web counter

Aphorismen 30
(126 Texte)





Du ..

Du bist der Ton meiner Musik,
du bist das Zart auf meiner Haut
du bist die Farbe in meinen Augen,

Du bist mein Licht, du bist meine Sonne.
Du bist mein Trost in der tiefen Nacht
und meine Freude beim Erwachen.

Du bist mein ein, du bist mein alles.



Frieden und Gerechtigkeit

.. gibts so was auf der Welt
oder wirds so was je geben?

Ich hab da meine Zweifel,
weil es ja immer was gibt,
was Frieden und Gerechtigkeit stört.



Aslan, mein Aslan

Als ich einmal nachts
auf die Arbeit ging,
begegnete mir ein Löwe
und er war ausgebrochen
aus dem Zirkus auf der Wiese.

Er stand vor mir mit
traurigen Augen und sah mich an
und ich sprach zu ihm:
Ich müsste Angst haben vor dir,
aber ich bin ein Mensch

und das gefährlichste Raubtier
der Welt und ich gab ihm
meine Stulle zu essen.
und ging mit ihm zurück
zu den Zelten und Wagen.

Und ich sah, dass er weinte
und er sah, dass ich weinte.
Und sie sperrten ihn ein
und schlugen ihn und
ich spürte jeden Schlag.

Aslan, mein Bruder,
zum Männchenmachen
von Idioten abgerichtet.
Ich kämpfe für dich
und gegen die Haltung

von Großtieren im Zirkus.



Siebter Sinn

Als das Denken anfing,
als der Geist überhand nahm,
als uns der Verstand beherrschte,

und wir nur noch in Zahlen dachten
und in Buchstaben und Worten,
Symbolen und Zeichen,

da verkümmerte der Instinkt.



Die Menschen

..folgen eher einer Mode,
einer Bewegung,
einem Rattenfänger,
der das Glück verspricht,

als ihrem eigenen Instinkt.



Adventsgruß an Kerstin

Wir hätten damals beim Austausch
über Musik und Bands bleiben sollen,
dann wär uns Leid erspart geblieben.

Dennoch bin ich froh, dass ich dich
kennen und schätzen lernen durfte,
dich, die Musik liebt wie kein anderer.

Du allein hast mir neue Welten eröffnet,
die ich bis dahin ignorierte, weil ich dachte,
das Neue ist doch nur für tumbe Teenies.

Aber dein Geschmack hat mich umgehauen,
und was Sänger, Schlagzeuger, Gitarristen,
Bassisten in Hard Core, Metal Core und Emo

auf die Bühne zaubern ist einfach nur Kunst
und rockt und fetzt und bläst dich weg,
nimmt dich mit in die treibenden Wolken.

Und deshalb auch der Name meines Blogs:
Wolkenmelodie, weil ich bis an mein Ende
an dich denken werde, wenn ich Musik höre,

und je schneller und lauter, desto inniger.
Schön, dich gehabt zu haben für eine Zeit,
die mein Herz nie vergessen wird,

aber eigentlich hast du mich gehabt:
Hast es nur nicht gemerkt,
doch ich spinne nur,

wenn ich liebe.



Wenn ein Engel ..
(für meine Sis)

in den Abgrund fällt
oder nur den Abgrund
vor sich sieht voller Angst,

dann muss er fühlen,
dass jemand da ist,
verlässlich bleibt.

Die Geister der Dunkelheit
sind stärker fast als alles,
nur die Liebe allein

kann sie besiegen.



Omnia vincit amor
„Zu zweit gegen den Rest der Welt:
Lieber tot als getrennt oder gefangen.“

Wahlspruch von Bonnie and Clyde,
der sprichwörtlich geworden ist.

Gangsterpärchen? Scheißegal!
Nur die Liebe zählt wirklich.



Engelskind

Du denkst,
ich sehe dich nicht,
aber ich spüre dich:

Das ist das Geheimnis:
Fühlen die Funken,
die überschlagen zu mir.

Schwer zu erklären,
so unsichtbare Sachen,
die man empfindet.

Kaum zu erfassen.



Bei mir

Was die Leute immer in mich hineinlesen:
Ich bin doch froh für jeden Text,
der nicht von mir erscheint.

Wird doch nur geklaut, was deine Idee ist:
Wird doch nur übernommen von anderen
und geklont, was dein Gedanke ist.

Ich brauch keine Veröffentlichungen:
Bin mir selbst genug und schreibe
lieber insgeheim für mich

und bleib bei mir.



Du fragst dich
(für meine Sis)

.. warum du andere verletzt
und möchtest dich dann
lieber selbst verletzten.

Du wirst es nicht glauben,
aber indem du andere verletzt,
verletzt du dich selbst.

Was wir anderen antun,
tun wir uns selbst an,
weil wir uns unwürdig fühlen

geliebt zu werden und
weil uns früh eingeimpft wurde:
Du bist keiner Liebe wert.

Doch jeder Mensch, jedes Wesen
auf diesem brutalen Planeten
ist der Liebe wert und würdig.

Ich liebe dich.



Zensieren

.. und löschen kann der Schreiberling viel
auf seinem eigenen Blog und alles so hinbiegen
in seinen Sinne und einiges wegmogeln.

Aber ist das Werk dann herausgebracht,
bleiben die Rezensionen im Internet stehen:
Du guten und die schlechten Besprechungen.

Damit muss er leben. Und das ist gut so,
weil ich denke, dass alles dazu gehört:
Die schmeichelnden Worte und die grantigen.

Wir Rezensenten haben es da einfacher:
Wir können eine Rezension bei Amazon
nachbearbeiten, umarbeiten oder löschen.

Das liegt in unserem Ermessen.



Religionen

.. machen immer ein Fass auf,
versuchen dich zu manipulieren
und zu indokrinieren.

Das Beten dient lediglich
der Selbstmanipulation und der Glaube
möchte dir ein schlechtes Gewissen machen,

weil die Gebote ja so gehalten sind,
dass man gar nicht anders kann,
als gegen sie zu verstoßen.

Und die Kirche lebt nunmal
von den Sündern gegen Gott.
Lasst euch den Käse nicht erzählen:

Alles ausgedachte Märchen,
was die Bibel erzählt:
Nach dem Tode ist nichts,

kein Himmel, keine Hölle,
nur ein kaltes Grab.
Alles andere ist Betrug und Lüge.

Aber wer dran glaubt, dem mag geholfen sein.



Ein Hund
(für Dieter)

.. im Haus ist natürlich ein treuer Freund,
aber er verlangt auch Verantwortung
und dass man dreimal am Tag mit ihm
raus geht, ihn auch mal laufen lässt.

Ich bin momentan selbst in einer Lage,
wo ich die Verantwortung für mich selbst
kaum übernehmen kann und mein Leben
mir mehr und mehr zu entgleiten scheint.

Eine Katze ist da einfach pflegeleichter:
Man bespielt sie ein wenig in der Wohnung,
duddelt sie, streichelt sie, massiert sie
und wenn sie schnurrt, ist die Welt okay.

Momentan leb ich aber ohne tierische Freunde.



Blender

Die coolsten Jungs
entpuppen sich oft
als die größten Spießer.



