web counter



Aphorismen 31
(113 Texte)

Manche Menschen

.. sind wie das Wetter:
heute warm und morgen kalt.

Man kann sich nicht auf sie verlassen
und wenn man sich auf sie verlässt,

ist man verlassen.



Hab mal die Bilder

von Terence bei Google nachverfolgt
und wurde fündig:

Ist alles nicht von ihm:
Ist alles nur geklaut.



Ich

.. bin schon ein schwieriger Mensch
und wenn halt schon jemand mit mir
nicht klarkommt und sich zurückzieht,
dann sagt mir das schon eindeutig und klar,
dass eine tiefere Beziehung nicht möglich ist.

Da ist das auch geklärt.



Du und ich

Wenn sich zwei Bäume
einander still anlehnen
und miteinander verwachsen,
können schöne Gebilde entstehen

und beide zusammen
treiben ganz neue Triebe
in den Himmel, atmen Licht,
atmen Sauerstoff, atmen Liebe.

Wenn zwei Kreise
sich zu einem schließen,
gibt es keinen Zweifel mehr,
dass etwas im Innern besteht,

unauslöschlich wie die Sonne.



Provokation

.. ist eine Kategorie der Kunst.
So werde ich immer provozieren
und dadurch zum Denken anregen
und den Bürgern ihre Grenzen zeigen.

Auch wenn man mich
als pöbelnden Troll diffamiert,
der ich nie war und nie sein werde,
denn Trolls sorgen immer für Unmut

und ich will ermutigen zum Denken
und Nachdenken und Überdenken
der eigenen Position im Leben,
will das Wahre herauskitzeln

gegen die schöne Lüge und Selbtlüge.



Analog hören

Da ich ja nun einen Plattenspieler
mit Magnetsystem besitze,
der schon etwas mehr darstellt,
als ein Billigspieler von Dual,
fragte ich mich, ob der Klang besser
mit oder ohne geschlossener Haube kommt.

Aber ich denke, da die Haube
gerade bei hohen Hör-Pegeln
einen Resonanzkörper darstellt,
ob nun geschlossen oder offen,
ist es sinnvoll, die Haube zu entfernen.

Hochpreisige Spieler im vier- oder fünstelligen
Euro-Bereich verfügen auch nicht über Hauben.
Die Haube lege ich nur als Staubschutz auf,
wenn meine Hörsession beendet ist.

Man muss ja auch nur mal auf die
abgenommene Haube draufklopfen,
dann hört man das Wummern,
das sich ins System verirrt.

Wie man unschwer erkennen kann,
bin ich schon schwer ins analoge Hören
involviert und bin inzwischen  der Meinung,
dass meine CDs einfach grausam klingen.

Platten klingen authentischer,
klingen wärmer und tiefer,
klingen realer,

echter.



Bumsen

War wieder auf einem Blog,
wo man vom ‚Bumsen‘ sprach.

Ich weiß nicht, was Bumsen meint,
aber meine Nachbarn streiten
schon den ganzen Abend.

Und eben ist einer die Treppe
runter gerannt und hat die Tür
so richtig zugebumst.



Manche fragen mich:

Wie kannst du einmal für Gott sprechen
und einmal gegen ihn?

Und ich antworte:
Wie könnte ich gegen etwas sprechen,
von dem ich überzeugt wäre,

dass es nicht doch existiert?



Güte

Wer an die Güte glaubt,
der muss auch an Gott glauben,
weil es keine Güte
ohne Gott gibt.

Allein Gott ist die Güte.



Mein Schattenengel

So wie ich die Wärme im Winter vermisse,
das Lachen der Kinder im Garten,
die Vögel auf der Fensterbank,
so vermisse ich dich.

Wo bist du nur verblieben,
wo bleibst du Liebe nur?
Hat dich die reale Liebe
dermaßen besetzt,

dass du Freunde vergisst?



Die Liebe

.. ist ein Ding, das im Hirn entsteht
und den Partner idealisiert,
anpasst seinen Träumen.

Später erkennt man die Mogelpackung
der Chemie und der Hormone
und wird desillusioniert.

So die tumbe Theorie.
Ich aber glaube fest daran,
dass Liebe für immer sein kann,

wenn zwei Partner zueinander stehen,
authentisch sich geben und
füreinander einstehen

über alle Schwierigkeiten hinweg.



Manchmal

.. denke ich an dich
und immer ist da ein Stich
in meinem Herzen.

Und diese ‚manchmals‘
sammeln sich und
diese Stiche auch.

Und langsam wird
mein Herz zu rohem Fleisch,
das blutet aus.

Stich für Stich.



Papa war da

Heute mal wieder lange
mit Gott diskutiert:

– „Du Frosch leugnest mich
und willst ein Prinz sein?“

– „Kennst mich doch langsam
und weißt, wie ich es meine.“

– „Du musst dich entscheiden:
Himmel oder Hölle.“

– „Ich nem den Himmel,
Papa ante Portas.“

– „Jetzt werde nicht flapsig,
ich lese immer mit.“

– „Weiß ich doch,
du hast Apple Iphone.“

– „Überziehe es nicht,
du kleiner Erdenwurm.“

– „Nein, Apple war ja schon
im Paradies deine Marke.“

– „Jetzt hast du Gott
zum Lachen gebracht.“

– „Jedenfalls verspreche
ich Besserung, mein Gott!“

– „Das ist gut so mein Sohn,
sonst wirst du gekreuzigt.“

– „Das hatten wir doch schon
vor 20oo Jahren, lieber Papa.“

– „Wozu hab ich dich nochmal
auf die Erde geschickt?“

– „Dass ich die Erbsünde
von den Menschen nehme.“

– „Dann tu dein Job
und halt einfach die Fresse.“

– „Gewiss, mein Papa, aber
darf ich dann sitzen zur Rechten?“

– „Mach dich an die Arbeit,
sonst gibts von der Rechten auf die Linke.“

„Ja, Papa, mach ich ..“



Das Schöne

.. beim Hanteltraining ist ja,
dass egal welchen Muskel
du trainierst, alle anderen Muskeln
des Körpers automatisch
immer mittrainiert werden.

Jede Übung beansprucht
den gesamten Körper
und da kannst du dir
sorglos einteilen,
welche Muskelpartien

du wann trainierst:
Gestrafft wird immer
der gesamte Körper:
Bein- und Bauchübungen
kannst du dir schenken,

weil diese Muskeln immer involviert sind.



