnis pflückten und uns Menschen mitgaben über alle Zeiten, alle Generationen: Die Weisheit Gottes.

Amen.



Pensieri Celesti

Wenn ich heute
nochmal die Wahl hätte,
mit einem Menschen
wieder in Freundschaft
zusammen zu kommen,
dann geht mir nur ein Name
durch den Sinn.

Und ihr Gedichtband
liegt neben meinem Bett
und einige Poems sind
an mich gerichtet
und ich hab sie gefunden,
auch ohne Widmung
und sie sind für mich

das Schönste, was es gibt.



Immer

.. habe  ich geliebt
und das ist das Geheimnis
meines Glücks,

denn wer liebt,
der liebt die ganze Welt
und jeden Menschen.

Aber ich wurde
manchmal auch zornig
und das habe ich

erst jetzt überwunden,
durch Erfahrung
und Rückschläge.

Hab manchen Menschen verloren.



Komische Zeiten

Es gibt Zeiten zum Lachen
und es gibt Zeiten für ernst:

Solange wir lachen können,
ist doch alles gut.

Die Zeiten ändern sich leider.



Meine Kumpels

.. lachen oft, wenn ich was loslasse
und einer sagt immer:

„Jetzt macht er wieder ein Fass auf.“

Aber wer macht es sonst auf,
wenn nicht ich?



Oh du Edelste

.. Frau meines sehnenden Herzens,
der Liebe würdig wie eine Oase
den alten Ägyptern in der Wüste.

Du mein Stern am Abendhimmel,
meine wärmende Sonne am Tag,
meine ewiger Traum in der Nacht.

Du reinste aller Rosen, unschuldig
und frei von allen Makeln dieser Welt,
du immer beseelte, beherzte Frau.

Hast du keinen Unterleib?



Feuchtgebeite III

Man muss auch immer mal die Spießer
etwas aufmischen und provozieren,
was ich auch gerne tue

und wenn eine Frau das übernimmt,
bin ich doch dankbar und unterstütze sie,
wo immer ich kann mit meinen eigenen Worten.

Die Welt und das Leben sind eben nicht immer
Friede, Freude, Schnitzel und Eierkuchen
und ich möchte keinem unter die Decke

schauen und das wirklich öffentlich bloßstellen,
was man da sieht und erschaudernd vorfindet
bei den sogenannten Vornehmen

unserer feinen Gesesellschaft.



Feuchtgebiete II

Wenn sich eine Frau überall rasiert
und dann ihren Po ausrasiert,
indem sie den in den Spiegel streckt
und durch die Beine hineinschaut,
damit sie sieht, wo die Rasierklinge landet,
dann ist das doch völlig normal,
dass sie sich mal in die Hämorroiden schneidet,
die sie halt hat, weil sie auf Analsex steht,
also gern einen Schwanz im Arsch will.

Und das ist der Ausgangspunkt von Feuchtgebiete.
Ist doch kein Schmuddel, sondern normal:
Der Analbereich gehört heute dazu,

gehört zu den erogenen Zonen.



Feuchtgebiete

.. von Charlotte Roche
überschreitet Tabus,
aber ist doch mehr
als ein Schmuddelbuch.

Ist erstens eine Satire
auf unsern Sauberkeitswahn
und dann noch
der Roman einer Tochter,

die ihre Eltern wieder
zusammen führen möchte.

Sollte man mal einfach lesen.



Morgengrauen

Jetzt versteh ich das Wort endlich,
denn nächste Woche muss ich morgens
wieder sehr früh aufstehen
und mir graut davor.



Angefesselt
(für Michaela)

.. hing sie mit Handschellen fixiert
in dem dunklen Keller an dem Heizungsrohr.
Keiner würde hier ihr Schreien hören
auf der alten feuchten Matratze.

Kein Licht fiel in dieses Gefängnis,
sie war abgeschnitten von der Umwelt
und völlig allein mit Spinnen und Ratten,
dann kamen wir und fielen über sie her

und befreiten sie und lachten zusammen:
Das war mal ne Brautentführung
der originellen Art.

Und ihr Bräutigam schloss sie in den Arm
und alle feixten und feierten weiter ..

bis zum Morgengrauen.



Schreibhemmung

.. kenn ich nicht,
es gibt immer was,
das auf der Seele schwimmt
und still nach Verarbeitung ruft.

Man muss sich nur öffnen
und den Eingang finden
zum innersten Ich,
zu den Quellen.

Und schon hat man ein Thema.