Viele Arten

.. der Liebe gibt es im Leben
und man kann verschiedene Menschen
auf ganz verschiedene Arten lieben.

Aber es gibt nur eine wahre Liebe
und endet sie unglücklich,

wirst du ein Leben lang dran denken
wie an ein verlorenes Paradies,

das nie wiederkehrt.



Spießer

.. sind mir suspekt,
die immer so angepasst tun
und mit jedem so freundlich reden,

der ihnen vom Äußeren her gleich erscheint,
der in den gleichen Spießerhäusern wohnt,
der die gleichen Spießerklamotten trägt.

Ich mag eher die Außenseiter der Gesellschaft,
die Unkonformen, die Unangepassten,
die Mucker und Aufmucker,

die schon provozieren
durch ihr Anderssein in Stil,
in Kleidung, in Habitus und Auftreten.

Ich bin anders und stehe dazu.



Zwei Sorten Menschen

.. kann man schon alleine
daran unterscheiden,
ob sie Hund oder Katze mögen.

Ich etwa könnte nie einen Hund
in meiner Wohnung dulden,
mein Leben aber mit einer Katze teilen.

Das ist aber nur ein Kriterium,
welches mich von anderen Menschen
trennt und unterscheidet.



Ewiger Wandel

Die Welt mag rund sein,
aber das Leben ist eine Scheibe:
Wenn du am Ende ankommst,
fällst du herunter in die Dunkelheit.

Und dein Körper zerfällt zu Staub,
zerfällt zu Asche und wird wieder Erde,
woraus Neues erwächst und gedeiht:
Das ist der Wandel der Stoffe:

Das ist das ewige Leben.



Der Schmerz

.. ist unser Freund und Bruder,
nicht nur, weil er uns warnt,
sondern auch, weil er uns
zeigt, dass wir leben.

Lieber unter tausend Schmerzen sterben,
als ohne jede Emotion dahin leben.



Freundschaft

Wer mein Freund sein will,
der sollte auch öffentlich zu mir stehen,
denn nur wer öffentlich zu mir steht,
der ist auch mein Freund.



Früher

.. haben meine Besucher fröhlich gelacht
und mir ermutigend auf die Schulter geklopft,
wenn ich eine Zote riss und den Propheten
ihre falschen Bärte vom falschen Gesicht.

Heute belehren sie mich erhobenen Zeigefingers,
wollen mir die Welt erklären, mich aufklären
über Liebe und Glauben und was wahre Größe sei,
dabei wehre ich mich nur gegen den blinden Glauben,

das kritiklose Übernehmen der alten Tafeln,
das Widerkäuen von Binsenwahrheiten und Klischees,
das ungeprüfte Übernehmen von Sprüchen und Floskeln,
das Annehmen von Weisheiten ohne eigenes Denken.

Erkennt ihr mein Augenzwinkern nicht mehr,
meinen schwarzen Humor, den Spaß hinter allem?
Woher die Verbissenheit? Warum das Besserwissen?
Sollten wir nicht alle vorgehen gegen die Borniertheit?

Lasst Charlie Hebdo nicht sterben, der in uns allen lebt.
(Jetzt auch auf deutsch erhältlich)



Allah ist groß

.. aber wenn er neben mir steht,
schau ich auf ihn herab:
Er ist halt mal nur 120 Zentimeter,
aber wir lieben ihn,

weil er ja die Welt erschaffen hat.

Warum lachen jetzt alle meine Kumpels?



Dichterklause unterm Dach

Sitzen, schreiben, denken
und kein Stern am Nachthimmel.

Schwärze umfängt die Welt
in tiefer Dunkelheit, Düsternis.

Wohl dem, der Heimat hat
und nicht durch Nebel wandert.

Die Autos rauschen wie immer
über die Straße, der Blitzer blitzt.

Mein Herz atmet Sehnsucht,
sucht Stille, sucht Einkehr.

In der Ferne läuten Glocken,
eine Tür rummst unter mir zu.

Dann ist es still, dann denke ich
an dich und öffne meine Seele

und lass ihn leise glühen,
den Stern von dir für mich.

Und jede Träne trägt dich zu mir.



Wie oft

.. sitzt man vor dem Bildschirm
und wartet auf ein Wunder.

Aber das Internet ist keine Wundertüte,
obwohl Wunder überall geschehen,

wenn man offen dafür ist
und etwas dafür einsetzt:

Der höchste Preis
bist du selbst.

Gewinnen oder verlieren.



Würfeln

Oft denke ich,
dass Gott würfelt:
Mal hier einen Krieg,
mal da einen.

Das fing ja schon
bei Homer an:
Die Welt ist ein Kriegsspiel.

Und das trojanische Pferd
ist wieder aktuell:
Wer kommt alles hier rein

unter dem Vowandt des Friedens?



Manche Gedichte

.. können viel bewirken,
weil ihre Worte so viel tragen
und manche Gedichte
tragen deine Seele
und du hörst nur die Melodie,
spürst die Schwingung,
atmest Herz, atmest das Pochen
über Gipfel und Auen,

ferne und leise, doch vernehmlich.



Wir tun so viel

.. ohne den tieferen Sinn zu erkennen,
der zweifellos hinter allem lebt,
wenn auch versteckt und unsichtbar,
aber irgendwann offenbart er sich
und die Sonne geht auf in der Nacht
und Flieder blüht im Dezember

für dich und mich.



Manchmal

.. denk ich, dass ich hier falsch bin
und dass es eine Bloggergemeinde
geben müsste für Gothics und Metaller.

So ähnlich wie „Black Flirt“.

Dort aber geht es nicht um Literatur,
sondern um Leute kennen zu lernen,
zu flirten und ums näher kommen.

Es gibt auch schwarze Foren,
aber da steht die Diskussion über
angerissene Themen im Vordergrund.

So bin ich hier (fast) allein mit meiner
Einstellung und meinem Geschmack,
muss mich anpassen oder gehen.

Doch wie könnt ich guten Gewissens
das Haus hier verlassen, schließen,
wenn so viele mir still vertrauen,

auf mein Dasein, meine Liebe bauen?



Guter Sound

.. läuft aus meinen Boxen:
Hab mir meinen „Orkus“ abgeholt
und die CD is wieder saugeil.

Anhängend noch eine Überraschung:
Der neue Kalender für 2017
ist diesmal anders ausgefallen:

Dark Mysterie und der Hammer
die Monats-Mädels diesmal,
einfach schwarzromantisch und Gothic.

Den „Sonic Seducer“ nehme ich nur,
wenn mich Themen interessiert
und diesmal wegen der DVD:

M’ERA LUNA 2016 Teil 1
und dem Bericht über Nightwish,
die zwei Konzerte auf einer Doppel-CD

neu herausbringen: „Vehicle of Spirit“:
Auftritte in Wembley und Tampere:
Habs grad angelesen und freu mich schon.

Man muss kein Vollblutgothic sein,
um der Bewegung nahe zu stehen:
Es reicht, wenn man die Musik liebt

und nur schwarz trägt wie ich,
die Fingernägel schwarz lackiert,
sich die Haare schwarz färbt

und seine Seele.



Antichristin

„Ich glaube nicht an Gott!“ sagte sie wie nebenbei und irgendwie mit coolem Sound.

