web counter

Aphorismen 36
(100 Texte)


Einen Menschen

.. zu haben,
der immer da ist,
das ist wie ein Traum,
wo man Angst hat,
aufzuwachen.

Und wenn man aufwacht,
ist er immer noch da.

Hab ich das verdient?



Sintflut steht an

Ich glaube, der Astrophysiker Stephen Hawking hat Recht:
Die Erde wird keine hundert Jahre mehr überdauern:
Das Wasser holt sich zurück, was es freigegeben hat
(und den Rest tun die Psychopathen dieser Welt).
Wir sollten wieder eine Arche bauen, aber Noah ist tot,
Gott ist tot und Jesus möchte für nichts in der Welt nochmal zur Erde zurück.

Geht ins Schwimmbad und lernt schwimmen und tauchen und entwickelt Kiemen.



Viele Frauen

.. hatte ich nicht
in meinem kurzen Leben,
aber immer war Liebe

der Ausgangspunkt
und Sex für mich
das höchste Gefühl

für zwei Menschen,
die sich lieben
und sich verbunden sind.

Sex ohne Liebe
gibt es für mich nicht:
Das wäre wie künstliche Ernährung.

Da bin ich altmodisch.



Freundschaft ist alles

Ich weiß nicht,
ob die Liebe ein guter Freund ist:
Zu oft wurde ich enttäuscht.

Aber wahre Freundschaft
ist eine Basis, die hält,
auch  über schwere Stunden.

Wenn sich zwei Hände halten
und noch bei Sturm
nicht auseinander gehen,

dann ist das mehr als Liebe.



Die Welt

.. wird erwärmt durch die Sonne,
aber das Herz wird erwärmt
durch die Liebe, die man ihm schenkt.

So kann ich dir nur Liebe schenken,
dass dein Herz immer warm bleibt
und niemals erkaltet in Zukunft.

Du musst das von mir annehmen:
Mehr erhoffe ich nicht von dir,
auch wenn dass schon viel ist

und ich nichts zurück erwarte.



Gitarre und Co.

Als ich noch jünger war,
hörte ich am liebsten Schlagzeug
und drehte meistens den Verstärker auf,
dass die Nachbarn im Takt mitschlugen:
Mit Faust oder Besen an die Wand,
mit der Hand an meine Tür.

Heute ist es die E-Gitarre,
die mich begeistert, Blues oder Rock,
Gitarristen sind meine Helden geworden.

Aber ich mag eigentlich alle Saiten:
Geige, Violine und Violincello
in der klassischen Musik.

Ich bin ein zartbesaiteter Saitenfreak.



Dennoch

.. möchte ich hier einmal
eine Vorliebe von mir outen:

Ich mag Wäsche und ich mag es,
einer Frau an die Wäsche zu gehen,

sie also langsam zu entkleiden:
Wer sich gleich nackig macht,

bringt mich um die Freude
und um die Spannung,

ein Geschenk auszupacken.



Eigentlich

.. schreibe ich hier sehr zurückhaltend,
denn ich denke eigentlich sehr offen,
aber man wird schnell als obszön
abgestempelt und abgelehnt,

wenn man über Sex redet und schreibt,
dabei gibt es hier genügend Blogs,
die wirklich nichts anderes tun
und begeisterte Leser finden.

Aber es ist nicht mein Thema,
weil Sex auch Privatsache
ist meiner Meinung nach
und an Wert verliert,

wenn er zu breit getreten wird.



Träume

.. wachsen zusammen,
wachsen in die Wolken,
wachsen in den Sternenhimmel.

Und brechen irgenwann auf
in die tägliche Realität
und werden wahr.

Sie sind wie kleine Raupen
mit tausend Füßchen,
die sich entwickeln

zu bunten Schmetterlingen,
flatternd über die Welt,
einander suchend:

Du und ich.



Gegen alle Flaggen

Der Himmel ist über uns
und der Traum in uns:

Was uns vereint
in stillen Nächen,

uns zusammen bringt,
uns zusammen schmiedet

über die Zeit:
Wir beide eins,

Unzertrennlich:
Du und ich.

Gegen die Welt vereint.



Engelskind

Du lebst noch,
die ich heimlich liebte
und die doch immer
lange weg war von mir?

Ich wollte dir helfen,
von mir Abstand zu nehmen,
weil ich dachte, du willst
nichts mehr von mir

und wärst glücklich
ohne mich in der Ferne
und du schriebst selten
und wenig an mich.

Ich dachte, du seist
meiner Person überdrüssig
und wollte dir helfen,
dich von mir zu trennen.

Und nun kommst du wieder,
wie ein Engel am Himmel,
besetzt mein Herz
mit alter Erinnerung,

an dich Liebe.



Narnia lebt in mir

Die Zeiten haben sich geändert:
Die Prioritäten sind anders.
Wer heute Filme schaut, schaut anders.

Edgar Wallace ist vobei.
Wir kucken was anderes.
Wir schauen den Kindern zu,
die durch einen Schrank gehen
und dort ihre Abenteuer erleben.

Wer Aslan kennt,
weiß was ich meine
und kennt meine Welt,
kennt die Welt,

in der ich lebe und atme.



Hermann Hesse

Ich muss unbedingt mal in die Schweiz fahren
und ich glaub, dass ich als Kind schon dort war.
Wir wurden in Erhohlung geschickt
und kamen dann an in einem Heim,
über dem Luganer See.

Und wir wanderten viel
und ich sah irgendwann ein Schild,
das auf Hermann Hesse hinwies,
weil er da gewohnt haben solllte.

Damals kannte ich den Dichter nicht,
hab ihn erst später gelesen und
für mich entdeckt. ein ganz Großer.



Aggressive Gedanken

Manchmal bin ich aggressiv
und denk mir, wenn ich einen sehe:
Das ist vielleicht ein Arsch.

Aber inzwischen stell ich mir vor,
wie dieser Mensch vielleicht
in der Schule gemobbt wurde,

wie er gelitten hat unter Anwürfen
und dann seh ich ihn mit anderen Augen
und er ist mein Freund.

Ich seh ihn als Freund,
obwohl wir uns nicht kennen,
aber ich mag ihn dann.

So kann man sich selbst beeinflussen



Trump is ein No-Go

In Amerika
zählt nur der Zaster
und nicht die Menschlichkeit.

Das finde ich krank und pervers:
Schauspieler zu Präsidenten
zu wählen oder Millionäre.