Pubertät

Was wussten wir, meine Eltern
und ich damals von der Pubertät,
außer dass man Pickel auf der Stirn hatte?

So hab ich meine Pubertät wohl verschlafen,
diese innere und äußere Aufbruchsstimmung,
wo man gegen Eltern und Autoritäten rebelliert.

Ich habs verpennt und hol es heute nach.
Aber die Alten belächeln mich sanft
und die Autoritäten sind in Rente.

Da komm ich heut zu spät.



Gut und Böse

Am Ende siegt immer wieder das Gute,
weil es die besseren Argumente hat
und die Liebe auf seiner Seite.

Das Böse ist beherrscht vom Hass,
und das weiß jedes Kind
aus den Märchen,

denn Märchen sind Wahrheiten
und ich liebe Märchen,
weil sie ermutigen

und ein Urvertrauen schaffen.



Die Liebe

.. ist wie ein Puzzle,
da hattest du Recht,
wenn auch anders gemeint:

Jeder versucht
das passende Puzzleteil
für sich zu finden.

Aber es gibt viele
verschiedene Arten
der Liebe

und auf eine liebe ich dich.



Einsam

.. war mir die Welt
und ohne Widerhall,
bevor du in mein Leben

tratst wie ein wahres Wunder,
wie eine Seelenverwandte
die mir ähnlich tickt,

die mich still versteht
aus weiter Ferne
und mir reicht

die Hand.



So viele Dinge
(für Kim)

.. kann ein Staat wie Nordkorea
für seine Bewohner bewirken:

Der Frieden ist das Höchste und Heiligste.

Atombomben nützen nichts,
setzen nur die Welt in Angst.

Der Frieden ist das Höchste und Heiligste.

Überhaupt sind alle Bomben
die schlimmste Erfindung.

Der Frieden ist das Höchste und Heiligste.

Was bringen atomare Waffen anderes,
als sofortige Gegengewalt?

Der Frieden ist das Höchste und Heiligste.

Intelligenz ist die größte Waffe,
und dafür muss keiner aufrüsten.

Der Frieden ist das Höchste und Heiligste.

Unterirdische Atomtests zerrüten
die Erdkruste, befördern Tsunamis.

Der Frieden ist das Höchste und Heiligste.

Denk an die Erde, denk an die Welt.



Immer ich

Ob ich wirklich ein Dichter bin, das kann ich nicht beurteilen und es ist mir auch egal, denn ich kann nicht anders, nicht besser schreiben. Kein Rilke bin ich und kein Hölderlin und lebe auch nicht der Innerlichkeit oder schreibe aus einem Elfenbeinturm.

Aber ich werde immer so schreiben, wie es meine Seele befiehlt und mich öffnen, mal mehr dem Liebesgedicht zugewandt, mal mehr der täglichen Realität, die an mir nicht vorbei geht. Manche schreiben verherrlichend über die Natur und beobachten Eichhörnchen in einer Welt, die überall brennt und im Wasser versinkt. Das ist nicht mein Ding.

Ich mag kein wahrer Dichter sein, aber ich bin immer ich.



Mobbing

.. wird nur immer von einem betrieben:
Die anderen sind nur Mitläufer,
die sich manipulieren lassen.

So ist das auch bei den Isis-Kämpfern:
Da gibt es ein paar Hasserfüllte,
die andere indoktrinieren.

Wenn man den Anstiftern Herr wird,
werden die Mitläufer aufgeben,
die verblendet folgten.

Macht mehr hier für unsere Jugendlichen,
nehmt sie ernst in ihren Problemen,
in ihrem pubertären Aufbrausen:

Schenkt ihnen die verdiente Zuwendung
in geduldiger Aufmerksamkeit
und belächelt sie nicht.

Habt Geduld und Liebe für sie.



Berührt

.. bin ich immer wieder von Menschen,
die uneigennützig handeln.

Und da gibt es so viele von,
dass sie ein Trost sind,

beispielhaft sich einsetzten
gegen das Unrecht,

wie eine unzerstörbare Mauer
das Gute entgegensetzen

dem Bösen auf der Welt.



Diktator

.. kannst du nur werden, wenn du Psychopath bist. Ein Mensch mit Empathie und Mitgefühl wird niemals sein Ego über andere Menschen stellen und dafür Ungerechtigkeiten an anderen in Kauf nehmen, die in Folter und Todesurteilen enden.