„Wetten, dass du an Gott glaubst?“ flüsterte ich ihr sanft timbriert ins Ohr, nachdem ich die Musik leiser gedreht hatte und uns nochmal einschenkte.

„Gott ist eine Illusion!“ trank sie einen tiefen Schluck und fiel über mich her, warf mich aufs Bett.

„Du glaubst an Gott!“ flüsterte ich leise, kaum hörbar, bevor sie mein Gemächt entblößte.

„Mein lieber Gott!“



Schriftsteller

.. ist immer der Unbequeme,
der Aufmucker, der Meckerer
der Nonkonformist, der Unbeugsame.

Anpasser, Jasager und Mitläufer
gibt es genug auf der Welt,
sonst wäre sie anders gestaltet.



Binsenwahrheiten

Glaube, Liebe, Hoffnung
und immer wieder die gleichen
abgelatschten und ausgelutschten
Sprüche, Aphorismen und Klischees.

Erste Klasse Bibelstunde.
Ich kanns nicht mehr hörn.
Was geht mich Konfuzius an
oder Buddha oder die Korinther?

Allein durch den Glauben
ist noch kein Berg versetzt worden,
und nur allein durch die Liebe
hat keiner die Seeligkeit gefunden.

Also lasst die toten Schreiberlinge
mit ihren vergilbten Wahrheiten
und angesengten Weisheiten
endlich in Ruhe ruhen

und tut was für eure Überzeugung.



Lebensaufgabe

Gott ist groß,
aber schaut man ihm
unter sein weißes Gewand,

sieht er aus wie eine Barbie-Puppe
zwischen den Plastik-Beinchen,
wo weder was hängt noch steht.

Und deshalb hat er uns erschaffen:
Damit wir die Fortpflanzung übernehmen,
die Schöpfung erhalten und was da fleucht.

Dann mal ran an die Geräte
und zum Teufel mit den Torpedos:
Volle Kraft voraus.



Die Abrechnung

Sie stehen vor der Tür:
Ich höre ihr Atmen.
Sie fingern am Schloss,
aber ich habe keine Angst.

Liege auf dem Bett
und singe Kinderlieder:
„Der Mond ist aufgegangen ..“
Der Mond hat mich verraten.

Gleich werden sie meine Bude
stürmen, einnehmen.
Die Beretta ist durchgeladen.

Acht Patronen für fünf Leute:
Ich kann nur gewinnen,
ich will leben, überleben.

Da fällt ein Schuss
und ich schrecke aus dem Schlaf:
Muss der Nachbar immer

seine Wohnungstür so zuknallen,
wenn ich in tiefen Träumen liege?
Irgendwann werden wir abrechnen:

Deine Tür oder meine.



Der helle Caddilac

Der Bruder meiner ersten Liebe
und sein befreundeter Arbeitskollege
hatten sich mal just for fun
einen alten Caddy gekauft.

Das Ding war supergeil:
An jeder Tür ein Zigarettenanzünder
mit Aschenbecher inklusive.
und die Lederpolster ein Traum.

Für die Fenster gab es keine Kurbel:
Alles automatisch per Knopfdruck
und hinter den Vordersitzen
waren Fernseher installiert.

Da sind wir dann am Abend
zu viert oder zu fünf oder zu sechst
immer mal durchs Ort gekreuzt
und haben die Siedlung aufgemischt.

Aber auf die Dauer war das Teil doch
wohl zu teuer für die Installateure
bei 25 Liter reinem Benzindurst
ohne die fixen Zusatzkosten.

Aber einmal in eine Cadillac sitzen,
das war schon der Hammer für sich:

Unvergesslich.



Einen Bruch machen

Das ist wohl so, dass sich die coolsten Typen immer als die größten Loser erweisen: Mein aus dem Lauterborn Bekannter, bei dem ich mit meinen Kumpels sogar auf seinem Geburtstag war und drei Tage nicht sitzen konnte, weil die vermeintlichen Bohnen Peperonies waren, die ich Bündelweise runterschlang und mir dann nur noch die Tränen liefen, als sein Vater mir sagte, dass ich morgen auf dem Lokus nochmal weinen werde ..

Dieser neue vermeintliche Freund wollte immer mit uns „einen Bruch machen“. Nebenbei bemerkt, hatte er sich aus Kerzenwachs so eine Kugel geformt, die er immer in der Hand knetete, was die Handmuskulatur stärken sollte. Wir kennen ja den Charles Bronson-Film der Rache: „Ein Mann sieht rot“.

Jetzt wollte ich mir mal einen Spaß erlauben, denn ein anderer Kumpel wohnte im Kleinen Biergrund und da sein Eingang durch Umbauarbeiten versperrt war, mussten wir bei ihm immer über das Fenster im Hof einsteigen und da sein Zimmer unser Treffpunkt war, durften wir auch durch das Fenster in die Bude, wenn er nicht zu Hause war.

Nun nahm ich den neuen Bekannten mal mit in die Altstadt und versprach ihm, dass wir jetzt einen Einbruch verüben, nahm in mit in den Hinterhof, wo Ritchie sein Fenster hatte und kletterte an der Mauer hoch, drückte das immer angelehnte Fenster ein und wollte gerade einsteigen, da ist der Kerl mitsamt seiner Kerzenwachskugel plötzlich verschwunden und ich sah ihn nur noch rennen.

„Hey Sven, alter Drecksack, schön dich zu sehen, komm doch rein, ich hab ein paar Mädels da ..“ Wir hatten uns dann mit anderen Kugeln beschäftigt die nicht aus Wachs waren ..



Piratenehre
(für Mia und Terence)

Jeder darf mal spinnen,
der eine mehr,
der andere noch mehr.

Ich hab einen Freibrief,
einen Kaperbrief,
die Erlaubnis von hoher Stelle.

Freibeuter sind selten,
aber wenn sie sich finden,
fahren sie zusammen

durch Raum und Zeit,
durch das schwarze Meer
der gelebten Fantasie,

die Schatzinsel der Worte zu finden.



Thekentaktik
(für Mia und Terence)

Das ist wie an der Theke:
Ich trinke ein Bier und bezahle,

aber auf einem Bein
kann man nicht stehen.

Also trink ich noch ein Bier
und zahle wieder.

Aber ein Thekenhocker
steht nur auf vier Beinen sicher.

Und so bestell ich freudig
noch eins und noch eins.

Und ich bezahle nochmals
und dann kommt Charly

und spendet noch ne Runde
und später Ronnie ..

Und 12 Stunden später,
wirft uns der späte Wirt

den frühen Vögeln zum Fraße ..

Moral:
Die sich zuerst verabschieden,
bleiben am Längsten.



Endzeit

Leergeschrieben,
ausgepowert,
ausgelaugt,
verbraucht:

Die letzte Silbe ausgehaucht.



Zeuge Jehovas

.. möcht ich nicht sein:
Ständig Bibelstunden besuchen
und noch den Wachturm verkaufen
und samstags von Haus zu Haus laufen.

Dabei noch die Kleidung
der 60er Jahre tragen
und jeder Party, jedem Alkohol,
jedem Spaß entsagen.

In den Bibelstunden
wird man indoktriniert
und manipuliert.