Die Bushs schon hatten
ne Menge Aktien in der Waffenindustrie
und haben sich noch reicher gemacht

durch ihre Kriege.

Und Trump benutzt sein Amt ebenfalls,
um sich persönlich zu bereichern,
spannt seine Familie ein

und fördert diese.
Sind die alle blind, die Amerikaner?
Der Mann gehört vom Hof geprügelt ..

Mit einem nassen Handtuch.



Kämpft wie Männer

Für das Volk gibt es Spiele:
Sportlich fair und friedlich
ist die Olympiade.

Wann gibt es endlich Spiele
für die Anführer, die Heerführer:
Wann steigen diese in den Ring?

Ich möchte Jong gegen Trump,
möchte Trump gegen Putin,
möchte Erdogan antreten sehen.

Ohne Kanonen, ohne Bomben:
Nur mit Boxhandschuhen,
Mann gegen Mann.

Tragt eure Machtspiele offen
und ohne Menschenopfer aus,
Auge um Auge, Zahn um Zahn.

Gefährdet nicht die Welt,
opfert nicht tausend Leben
ums Rechthaben und -behalten.

Kämpft wie Männer.



Tod oder Leben?

Der Mensch ist das einzige Tier,
das mit dem Feuer spielt.

Feuer bedeutet leben,
Feuer bedeutet tot.

Wer mit dem Feuer spielt,
verbrennt sich.

Das ist eine Voksweisheit,
aber wer hört schon aufs Volk,

im Wahn der Größe,
im Rausch der Macht,

besessen vom eigenen Ego.



Du für mich

Du musst bei mir bleiben,
wie der Mond bei mir bleibt,
wie die Sterne bei mir bleiben,

du musst mir Geliebte sein
In der dunkelsten Nacht
und am hellsten Tag.

Du musst mich lieben,
weil ich dich liebe
und das Leben ohne dich
traurig ist und öde.

Wir müssen zusammen bleiben.



Taekwondo

Das ist schon der Hammer, wenn du im Training bist und der alte Meister dich in zwei Sekunden auf die Matte wirft. Er wiegt vielleicht nur 50 Kilo, aber ist total schnell und kennt die Griffe. Ist über 70 und macht noch Liegestützen auf zwei Fingern. Nur 165 groß und seine Beine fliegen fast zwei Meter hoch, weil er noch abspringt. Erinnert mich an Bruce Lee. Da kann man nur lernen. Gut so.



Das Schöne

.. an den ernsthaften Menschen,
die sich Gedanken machen
und für andere da sind,

ist die einfache Tatsache,
dass sie auch lachen können,
dass sie auch ulken können,

denn der Humor ist das einzige Mittel,
die Welt und das Leben zu ertragen,
in all seiner Buntheit und Facetten.

Lasst uns lachen.



Umkehrschluss

Am Johannes des Mannes
erkennst du seine Nase.

Da wären manche Männer
ziemlich flach im Gesicht.



Dein Leben

.. ist kein Leichtes, das weiß ich.
Es ist schwer, unter Menschen zu leben,
die anders sind, anders denken ..

Und kaum einer kann sich einfühlen
in dich und deine Gefühle,
dein Empfinden, deine Sehnsucht.

Wer anders denkt und fühlt,
wird leider schnell ausgegrenzt
und erfährt das Gegenteil von dem,

was er in den anderen sucht,
nämlich Toleranz und Akzeptanz
und zugeneigtes Verstehen.

Aber nicht dein Fehler:
Unsere Gesellschaft ist brutal
und egostisch, skrupellos

und ohne Mitgefühl, ohne Empathie
für alles, was anders ist
und was sie nicht versteht.

Ich kann das nicht einsehen
und hab mich immer eingesetzt
und für andere stark gemacht.

Es wurde selten belohnt,
im Gegenteil war ich dann
noch der Bösewicht ..

Jeder Mensch soll glücklich sein,
jeder Mensch auf seine Art,
jeder Mensch wie Gott ihn schuf.

Und du bist ein ganz besonderer Mensch,
den ich aus der Ferne liebe
und meine Hand über dich

und auf deine Wange,
die ich streichle,
die ich küsse:

Ich umarme dich aus der Ferne,
halt dich lange ganz fest
und lass dich

nie mehr los.

Dein Bruder



Immer wieder

.. kann ich nur betonen,
dass es verschiedene Arten
der Liebe gibt.

Darunter auch eine Art,
die rein platonisch wirkt,
aber deshalb nicht minder.

So bin ich froh und dankbar,
dich gefunden zu haben
wie einen Goldschatz,

den man zufällig hebt,
ohne ihn zu suchen,
ohne darauf zu spekulieren.

Zugefallen bist du mir
und warst plötzlich da,
zugetragen wie vom Wind,

der meine Seele kühlt
und erhebt und bestärkt
und mir in dir etwas schenkt,

das schön ist,
das offen ist,
das authentisch ist

und das ewig dauert.



Immer

.. wird es einen Stern geben,
der nur für dich leuchtet,
heute und morgen,

solange ich lebe
und der Mond
wird niemals
hinter Wolken leben:

Sein Licht wird dir
zeugen von mir
als mein Verbündeter.

Du wirst leben in mir
wie die Liebe zu dir
in mir lebt.

Wir sind füreinander bestimmt,
für die Ewigkeit.

Du und ich.



Wie seltsam

.. dass das beste Werk der Rockmusik
mit einem CD-Player der 500-Euro-Klasse
wesentlich schlechter klingt, als auf Platte
und einem Plattenspieler der gleichen Preisklasse.

Beim Abspielen der Platte hab ich das Feeling,
das mir auf CD fehlt und das ich lange suchte
und so werde ich nur noch Vinyl kaufen,
weil es eben ein besonderes Glück schenkt.

Und nun möchtet ihr wissen, was das beste
Werk der Rockmusik für mich darstellt?
Da werdet ihr leider nicht begeistert sein,
weil der Gitarrist stark polarisiert.

Die einen lieben und die andern hassen ihn:
Sein Name ist Jimi Hendrix
und sein bestes Werk
ist der Hammer:

Band of Gypsys.



Mag sein

.. dass man sich in eine Frau verliebt,
die man nie erreichen kann,

aber überhaupt zu lieben,
dieses Gefühl spüren zu dürfen,

auch wenn es nicht erwidert wird,
das ist ein Glücksgefühl ohnegleichen,

das ist Frühling in der Seele.