Ein empathischer Staatsmann an oberster Stelle wird immer zuerst für sein Volk sorgen und zuletzt für sich: Er ist wie ein treusorgender Vater, der seine Kinder beschützt und die andere Meinung toleriert, wie ein Kapitän, der zuletzt das sinkende Schiff verlässt

und lieber selbst darbt, als Unschuldige darben zu lassen, der sich lieber selbst in Gefangenschaft begibt, als Unschuldige gefangen zu nehmen, der lieber selbst gefoltert wird, als Unschuldige zu foltern, der lieber selbst stirbt, als Unschuldige sterben zu lassen.

Der Krug aber geht solange zum Wasser, bis er bricht und ich hab Diktatoren brechen sehen. Das Ende wird unrühmlich sein und was Gerechtigkeit nicht bewirkt, bereitet der Tod vor: Keiner ist unsterblich. Und da sind wir wieder bei Gott und ich verstehe ihn besser, denn er schenkt Leben und nimmt es.

So ist alles menschliche Wirken endlich und auch dies genial an Gottes Plan. Am Ende sind wir wieder gleich. Und das ist Hoffnung!!!



Wir hier auf Erden

.. befinden uns im Jahr 2017 nach Christi
und wenn Abt Dionysius Exiguus
sich  vielleicht verrechnet hat,

sogar im Jahre 2024 nach Christus:
Aber immer noch herrscht die Dummheit
und immer noch keine Vernunft auf der Welt,

was mich zweifeln macht an der Lernfähigkeit
und am Verstand der gesamten Menschheit,
wo Christus doch einzig die Liebe lehrte

und dass sie der einzig wahre, reale Weg sei
für ein gangbares Miteinander  in Frieden
aller Menschen auf der gesamten Erde.

Ist Jesus Christus umsonst gestorben?



Wo bitte

.. sind all die Menschen verblieben,
die Erdogan in Haft genommen hat,
wo bringt er sie unter, wo hält er sie fest,

die er eigenlich grundlos inhaftierte
und ihrer Freiheit beraubt hat,
wie ein ängstlicher Diktator,

der die Wahrheit mit Gewalt
unterjochen, unterdrücken möchte
und sich über die Gerechtigkeit stellt

als wäre sein Wort Gesetz?



Für Lina

Es wird wieder Frühling
und es wird wieder Mai,
der neue Liebe bringt
und die Blumen zum Blühen:

Und voller Schmetterlinge
wird deine Welt sein
und es wird wieder
Kribbeln im Bauch.

Versprochen!



Ronnie Radke

.. ist ein Typ, der mir sofort
ans Herz gewachsen war,
weil er tickt wie ich

und sein Leben aufarbeitet
in Texten und Musikvideos,
sich einsetzt gegen Mobbing
und über Humor verfügt

und auch oft frönt
dem Zwischenmenschlichen,
der Liebe und dem Sex,
was zusammen gehört.

Ein Sänger mit Herz und Verstand
und Stimme und der seine Texte
selbst frei entwirft.

Und die sind immer genial,
sind immer originell,
wie er selbst

in seinen Auftritten.



Ich

Wenn ich liebe,
liebe ich die ganze Welt
und bin glücklich.

Wenn ich hasse,
schneide ich mir
die Arme auf,

weil ich mich nur
selbt hassen kann.





PS: Mit dem „Ich“ bin nicht ich als Autor gemeint, aber es ist für eine Frau geschrieben, indem ich deren Gefühle empathisch nachempfinde und mich in sie hineinversetze, um zu verstehen ..


Alles

.. endet und alles hat ein Ende
und selbst das Weltall ist begrenzt.

Nur die Liebe endet nie und wenn
auch irgendwann alles verloschen scheint

und Energie und Materie wieder
in sich selbst zusammenbrechen

zu dem Nichts, aus dem sie entstanden,
wird es doch für immer wahr bleiben,

dass es Liebe gab und dass wir uns
in ihr fanden und sie lebten.

Das ewige Buch des Lebens vergisst nichts.



Wege gibt es viele

.. durchs Leben zu gehen,
aber für mich nur einen
und das ist die Liebe,
die unbedingte Liebe,
die nicht fragt und nichts fordert,

nur sein will in der Unendlichkeit des Seins.



Natürlich

.. liebe ich alle meine Freunde
und jeden oder jede
auf eine andere Art

und meine Sis
auf eine ganz spezielle,
besondere und fürsorgliche.

Es gibt viele Arten der Liebe:
Ich liebe auch mein Auto
oder meine Stereoanlage.