Beim Verkaufen des Wachturms
wird man seiner besten Zeit beraubt
und von Haus zu Haus laufen
stellt eine Belästigung dar.

Und am Ende fühlt man sich betrogen,
weil der Platz im Jenseits
doch nicht gesichert ist.

Alles falscher Zauber.



Umzingelt

Ich hör sie kommen von allen Seiten,
höre ihr Johlen und Singen und Fauchen,
höre ihre Schritte, die Räder ihrer Geschosse.

Sie werden meine Festung beschießen,
sie werden meine Mauern laut erklimmen,
sie werden meine Burg mit Triumpf einnehmen.

Ich werde kämpfen mit meinem Schwert,
das mir einst die See übergab von Morgane:
Excalibur ist mein einziger, mein wahrer Freund.

Ich werde sterben oder ewig leben.



Kommen lassen

Es tut sich was,
es sammelt sich was,
es werden Messer geschliffen.

Aber ich ziehe
meine Brücke nicht hoch
und stehe zur Verfügung.

Die Macht der Wahrheit
und meiner Worte
wird jeden Heuchler besiegen.

Kein fairer Kampf:
Alle gegen nur einen allein,
aber er ist DER eine:

Prinz Prospero



Manche fühlen sich
(für Poeta)

.. als der Wurmfortsatz Gottes,
fühlen sich über andere erhaben,
weil sie ja verzeihen und vergeben.

Aber was gibt es denn zu verzeihen?
Hat dir einer ans Knie gepinkelt,
hat dich jemand nicht gegrüßt?

Majestätsbeleidigung an jemand,
der sich selbst etwas zu ernst nimmt
und die „Demütigung“ mit sich trägt?

Du wirst einem dein Beil des Verzeihens
noch mit ins Grab werfen.

Aber es sei dir verziehen.



Für Dorot

Wenn ich schreibe,
dass ich mein Bloggen
nicht ganz so ernst nehme,

dann ist diese meine Aussage
vielleicht auch nicht
so ernst zu nehmen.

Aber ich bin schizophren:
Mal schreib ich was Ernstes
und mal was Flapsiges,

mal nehm ich mich ernst
und mal lache ich
über mich und meine Texte.

Also ganz normal verrückt.



Tausend Theorien

.. über die Liebe:
Viele Worte,
viel Gerede,
viel Gelaber,
viel Unsinn,
viel Spekulation

und doch nur eine Wahrheit:

Liebe ist.



Seelenwahrheit

Du fragst mich,
wie du das Wahre vom Falschen
unterscheiden kannst:

Hör auf dein Gefühl,
hör auf deine Emotion,
hör auf deine Seele.

Die Seele weiß mehr,
als tausend Gedanken,
die dich im Kreise führen.

Die Seele ist klüger als der Verstand.



Der beste Schutz

.. vor den Schlägen des Lebens
ist immer noch der Humor:

Das Lachen entkrampft
und belebt und besiegt

jeden Feind.



Zurückhaltung

.. ist noch die vornehmste Art,
sich zu artikulieren:

Wie schnell wird ein vorschnelles Wort
zum Bumerang, der dich trifft

in deinen heiligsten Teilen
und was deine heiligsten Teile seien,

darüber wird auch schon wieder spekuliert.



Erkenntnis

Wer sich eine Blöße gibt,
wird entblößt:

Freunde schützen dich,
falsche Freunde nutzen jedes Loch
in deinem Panzer,

um dich vorzuführen.



Schreiben

.. für sich selbst
wie in einem geheimen Tagebuch,
das ist das Höchste.

Keine Rücksicht nehmen,
nur sich selbst verpflichtet sein
und seinen Träumen, Fantasien,

wie schön ist das.



Schlager

Wo sind eigentlich die Schlagersänger
unserer Eltern und Großeltern?
Wo ist Peter Alexander,
wo ichr Rex Gildo,
wo ist Roy Black,
wo ist Heintje?

Verschwunden, untergegangen?

Da sieht man mal wie das Triviale
nur für den Tag gemacht ist
und so ist es auch in der Literatur
mit Konsalik oder Simmel und
leider auch mit Stephen King,

den in zehn Jahren keiner mehr
lesen wird: Ein trivialer Autor,
der kurze Sätze schreibt und
sich von Szene zu Szene angelt
ohne wirkliche Psychologie.

Vergessen wir die Vergessenen.



Die Leute

.. tun immer so,
als könnten sie mir was erzählen,
aber ich erzähle ihnen was.

Das ist eben der Unterschied
zwischen ihnen und mir:
Ich habe schon gedacht,

als sie noch nicht dachten,
gedacht zu haben.



Eintagsfliegen
(für mein Engelskind)

Wir waren eine Ewigkeit tot
und werden wieder eine Ewigkeit tot sein.
Dazwischen steht unser Leben,
das eigentlich nur einen Tag dauert,
gemessen an der Unendlichkeit.

Und du zählst deine Kalorien
und deine Kilos und misst
deinen Bauchumfang,

dabei bist du schöner für mich
als Kleopatra und dein Lächeln
versüsst meinen Kaffee am Morgen

so honigsüss.



Du

.. bist Mutmacher, Erwecker,
Sinnschenker und Beispiel mir
und zeigst Verständnis

für meine abgelebte Seele
wie ein Atemhauch im Spiegel,
wie ein Schatten in der Nacht,

der mich freundlich umfängt
und doch kein konkretes Bild bietet,
keinen sichtbaren Kontakt.

Du tanzt in den Nebeln,
nich fassbar, nicht greifbar
über den Sümpfen.

Wie ein Schein, der Schein
zu sein scheint.



Manche Leser

.. haben immer noch Skrupel,
dabei sind erotische Gedichte
schon längst etabliert und fanden
Eingang in die Literaturgeschichte.

Damals wurde ein Gedichtband
von Goethe noch seitenweise geschwärzt,
der sich gerne erotisch ausdrückte,
aussprach, was nur natürlich ist.

Es gibt erotische Gedichtsbände
bei allen großen Verlagen,
erotische Gedichte von Männern
und erotische Gedichte von Frauen.

Und die Autoren nehmen kein Blatt vor den Mund.



Nein ..

sagte sie: Ich kann dich nicht mitnehmen:
Mein Kloh ist verstopft und das Rohr verkalkt,
habs sogar mit Essigsäure versucht,
aber ohne Resultat.

Aber ich ging trotzdem mit:
Einmal gepinkelt und alles wieder frei.

„Wie hast du das gemacht?“

„Flusssäure im Urin
und Absinth getrunken.“

„Ich hatts sogar mit dem grünen Zeug versucht.“

„Ja, Salzsäure ist grün, aber Absinth auch.“

„Könntest du dann nochmal ins Waschbecken pinkeln,
weil das auch nur langsam abläuft?“

„Natürlich, wenn Not am Mann ist ..“

Ich hab dann noch andere Kanäle freigespült
und befriedend freigeschossen.

Ist doch Ehrensache.



Alles Wissen

.. dieser Welt, alle Wissenschaft,
alle klugen Köpfe und alle Gedanken

gibt und geben nur Theorien wieder,
die nicht wirklich gefestigt sind.

Die Mathematik ist die realste Sache,
aber sie trifft nur auf unser Denken zu.

Wer weiß, was sich außerhalb befindet,
wer kennt die Gesetze einer höheren Macht?