Gedankenarchivar

Die vier Jahreszeiten goutiere ich sehr.
Mit Cello muss dies Werk noch besser klingen.
Du hast einen ausgesprochen guten Geschmack.

Du liebst Frauen, aber ich könnt mir vorstellen,
mit dir Arm in Arm hier auf der Dachterrasse zu liegen
und mit dir am Abend in den Sternenhimmel zu schauen.

Ohne Worte, ohne Verpflichtung, ohne den Stress,
den sich Männer manchmal mit Frauen auferlegen.
Einfach liegen, Wärme empfinden und da sein im Leben.

Einatmen und Ausatmen: Sein.
Zusammen sein.



Wahre Geschichte

Gerade kam ich durch Treppenhaus rein in die Wohnung, einige Lebensmittel hochtragend, da flog eine Fliege und weil da die Fliegenpatsche neben der Eingangstür lag, versuchte ich die Fliege zu fangen. Aber die Fliege flog ins Treppenhaus und ich schlug nach ihr und traf den Po meiner Nachbarin, die gerade zufällig nebenan aus der Wohnung kam und war etwa verstört.

„Oh lieber Nachbar“, sagte sie lächelnd, „das mag ich sehr“. Könnten Sie nicht mal rüberkommen in meine Wohnung, da sind noch sehr viele Fliegen, die mich stören“.

„Ja, sagte ich verdutzt noch in der Regenkleidung, dann fangen wir die Fliegen halt mal schnell“.

Drüben bei ihr zog ich also mit der Fliegenklatsche im Anschlag durch die Räume und wurde nicht fündig, aber die Dame hatte sich inzwischen breitbeinig aufs Bett gelegt und zeigte mir ihren schwarzen Slip.

„Hatt die Fliege sie unsittlich berührt“, fragte ich. „Nein, mein Lieber, aber ich brauche etwas Luft: Könnten Sie den Ventilator auf eins einstellen, der da unten steht?“ Und da stand ein Venti und ich machte ihn an.

„Oh, sagte sie, die Luft dringt in mich ein und ich brauche Freiheit ..“  Und sie zog langsam ihren Slip über die Beine aus und mein Blick fiel auf blankes Fleisch. Sie öffnete ihre Vagina mit zwei Händen und sprach zu mir: „Komm!“

Ich zog die Hose runter und zeigte ihr meine behaarte Vagina und sagte: „Ich bin doch auch nur ein Mädchen.“ Da ließ sie mich von Dannen ziehn und ich war froh, nochmal davon gekommen zu sein. Nur der Gärtner, der durch die Scheiben lunste, sah dass ich meinen Schwanz nach hinten abgeknickt hatte und sagte seinem Helfer später: „Der Prinz hat ja ein riesen Apparat“.



Erste Liebe

Ich muss mich glücklich schätzen,
denn ich habe sie erlebt und
es war die schönste Zeit meines Lebens.

Nie wieder habe ich so geliebt,
nie wieder eine Frau so begehrt,
nie wieder an einem Menschen so gehangen.

Es ging in die Brüche
aber es war eine gute Zeit,
eine Zeit, die manche nicht erleben.

Ich danke dem Schicksal dafür,
auch wenn danach für mich die Hölle
in mein Leben trat und ich mich
mit Alkohol versuchte zu betäuben.



Sterben

Die Leute denken immer,
dass ich mitten im Leben stehe,
aber eigentlich bin ich schon tot.

Ich hatte geliebt mit Siebzehn
und sie war Fünfzehn
und es hielt fünf Jahre.

Wir hatten uns ewige Liebe versprochen,
aber es ging in die Brüche.

Da ist was in mir gestorben,
aber ich habe Demut gelernt,
habe Gefühle entwickelt

und durch das eigene Leid
Empathie entwickelt.

So hatte es einen Sinn.



Wunderwelt

Laut den Nachrichten muss die Welt eine Hölle sein,
aber wenn du raus gehst, an den Häusern vorbei
und in die Wiesen, die Felder, den Wald kommst,

sieht es anders aus, weil alles lebt und besteht:
Die abgesammelt leeren Brombeersträucher,
der Bach, den du überquerst über die Brücke,

der stille Friedhof umrahmt von alten Mauersteinen,
die viel erzählen könnten, wenn sie wollten,
den kleinen Tümpel, sich sumpfend ausweitend.

Gerne verfolge ich die kleinen Trampelpfade,
die neben dem Weg laufen, ins Geäst führen
zu den Hochsitzen der Jäger mit Blick

auf die freie Wiese, wo sich das Wild trifft,
Oase der Freiheit inmitten des Lebens da draußen,
wo doch immer mit dem Schuss ein Reh fällt.

Zeig mir einen Ort des Friedens.
zeig mir die Freiheit,
zeig mir Anderland,

zeig mir Liebe.



Eine Stunde nach Mitternacht

Wenn es dunkel ist,
wenn Geister wandeln,
wenn Ungeheuer umgehen,
wenn der Mörder lauert an der Ecke,

dann schreibst du mir,
dann erhalte ich deine Worte,
dann hast du etwas Zeit für mich,
dann empfange ich deine lieben Worte.

Und ich lese später,
freue mich über dich,
deine Ansichten und Einsichten,
deine Anregungen, deine Meinungen

wie ein König.



Gerne las ich

.. die alten Gedichte der Romantiker, aber sie waren mir zu weitschweifig, zu umständlich und so begann ich, selbst zu schreiben mit dem Ziel, schneller und mit weniger Worten auf den Punkt zu kommen.

Das war oft am Anfang nicht einfach, aber mit der Zeit lernte ich die Kunst der Reduktion, also mit möglichst wenig Worten ein Maximum an Aussage zu bringen.

Mein Ziel war, das romantische Element beizubehalten und doch irgendwie modern zu schreiben und neue Gedanken zu entwickeln. Liebe und Trauer sollten immer durchklingen, Sehnsucht und die wahren Werte sollten mir Grundstock sein.

Ich habs in tausend Gedichten versucht, denn jedes Gedicht ist immer nur Versuch, ist immer nur Annäherung an das Ideal. Auf meinem Blog bring ich natürlich auch flapsige Sachen, aber wer meine Intention erkennt, der kann auch die „richtigen“ Gedichte von den „falschen“ unterscheiden.