Aber es gibt auch
eine Liebe, die kommt
nur einmal im Leben vor

und das ist die wahre Liebe,
ein Rausch der Gefühle,
ein sich verlieren:

Bedenkenlos und
ohne Hintergedanken,
nur dieser Liebe lebend,

die man überwindet,
aber niemals vergisst
ein Leben lang

und immer ganz tief
im Herzen trägt
wie einen Edelstein,

den man nie aufgibt,
weil er leuchtet und glüht
in der Seele

wie ein Stern,
ein wärmendes Licht
aus dem eigenen Innern.

Es war vorbei
zwischen uns beiden,
bevor es begann,

doch ich träume noch von Freundschaft.



PS: Sie warf mir vor, dass ich viele liebe.



Schwer

.. wird unser Weg werden,
steinig und ungeebnet,
denn wir sind beide

nicht leicht zu nehmen
und schnell verletzt
oder beleidigt,

aber ich habe Hoffnung,
dass wir uns finden
in Freundschaft,

denn du fehlst mir.



Geschwisterliebe

Wenn die Welt einfach wäre,
dann gäbe es keine Probleme
und wir würden morgens beim Kaffee

uns wortlos in die Augen sehen,
weil Verstehen keine Worte braucht
oder über unsere Pläne reden für den Tag

oder über den spannenden Film,
den wir in der Nacht gesehen haben
oder über ein Gedicht von Rilke oder Poe.

Aber die Welt ist halt kompliziert
und wir wohnen weit entfernt,
und nur die Liebe hält uns

zusammen.



Historisch belegt

Da gabs mal zwei,
ein Mann und eine Frau,
die lebten gefangen
und bohrten ein Loch
durch die Wand
und hatten Sex.

Das ist Tatsache,
aber ich hab
die Umstände vergessen,
aber berührt hat es
mich doch.

wegen dem doppelten Loch.



Allein

In dieser sternenlosen Nacht
bin ich der einsamste Mensch der Welt
und doch weiß ich sicher,
dass jemand an mich denkt
beim Blick in diese Dunkelheit,

der sich genauso einsam fühlt
und noch ein wenig mehr,
weil ich wohl wahrhaft kein
verlässlicher Liebhaber bin
und nicht zu berechnen.

Aber wenn du wüsstest,
wie ich dich gerade heut
herbeisehne, herbeiwünsche,
wie sich mein Körper
nur nach dir sehnt,

vielleicht ginge es dir besser.



Poesie

Konkret schrieb ich immer
was Sache ist wie Hesse,
wie Rilke oder Hölderlin,
wie Nietzsche oder Goethe
ihre Gedichte schrieben.

Wo sind denn heute
die abstrakten Dichter,
die irgendwelche Worte
aneinander reihten ohne Sinn
wie leere Worthülsen?

Und sie nannten das:
„Freie Assoziation“ und
wollten mich überzeugen
und ich blieb mir treu
und verfiel nicht ihrem Unsinn.

Modeerscheinungen eben,
versunken im Sand,
überspült vom Wasser

der Zeit.



Früher

.. hab ich auch noch fröhlich gereimt,
aber alle Reimpaare sind schon abgelutscht
und auf neue Worte Reime finden ist schwer.

Liebe auf Triebe oder Herz auf Schmerz,
das ist nicht mein Ding  und von Gestern,
eignet sich nur noch für Schlagerschnulzen.

Der Reim im Lesegedicht ist lange obsolet
und wer heute noch immer fleißig reimt,
der wird nur noch heimlich belächelt,

wohlwollend und mitleidig.



Versteh nicht

.. warum mich Mädels als unseriös empfinden,
wenn ich für sie unseriöse Gedanken habe
und zuerst auf ihren Knackarsch achte.

Ich soll sie ja begehren wegen ihrem Geist
und ihrer Intelligenz und ihrem Wesen,
aber selbst nach einem Intelligenztest

läuft ja alles aufs Gleiche hinaus
und ihr Wesen eröffnet
sich immer erst

später.



In der City

Sie war mir gleich sympathisch
auf den ersten, schüchternen Blick
und lud sie ein, mit mir zu kochen.

„Was magst du denn gerne?“
fragte sie mich unbeholfen.

„Nudeln!“

Da hat sie mir eine geknallt
und ist weiter gegangen.



Manche Nachbarn
(inspiriert durch Brigwords)

.. opfern viel Zeit von ihrem eigenen Leben,
um am Leben anderer teilzuhaben.