Wir sind immer noch Einzeller
gemessen am Wissen der kosmischen Welt.

Im kosmischen Alphabet sind wir noch
beim ersten Buchstaben und rätseln

wie er lautet.



Leben post mortem

Gib es ein Leben nach dem tot,
oder wird uns das nur so verkauft
von falschen Propheten?

Ich bin mir unsicher,
aber ich glaube an eine Liebe,
die den tot überdauert.

Solange eine liebende Seele
dich vermisst, dir gedenkt,
solange bist du im Leben.

Solange nur ein Mensch
eine Träne verschenkt,
eine Kerze entzündet für dich,

solange bist du im Leben
und atmest durch ihn,
wirkst durch ihn

und bist unsterblich.



Trillaphon
(für meine geliebte Sis)

Immer wieder die Angst,
dass es dir schlechter geht,
dass du dich in Schmerz windest,

dass du leidest,
dass du gefangen bist,
dass du in Fesseln liegst

und dass du aufgibst den Kampf
und dem Beispiel von David folgst,
der so lange kämpfte und doch verlor.

Mein Leben wäre völlig sinnlos,
weil du das einzige Wesen bist,
das immer mir angehört.

Dein Leben ist mein Leben.



Alkohol

.. ist der Treibstoff der Poeten,
weil er etwa das Sprachzentrum fördert
und gleichzeitig den Zugang zur Seele öffnet.

Ich brauch keinen Alkohol,
um meiner Seele nahe zu sein
und mein Sprachzentrum ist gut geschult.

So brauch ich keine Stimulanzien,
weder Whiskey noch Wodka noch Gin,
schreibe immer ganz normal aus mir heraus.

Trinke nur Bier und Apfelwein
und weine manchmal nach zehn Flaschen
meine Liebe oder meinen Hass mit roter Tinte

auf weißes Papier.



Hure und Heilige

In jedem weiblichen Wesen stecken Hure und Heilige
und beide Seite müssen zu ihrem Recht kommen,
müssen ausgeglichen sein, müssen in Harmonie,
müssen in Einklang miteinander leben.

Schon manche Lebedame, die sich
in jungen Jahren allzu freizügig verschenkte,
begab sich später dann in klösterliche Klausur,
wandte sich Gott zu und frönte nur noch dem Glauben.

Und die in früher Jugend sich zurückhaltenden,
sich prüde und spröde gebenden Damen,
die ihre Unschuld bewahren bis zuletzt
wie eine Schatzkiste, einen Goldschatz,

wie leichtfertig werden sie später,
wie emsig suchen sie auf jede Art,
das vermeintlich Verpasste nachzuholen,
zu kompensieren und überkomzupensieren.

Das Leben ist Körper und Geist,
ist Yin und Yang, ist Lust und Moral,
ist Trieb und Vernunft, ist animalisch und human.
Die gestörte Harmonie sucht irgendwann den Ausgleich.



Das beste Werk ..

wird wortstark verrissen
in den Hades verdammt,
auf dem Marktplatz verbrannt,

wenn der verkaterte Kritiker
auch noch schlecht geschlafen hat.



Liebesaus

Das Ende einer Liebe
ist immer ein Ende im Dreck:

Der eine liegt im Dreck
und der andere wirft damit.

Das ist die dreckige Wahrheit.



Stillstand?

Der Weg zu dir
ist wie das Laufen
auf einem Laufband:

Ständig setzt man
den einen Fuß
vor den anderen

und kommt doch nicht von der Stelle.



Bisschen Sex

Wenn diese wundervollen Mädchen,
die mir hin und wieder schreiben,
endlich hemmungslosen Sex hätten
würden sie mir nicht mehr schreiben,
aber ich müsst mir auch keine Sorgen

mehr machen um sie.



Alle Frauen,

.. die ich hier kennen lerne
tragen einen Schmerz in sich
oder sind nicht erreichbar.

So bleibt mir nichts,
als mich wieder real umzusehen
nach einer Partnerin des Lebens.

Also nicht böse sein,
wenn ich weniger schreibe
die nächsten vierzehn Tage.

Ich komme zurück.



Ficken

Die einen führen es ständig im Munde,
die anderen fühlen sich brüskiert,
wenn sie das Wort lesen.

Dabei sind es nur zwei verbundene Silben
und eine Ansammlung von Buchstaben,
eine Buchstabenverbindung,

Ich weiß nicht, was es wirklich bedeutet,
aber das Wort erheischt Kultstatus
und was sagt der Duden:

Besteigen, beischlafen, koitieren, bumsen,
besteigen, flachlegen, poppen, vernaschen,
vögeln, pimpern, umlegen, rammeln, pudern.

Der Duden wird von Männern gemacht
und die haben keine Ahnung von Frauen
und verstehen diese nicht wirklich.

Aber was bedeutet „Ficken“ nun wirklich:
Es ist ein Synonym für guten Sex,
der sich nicht nur auf „Rammeln“ bezieht.

Ficken bedeutet heute, auf seinen Partner
immer eingehen, alle Spielarten der Liebe
zu genießen und glücklich zu werden,

im gegenseitigen Einverständnis.



Der Wahnsinn

.. zeigt sich in vielen Gesichtern,
in vielen Abstufungen,
in vielen Farben,
vielen Nuancen.

Auch ich bin wahnsinnig,
sehe oft Gespenster,
sehe böse Geister,
böse Mächte,

die mir zum Unheil gereichen,
gegen mich gerichtet sind,
mir etwas antun wollen,
mich befeinden.

Leider sehe ich diese Teufel
dann in meinen Freunden,
die es nur gut meinen
und mich mögen.

Mag krank sein und paranoide,
mag verblendet sein,
mag verrückt sein
mag blöd sein.

Ich bin manchmal ein Arsch.
Mea Culpa, Sorry,
Entschuldigung,
Verzeihung!

Ich arbeite hart an mir.



Selbstbezogen

Langsam verstehe ich die vielen,
die dich verlassen haben,
denn sie haben dich erkannt
in deiner kalten Selbstbezogenheit,

die nur sich selbst kennt.



Es kommt

.. ein Zeitpunkt,
da wartet man nicht mehr
auf ein Gegenüber,
das sich doch nur
in den eigenen Tränen suhlt
wie ein Schwein im Dreck:

Da geht man seinen Weg
wie neugeboren,
weil man begriffen hat.

dass man nur Mittel zum Zweck war.



Wie muss ein Mensch leiden,

an sich selbst,
wenn er immer wieder nur
sein eigenes Ego, sein eigenes Ich
bespiegelt und seinen eigenen Bauchnabel
und nie auf ein reales Gegenüber eingeht,

nie verstehen kann und will
wie es in einem anderen Menschen aussieht,
der sich ausgeschlossen und verstoßen vorkommen muss?

Wie soll da Liebe wachsen bei so viel blinder Eigenliebe?



Egoismus

Wenn man spürt,
dass es nichts ist
oder höchstens
wieder rückbezüglich,
die eigene Seele betreffend
des Gegenübers in Egoismus,
dann fragt man sich:

Wozu?



Für mein Engelskind

Es gibt keinen Weg,
wenn du ihn nicht gehst.