Da ich meist reimlos schreibe, könnte man mir unterstellen, meine Poems seien mehr dem Aphorismus geschuldet, aber das macht mir nichts aus, weil ja der Aphorismus auch nur eine Sonderform des Gedichts darstellt.

Immer wollte ich so schreiben können, wie ich es auch gerne lesen würde. Es hat lang gedauert, aber heute lese ich meine Texte selbst gern mit Begeisterung, was wohl eitel klingen mag, aber gerade wenn ich vergessene Texte von mir wieder lese, kann ich gar nicht glauben, dass ich sie selbst geschrieben habe.

Klingt nochmal eitel, aber ich hab hart daran gearbeitet und wenn du siehst, was ich an einem Tag schreibe, dann musst du mir den Dichter zeigen, der mehr Texte verbricht als ich. Ich mag nicht der Beste sein, aber immer authentisch, immer original ich und wenn ein Text von mir gut ist unter zehn, dann kann ich jeden Kritiker überzeugen.

Mag aber auch sein, dass ich mich selbst überschätze.



Tausend Möglichkeiten

.. sein Leben zu leben:
Jeder findet sein Ding
und was ihn begeistert.

Der eine bereist die Welt,
sucht draußen die Abenteuer,
spricht gern mit Menschen,

sucht sich schöne Hobbys
mit lieben Gleichgesinnten,
geht auf in Gemeinschaft.

Der andere bleibt zuhause,
goutiert die Einsamkeit,
und lebt mit der Nacht,

findet hier seinen Weg,
liest sich durch gute Bücher,
hört sich durch geniale Musik,

und schreibt seine einsamen
Rhythmen an die Sterne,
die Spätere lesen.

Hölderlin, Rilke, Kafka,
Karl May und Thomas Mann,
Steven King und Joanne Rowling

und all die anderen Einsamen
in ihren Elfenbeintürmen,
die der Welt so viel schenkten.

Du und ich.



Firefox oder Chrom?

Bin jetzt mal von Firefox
auf Chrom gewechselt
und hab das Gefühl,

der Chrom ist wesentlich schneller.
Bei Firefox brauchte ich die letzte Zeit
schon sehr lange, bis er überhaupt aufging.

Und auch bei wordpress
bewegte sich der Fox nur langsam.

Wie kann das sein?



Reine Liebe

Es gibt eine Liebe,
die nicht erobern will,
die nicht besitzen will,
die nicht vereinnahmen will,

sondern einfach besteht,
aus sich selbst heraus
wie ein unsichtbares Band
zwischen zwei Menschen,
ein Band, das nicht einschränkt,

sondern behütet und beschützt,
wo immer du auch bist,
wo du auch gehst oder stehst,
in nächster Nähe
oder weitester Ferne.

Ein Band, das hält.



Wahre Liebe

Da gibt es Leute, die möchten dran glauben,
aber hadern dann doch damit
und erzählen dir, dass es ja auseinander
gehen könnte und blablabla.

Wahre Liebe geht niemals auseinander.



Und der Reiher fliegt

.. über die Seen, über das Schilf,
über kleine Sümpfe und Tümpel,
über Inseln und Moore,

über Berge und Wiesen,
über alte Burgen und Schlösser,
über die Dächer der Häuser,

über Kirchen und Kathedralen,
über dichten Wald und grüne Täler,
über Städte und Länder zu dir,

um dir Nachricht zu bringen von mir.



Liebe

.. ich weiß es nicht,
aber wäre Liebe Liebe,
wenn sie zerbrechen könnte?

Ist Liebe nicht das,
was zwei zusammenhält
für alle Zeiten, alle Ewigkeiten?

Und wenn Liebe zerbricht,
war sie dann wirklich Liebe
oder nur Vereinnahmung,

Wunschtraum und Sehnsucht,
Erfüllung suchend und doch
nur Illusion und Fantasie?

Die wahre Liebe zerbricht niemals.



Gefühle

.. entstehen nicht selten
im großen Internet
und auch ich

habe hier starke Gefühle
und besonders für meine Sis,
meine liebe Schwester Feuerkuss,

die tiefer empfindet,
stärker leidet an der Welt,
weil ihr zarter Geist sensibler ist.

Sie ist ein wacher Mensch,
der gerne unbefangen lacht,
gerne unbefangen sich öffnet.

Sie ist authentisch als Mensch
und ist zutraulich wie eine Katze,
die du streicheln kannst und möchtest.

Aber ich sorge mich immer um sie,
weil ich Angst habe, dass man
ihre Gutmütigkeit ausnützt.

Sie ist arglos allen Menschen gegenüber
und sucht nur Schutz und Freundschaft
und Wärme und ein wenig Liebe.

Wer ihr was antut, tut mir was an.



Hier und heute

Es ist ja schön,
wenn Gefühle überborden
und die Liebe durchs Universum zieht,

aber die Liebe ist ein Kind der Erde,
sollte hier und heute zelebrieren,
sollte weitergehen,

sollte heilen die Herzen
und nicht als Essenz
im All vergehen.

Tausend Sonnen
sind der Liebe zuwenig,
tausend Sonnen sind nichts

gegen zwei Herzen,
die sich nah sind,
die sich lieben,

die füreinander da sind,
real und in diesem Leben,
zusammenhalten in jeder Not

und für immer.



Notizblock

Mein Blog ist mir offener Notizblock
und ich schreibe eins zu eins rein,
direkt aus der Seele

und bitte nicht wundern,
wenn Texte noch verändert werden
oder erstmal wieder rausgenommen.

Ich schreib mal einfach was auf
und seh erst am nächsten Tag,
wie dumm der Text ist.

In der Melancholie kann eben halt
was Gutes oder was Schlechtes
aus den Gedanken entstehen.

Das Gute aber überwiegt.



Das ist das Unglück

.. dass Psychopathen die Welt beherrschen
und wir drauf angwiesen sind, was sie tun.

Wer wählt denn diese kranken Menschen,
wer vertraut ihnen seine Stimme an?

Sind die Menschen alle krank oder verrückt?
Wie kann man denn einen Depp wählen

zum Präsidenten der Vereinigten Staaten?



Kim Jong

droht Amerika und ich denke,
er ist ein verrückter Psychopath.

Amerika hat längst Abwehrraketen,
die seine Bomben in der Luft zerflügen.

Aber wenn Kim so weiter macht,
steht der Weltfriede in Frage.

Das könnte eine Kettenreaktion
auslösen und einen dritten Weltkrieg.