Da bin ich etwa mit einem Mädel zugange
und es klopft an die Wand und ich hör die Stimme:

„Wie lang geht das denn noch,
wann bist du denn fertig und kommst du?“

„Ich komme gleich, bin gleich fertig.“
Und ich mein das im doppelten Sinne

und auch zweideutig.



Weltuntergang

Die Welt wird in Wasser versinken,
nicht heute und nicht morgen:
Aber die Zeichen stehen dafür.

Hier ne Überschwemmung,
da ne Überschemmung:
Am Ende wird alles überschwemmt.

Mein Kumpel baut ne Arche
und ich darf drauf mit Weibchen:
Von jeder Tierart ein Paar.

Wer mein Kumpel ist?
Na der gute Gibbs von Navy Cis:
Er schleift noch am Bug.

Ebby kommt auch drauf
zusammen mit Marylin Manson:
als Gruftipärchen.

Dann geht die Post ab auf Ararat.



Als Student

.. liebte ich es, ein gutes Buch in einer Nacht durchzulesen, vom Anfang bis zum Ende. Oder eine interessante Biografie, etwa die von Wilhelm Raabe, den heute kaum einer mehr kennt, außer den Studenten der  Germanistik.

Gerne hab ich mich in einer Nacht in ein anderes Leben eingefühlt und am nächsten Morgen dann die geleerten Weinflaschen entsorgt. Da lebst du noch lange in einer anderen Welt und wunderst dich über die Menschen heutzutage.

Bis heute weiß ich nicht und werd es nicht wissen, ob diese Welten in der damaligen Literatur wirklich so waren, so idyllisch, so von Mensch zu Mensch, so artig alle und ohne Sünde und nur mit kleineren verzeihlichen Vergehen.

Unsere Welt erscheint mir dagegen heute sehr brutal, respektlos und gewalttätig und ohne Achtung der Werte, die den Damaligen noch heilig waren. Dabei hatte ja Dickens schon darüber berichtet, was Schulmeister Wuz verschwieg.

Die Welt war wohl niemals besser oder schlechter, nur anders und es kommt eben darauf an, welche Autoren man liest, um einen wahren Einblick in die Zeit zu bekommen. Poe wurde ausgeraubt und seiner Kleidung beraubt.

Man fand ihn in fremden Kleidern und abgefüllt bis ins Tremens in der Gosse, wo er zwar noch lebte, aber später im Spital verstarb. Poe vertrug keinen Alkohol, was schon seine Kommilitonen sagten: „Nach einem Glas war er stockbesoffen.“

Wer Mark Twain kennt, weiß was ich meine, diese schönste aller Geschichten, die von zwei Lausbuben handeln, namentlich Tom Sawyer und Huckleberry Finn. Da taucht schon das Böse auf in Form von Indiana Jones.

Die Geschichten von Altmeister Edgar Allan Poe zeugen auch nicht gerade von kirchlicher Eintracht. Seine Biografie hat mich zutiefst berührt und seine Gedichte haben mich gefesselt. So schrieb ich mein erstes Gedicht.

Mein erstes Gedicht, das inspiriert war von dem Dichter, der die meisten Schriftsteller inspiriert hat, was ich damals noch nicht wusste und es wurde abgedruckt in unserer Heimatzeitung auf der Jugendseite.

Da wusste ich, dass ich beim Schreiben bleibe. Da wusste ich, dass ich weitermachen muss und weitere Abdrucke folgten und das hat mich ermutigt und beflügelt und meinem Leben ein neues Ziel gegeben.

So wars, ich schwöre.



Verstehen und Verzeihen

Nicht behaupte ich,
dass man alles verzeihen soll,
aber die Voraussetzung zum Verzeihen

ist eben erstmal VERSTEHEN.

Denn ohne Verstehen,
ist VERZEIHEN  nicht
wirklich möglich.



Wie oft

.. hatte ich eine Idee im Kopf
einen Funken, einen Entwurf
und kam damit nicht weiter

und hab nachgedacht,
aber dann erstmal pausiert
damit und einfach abgewartet

und mich anderem zugewand
und siehe da, plötzlich
kam mir der rechte Einfall.

Das ist fast so bei mir,
als ob mein Unterbewusstsein
an einer Sache arbeitet,

die mir ungelöst erscheint
und mir dann die Lösung schenkt
wie aus heiterem Himmel,

wie ein Koautor im Inneren.



Orte der Kreativität

Es gibt Orte, wo man schonmal gut geschrieben hat
und die sollte man immer wieder aufsuchen,
weil man hier bestens disponiert ist.