Es gibt kein Morgen,
wenn du nicht heute lebst.

Es gibt kein Licht,
wenn du es nicht entzündest.

Es gibt kein Leben,
wenn du es nicht anpackst.

Du selbst bist der Preis.



Junge Männer

.. sind jetzt alle überall tätowiert
und favorisieren diese langen Bärte
und dieses Vogelnest als Haarschmuck.

Man kann sie kaum mehr unterscheiden:
jeder sieht aus wie der andere,
aber alle fühlen sich cool.

So muss das für unsere Eltern gewirkt haben,
als wir alle damals so fast gleich uns stylten
und mit Boards über die Straßen sausten

oder mit den Mopeds mit Sachsmotor,
die noch aus echtem Metal waren
und nicht aus Plastik

wie die heutigen Chinaroller,
die vor dem Haus in der Sonne schmilzen,
wenn der Sommer mal richtig Temperatur bringt.

Wie schwärmten unsere Eltern
ständig von den guten alten Zeiten
und heute sind wir es, die schwärmen

und ausschwärmen gedanklich in die Vergangenheit.



Ebenbild?

Als Gott mich erfand,
der alte Mann mit dem langen Bart,
muss er einen schlechten Tag gehabt haben:
Ich bin nicht sein Ebenbild geworden:

Gott-sei-Dank!



Sportive Poems

Wenn man tief im Inneren spürt,
dass ein Mensch zwar von Liebe spricht,
dir auch hin und wieder ein Poem widmet,
aber das Eigeninteresse über die Liebe stellt,

dann ist man natürlich enttäuscht
und fragt sich: Wie tief geht diese Liebe?
Und zieht sich emotional in seine Seele zurück,
aber schreibt immer noch hie und da ein Gedicht.

Aber nur noch aus sportiven Gründen.



Lyrik

.. ist die Königsdisziplin der Literatur,
weil du in wenigen treffenden Worten
das aussagst, das beschreibst, das schenkst,
was deine Seele belastet, beschwingt, bewegt

und wozu andere Autoren tausend Seiten beschriften.



Netz-Philosoph

Die unausgesprochenen Weisheiten,
die ungeschriebenen Wahrheiten,
die ungedachten Gedanken,
die ungezündeten Funken,

bilden das Dorado
der Netz-Philosophen:
Wer wenig von sich gibt,
gibt nichts Falschen preis.

Wer unverständlich bleibt,
ist nicht zu fassen,
aber auch nicht
zu bremsen.

Mit guten Worten nicht.



Suizid ist keine Lösung
(für Insa)

Du  bist ein großer Mensch
und große Menschen sind sensibel
und voller Mitgefühl.

Deine Gedanken in Textform
sind extrem gut
und du kannst dadurch

vielen Menschen helfen,
die sich nicht so
artikulieren können.

Dein Leben könnte
den tieferen Sinn haben,
anderen zu helfen.

Menschen wie dich
braucht die Welt:
Das mag der Sinn sein,

den du suchst.



Du bist mir heilig
(für mein Schwesterchen)

Lange nichts Positives voneinander gehört,
aber immer wandern meine Gedanken zu dir,
schlägt mein Herz in deinem Rhythmus,
atmet meine Lunge deinen Namen.

Und wärst du auch für immer weg,
so wärst du mir doch nicht verloren,
weil du immer in mir lebst
und ich dich immer suchte:

Wie damals die Ritter den Heiligen Gral.



Freundschaft
(für Insa)

Das ist ja das Schlimme an frühem Leid,
frühen Enttäuschungen,
dass sie so tief prägen und sich
so tief einfressen in die Seele,
dass man fast alle Hoffnung verliert
und jeden Glauben.

Ich weiß nicht wirklich,
wieviele wahre Freunde du hast.
Aber meine Hand ist für dich offen.
Und wenn du nicht drauf spuckst,
was ich auch schon erlebt habe,
dann bin ich immer für dich da.

Mehr kann ich nicht versprechen,
aber es ist schon viel:

Freundschaft.



Die Liebe

.. zeigt sich zuerst in Verliebtheit:
Man ist verliebt, ist betört, ist gefangen.

Ob es dann weiter und tiefer geht,
bestimmt das Miteinander, der tiefere Austausch.

aber wenn es dann hakelt, nicht weitergeht,
bildet sich die Verliebtheit in der Seele zurück.

Es bleibt nichts mehr.



Frankfurt ist groß

Zwischen Kaiserstraße und Zeil
steht ein Goethe-Denkmal
in einem kleinen Park.

Und wenn ich da vorbei defiliere,
gehe ich in den Park,
um hinter einer Buche zu pissen.

Aber heute wurde ich angesprochen:
„Wildpinkeln verboten, kostet 25 Euro,
entweder gleich fällig oder per Schein“.

Die zwei Typen standen hinter mir
und ich sagte: „Erstmal abschütteln,
dann sehen wir weiter!“

„Sie können gleich bezahlen oder
ihren Personalausweis vorzeigen.“
Da war ich erstmal voll geplättet.

Eingepackt und rumgedreht erkannte
ich die beiden Dumpfköppe:
„Ich pisse hier schon so lange,

da habt ihr noch gar nicht gewusst,
dass es diesen Park überhaupt gibt
und von Goethe habt ihr keine Ahnung.“

„Wir können auch die Polizei rufen“.
Da fiel mir wieder ein, wo ich die zwei
Dumpfköppe unterzubringen habe:

„Hatten wir nicht mal zusammen
das Architektur-Museum bewacht,
als ich noch Student war?“

„Wir waren doch bei derselben
Sicherheitsfirma und könnt ihr euch
noch erinnern, als es nur für die

Sponsoren geöffnet war und ich
eine Platte mit Lachs und Beefsteak
entwendete und in dem Fach versteckte,

wo die Feuerwehrschläuche hängen
und wir dann fröhlisch gefressen haben
und denkt an Charlie, der immer

die Autozufahrt überwachte und eine
Flasche Cognak im Briefkasten
gebunkert hatte und immer besoffen war.“

„Hey, du bist Sven, sags doch gleich“
und der Schutzmann ging ins Gebüsch,
zauberte drei Bierflaschen raus.

Zuletzt standen wir zu dritt hinter der Buche
und pissten.



Ich schreib

.. mal was gegen diese oder jene,
halte mal meinen Finger in die Wunde,
aber bin kein Rassist oder Hater.

Genauso schreib ich ja auch gegen
mich selbst, nehme mich nicht aus,
bin auch nur ein schwarzes Schaf,

das eigentlich vor der eigenen Haustür
kehren und wischen müsste,
zuerst bei sich selbst anfangen sollte.

Keiner werfe den ersten Stein,
keiner verurteile andere,
in deren Schuhe er nicht gelaufen ist.

Mea Culpa.



Manche Menschen

..verleugnen sich ständig selbst:
Man will ja den Zuspruch der anderen,
will den anderen gefallen

und steht nicht zu seinen Gefühlen,
steht nicht zu seiner Freundschaft,
steht nicht zu seiner Liebe:

Wer weiß, was die andern sagen,
ob sie mich wohl verlassen,
ob sie mich künftig meiden?

Versteckspielen ist was für Kinder.