Ich bin auf der Jagd nach einer Schnake,
die mich heut Nacht zerstochen hat.

Überall Krieg, im Kleinen und im Großen.



Die Liebe

.. ist das einzige Lebewesen,
dass sich allein und still
durch ihr Dasein vermehrt.

Liebe kann Wunder wirken,
kann Krusten aufbrechen,
kann das Eis schmelzen.

„Ein Buch muss die Axt sein
für das gefrorene Meer in uns“
schrieb Franz Kafka.

Aber die Liebe arbeitet
ohne Gewalt, ohne Werkzeug:
Und doch ist ihre Klinge schärfer.

Ohne Liebe wäre das Leben ein Irrtum.



Was mich geprägt hat

.. war nicht die häusliche Erziehung,
sondern das Leben und die Literatur.

Zwei Portalfiguren meines Denkens
sind Hermann Hesse und Edgar Poe,

ferner auch Franz Kafka, dessen Werk
aus tausend Träumen lebt und besteht.

Aber was wäre ich ohne Karl May
und seine im Knast erdachten Edelmenschen:

Winnetou und Old Shatterhand oder
wie arm wäre mein Leben ohne Pippi.

Doch auch die alten englischen Sagen
um die Ritter der Tafelrunde waren prägend:

Stolz und Ehre, Respekt vor Frauen,
Mut und Tapferkeit habe ich hier gelernt

und verinnerlicht, um nur Weniges zu nennen.



Kriegstreiber und Mörder, hört!

Was mich hält
ist die Tatsache,
dass es doch immer
Menschen gibt,
die dem Guten dienen.

Was mich hält,
ist die Tatsache,
dass der Wille
zu einem Miteinander
doch am Ende siegt.

Was mich hält
ist die Tatsache,
dass das Gute
am Ende und letztendlich
sich doch durchsetzt.

Was mich hält
ist die Tatsache,
dass jeden Morgen
die Sonne wieder
aufgeht in ihrer Pracht.

Jeder Tag ist ein Neubeginn
zur Besinnung, zur Einkehr,
auch für das Böse,
sich zu ändern
und zu bereuen,

den falschen Weg zu verlassen



Innen und außen

Hier sitze ich am PC,
öffne meine Seele
und lasse rausfließen
eins zu eins Text für Text.
Ich muss selten korrigieren.

Draußen spielt sich das Leben ab
und wenn ich rausgehe,
wundern sich die Leute,
dass ich sie unvermittelt anspreche.
Jeder lebt halt in seiner Welt.

Mein Herz quillt über davon:
Eine Welt im Innern,
unfassbar, unendlich,
größer und weiter

als alles.



Astronaut II

Der Raumfahrer sieht die Welt von außen
und erkennt, dass wir alle im gleichen Boot sitzen.

Warum nur muss es Kriege geben? Warum nur?
Um das Machtgehabe anderer und wozu das?

Am Ende liegen wir alle in Erde
und keiner nimmt was mit.

Erklär mir das einer.



Astronaut

Da war der Raumfahrer,
der lange im Weltraum blieb
und darauf geschult war
und sich einen Kindheitswunsch erfüllte

und keine Probleme hatte
und dann auf ein grünes Licht
in seinem Cockpit blickte
und sich wünschte,

auf der Erde zu sein
und über grüne Wiesen
im Regen zu wandeln ..

Wir hier können das jeden Tag tun
und wissen es nur nicht mehr

zu schätzen.



Schattenengel

Dichten mag Arbeit sein,
mag aus ersten Entwürfen
überarbeitet sein,

aber deine Poems klingen
wie aus dem ersten
genialen Wurf,

einfach so hingschmissen
die Worte, die Sätze
und doch musikalisch

und doch voller Rhythmus
und wie aus dem Leben gesaugt,
Wort für Wort.

Deine Sprache ist Musik,
die mich betört und erhebt,
in eine andere Sphäre wirft.

Zauberklang.



Metapher

Wenn ich dich bewundernd
als „Stern“ oder „Rose“ bezeichne,
dann ist dies eine Metapher, ein Gleichnis

und keineswegs reduzierend gemeint,
weil ich weiß, du bist viel mehr,
als Rose oder Stern.

Du bist ein Mensch, der denkt und fühlt,
du bist ein Gesamtkunstwerk für mich,
das aus vielen Eigenschaften besteht.

Du bist so bunt wie die Natur
du bist so vielfältig wie das Leben
du bist so vielschichtig wie das Weltall.

Du bist du in deiner Einmaligkeit.



Liebe

Viele Arten der Liebe gibt es,
aber nur eine unter zwei Menschen,
die sich näher sind als nah

und sich vertrauen und alles sagen,
grenzenlos in diesem einen Leben
wie für sich selbst geschaffen

in Zweisamkeit, die nie endet
und immer lebt und besteht
wie zwei entfernte Sterne,

die sich bescheinen in der Nacht.



Sternenglück

Wir leben in einem Zeitalter,
wo Sterne glühen, Sonnen strahlen
und die Sterne uns hell erscheinen.

Irgendwann wird das vorbei sein,
irgendwann wird alles verglüht sein,
irgendwann wird Dunkelheit einziehen.

Wir werden das nicht mehr erleben,
aber wir sollten dankbar sein,
in dieser Zeitspanne zu leben,

die millionen Jahre andauert
und dann in ewige Nacht verfällt,
weil das Helium sich aufbraucht.

Und die Frage nach den Außerirdischen
erledigt sich dann von selbst.

Außerirdische gibt es nur in der Muppet Show.



Veganer und Co.

Hab grad mal gelesen von Ärzten,
welche psychischen Spätfolgen dies bringt,
wenn man sein Essen in gut oder böse einteilt.

Ich ess alles, was die Speisekarte bringt:
Fleisch und Wurst, Käse und Milch,
Obst und Gemüse, Roggen und Weizen.

So bin ich immer satt und mein Magen befriedigt.



Oft

.. stell ich mir vor,
dass ich dich an der Hand nehme
und mit dir um die Häuser ziehe,
durch Kneipen und Bars,

hier ein Bier und dort ein Drink
und du an meiner Hand
wie eine Freundin,
die ich liebe.

Da wär mir doch alles egal
und wer ne Bemerkung macht,
kriegt eine auf die Hundert
und wird still schweigen.