Ich etwas schreibe immer direkt bei WordPress,
klicke nur „Schreiben“ an ohne Plan,
ohne Idee, was da wohl entsteht.

Und immer kommt ein Text oder Gedicht heraus
weil sich da sofort ein Schalter umlegt
der meine Kreativität beflügelt.

Andere haben andere Orte der Seelenöffnung,
was auch eine Stimmung sein kann,
der Wald, die Natur, das Grün.

Manche schreiben Lyrik nur in der Nacht gut,
wenn Stille und die Sterne sie erbauen
und der Mond sie beeinflusst,

der soviel weiß und still lächelnd schweigt.



Hundertmal

.. hab ich es gesagt und ich sag es immer wieder:
Du musst dich hinsetzen
in einer gesammelten Stimmung
und anfangen zu schreiben.

Die besten Ideen stellen sich beim Schreiben selbst ein.
Wer immer nur nachdenkt
und nicht einfach mal irgendwo loslegt,
der kommt selten zu Ideen.

Was nichts wird auf dem hellen Hintergrund,
das kannst du immer noch löschen.
Schreiben ist das Geheimnis,

denn nur beim Schreiben selbst
öffnen sich die Seelenpforten und es fließt raus,
was an den Tag will und muss.

Die Seele ist eine unerschöpfliche Quelle,
wenn du den Propfen erst geöffnet hat,
wenn die ersten Tropfen

erst zaghaft fließen.



Lyrik schreiben

.. ist wie lautes Denken,
nur dass die Gedanken
geordnet sind und überschaubar,
auf einen Aspekt gerichtet,

wie man den gesamten Wald
vor sich sieht und doch nur
einen Baum in Augenschein nimmt
und näher beschreibt.

Und mit der Zeit
werden Baum um Baum bearbeitet,
bis sich der Seelenwald lichtet
und die Seelensicht wieder

freier wird.



Erkennen ..

ist uns kleinen Menschen gegeben,
die wir doch einst verbotenerweise
vom Baum der Erkenntnis naschten.

Aber die Wahrheit tarnt sich gut,
versteckt sich hinter dichtem Nebel
und die Wirklichkeit ist ein Trugbild.

Schein und Sein sind immer zweierlei
und wer nur blindlings aufs Sehen vertraut,
wird oftmals bitter enttäuscht.

„Man sieht nur mit dem Herzen gut.
Das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar.“
Der kleine Prinz hatte Recht.

Danke für die Erinnerung.



Windows 10 Creators

.. hab ich mir gestern geladen
und es bringt die Besserung,
dass man einstellen kann,

dass der Bildschirm
nicht mehr so beißend hell ist,
sondern mehr ins Rötliche geht,

was die Augen schont,
aber nur im Nachtmodus,
was ich gerade erkenne.

Ich hätt das auch gerne
rund um die Uhr,
aber muss noch eruieren,

ob man das Einstellen kann.
Ansonsten kein Unterschied,
nur der PC ist etwas schneller,

was ich dankbar annehme.



Liebe hat viele Gesichter

Es gibt eine erwachsene Liebe,
die mehr sucht als Körperlichkeit,
die sich mehr auf das Geistige bezieht,

auf den Austausch von Gedanken
oder auch Erfahrungen in Träumen,
die ja auch unser Dasein bestimmen,

unsere Sinne berühren, unsere Fantasie
beflügeln und unser Leben erweitern,
und uns ein wahres Glück schenken,

indem wir sie vertraut teilen,
wie man ein Erlebnis teilt
mit einem anderen.

Das ist für mich schon viel
und für deine Offenheit,
dein Vertrauen,

danke ich dir.



Ich frag mich:

Wie kann man einer Lesbe
Liebesgedichte zueignen?
Das ist wohl völlig unmöglich
für einen Mann.

Aber wenn der Mann
sich nun in diese Dame verliebt hat,
die nur dem gleichen Geschlecht
in Liebe zugewandt ist,

wie kann das gehen?
Keine Ahnung,
kein Plan,
nichts.

Völlig neu für mich.



Die Türken

.. brauchen keine Waffen:
Sie besetzen unser Europa
mit der Zeit ganz friedlich.

Überall machen sie sich breit
und der Ortsteil wo ich aufwuchs,
gehört ihnen schon lange.

Und es werden immer mehr
und der erste Türke
hat schon eine Partei gegründet,

die du jetzt wählen kannst:
Das nennt man in der Industrie:
Feindliche Übernahme.

Wir schlafen alle
und wenn wir aufwachen,
ist es zu spät.