Hanteltraining

Ein leichtes Hanteltraining
kann auch für Frauen nur gut sein:
Es modelliert den Körper
und verbrennt viele Kalorien.

Zudem verbraucht ein Muskel
auch im Ruhezustand Kalorien:
Das Körpergefühl verbessert sich,
Herz und Kreislauf stärken sich.

Die Haut strafft sich,
die Verdauung wird angeregt:
Die körpereigene Abwehr
und das Imunsystem leben auf.

Pausen einlegen bringt mehr,
als täglich sich schinden:
Zwei bis dreimal die Woche
sind optimal nach meiner Erfahrung.

Ist auch gut für die Psyche.



Penis

Wieder bin ich auf einem Blog gelandet,
wo man vom ‚Penis‘ spricht.

Auf Penis kann ich mir keinen Reim machen,
aber wenn ich im Solarium brate,
wo man nackt unter Birnen liegt,

fällt mir plötzlich ein:
Die Sonne scheint mir
auf den Penis – scheen is.



Freibeuter

.. sind Menschen,
die fremde Schiffe kapern,
fremde Ideen als ihre ausgeben,

das Steuer an sich reißen
und alles orientierungslos
dem Untergang weihen.



Gebote und Verbote

.. nützen wenig,
wenn Einsicht und
Erkenntnis fehlen.



Heiliger Krieg?

Religion ist nur gut,
wenn sie uns
zum Guten führt.

Der „heilige Krieg“
ist also ein Widerspruch
in sich selbst.



Zauberland

Wenn ich dich lese,
sehe ich dich,
fühle ich dich,
schmecke ich dich
aus deinen Worten.

Intimstes Geheimnis
möchte ich dir sein.
Wie Gott das Universum,
so sollst du mich besitzen
jede Nacht in jedem Traum.

Wie könnte ich fallen,
wo du mich doch hältst
Mag sein, die Welt fällt,
aber ich steige hoch
zu dir in die Wolken,

in dein glitzerndes Reich,
wo der sanfte Wind
zarte Küsse wie Flocken
von Lippe zu Lippe bläst
und Sternenstaub
überall blinkert

wie sichtbar gewordene Liebe.



Der Sinn des Lebens

.. ist zu lieben
und guten Sex zu haben

und das Leben dadurch
zu genießen.

Alles andere ist schöne Beigabe.



Gott gibt es nicht

Das ist auch so ein Ding,
dass dich manche Menschen enttäuschen,
denen du lange zugeneigt warst:

Sie entpuppen sich als reliöse Frömmler
und bibelfreudige Gläubige im Jahre 2017,
wo Gott nur noch ein Relikt ist,

das widerlegt ist von Wissenschaft.



Ficken

Da bin ich wieder auf einem Blog gelandet,
der von ‚Ficken‘ spricht:

Ich will mal sagen, was für mich ‚Ficken‘ ist:
Wenn Schalke gegen Bayern spielt
und der Ball vom Elfmeterpunkt
ins Tor der Bayern geschossen wird,

dann hat Schalke die Bayern ganz schön gefickt.



Missbrauch ist hart

Es gibt kein Entrinnen
aus den dunklen Stunden,
aus den bösen Erinnerungen.

Nur ein Hochholen
aus den tiefen Seelenkerkern
ans Licht der Realität.

Alles andere ist Verdrängung
und kostet dich Energie
und die frisst dich auf

mit der Zeit.



Mag sein

.. dass ich kein verlässlicher Freund bin,
mag sein, dass ich unberechenbar bin,
mag sein, dass ich ein Idiot bin,

mag sein, dass ich mich selbst nicht liebe,
mag sein, dass ich manchmal spinne,
mag sein, dass ich oft mich verfahre.

Mag sein, dass ich ein Mensch bin,
der mit allen Makeln geliebt sein möcht,
mit seinen hellen und dunklen Seiten.

Mag sein, das ich leide
unter mir selbst.



Platte vs. CD

Der Platte klingt wärmer,
tiefer und voller mit mehr Höhen,
aber hat schon im Neuzustand
leichte Kratzer und Knackser.

Die CD klingt kühler,
mit weniger Atmosphäre,
aber auch dafür offener, klarer
und mehr den Mitten verpflichtet.

Den rabenschwarzen Bass
einer Schallplatte erreicht
der Silberling nicht annähernd,
aber dafür gibt es auch
kein Knistern und Rauschen.

Die Platte hingegen zaubert
schon bald ein Lagerfeuerknistern
am Anfang und vielleicht
gehört das ja einfach dazu,

dass Menschen die Schallplatte
bevorzugen und niemals aufgeben:
Ich jedenfalls bin Fan der Platte
geworden und bleibe bei ihr.

Wenn ich etwa „Al Parson“ über
Platte höre und dann über CD,
kommt mir die CD wie komprimiert vor:
Jeglicher Dynamik beraubt.

Obwohl ich schon Kratzer höre,
aber die sind in einem Bereich,
wo man sie gar nicht störend
empfindet, weil sie auserhalb

der Musik entstehen.



Geistlose Kopfmenschen

Ich frag mich oft,
warum bornierte Menschen
auch immer gleichzeitig
so oberflächlich sind.

Vielleicht liegt es daran,
dass sie nur mit dem Kopf
und nicht mit der Seele
sehen, fühlen und verstehen.

Das verstellt ihnen vieles im Leben,
verbaut ihnen eine ganze Welt,
vernagelt ihnen den Zugang
zu tieferen Einsichten,

tieferen Gefühlen.



Ratten sind humaner

Das sind mir dir richtigen Freunde,
die erst zum Saufen aufrufen
und dich dann nicht mehr kennen wollen,
wenn du in schiefen Tönen singst.

Da haben Ratten mehr Stil.



Pharisäer

Du musst die Menschen
nur ein wenig provozieren,
schon werden sie leichtsinnig
und zeigen ihr wahres Gesicht.

Und die immer auf „cool“ machen,
stellen sich als Oberlehrer raus
und die sich als ‚tolerant‘ geben,
outen sich als total verklemmt.

Schein und Sein sind zweierlei.



Gegen die Gleichgültigkeit

Das ganze Elend der Welt
besteht nur aus einem Grund:
Es gibt zuviel ‚Scheißegal‘.



Töricht oder dumm?

Töricht ist dieser,
der auch einmal etwas wagt.

Dumm ist jener,
der ihn dafür verurteilt.