Du musst nur rauskommen
aus deinem Schneckenhaus,
brauchst Vertrauen und Mut
und eine Hand, die dich führt

und einen wohlgesinnten Mond
und tausend Sterne,

die uns leuchten in der Nacht.



Mut

.. ist nicht immer leicht,
denn man muss sich überwinden.

Aber wer sich einmal überwindet,
der überwindet sich immer.

Der erste Spung ins kalte Wasser
ist der schwierigste, der schwerste.

Doch wenn du es geschafft hast,
kommt dir das Wasser wärmer vor

und du möchtest nicht mehr raus
aus dem Wasser des Lebens,

das dich sanft umfängt,
dich still trägt

durch das Leben.



Spinnenangst

Ich habe Angst vor Spinnen
und einen Bericht gesehen,
der Heilung versprich
von einem Therapeuten:

Du musst nur eine Spinne
über dich laufen lassen
und in diesem Körpergefühl
ihre Harmlosigkeit erkennen.

Der Therapeut hat Spinnen
aller Größen und Formen bei sich
und bringt die Tierchen näher
und näher und näher.

Nein danke!



Die Liebe

.. ist ein Feuer in der Seele,
ein Brennen im Magen.

Die Liebe ist ein Schmerz,
der allein Glück schenkt.

Die Liebe ist Rose und Stachel,
wenn zwei sich lieben,

als wären sie eins.



Wie oft

. . steht man zwischen der Entscheidung,
was der Verstand sagt und das Herz befielt.

Ich höre immer auf mein Herz,
auch wenn der Verstand Recht hat:

Lieber zehn durchlebte Enttäuschungen,
als einmal das Herz enttäuscht.

Der Verstand kanns verkraften.



Haiku

Es gibt kein Penis
außer deine Frau bläst ihn
bis zum Erschlaffen.



Schneckenhäuser

So viele Menschen
ziehen sich leise zurück
und leben allein für sich,

weil sie sich fürchten
vor der Gesellschaft,
die sie ausgrenzt,

weil sie nicht der Norm entsprechen,
weil sie nicht dem Ideal entsprechen
weil sie ein paar Pfunde zuviel haben.

Ich hab immer kräftige Frauen geliebt,
denn sie sind Gemütsmenschen
zum Pferdestehlen

und zurück bringen.



Wahre Liebe

Jeder Mensch hat eine Schwäche,
eine Schwachstelle.

Nur die Liebe ist fähig,
einen Menschen zu nehmen,
wie er wirklich ist.

Und das ist das Geheimnis
der echten Liebe:

Sie sieht hinweg
und sieht darauf,

was dich ausmacht
und wer du bist

und du bist gut wie du bist.



Mit dir
(für meine Schwester)

.. beginnt mein Tag
und mit dir endet er.
Du bist mir näher als nah.

Immer frag ich mich,
wie es dir wohl geht:
Bist du glücklich?

In Gedanken red ich
mit dir, schweige mit dir,
lass dich an allem teilhaben.

Und habe immer Angst,
dass dein Geist sich
wieder verdunkelt,

die Depression dich frisst
und ich hilflos dastehe,
und nicht weiß,

wie ich helfen kann,
außer zu bleiben,
da zu sein.



Wenn die Welt

.. es regnen lässt
und Blitze und Donner
über der Stadt stehen,

da fühlst du dich wohl
und geborgen in deinem Heim,
kuschelst dich sanft in Decken ein,

und weißt doch immer:
Einer denkt an dich und
du bist nicht allein.

Und die Gedanken fließen.



Eigentlich

.. müsst ich jetzt am See liegen
und mir die Sonne zugute führen,
aber ich warte noch auf Hermes,
Hermes, der griechische Götterbote,

der mir eine Sendung bringt,
die ich bei Otto-Versand bestellt habe.

Da schaust du ständig aus dem Fenster.



Mitnehmen

..möcht ich dich ins grüne Gras,
wenn die Sonne hoch steht
und mit dir liegen
und dich ansehen,
Auge in Auge
und mit einem Grashalm
dein Gesicht steicheln.

Dich zum Lachen bringen,
mit dir über die Wiese toben:
Soll ich dich fangen,
kannst du mir entkommen?

Auf den Schultern
möcht ich dich tragen
und wenn du abhüpfst über mir,

dich auf Händen nach Hause bringen.



Einen Sommer lang

.. duftet der Rosenbusch,
aber die Rose für dich
in der Tiefe meiner Seele

wird immer duften,
niemals wirklich vergehen,
solange ich lebe.

Ihr Duft ist mein Stern
und mein Stern duftet
nach dir allein.

Auch wenn ich mal
anders rede, anders denke,
bist du doch der Sternenduft

meiner Rosenseele.



Die Dummen

.. sind oft spitzfindig,
aber nicht im Sinne der Wahrheit,
sondern, um gegen ihre eigene Überzeugung

Recht zu behalten.



Seltsam

.. das Leben und es entwickelt sich
immer vom Einfachen zum Komplizierten.
Zuerst waren die Einzeller und sie verbanden sich

in Arbeitsteilung, entwickelten neue Lebensformen
bis zum Menschen, dieser Menschmaschine,
die auch wieder nur aus einzelnen Zellen besteht,
die sich die Aufgaben teilen.

Wer warf diese Entwicklung an,
wer startete sie und wer wusste von vornherein,
wo sie hindriftet, wenn nicht eine Kraft,
die außerhalb unserer Vorstellung steht
und die wir Gott nennen?

Die Evolution ist nur der Name für die Entwicklung
und nennt uns nicht letztendlich die wahre Ursache
und die Götter in weiß können nur sezieren und feststellen,
wie das Leben läuft, aber nicht sagen, warum es so läuft.

Mag sein, dass der Gott in unseren heiligen Büchern
nur ein entfernter Gedanke ist, an das, was Gott wirklich ist.

Aber Tatsache: Er ist.



Ebenbild Gottes

Wenn Gott uns nach seinem Ebenbild geschaffen hat,
dann ist das schon ein großer Beweis seiner Liebe
und wenn Gott so aussieht wie wir aussehen,
dann könnte er ständig unter uns wandeln
und wir würden ihn nicht erkennen

und deshalb sollten wir so ehrfürchtig
vor unseren Mitmenschen sein
und sie nie verletzen,

denn wir könnten Gott verletzen.



Die Welt.. kann dir zur Freude sein
oder auch zur Trauer.

Und immer kommt es auf dich an,
auf deine Sichtweise der Dinge.