Afrikaner wachsen hier auch
ständig aus dem Nichts,
mit drei Kindern

und wieder schwanger.
Wer sagt hier, wir haben
zu wenig Kinder?

Die Dunkelhäutigen
werfen eins nach dem andern,
halten nichts von Verhütung.

Da seh ich schwarz für die Zukunft.



Gut und Böse..

sind vom Menschen erfundene Werte. Die Moral ist eine Erfindung. In der Natur gibt es keine Moral, nur ein Fressen und Gefressen werden: Es herrscht das Recht der Stärke oder der stärkeren Waffen. Pflanzen schützen sich durch Gifte oder Stacheln oder Dornen.

Wir Menschen haben uns Gesetzte geschaffen, die es ermöglichen, miteinander zu leben. Es bleibt aber jedem selbst überlassen, ob er sich daran hält. Wer sich nicht daran hält, der bleibt entweder unerkannt oder wird bestraft. Es gibt aber auch ungeschriebene Gesetze, die jedes Tier einhält: Töte nicht, wenn es nicht dem Futter dient.

So ein Kerl wie Hitler etwa hat 6 Millionen Juden einfach mal so ermordet oder die Türken haben mal einfach so eine Million Armenier in die Wüste getrieben. Das grenzt an Völkermord und ist nicht zu verzeihen. Aber damals die Juden nach der Flucht aus der Sklaverei haben die Ureinwohner in Palästina ermordet und ihr Land annektiert.

Die Geschichte der Welt ist geprägt von Mord und Brudermord, was schon in der Bibel zu lesen ist. Aber was heute besser machen, wo es mehr Kriege gibt als je? Ich bin da hilflos und kann hier nur mein Leben leben und darf nicht zuviel nachdenken, weil es doch nur in Endlosschleifen führt. Der Welt ist nicht mehr zu helfen, sie versinkt sowieso bald in Wasser. Wir müssen alle Kiemen entwickeln oder sterben.



Wir

.. müssen das Leben genießen,
das ist unsere heilige Pflicht.

und dürfen trotzdem nicht vergessen,
dass es viel Leid da draußen gibt.

Wir dürfen uns nicht vernachlässigen
und trotzdem an die Opfer da draußen denken.

Wir müssen immer bei all denen sein,
die missbraucht, gefoltert und getötet werden.

Wir sind ihre Hoffnung, wir sind ihr Leben.



Ich bin immer ich

Als ich noch erotische Gedichte schrieb,
verglichen sie mich mit Bukowski.

Und als ich dann romantisch schrieb,
verglichen sie mich mit Rilke.

Dabei mag ich weder Bukowski,
noch den Dichter Rilke.

Und seh mich auch nicht
in deren Tradition.

Meine Texte kommen
aus der Seele

wie der Atem aus meiner Lunge.



Das Leben

.. ist wie ein bunter Faden
mit vielen Knoten,
an dem wir entlang tasten,

den Anfang  suchend,
der das Ende bedeutet.



Cybersex

Ich chatte nicht mehr,
aber als ich vor 10 Jahren
in mein erstes Chat kam,
da wurde Mann ständig angemacht
und zum Sex eingeladen.

Damals war das noch lustig,
aber mit der Zeit stumpft man ab
und es ist ja immer das Gleiche
und langweilt mit der Zeit
und dann kam Skype.

Und die Leute verbanden sich
und schauten sich zu
beim Masturbieren.
Ist leider nicht mein Ding,
weil ich misstrauisch bin

und meine intimen Screenshots
nicht im Internet wiederfinden will:
„Prinz Prospero und sein kleiner Prinz!“
Da käm ich mir blöd vor,
zumal ich da auch nur

über guten Durchschnitt verfüge.



Romantiker

.. bin ich und kein Macho,
aber ich kann dir Macho sein,
wenn du drauf stehst ..

Alles lebt in uns: Der Macho
in mir und die Bitch in dir,
Gott und Teufel.

Wir sind nicht festgelegt
auf unsere tägliche Rolle,
tragen viele Gesichter

in unsern Träumen
und tief in uns selbst,
die nach Verwirklichung rufen.

und ausgelebt sein wollen,
real oder virtuell,
in echt oder spielerisch

durch erregende Worte.



Gott

Du sollst dir kein Bild machen von Gott,
aber viele Gläubige haben sich
ein Bild gemacht von Gott.

Und das ist nicht mein Bild.

Die Bibel beschreibt Gott,
aber ich glaube, dass die Bibel
nicht Gott behandelt, sondern sein Wirken.