Gedankenspiel

Wenn ich dir in Gedanken
die Tränchen aus den Augen küsse
und meine Lippen  deinen Mund suchen
wie ein Ertrinkender die rettende Insel,

dabei deinen schnellen Atem spüre
und die Bewegung deines Mundes
auf meinem zu einem Duett
der seelischen Nähe wird,

die Glückswellen durch zwei Körper sendet,
zwei Sterne zum Verschmelzen bringt,
die sich fern einander standen
und nun eins geworden sind,

dann ist das wie ein Märchen,
nur tausendundeinmal
schöner.



Liebe

.. wandelt sich oft in Hass:
Ich habs anders im Gebrauch:
Meine Verflossenen liebe ich immer
und ewig und jede auf eine andere Weise,

weil eben jede Liebe anders sich gestaltet
und anders die Seele und das Herz umfängt:
Glaub also nicht, dass ich dich vergessen habe
und die Stunden, wo wir harmonisierten und uns

für Momente verstanden und gerne miteinander
schrieben und uns austauschten über Homepages
und ich dich ständig suchte und auch vor dir flüchtete,
weil ich Angst hatte, dass du mich zu fest an dich bindest.

Ich war damals ein Arschloch, ein wütendes Arschloch,
das alles mit Gewalt zerschlug, was liebenswert war,
weil ich gekränkt war, weil ich gedemütigt war
und mich von dir ungerecht behandelt fühlte.

Ich kanns nicht wieder gut machen,
nur neu anfangen.
Mea culpa.

Du aber bleibst immer in meinem Herzen.



Öffne nie Fremden die Tür!

„Darf ich Ihnen einmal eine Frage stellen?“,
fragte der Zeuge Jehovas an der Tür
und ignorierte schon allein dadurch
meine potentielle Antwort.

Und ich muss überrascht gestehen:
Diese Mitglieder einer selbsternannten
Religionsgemeinschaft sind Meister

der angewandten Manipulation.



Hundert Liebesgedichte

.. könnte ich schreiben
gleichzeitig für hundert Frauen,
ohne mit der Wimper zu zucken.

Aber bei der Richtigen
fällt es mir eher schwer,
weil ich sie nicht verletzen will.

Wenn es einem ernst ist,
wird man zurückhaltend
und vorsichtig, behutsam.

Man möchte nichts zerstören.



Gefühle

.. sind wie sanfte Berührungen,
auch über viele Kilometer hinweg
kommen sie an und werden aufgenommen,

werden wiedergegeben und finden
immer ihr empfindsames Gegenüber
in traumlosen Nächten unter den Sternen,

wo du atemlos wartest auf ein Wort
aus dem Munde eines einzigen Menschen,
der die Küsse hinter den Worten still auffängt

und sich glücklich schätzt, dich gefunden
zu haben in einem Moment des Zufalls,
der soviel bewirkt hat in uns.

Wie ein Glücksregen in einer Winternacht.



Urknalltheorie ist Murks

Nachdem ich nun die Worte
der ganz großen Philosophen
entweiht, blosgestellt,  enträtselt
und schonungslos demaskiert habe,

geht es nun an die Physiker:
Die Urkanlltheorie ist natürlich
eine Sandkastentheorie, ein Witz,
ein Kleinbubenstreich ohne Beleg.

Einstein selbst sagte schon damals:
„Fantasie ist mehr wert als Wissen.“
Und das ist als Hinweis zu verstehen,
denn der Traum ist der Vater der Illusion.

Wäre es wirklich zu einem „Urknall“ gekommen,
gäbe es keine Milchstraßen und keine Gravitation
und somit keine Bahnen der Planeten und Monde
Ein Planet wie die Erde wäre de facto unmöglich.

Ich hab das nochmal mathematisch aufbereitet
und stelle die Berechnung gerne auf Anfrage ins Netz.
Die Physiker – will keine Namen diskreditieren –
hatten zuerst die gedankliche Annahme und Theorie

und dann versucht, dies mit aller Gewalt herzuleiten,
was leider dazu führte, dass sie Fehler übersehen wollten,
die in ihrer Berechnung auftraten und diese übergingen
oder bewusst retuschierten und wissentlich verschleierten.

Die Urknalltheorie ist ein Märchen.



Licht ist nicht alles

Du denkst du siehst,
aber du siehst nur die Dinge,
die das Licht brechen
und so durch deine Pupille
ins Hirn dringen.

Aber gibt es auch Dinge,
die das Licht nicht brechen
und die somit unsichtbar
bleiben für die Linse
in deinem Auge?

Vielleicht ist die sichtbare Welt
ja nur ein kleiner Teil von dem,
was Menschen wahrnehmen,
weil ihnen für den Rest
das Sinnesorgan fehlt.

Und da sind wir schon
beim ersten Denkfehler
unserer Wissenschaftler,
die sich auf Physik berufen:

Sie glauben nur, was sie sehen.



Traumwelt

Alles was wir sehen und fassen,
was wir denken und fühlen
ist eigentlich nur Traum.

Ohne die Intuition des Auges
wäre die Welt schwarz
und nur greifbar.

Ohne die Intuition des Ohres
gäbe es keine Laute für uns
und die Welt wäre taub.

Ohne die Intuition der Nase
würden wir nicht riechen:
Geruchlose Welt.

Ohne die Intuition der Zunge
würden wir nicht schmecken
und die Welt wäre fade.

Ohne die Intuition der Haut
wäre die Welt nicht einmal
fassbar und zu fassen.

Und all unsere Sinne laufen
über unser Gehirn ab
und gäbe es nicht,

ohne die Evolution,
die uns angepasst hat,
die Welt erst zu erkennen,

die doch nur Schein ist,
eine Täuschung, eine Illusion,
durch Biochemie hervorgerufen

tagtäglich wieder.



Moonshine

.. ist eine meiner wenigen guten Freunde
und ihre Freundschaft bedeutet mir etwas
und morgen gibt sie eine größere Arbeit ab
und ich wünsche ihr dafür von hier viel Erfolg

und dass der Text im Internet veröffentlicht,
dann später auch etwas zum Guten bewirkt,
denn das Thema ist ein lang vermiedenes,
von der Gesellschaft verschwiegenes:

Eine Lanze für die vielen Gehörlosen,
die sich dadurch auch nicht selbst
in dem Maße artikulieren können,
um für Anerkennung zu kämpfen.

Eine gebrochene Lanze für die Gehörlosen,
ein Sprachrohr für die Sprachlosen,
ein Einsatz für die Menschlichkeit,
ein Stück gelebtes Mitgefühl.

Moonshine wird noch viel bewegen im Leben.