Du kannst positiv in die Welt blicken
oder negative Gedanken entwickeln.

Ich seh zur Zeit alles düster und dunkel,
aber das mag sich auch wieder ändern,

weil ich versuche mich still zu erfreuen
am Wetter, am Leben, den Menschen,

denen es auch nicht anders geht
in ihren dunklen Stunden

und die allein kämpfen
um ein wenig Glück.

Heute und morgen.



Tot

Der mag sich freuen,
der nach dem tot noch weiterlebt.
Für mich ist Ende und aus.

Ich bin tot,
wenn die letzte Stunde mir schlägt.
Aber dann wieder der Glaube

an ein Leben danach
und neue Hoffnung setzt ein:
Der Himmel wartet.

Ich lebe für immer.



Hin und wieder

.. neu erfinden:
Ne andere Brille aufsetzen,
die Haare schneiden lassen,
ne bunte Jeans anziehen.

Die Beatles hören statt Heavy,
einfach mal vegan leben
und den Nachbarn umarmen.

Über Fußball mit den Jungs reden,
den Stürmer loben, auf den Schiri schimpfen
und Hölzenbein Hölzenbein sein lassen.

Im karierten Hemd rumlaufen
und in beigen Kurzhosen
und dem Kerl gegenüber

beim Zaunstreichen helfen
und beim Unkrautjäten
oder Rasenmähen.

Niemals das alles!



Du suchst Liebe

.. und klammerst dich
an jemanden wie mich
und nimmst ihn ein
und vereinnahmst ihn.

Doch deine Liebe ist Illusion,
ist Träumerei, ist Traum,
lässt am Ende allein
und allein zurück.

Wie lange meinst du,
geht dieses Lügen gut,
das einem anderen
die besten Jahre raubt,

vergeudet an dich,
die doch niemals
zu erreichen ist,
fern wie der Mond?



Der Liebe

.. entgegen gehen ist schön,
aber irgendwann
muss man sie auch treffen,

sonst rennt man
einer Illusion hinterher,
einem schönen Gespenst.

sonst verspielt man seine Jahre
an eine schöne Illusion,
an einen schönen Traum,

der doch nie wirklich wird
und steht am Ende da,
allein und einsam

und ohne Hoffnung.



Liebe

.. tut auch weh im Herzen,
weil Liebe auch von Angst besetzt ist,
der Angst, dass sie vergeht.

Und es ist bei mir die Angst,
dass du mich nicht mehr liebst,
meine Schwester Feuerkuss.

Ich aber liebe dich.



Ich glaube,

meiner Sis geht es gut.
Sie wird Liebe finden,
wird heiraten und
Kinder zeugen.

Ich selbst, bindungsunfähig,
werde am Rande der Welt
wandern und dem Ruf
des Raben folgen,

in die Nacht.



Liebe Leute,

trinkt keinen Alkohol
und wenn ihr trinkt,
trinkt nur Bier oder Wein.

Absinth hab ich getrunken,
das Getränk der Gothics
und war drei Tage auf Horrortrip.

80 Prozent Alk die Flasche
und den höchsten Thujon-Anteil
und an einem Abend abgenuckelt.

Und hab in dem Rausch,
wo Vincent van Gogh
sich ein Ohr abschnitt

und Baudelaire sich
die Haare grün färbte,
mit allen gebrochen,

die ich liebe.



Gott

.. kann Trost sein und Hoffnung,
Gott kann Schutz sein und Liebe.

Ohne Gott wäre das Leben arm
und kalt und dunkel, lieblos und grausam.

Ich richte mich auch nicht gegen jenen,
der alles erschaffen hat und alles belebt.

Meine Ansage geht nur gegen den Rachegott,
den die Kirche aufgebaut hat, des Ablass wegen.

Denn Gott ist die Liebe allein und das Sein,
Gott ist das Licht, das dich bewacht immerdar.

Gott ist immer mit dir, Gott ist immer bei dir,
wenn du nur an ihn glaubst und lebst,

wie ein Christ leben sollte.



Ach ja,

wird Gott sprechen am jüngsten Tag:
Da habe wir ja den PP und der geht
erstmal für zwei jahre ins Fegefeuer.

– Ja, ist gut mein Alter, dann treffe ich
auch ein paar alte Kumpels von mir.

– Aber es wird wehtun im Feuer.

– Ich bin Schmerz gewohnt.

– Du wirst brennen.

– Ich habe im Leben gebrannt.

– Du wirst um Gnade winzeln.

– Ich werde lachen.

– Du wirst schreien.

– Vor lachen vielleicht.

– Du wirst tausend Tode sterben.

– Dann fangen wir am besten gleich an.

– Noch ein Wort und du bist tot.

 –  Dann bin ich lieber still.

 –  Ich bin Gott, dein Herr ..

 –  Und ich bin König Artus
und wenn jetzt nicht Ruhe ist,

hau ich dir auf die Fresse,
lieber Gott!



Was geht mich Allah an?

So viele Glaubenrichtungen,
so viele Religionen,
so viele Götter.

Die einzig wahre Religion
ist die Liebe

und die Liebe allein.



Was Glück bringt

1. Du musst immer gute Literatur lesen, das weitet das Herz und schenkt dir Zutrauen in die Welt.

2. Du musst immer gute Musik hören, denn sie macht deinen Geist frei von schlechten Gedanken.

3. Du musst Sport treiben in Gemeinschaft oder alleine, das macht deinen Körper fit und schenkt dir Selbstvertrauen.

4. Du musst immer lieben, weil das Leben ohne Liebe ein Irrtum darstellt und nur die Liebe Erlösung schenkt.

Das ist alles, was ich empfehlen kann. Andere Menschen mögen andere Weisheiten anbieten, aber für mich gilt eben nur das, was ich selbst empfinde und woraus ich mein Glück ziehe. Mehr kann ich nicht sagen.



Haiku

Küssen am Morgen
ist besser als am Abend
im Stress vergessen.



Manche Gedichte

.. die ich von dir lese,
sind vom anderen Stern,

sind eigentlich Gebete,
andächtige Zwiesprache

mit Gottes Schöpfung,
der Welt und dem Weltall,

ein Glaubensbekenntnis,
ein offenes Selbstbekenntnis,

ein persönliches Statement
zur einzigen wahren Religion:

Der Liebe.



Gesamtkunstwerk

Im Herzen das Knistern
ist das Feuer der Liebe.

In der Seele das Knistern
ist das Feuer der Sehnsucht.