Und das ist nicht authentisch.

Naturkatastrophen wurden als
Gottes Werk dargestellt von Weltlichen,
die eigentlich heidnisch dachten.

Sodom wurde anders zerstört.

Gott ist das Wort für das Unerklärliche,
für das geheime Wunder des Seins
und das Gute in der Welt.

Der Rachegott ist eine Erfindung der Kirche.

Priester wollten uns immer abhängig
sehen von ihrem Einfluss, ihrer Macht:
Gott braucht keine Pharisäer.

Priester lebten immer eine Doppelmoral.

Gott ist für mich die Macht und der Wille,
Liebe und Licht und Leben zu schenken
und vergebend zu verzeihen.

Gott ist immer das gute Element.

Gott ist, was alles belebt und durchflutet,
allem einen tieferen Sinn schenkt,
den wir noch nicht erahnen.

Gott ist immer in dir und bei dir.

Gott schenkt dir Kraft und Mut,
wenn alles um dich zerbricht,
Gott ist immer dein Lotse.

Mag sein, die Seele selbst ist Gott.

Und im schlimmsten Moment,
wo ein Mensch leidet oder stirbt,
schenkt Gott Hoffnung.

Gott ist stärker als der Tod.

Du musst nicht wahrhaft glauben,
um von Gott beschützt zu sein,
denn wir sind alle seine Kinder.

Gott macht keine Unterschiede.

Denkt an Poes Geschichte,
wo der nur an Wissenschaft glaubende
letzte Überlebende auf dem Schiff sagt:

„Hilf Gott! Wir versinken“

Und damit endet
die Geschichte von Poe
und auch mein Gedicht.

Aber wir versinken alle, wenn sich nichts ändert.



Gott ist

Wer nicht an Gott glaubt,
der glaubt auch nicht an Wunder,
aber allein das Leben ist ein Wunder.

Die Vereinigung ist ein Wunder,
die Geburt ist ein Wunder,
die Liebe ist ein Wunder.

Manche glauben an die Natur,
dass sich die Natur ständig entwickelt,
aber was ist die Natur anderes als Gott?

Jeder Arzt sagt dir, wie das Leben funzt,
aber warum und weshalb es so funzt,
kann dir kein Arzt erklären.

Und selbst Einstein sprach von Gott,
nannte ihn liebevoll: „Den Alten“
und überließ ihm die Ursache,

rechnete beständig und recherchierte,
aber fand keine Möglichkeit,
Gott hinter den Vorhang

zu blicken.



Von Gott geschenkt

.. ist uns das Leben
und wir sollten einträchtig leben
und Gottes Gebote achten.

„Macht euch die Erde untertan ..“,
sprach Gott und du hörst
seine stille Mahnung

wie ein Nachsatz:
„.. aber zerstört sie nicht
und bringt das Leben zur Blüte“!

Das erinnert mich an einen Satz
von einem großen Gitarristen:
in seinem Werk: For the Love of God:

„We may be human, but we’re still Animals.“

Das Video sollte man sich ansehen, nicht nur anhören,
wie Steve Vai seine Gitarre  um die Menschheit
laut weinen und erschüttern lässt,
denn es  kommen einige visuelle
Untermauerungen.



Sintflut

Der Meeresspiegel steigt ständig,
die Flüsse treten über die Ufer
und der Regen fällt so stark,

dass die Kanalisation in der Stadt
durch Überlastung nicht mehr
alles Wasser abführen kann.

Irgenwann wird alles im Wasser
versinken und lautlos vergehen
und auch wir, die die Kiemen

ablegten und an Land krochen.



Gegengedacht

Wie kann denn Trump
aus der Katastrophe in Texas
als politischer Gewinner hervorgehen,

wenn sie doch seine These,
dass der ständige CO2-Ausstoß
keine bleibenden Schäden verursacht,

durch die Überschwemmung
in seinem Land, in Amerika
ad absurdum geführt wird?

Wo kommt denn das Wasser her,
wenn nicht durch die Erderwärmung,
verursacht durch Ausstoß von CO2 usw.?

Die Eisschmelze der Gletscher und Pole
ist nur durch Reduzierung von CO2
aufzuhalten, zu stoppen oder
mindestens zu reduzieren.

Trump hat schon kalte Füße
durch Kim de Jongs Raketen
und jetzt auch noch nasse.

Und anderenorts versinken
ganze Landstriche im Wasser
und die Bewohner wissen nicht

wohin.