Die größten Genies
(inspiriert duch Gedankenarchivar)

.. waren einmal Kinder
und die größten Verbrecher ..

Genies werden geboren,
Verbrecher werden gemacht ..



The Dark Side of the Moon
(inspiriet durch eine Zeichnung von Insa)

Keine Rose ohne Dornen,
keine Liebe ohne Leid.

Der Mond strahlt für die Liebenden,
aber er hat auch eine dunkle Seite.

Und das ist bitter zu erfahren,
weil es uns die Jugend nimmt

und ihre Unbefangenheit.



Manchmal

.. wenn mich das Dunkel umgibt,
wenn alles als sinnlos erscheint
und die Umwelt wie in Watte
gepackt und fern erscheint,

dann möchte ich nicht mehr sein,
nicht mehr atmen, nicht mehr leben,
nicht mehr kämpfen, nicht mehr leiden
und wünsche mir sehnlich das Ende herbei.

Das sind aber nur schwache Momente.



Fertig

Am Ende bleibt nichts mehr,
als sich zu verabschieden.

Good bye.



Erdogan lebt überall

Mein Penis ist ein langes Ding:
Es reicht von Frankurt nach Berlin.
Und hast du ihn dann in der Hand,
dann denkst du an nen Elefant.

So sprach der Türke Erdogan,
und ließ dann doch die Hose an ..



Liebeslaute

Über das Firmament,
über die Wolken,
mit dem Wind

fliegt dein Astralkörper
in jeder Nacht zu mir
und bleibt haften

in jedem Gedanken
in jeder Sekunde
am lichten Tag,

wo du in mir wohnst
und bei mir bleibst
und in mir atmest,

als wärst du immer
in meinem Leben
ein Teil gewesen,

das mir stets angehört
von Anfang an
und immer.

Und immer wird dein Herz
in meinem schlagen,
wie eine Laute,

die von Liebe singt.



Vereinigung

Unter alle Häute,
unter alle Glieder
geht mir dein Gedicht,
das Verschmelzung sehnt

und aus zwei Herzen,
zwei darbenden Seelen,
zwei Körpern mehr macht,
als die Summe aus zwei Hälften,

die sich suchen
in schlaflosen Nächten,
wo sie erwartungsvoll lauschen
dem Gesang der Sterne
und dem stillen Atmen
der Unendlichkeit.

Über das Dunkel hinweg
drängen Träumbilder
durch den Raum
stetig strebend
zueinander

zur Vereinigung.



Am Ende

.. sind wir alle Kinder des gleichen Gottes,
der nur in jeder Religion
einen anderen Namen trägt.

Wenn man das mal kapiert hat,
verschwinden auch die Grenzen
zwischen den Menschen

und ein Miteinander wird möglich.



Die wahre Liebe

.. bleibt immer unerfüllt,
bleibt immer stille Sehnsucht,
bleibt immer Traumvorstellung.

Das Paradies gibt es nur in der Vorstellung,
in der Fantasie, in der Wunschwelt,
in buntgemalten Illusionen.

Und dennoch glaube ich daran,
weil ich ein Romantiker bin,
der Träume höher hält

als jede Realität.



Am Ende der Straße

Nicht weiß ich,
auf welcher Straße du gehst,
über welchem Weg du schreitest,

aber am Ende
werde immer ich stehen
und warten auf dich.

Und ich weiß,
du wirst nie kommen,
du wirst immer abbiegen,

aber du wirst
immer wissen im Leben,
dass ich auf dich warte.

Das ist meine Liebe zu dir.



Liebe Freunde,

ich bin seit zwei Uhr wach
und habe schon gearbeitet
und muss jetzt erstmal poven.

Morgen kann ich ausschlafen:
Der einzige freie Tag in der Woche.

Lasst es euch gut gehen.



Die Welt

.. ist ein dunkler Planet
mit ein paar Lichtpunkten.

Überall nur Missmut,
Hass, Neid und Eifersucht.

Überall Verbrechen, Krieg,
Egoismus und Streit.

Überall Tränen und Leid,
überall Enttäuschung.

Die Liebe ist ein untergehender Stern
und doch glaube ich an sie

und doch lebt sie in mir
wie ein Relikt vergessener Zeiten

und wird ewig dauern.



Für eine Ratte

Wer sich mit einer Ratte befreundet,
der darf sich nicht wundern,
wenn er wie eine Ratte
behandelt wird.

Ratten können nicht anders.



Die Liebe

.. ist wie ein Gürtel,
der beide umgurtet,
umschnürrt, festhält,
in Gefühlen bindet,
die zwei Herzen
im gleichen Takt
schlagen lassen,

der immer nur taktet:
Du und du

und du allein.



Am Ende der Straße

.. die du gehst,
gibt es immer ein Ziel,
gibt es immer einen Menschen,
der dich aufnimmt und versteht.

Du musst nur weitergehen,
niemals stehen bleiben,
auch wenn dein Weg
ein weiter ist.

Der Mensch wird dich finden
oder du ihn.



Seelensee

Wenn sich Tränen stauen
im inneren Seelensee,

wenn sich Sehnsucht staut
in des Herzens Tiefe,

wenn kein Glück mehr erreichbar,
kein Glück mehr ins Innere greift,

wenn alles verloren scheint,
versuche ich doch durch meine Worte

Trost zu schenken und Anteilnahme
und meine Liebe über dich zu breiten,

die nie untergehen wird, was auch ist
und was auch geschieht und geschehen wird.

Ich werde immer da sein.



Gott

.. war noch jung
und ich hatte ihm
immer verboten,
im Lehm zu spielen.

Aber was will man tun,
wenn die Kinder
zum ersten Mal
etwas erschaffen,

was Hand und Fuß hat?



Mein erster Plattenspieler

Heute kam mein bestellter Plattenspieler mit der Post
und ich war schon gespannt auf den Klang beim Auspacken.
Das Gegengewicht musste am Tonarm eingestellt werden
und dann noch Antiskating. Ein einfaches Cinchkabel lag anbei
mit vergoldeten Anschlüssen und wichtig: Man kann also das
Cinchkabel auch gegen ein höherwertigers austauschen,
weil der Plattenspieler über Cinchausgänge verfügt und somit
das Signalkabel nicht fest mit diesem verbunden ist.