Gottesglauben

.. ist ja schön und gut,
aber gibt es nicht so Zeiten
und so Dinge und Sachen,
wo man Gott mal ausschaltet
oder schaut der überall zu?

Ich frag ja nur als Sohn von Satan.



Einmal

..kam ich in eine Kneipe,
kurz vor der Unterführung der Bahn
und da saß eine schöne Frau auf der Musikbox.

Ich sprach sie freundlich an,
aber sie gab keine Antwort. Ich fragte sie etwas,
aber sie gab keine Antwort. Sie saß nur da.

Da sagte der Wirt: Das ist meine Frau,
bitte lass sie in Ruhe, sie ist sehr krank
und ich verstand das nicht und sprach weiter.

Der Wirt wurde dann resolut zu ihr und
befahl ihr noch oben zu gehen.
Ich hab dazu geschwiegen.

Heute weiß ich, dass die Frau depressiv war,
was ich damals nicht wusste und nicht kannte.
Wie hätte sie mich als Mensch erkennen können,

der es gut meint mit ihr?



Juden

.. gibt es eigentlich gar nicht:
Es waren die ägyptischen Sklaven,
meistens Verbrecher und Tagdiebe,
die zum Bau der Pyramiden
eingesetzt wurden.

Als sie aus Ägypten flohen
durch die Ebbe des roten Meeres,
haben sie die Ureinwohner
eines anderen Landes erschlagen
und so ihr Land errichtet.

Und ihren Glauben begründet,
aber de facto waren sie nicht besser,
als die Freibeuter und Seeräuber,
die die Insel Monaco besetzten

und heute sich adlig nennen dürfen.



Die alten Tafeln

.. wollte Nietzsche zerschlagen,
eine „Philosphie mit dem Hammer“
nannte er sein Werk,

aber die zehn Gebote waren damals
bitter nötig, weil es keine Gesetze gab,
keine Justiz, keine Polizei.

Nietzsche war ein Poet, ein Dichter,
wunderbare Worte, schöne Sprache,
Gedichte und Poesie.

Seine Umwertung aller Werte aber
hat sich geirrt: Sein „Übermensch“
wird Traum bleiben.

Denn die Menschen werden immer
ihrer Natur verhaftet bleiben,
werden immer Gott suchen

und gerade die Künstler, die Nietzsche
als Auserwählte sah, werden in Traditon
ihrer Religion frönen.

Nietzsche hat das Christentum
zum Tode verurteilte in „Der Antichrist“,
aber es lebt noch immer.

Hier war der Philosoph aber schon
vom ausbrechenden Wahnsinn
beeinflusst und besetzt.

Man könnte fast sagen: Gott hat ihm
den Geist genommen, damit er nicht
noch mehr anrichtet.

Du sollst Gott nicht zürnen.



Contra Nietzsche

Natürlich ist dieser Gott tot,
den wir uns als gütigen Mann vorstellen:
Der mit langem Bart aus dem Himmel schaut.

„Du sollst dir kein Bild machen“
und dies ist das Geheimnis um Gott:
Gott kann alles sein und ist nicht fassbar.

Fassbar nicht mit der Philosophie
und nicht mit jeder anderen Wissenschaft:
Gott kann ein Wille sein, Gott kann Energie sein.

Wir wissen um die Evolution,
aber wir wissen nicht, wer sie angestoßen hat:
Wir wissen um das Leben, aber nicht wozu es dient.

Und da sind wir wieder bei Gott.



Die Seele

.. ist manchmal ein Raum ohne Fenster und Türen,
wo die Einsamkeit dich täglich erdrückt
und du nur gegen Wände rennst
und die Sehnsucht entschwebt
in ferne Sphären und Welten,
in Träume von Leben,

von Angenommensein,
von Gemeinschaft,
von Geborgenheit,
von Freundschaft
von Zuneigung,
von Liebe.

Deine Träume sind meine Träume.



Hamsterrad
(für Beate)

Schulstress
Berufsstress
Karrierestress
Familienstress
Beziehungsstress:

Wer hat da noch Zeit,
in die Wolken zu sehn?



Göttliche Prüfung
(für Insa)

Das Leben ist oft nicht leicht
und wir suchen Erleichterung,
suchen einen Weg zu entgehen

der Härte des Alltags
der Schwere des Seins,
der Last des Lebens.

Wir fliehen den Schmerz
und doch ist das Leiden,
und doch ist das Unglück

nur eine göttliche Prüfung.



Gott ist tot

Wenn ich heute Nietzsche lese
und die Feststellung,
dass Gott tot sei,

dann greife ich mir an den Kopf
und frage mich ernsthaft,
ob Nietzsche überhaupt

Gott begriffen hat.



Manchmal

.. glaube ich,
dass jeder Mensch
ein Loch in der Seele hat,
eine offene Stelle

und dieses Loch,
diese Stelle auszufüllen,
ist das Schwerste,

ist Lebensaufgabe.



Gott
(für Insa)

.. hat nie irgendwo behauptet,
dass er der Sinn des Lebens sei.

Er überließ uns die Entscheidung,
was wir zum Sinn gestalten.

So beinhaltet das geschenkte Leben
viele gangbare Wege, viele Optionen.

Und jeder Mensch hat die Freiheit
der Wahl, was er daraus macht.

Und alle Möglichkeiten sind offen:
Du kannst dich von einer Brücke stürzen

oder ein Leben in Egoismus genießen,
deiner Selbstsucht ständig frönen.

Oder du kannst als Beispiel dienen,
anderen helfen privat und im Beruf.

Du kannst dein Leid in dich reinfressen
oder etwas Kreatives daraus schaffen,

das andere Menschen stärkt und hilft,
dass sie ihren Weg Lebensweg finden

und sich nicht mehr allein fühlen:
Du hast es in der eigenen Hand:

Das ist die Freiheit.
Nutze sie.

Für das Gute.



Als Schwein

.. bezeichnen wir viele Menschen.
Aber wer Schweine wirklich kennt,
der weiß wie intelligent und sensibel
diese niedlichen Lebewesen sind.

Und doch beurteilen wir sie
nur nach ihrem Fleisch
und wie es auf der Gabel schmeckt:
Ist es zart oder verwachsen?

Eigentlich sind wir die Schweine.



Kellenkinder

Nein, ich hab gar nicht gesehen,
dass da eine Polizei-Kelle rausging
und den Mittelfinger nur rausgehalten,
weil da ein Schild war: Seitenwind.

Wieso meine Zunge rausgestreckt
und bewusst einen Vogel gezeigt?
Ich hab Schluckbeschwerden und
ein juckendes Ekzem auf der Stirn.

Wen hab ich denn ausgelacht
hinter dem Steuer? Ich schreibe Satiren
und mir fiel gerade eine Pointe ein
zu so einem Zusammentreffen ..

Was meinen sie denn mit Papieren
und Führerschein, meine Herren?
Ich hab doch grad deutlich gesagt,
dass ich mir eine Pointe ausdachte.

Aussteigen? Nö, lieber nicht,
denn in meiner gelebten Satire
gibt der Protagonist erstmal Gas,
bringt den geklauten Ferrarie 458

auser Reichweite der Polizei:
In diesem Sinne: Tschö.

Man sah nur noch eine Abgaswolke auf der A3
Richtung Offenbach.