Im Körper das Knistern
ist das Feuer der Erotik.

Und wenn Herz und Seele
und Körper knistern,

entsteht ein Flächenbrand,
der dich still verzehrt,

denn ein Gesamtkunstwerk
ist jeder einzelne Mensch,

getragen aus Herz und Seele
in einem Körper,

der berührt wird von Liebe,
wenn die Vögel am Morgen

ein Liebeslied singen
– wunderbare Melodie –

für dich.



Gothic

Ich bin Gothic und
wir Gothics glauben nicht daran,
dass es nach dem tot ein Leben gibt.
Wir glauben daran, dass Ende ist mit dem tot.

Und das ist gut so.



Mein Glaube

Ich glaube nicht an Gott,
aber irgendwie muss da schon
einer dahinter stehen,
der das Leben so gewirkt hat,
dass alles zusammen passt.

Wir atmen ein uns aus
und Sauerstoff reinigt unser Blut.
Wir nehmen etwas zu uns
und unser Bauch verarbeitet es:
Die Organe arbeiten zusammen.

Wir denken einen Gedanken
und tausend Türen öffnen sich
und geben uns sofort Antwort,
lenken uns weiter in Erkenntnis
und Erinnerung und Erfahrung.

Da muss schon ein Gott sein,
der dies eingeleitet hat,
dass aus einer Zelle
ein Verbund wird,
ein Mensch.

Vielleicht ist Gott ja nur
der ewige Wille zum Leben,
aus sich selbst erwachsen
und dem unendlichen Trieb,
sich weiter zu entwickeln

bis die Erde kaputt ist.



Gott

.. ist Liebe und Licht,
Gott schenkt uns Vergebung,
Gott schenkt uns Hoffnung,
Gott schenkt uns Gnade.

Ohne Gott wären wir
hilflos ausgelieferte Seelen
und  einsam verloren,
in einer kalten Welt

der dunklen Nacht.



Fressen und gefressen

.. werden, so hat Gott die Welt gewollt,
sonst hätte er sie anders konzipiert.

Wir sind wohl alle Teilnehmer
an einem sadistischen Menschenversuch.

Die Familie Frankenstein im Himmel schaut zu,
untätig und nicht bereit ihr Experiment abzubrechen ..

Niemals hat Gott sich irgendwo helfend eingemischt,
sondern nur rächend und strafend.

Schon Georg Büchner hat geschrieben,
er möchte Gott die Tür eintreten

und ihn zur Rechenschaft ziehen.
Aber was tun die Verblendeten?

Knien sich nieder und beten ihn an ..



Mobbing

.. ist Körperverletzung,
ist Demütigung und Beleidigung,
ist Unterdrückung, ist Versklavung,

ist das Abstellen der Atemluft,
ist ein indirektes Erwürken,
ist das Töten einer lebenden Seele,

ist das Zerstören eines Menschen,
der nichts als Liebe sucht
und Zuneigung

und Freunde im Leben.



Das Wunderbarste

.. ist die Tatsache,
dass die Bibel
in so vielem Recht hat:

„Wer vergibt, dem wird vergeben“

Als Beispiel nur dieser Satz,
der soviel enthält und dich doch
befreien kann vom Gift der Rache.

Dir wieder Frieden schenkt.



Leben post mortem

Ich wünschte es mir ja auch,
das Leben nach dem Tode,
aber kuck mal,

wieviel Menschen sind schon gestorben,
seitdem die Welt sich dreht
und wären die dann alle versammelt

im Himmel und säßen auf Wolken
und würden mit der Harfe und als Engel
nichts anderes zu tun haben,
als Gott frohlocken?

Kaum auszuhalten,
aber als es heute morgen
begann niederzupissen,
da hatte ich doch das Gefühl.
dass da mehr runterregnet,

als Petrus je getrunken haben könnte ..



Statement

Mir gehts in meinen Texten
auch um erkennende Wahrheit,
aber ich bestehe nicht explizit darauf:

Ich möchte auch zum Nachdenken,
zum Weiterdenken, zu Widerspruch,
zum Neu- und Andersdenken anregen.

Ich bin kein allwissender Guru,
ich bin kein starrsinniger Rechthaber,
ich bin kein überbildeter Akademiker,

aber ich bin ein denkender Mensch.
der sich gerne kritische Gedanken macht
zu unserem Leben, der Welt, den Menschen,

zur Liebe, dem Leben und dem Sterben.



Totsein

Die einen sind tot,
weil sie das Leben verlassen haben,

die anderen sind tot,
weil das Leben sie verließ.

Das macht fast keinen Unterschied.



Eine Woche

..die Rollläden runter
und nur du und ich
und leben wie im Paradies:

Sich verwöhnen,
die Haut, den Körper,
den Gaumen, die Seele,

einfach alle Sinne
und nicht auf die Uhr sehen
und das Manko

der letzten Jahre abarbeiten
und sich dann verabschieden
und doch nie mehr

voneinander gehen.



Das Leben

.. ist ein auf und ab,
ein Hin und Her,
ein Hell und Dunkel.

und manchmal
stinkt es nach
ranzigem Fett

und dann wieder
riecht es nach
frischer Butter,

was es lebenwert macht.



Moderne Rattenfänger

Wo sind die Kinder,
die früher auf dem Bolzplatz
bis in den Abend kickten,
dass die Alten sich beschwerten?

Wo sind die Kinder,
die Nachlauf spielten
und den Spielplatz mit
ihren Rufen am Leben hielten?

Wo sind die Kinder,
die ihre Mofas aufheulen ließen
am Treffpunkt Stromhäuschen,
wo die Polizei jeden Abend erschien?

Sie sind im Internet,
folgen Facebook und Twitter,
folgen Instagram und Youtube,
folgen den Rattenfängern.

Hameln hat Hochkonjunktur.



Früher

.. spielten sie Gummitwist
oder Federball im Hof.

Heute schauen sie gelangweilt
in ihr blödes Smartphone.

Kinder orientieren sich um,
verlieren sich im Internet.

Verlieren ihre beste Zeit,
verlieren, was sie ausmacht

und werden früh erwachsen,
weil keine Grenze sie hemmt,

kein Jugendschutz sie schützt
vor den Abgründen im Netz.

Das macht mich traurig.



Gleisarbeiter

Wer sich auf die Gleise begibt,
muss aufpassen,
dass er sich keinen Zug holt.