Nun war mein Kumpel gefragt, bei dem ich zur Zeit wohne,
seine alten Platten aus dem Keller zu holen. Gedacht, gesagt
und getan und die erste Platte aufgelegt: Die Gruppe Yes.
Und nach einem kurzen Knistern ging plötzlich die Sonne auf:
So einen guten Sound hätte ich nicht erwartet. Alles klang
wesentlich frischer, durchhörbarer, greifbarer als ich es je
über CD hörte. Wir machten den Gegentest und legten die
CD gleichen Titels von Yes auf und über CD klang alles
komprimierter mit weniger Höhen und weniger Punsch,
weniger lebendig und wie mit Loudness gehört. Dabei ist mein
CD-Player auch in der 500 Euro-Klasse angesiedelt.

Das gleiche Spiel mit Verdis „La Traviata“ wie mit „Ralayer“
von Yes: Und dasselbe Ergebnis. Und ich frag mich: „Wie
kann das sein, dass ein Auslaufmedium wie der Plattenspieler
besser klingen kann als die neueste digitale Technik?

Der Onkyo 1050 ist natürlich sehr puristisch gehalten:
Alles, was den Klang beeinflussen könnte, wurde weggelassen
und so verfügt er nicht über eine automatische Endabschaltung.
Man muss den Tonkopf schon hochhebeln und diesen mit Hand
zurück führen und auch am Anfang per Hand in die Rille bringen
und absenken. Dafür belohnt der einmalige Klang.

Ich werde künftig nur noch Vinyl kaufen.
Absolute Kaufempfehlung: Volle Höhen, voller Bass,
nie gehörte Durchhörbarkeit, Lebendigkeit, Speed.
Ein tolles Teil dieser Plattenspieler und dabei sieht
er auch gut aus und ist fantastisch verarbeitet:

Der Rahmen aus Holz, der Teller aus Alu, dicke Gummimatte,
gutes Magnetsystem, das man wie die Halterung auch
aufrüsten kann. Die Beine höhenverstellbar und gefedert
gelagert, Der Tonarm gebogen wie bei SME. Man hat fast
das Gefühl, als agiere hier Thorens unter anderem Namen.

Ihr seht ich bin begeister und geb das Teil trotz Rückgaberecht
nicht mehr her, denn musikalischer hörte ich nie.



In einem Eisenbahntunnel

.. auf den Gleisen festgebunden
und ein langer Zug fährt auf mich zu
und ich habe Todesangst.

Aber der Zug bremst kurz vor mir ab
und fährt genauso schnell wieder zurück
und wieder auf mich zu.

Immer wieder und immer wieder
die Todesangst, weil ich nicht weiß,

ob er mich nicht doch einmal überrollen wird.



Engelskind

Wenn du heute einen Hund irgendwo anbindest,
weiß der nicht, ob du je und überhaupt zurück kehrst.

Aber wenn du ihm etwas von dir dalässt zum Aufpassen,
dann weiß er: Du kehrst ganz bestimmt zurück.

So weiß ich auch, dass du wieder kommst,
denn du hast dein Herz bei mir gelassen.



Auf schmalem Pfad

.. über den Abgrund stacksen,
fallen und wieder aufstehen,

zurückgeworfen sein
und neu beginnen.

Immer rausgeworfen
aus dem gleichen Spiel

und doch nie aufgeben,
nie das Schwert aufgeben,

das Liebe heißt.



Wittgenstein

.. postulierte einmal:
„Die Grenzen meiner Sprache
sind die Grenzen meiner Welt.“

Meint er mit „meiner“ nur seine Welt
oder spricht er für die Allgemeinheit
oder gar für einen ausgewählten Zirkel?

Und was ist hier genau mit „Sprache“ gemeint?
Zählt die Sprache der Träume, der Fantasie,
der Gefühle, der Emotionen dazu?

Dann wäre die Welt grenzenlos,
aber wenn man sich schon
nicht klar ausdrücken kann,

dann kann man nur Philosoph sein.



Nietzsche

.. postulierte einmal:
„Du musst nur lange genug
in einen Abgrund blicken,
dann blickt der Abgrund auch in dich.“

Man könnte auch heute sagen:
„Du musst nur lange genug
nach einem Parkplatz suchen,
dann sucht der Parkplatz auch nach dir.“

Da waren die Philosophen immer gut drin,
im Verpacken von Binsenwahrheiten,
die auf den ersten Blick tief gründen,
aber nichts Neues aussagen.

Philosophie ist die Kunst der Täuschung.



Adorno

.. postulierte einmal:
„Es gibt kein Richtiges im Falschen.“

Aber wer bestimmt,
was richtig oder falsch sei?

Da sind wir wieder bei der Bewertung
der Dinge durch Menschen,

die richtig oder falsch sein kann:
Richtig ist, was ich als richtig bewerte.

So leicht ad absurdum zu führen,
diese falschen Propheten.

Auch Philosphie ist Glaubenssache.



Woran

.. liegt das wohl,
dass die komplizierten Menschen
immer an sich zweifeln

und die einfachen sich immer
ihrer selbst so sicher sind?

Vielleicht macht das aber gerade
den Unterschied aus.



My Sis

Du kannst an Gott glauben,
du kannst an Menschen glauben,
du kannst an Dinge glauben,

aber vergiss nie,
an dich selbst zu glauben.

Ich glaube an dich.



Der Glaube

.. ist wie ein Gang über das Eis.
Wenn du zweifelst,
brichst du ein.

.. ist wie ein Gang über ein Seil.
Wenn du zweifelst,
stürzt du ab.

.. ist wie ein Gang durch das Dunkel.
Wenn du zweifelst,
verirrst du dich.

Der Glaube leitet dich,
der Glaube hält dich,
der Glaube zeigt dir den Weg.

Das ist mein Glaube.



Wortverstellt

Wie vage ist das, was Worte beschreiben,
aus dem Ungefähr der Gedanken.

Dies musste ich erst in Demut lernen,
dass Gefühle die Stille suchen.

Wie eingeschränkt ist unsere Sprache,
wenn Schweigen die einzige Option bildet,

nichts Falsches zu sagen.



NOTFALL DVD – Ein Tipp

Jeder sollte sich die aktuelle „Computer-Bild“ kaufen,
weil hier kostenlos eine Notfall-DVD beiliegt,
womit du auch auf den PC kommst,
wenn er nicht mehr bootet.

Du kannst damit einen Virus finden und entfernen
oder auch defekte Dateien, Worddokumente
und ganze Partitionen deiner Festplatte
wieder herstellen oder zumindest

die Daten retten und vieles mehr.



Liebe und Triebe

Der Reim war einmal nötig,
weil Gedichte ursprünglich
für den mündlichen Vortrag
getextet und geschrieben wurden.

So ist er heute noch unabdingbar
beim Lied oder in der Büttenrede.
Im Lesegedicht ist der Reim obsolet
oder hie und da als Schmuckmittel erlaubt.

Durchgängig gereimte Endsilben
werden allerdings auch heute noch
sehr gerne im Scherzgedicht genutzt.
Reimen kann jeder mit ein wenig Übung.

Manche meinen, sie wären Dichter,
weil sie reimen und der Reim
schenkt ja auch immer noch
der banalsten Aussage

ein magisches Gewicht.



Meine Kommentare

.. werden leider nicht mehr
von anderen Blogs angenommen.

Nur auf meinem eigenen Blog
kann ich kommentieren.

Vielleicht landen die in Spamordnern
oder ich muss noch genehmigt werden

oder man hat mir hier von höchster Stelle
das Kommentieren bei anderen gesperrt.

Ich glaub, mir vergeht der Spaß:
Zensur überall wie in China ..

Ein offenes Wort will keiner hören,
man belügt sich hier lieber:

„Wundervoll geschrieben“
Like .. Like .. Like ..

auch den letzten Scheiß.



Hin und wieder

.. stelle ich meine ‚Freunde‘ auf die Probe
und es ist sehr interessant zu sehen,
dass der, den du gestern noch gegen
das Mobbing unterstütz hast,

jetzt das Mobbing unterstützt,
das gegen dich selbst läuft.

Gut, dass ich mobbing resistant bin.



Tauwetter

.. reimt sich auf Sauwetter.



Seltsam

.. wie sich manche Menschen
durch ein paar markige Sprüche
manipulieren lassen.

Davon leben Politiker,
Marktschreier und Werbetexter
und das nicht mal schlecht:

Der Slogan machts eben.



Lover and Hater

Die mich lieben,
kennen mich ..

Die mich hassen,
können mich ..



Opportunisten

Manche verwechseln „Flagge zeigen“ mit:
„Seine Fahne in den Wind hängen“.

Sie wenden ihr Lebenschiff dem zu,
wovon sie sich am meisten erwarten

und werfen ihre eigene Überzeugung
wie eine Ballast über die Reling.

Die Gier bestimmt ihren Kurs.



Flagge zeigen

Man muss sich schon entscheiden:
Wer auf allen Hochzeiten tanzen will,
wird bald nirgends mehr eingeladen.



 Geschenk von Insa
(Das Mädchen in Rot)

Ich danke dir!
Hab mich sehr gefreut darüber :*

Das sieht jetzt gar nicht aus,
als hätte ich es geschrieben,
obwohl es auf mich passt  ❤



Das Schöne

.. ist ja bei den Leuten,
die hier nicht sich melden,
dass man merkt,
wer wirklich da war
für einen und wer
froh ist, dass ich weg bin.

Tut weh, aber ist erleuchtend.



Ich bin hier

.. und wer mich liebt auch:
Das ist die geheime Formel,
das ist der Weg durch den Schrank,
das ist der Weg zu Aslan.



Hier..

hab ich wieder ein Ding gerissen:
Keiner besucht mich,
keiner nimmt mich wahr.

Da muss ich doch wohl wieder
mein altes Blog eröffnen,
wieder in die alten Schuhe steigen.



Du

.. hast an Weihnachten,
dem Fest der Liebe und der Freude
und das ist es wohl für alle,

deine geliebte Mutter verloren,
hast sie beim Sterben begleitet
und vielleicht ihre Hand gehalten,

unter Tränen diesen Verlust erlebt
und wohl viele liebe Erinnerungen
aus deinem Leben hervorgerufen.

Das macht mich demütig und
meine Probleme werden ganz  klein
und ich schäme mich meiner Selbst,

dass ich soviel über mich schreibe,
wo deine Gefühle bei ihr allein sind
und noch lange bei ihr sein werden.

Am  Anfang reagiert man noch normal,
doch es wird noch eine Zeit brauchen,
bis du das alles wirklich realisiert hast,

was auf dich einstürzte und dann erst
kommt der Schmerz und die Trauer
und du wirst noch einmal leiden.

Meine Hand wird auf deiner liegen,
ich werde immer da sein,

wenn du mich brauchst.



Täglich wieder

Wenn du siehst,
wieviel Texte ich
an einem Tag schreibe,
in einer Stunde,
dann erkennst du
mein Ringen

um Verständnis.



Teufelskreis

Der Einsame zieht sich zurück
und wird dadurch noch einsamer,
weil er ja nur in Gesellschaft spürt,

wie fremd er sich unter Menschen fühlt.



Die sexuelle Befreiung

.. ist ein Kind der 68er-Bewegung
und da wurde auch ne Menge geschrieben
über Sex und Drogen und Musik.

Und heute in der Zeit der „Feuchtgebiete“
und BDSM-Bekenntnisse klingt so ein Werk
nur noch peinlich und obsolet und überflüssig.

Wir sind übersättigt und ich wünsche mir,
dass diese ganzen Peinlichkeiten endlich enden,
die unsere Eltern Klennexrollen-Literatur nannten,

denn wir sind inzwischen aufgeklärt und wissen,
was, wo und wie es abgeht in allen Variationen,
und brauchen keine Literaturvorlagen mehr.

Wir kennen alle Spielarten der Liebe,
brauchen keine Drogen mehr dazu,
um echte Erotik zu genießen

und wünschen uns wieder Literatur,
die das für sich behält,
was privat ist

und nur zwei Menschen angeht.



Seelenschrei

Früher bin ich in den Wald gegangen,
um mal richtig hemmungslos zu schreien.

Heute sag ich einem Arschloch ins Gesicht,
dass er ein Arsch ist und notfalls in lauten Lettern.

„Mit Verlaub, sie sind ein Arschloch, Herr Präsident!“,
lautete ein Zwischenruf Joschka Fischers im Bundestag.

Wenn wir immer alle so unbehrrscht reagieren würden,
wäre kein soziales Gefüge unter Menschen möglich.

So muss man wissen, wo man sich von Frust befreit,
um sein eigenes Seelenheil gesund zu bewahren.

Das nimmt dir kein wahrer Mensch übel.



Druckausgleich

Wenn die Menschen mal kapierten,
dass ständig aufgestaute Emotionen
Seele und Körper stark unter Druck setzen

und dadurch Krankheiten entstehen können,
die unter Umständen bis zum Tode führen können,

würden sie öfters mal den Stinkefinger zeigen.



Unverstanden

.. bleibt der unverstandene Mensch immer
und gerade seine Worte vertiefen das Dilemma.

Am Besten wäre für immer schweigen:
Nur noch in leisen persönlichen Wortspielereien

seiner Seele für sich selbst ein Ventil schaffen,
unbeachtet von der Masse der Bessermenschen,

die scheinbar alles und immer im Griff haben
und immer wissen, was richtig oder falsch ist.

Könnt ich meine Emotionen programmieren
wie man etwa eine Stanzmaschine programmiert,

würd ich wohl nur noch wohlgefälliges Blech reden,
nirgendswo anecken, nirgendswo provozieren

und auf Knopfdruck funktionieren.



Verwandlung

Das Alte verlassen
und neu geboren sein.

Aus dem Spatz wird ein Adler,
der fliegt seinen Weg,

höher und weiter.



Du bei mir

Was bei mir bleibt,
ist immer meins,
alles andere ist fremd
und gehört mir nicht an.

Ich bin treu und bleibe treu.



Lyrik

.. arbeitete mit Metaphern,
als es noch gefährlich war,
seine Meinung offen zu sagen

und Reime waren angesagt,
als der Poet noch seinen Text
frei vorführen durfte.

Heute sind Metaphern und Reime
eher obsolet und als Schmuck
des Dichterwortes zu sehen.

Natürlich kann man jedem Satz
ein Gewicht verleihen, wenn man
diesen nur gereimt vorträgt.

Und Metaphern verstecken oft
nur noch eine banale Aussage
und das Unvermögen des Poeten.

Der Reim ist für das Mündliche,
(das Lied oder die Büttenrede nötig,)
die Metapher kann Schmuck sein,
wenn der Sinn unterstützt wird,

aber ist nicht Selbstzweck.



Hop-Frog

Wir wohnen in Deutschland,
sind hier geboren und leben hier
und haben alles, was man sich wünscht,

wenn man auf andere Länder schaut,
wo die Armut regiert und der Überlebenskampf,
Tag für Tag um das tägliche Brot, den täglichen Frieden.

Wir müssten eigentlich voll zufrieden sein,
aber warum das Mobbing in Schule und am Arbeitsplatz,
warum der tägliche Ellenbogenkampf, um der Beste zu sein?

„Spieglein, Spieglein an der Wand“,
fragen wir uns ständig und erkennen dabei nur,
dass Märchen doch einen Sinn haben und aktuell sind.

Da bin ich gerne Hop-Frog.



Alkohol

.. ist der Treibstoff der Poeten,
weil er die Seelentür öffnet
und das befreit, was eingekerkert
im tiefsten Innerern ausharrt.

Das ist kein großes Geheimnis
und die größten Poeten tranken,
um nicht ins Belanglose zu fallen,
um nicht dem Mainstream zu dienen.

Wir lesen ihre Werke, ihre Romane,
goutieren ihre Worte auch als Film:
Abend für Abend schauen wir im TV,
was trinkende Autoren still erfinden,

die ihre Gesundheit einsetzen fürs Wohl
der Allgemeinheit, ihre Leber opfern,
um den Menschen etwas zu geben,
dass man ihnen früh genommen hat.

Wahre Literatur behandelt ein Manko,
ein Minus im Leben eines Menschen,
eine Störung oder gar ein tiefes Trauma,
einen Verlust oder eine tiefe Verletzung.

Keiner ist als Trinker geboren worden,
keiner hat sich seine Sucht ausgesucht,
keiner wurde in eine „gute“ Welt geboren,
keiner hat sich sein Schicksal ausgesucht.

Und wenn man im Suff mal um sich schlägt,
über die Stränge und über die Strenge,
dann seht es ihm bitte liebend nach:
Werft nicht mit Dreck nach ihm.

Er ist euer Bruder.



Manchmal

.. würd ich mir ein wenig mehr Humor
und lachend Augenzwinkern wünschen:

Man wird ja immer gleich angegiftet,
wenn man mal etwas unorthodox schreibt.

Oder wird totgeschwiegen oder als Troll
oder Verbrecher oder Pöbel bezeichnet.

Das macht mir nix aus und steh drüber,
aber ihr reibt euch auf, fühlt euch betroffen:

Doch ich kann euch beruhigen:
Ich war nur besoffen.



Taubes Herz?

Hörst du
wie die Stille schreit?

Hört du,
wie die Sehnsucht pocht?

Hörst du,
wie die Liebe klopft?

Hörst du,
wie die Träne fällt?

Bist du taub in deiner Welt?



Naja,

das wars immer
und wird es immer sein,
dass ich allein bleibe
und immer allein sein werde.

Und nur einen Menschen habe,
für den es sich lohnt zu leben

und zu sterben.



Die Seele beschützt uns

Oft ist man hin- und hergerissen
und weiß nicht, wie man handeln soll.

Das Herz sagt so und der Verstand anders.
Wie also handeln ohne Verluste zu erleiden?

Es bleibt also beim ständigen abwägen,
aber wer auf seine innere Stimme hört,

der hört auf seine Seele und die Seele
merkt sich unbewusst für uns alles

und was die Seele sagt ist immer richtig,
weil sie beim Abwägen immer noch

Gewichte in die Waagschale wirft,
die dem bewussten Geist entgehen.

Tiere hören auf ihren Instinkt
und da geht es um Leben und Tod.

Die Seele ist unser Instinkt
und kann sich nicht irren.

Wenn es einen Gott gibt,
sitzt er in unserer Seele

und weiß immer Antwort,
wenn man in sich hört.

Alle Gefühle kommen von Gott
und Gott ist größer als wir

und unser kleiner Verstand.



Emotionale Intelligenz

Man unterscheidet grob unter
Gefühls- und Vernunftmenschen:

Die Gefühlsmenschen setzen mehr
auf ihre Emotionen und Instinkte,
folgen mehr einem inneren Trieb.

Die Vernunftmenschen verfügen
auch über Emotionen und Gefühle,
aber misstrauen diesen in der Regel.

Aus diesem Dilemma will uns
die „Emotionale Ingelligenz“
als Ratschlag und Wegweiser helfen:

Lass zuerst die Gefühle sprechen
und überdenke dann ihre Realität
mit Hilfe des Kopfes und des Geistes.

Niemals blind der Intuition folgen
und auch niemals blind dem Verstand:
Beides zulassen und abwägen.

Aber die letzte Instanz
wäre dann wieder der Kopf
und so führt sich ad absurdum,

was sich „Emotionale Intelligenz“ nennt.



Internetmenschen?

Wir machen uns Gedanken
um ungelebtes Leben
oder vertane Zeit,

sitzen am  Computer
und tippen unser Leid
und unsere Freude in die Welt.

Aber es gibt ein paar Leute,
die ich hier für mich habe,
da ist nichts vergeudet,

keine Sekunde.



Die Zeit
(für Insa)

.. ist unser größter Freund
weil sie Wunden heilt
und unser größter Feind,
weil wir älter werden.

Die Zeit ist nicht aufzuhalten,
weil sie voran schreitet
und wir manchmal
hinterher hinken.

Die Zeit macht uns alt,
aber auch weise
und sie erinnert uns
an die Vergänglichkeit.

Die Zeit ist uns gegeben
von Gott und das
sichtbare Zeichen dafür,
dass es ihn gibt.

Nutze deine Zeit.



Heilig Abend

.. ist heute: Das Fest der Feste
und ich vergebe allen,
die mir zusetzten.

Verzeihen heißt nicht ‚losprechen‘,
denn losprechen kann nur
eine höhere Instanz.

Wir Menschen können
nur fallen lassen,
aber vergessen nicht,

damit wir nicht wieder
in die gleiche Falle fallen.

Frohe Weihnachten!



Sinnfindung
(für den weißen Raben)

Sich Gedanken machen
über den Sinn des Lebens,
mag ehrenvoll und löblich sein,

aber es ist wie das Reden
über Rotwein oder Käse
oder die Liebe:

Rotwein ist zum Verköstigen gekeltert,
Käse ist zum Goutieren gereift
und die Liebe sollten wir walten lassen:

Das ist der Sinn des Lebens.



Einstein oder Hawkins
(für den weißen Raben)

.. können uns viel erzählen,
aber ihre Berechnungen
treffen nur zu auf die Grundgesetze
unserer Wissenschaft.

Mag sein, irgendwo im All
bestehen andere Voraussetzungen
und Gesetzlichkeiten, die unsere
Wissenschaft ad absurdum führt.

Weder Einstein noch Hawkins
waren beim Urknall dabei,
als sich angeblich aus der Singularität
Materie, Raum und Zeit bildeten.

Alles nur spekulative Theorie.
Alles nur durch Zahlenspiele
entstandene These und Vermutung.

Die Weltformel trifft nur auf die Welt zu
und bestenfalls auf unser Sonnensystem:
Eine Zahlenkombination für Autisten.

Die Wettervorhersage enthält mehr Wahrheit.



Mathe
(für den weißen Raben)

In der Mathematik
– und das Leben ist Mathematik –
gibt es kein Nichts.

Es gibt nur Soll und Haben,
nur Plus und Minus,
nur Positiv und Negativ.

Die Null ist die wichtigste Zahl,
weil eine angehängte Null
den Wert verzehnfacht.

Und mit zwei Nullen
kann man immerhin
eine Toilettentür beschriften.

Dies aber ist höhere Mathematik.



Nichts ist Nichts
(für den weißen Raben)

Wenn das Nichts nicht Nichts ist,
warum heißt dann das Nichts Nichts?

Kannst du das Nichts denken?
Versuche mal an nichts zu denken.

Du kannst dir kein Bild machen
von dem Nichts des Nichts:

Vielleicht ist ja Gott das Nichts,
das endlich Ruhe schenkt am Ende.

Vielleicht kommt das Nichts  nach dem Tod,
vielleicht ist das Nichts das ewige Leben:

Ein Sein im ewigen Nichts.



Gott

..sieht alles und weiß alles,
aber gibt es da auch ne Firewall,
die man mal aufbauen kann,
für intime Momente ohne Gott?

Man hat ja auch mal Sex zusammen
oder alleine ohne Partner mit sich.
Wie werden wir Gott dann los,
wenn wir einsam masturbieren?

Er sieht doch alles und weiß alles.



Das Geheimnis

.. um Gott ist:
Wenn du an ihn glaubst,
gibt es ihn,
wenn du nicht an ihn glaubst,
gibt es ihn nicht.

Glaube oder glaube nicht.



Du bei mir

Über alle Berge,
über alle Meere,
über alle Länder,
über alle Grenzen,
sehe ich dein Lachen.

Und sogar der Mond
hat eine Brille aufgesetzt
und lacht mir zu
mit deinen Gesicht,

das ich nicht so vermisse
wie deine lieben Worte

nach dem Aufstehen.



Endlich!

Jetzt hab ich auch den Disney-Film
vom Meister Sam Raimi
mit James Franco und Mila Kunis.

Wer liebt nicht den Zauber von Oz?



Du

.. kannst Menschen
tausend gute Worte schenken,
aber ein böses Wort
löscht das alles aus:

Eine weggeworfene Zigarette
kann einen Waldbrand auslösen
und alle Bäume brennen ab,
die du selbst gepflanzt hast.

Gestern warst du noch der König
und heute bist du der Bettelmann

ohne Heimat und Zuspruch.



Du

.. liest meinen Unmut
aus wenigen Gedichten
und fühlst dich betroffen.

Lies doch mal den Mut
aus den vielen anderen,
die ich an dich richtete.

Schau nicht ins Dunkel
meiner armen Seele,
schau ins Licht

meines Herzens.



Meine Schwester

.. macht mir Sorgen.
Falls  du obdachlos bist,
schreib mir, wo du sitzt.

Ich helfe dir dann.
Ich komme. Sofort.

Versprochen!



Aufgehoben fühlen

.. kann man sich in Gott,
wenn man an ihn glaubt

oder in der Familie
beim Weihnachtsfest.

Bei mir ist keiner aufgehoben;
weil ich selbst nicht aufgehoben bin.

Und doch hebe ich dich auf,
drücke mein Herz an deins,

weil du mich so oft aufgehoben hast,
ohne, dass es dir bewusst war.

Ich küsse deine tränenden Augen,
wo jede Träne nach Salz schmeckt.

Ich bin da. Es ist bald Weihnachten
und du sollst froh feiern und leben.

Nimm meine Wut nicht zu ernst:
Du bist nicht die Ursache.

Die Ursache liegt im Frühen
und schaufelt sich frei.

Ich bin ein Gefangener
und du der Vogel

meiner Freiheit.



Einfall

Vor dem weißen Blatt sitzen
und grübeln und wenn
dir nichts einfällt,

dann schreib das doch auf,
dass dir nichts einfällt
und überleg nicht,

warum dir nichts einfällt,
wenn dir nur einfällt,
dass dir nichts einfällt.

Mehr fällt mir nicht ein.