Verwundert

Was mich immer am meisten berührt,
ist die Diskrepanz zwischen dem,
was Menschen sagen und dem,
wie sie handeln.



Allah ist groß

Gott Allah ist ein großer Mann
und steht er auf dem Tisch,
dann ist er sogar größer noch,
als Terence, Kurt und ich.

Doch ziehst du ihm den Tisch
dann weg, dann ist er wieder klein:
Er ist halt leider Bluffer nur
und nur ein armes Schwein.

Aber der Koran, der Koran, der Koran
hat immer Recht.

Wie in der DDR die Partei.



Götterdämmerung

Und wenn die Nacht auch tausend Augen hat,
mein Aug blickt nur zu dir in die Höhe,
wo unsere Blicke sich treffen

zum nächtlichen Stelldichein
hinter dem schweigenden Mond,
wo sich unsere Worte still küssen

und unsere Gedanken übereinander herfallen
wie unzensierte Fantasien der Götter,
die nackt am Himmel schwebten,

vor Raum und Zeit.



Seelennähe

.. und Übereinkunft in den Gedanken
mag eine schöne Sache sein und beflügeln,
aber wahre Nähe entsteht erst durch den Blick,

der durch die Augen in die Herzen dringt,
durch die stille Wahrnehmung über den Geruch,
die Berührung Hand in Hand,  Haut an Haut, Haar an Haar

durch das Hören der anderen Stimme,
Wange an Wange, Mund an Mund, Lippe an Lippe,
durch das Fühlen und Spüren und das Tasten und Berühren.

Sonst bleibt alles schöner Traum und ungelebte Illusion,
wogegen ich als Träumer auch nichts habe,
doch wollt es dir nur mal gesagt haben,

damit dein Leben nicht verfliegt.



Die Dunkelheit
(für Fighterworld)

.. macht jedem Angst,
aber gleichzeitig auch Hoffnung,
weil wir den lieben Mond und die blinkenden Sterne

nur deshalb sehen,
weil die Sonne nie wirklich untergeht:
Sie nämlich bescheint das weite Weltall in der Nacht.

So sind wir am Tag und in der Nacht
von der Sonne stets bewacht und behütet
und natürlich vom Licht, das in unsererm Herz leuchtet:

Die Nacht ist die Zeit der Seele,
der Innerlichkeit, der Träume und der Fantasie,
der Romantik, der Hoffnung und der stillen Sehnsucht

nach Liebe.



Ein Wanderer

.. bin ich,
ein Glaubender
ein Suchender,
ein Hoffender

.. auf dem Weg zu dir.



Kopfgesteuert

Wer immer nur mit dem Kopf denkt
und nicht die Gefühle sprechen lässt,
der denkt sich sein Leben kaputt:

Der verlernt das Lachen
und das Weinen
und das Fühlen

und das Lieben.



Manche Menschen

.. erschweren sich selbst das Leben,
legen sich selbst ständig Steine in den Weg,
über die sie und andere stolpern.

Warum nicht einfach frei und beschwingt
morgens in den Tag tanzen
und abends in die Nacht:

Auge in Auge,
Hand in Hand,
Arm in Arm,

Wange an Wange?



 Die Liebe

.. ist etwas,
das alles überdauert,
das alles überlebt,
das alles übersteht

und niemals untergeht.



Am Ende der Welt,

am Ende der Straße,
die du gehst,

werde ich stehen
mit offenen Armen.

Du wirst zu mir komnen,
irgendwann.

Ich werde da sein.



Sauberkeitsfanatiker

.. bin ich schon und sauge auch unter dem Bett,
hab aber da ein Hösschen gefunden
und weiß nicht mehr,

wem ich es zuordnen soll.
Leider nehm ich zu viele Frauen
mit mir nach Hause in mein Lotterbett.

Einfach melden, wem was fehlt.



Schulzeit

Wenn ich heute
an meine Schulzeit zurück denke,
da gab es keinen einzigen Lehrer,
der mein Vertrauen gewinnen konnte.

Schule war für mich Trauma
und Lehrer waren Monster,
die immer gegen
und nie für mich waren.

Da konnte ich machen,
was ich wollte
und ich hab damals
ne Menge gemacht.

Heute weiß ich,
dass alles für den Arsch war,
weil der Lehrer
der Arsch war

und die Lehrerin.



Eileen

Falls euch in Berlin,
falls euch in Berlin
einmal ne Frau, einmal ne Frau
über den Weg läuft, läuft, läuft,
mit nem Cockerspaniel, Spaniel, Spaniel, Spaniel,

das ist Eileen, das ist Eileen
in Berlin, in Berlin, in Berlin ..

Von wem war der Song noch???
Hies der Rapper nicht „Create I.T.“?



Udo Lindenberg

Gestern sagte mein Zeitschriftendealer:
Ich hab da was für dich, wenn es dir gefällt.
Und er holte ein großformatiges Buch
vom Regal, legte es vor mir auf die Theke:

„U DO FRÖHLICHE – Das Lindenberg-Lexikon
von Alkohol bis Zigarre.

Natürlich musste ich es haben:
An Udo kommt keiner vorbei,
nicht der Heavy-Metal-Freak
und nicht der Schlager-Fuzzi.

Udo ist eine Institution, Udo ist Udo.
Wer kennt nicht Bode Ballermann
vom Rampo-Zampo-Kicker-Verein?
Das ist Kunst. Das ist Kult.

Das ist keine Kunstfigur:
Der ist das Leben live.
Hesse-Liebhaber,
Mensch pur.

Wie du und ich.



Aus dem Gefängnis

Ich hab sie im Schlaf erwürgt
mit ihrem eigenen Kissen.

Ich hab sie in die Gefriertrue gepackt
und hab sie tiefgefroren.

Meine eigene Mutter,
die mich nie geliebt hat.

Und nun verhaften mich diese Leute,
die immer zu mir gesagt haben:

Du sollst dein Muttchen kühlen.
Ich hab doch nur mein Muttchen gekühlt



Die Liebe
(für Kerstin)

.. ist etwas sehr persönliches,
ist etwas, das nur
zwei Menschen angeht,
die sich nahe stehen
und davon leben
geheim und leise

im stillen Wissen.



Wer liebt

.. und nur einen Menschen liebt
und von diesem Menschen
zurückgeliebt wird,

der ist glücklich und liebt
die ganze Welt.



Die Liebe

.. ist wie ein Atmen
unterm Sternenzelt,
ein Einatmen von Gefühlen,
die den Körper besetzen
wie eine Frucht so süß,

das immer bleibt
in der Tiefe der Seele
wie eine stille Blüte
in der dunklen Nacht,

und immer weiter wächst
und immer größer wird
und immer sehnt

sein Gegenüber.



Lebensphilosophie

„Es Lewe is schee ..“,
intonierte der Wirt,
hob langsam sein Glas,

nahm bedächtig einen Schluck
und fuhr bedeutsam fort:
„..wenn mer leicht besoffe is.“



Kinderspiel

Das war schön für den kleinen Herrgott,
als er noch im Lehm spielen durfte,
bevor ihn seine Eltern zurück riefen,

aber da war es schon zu spät,
die Erde war schon gebaut
und es liefen schon zwei

Figuren darauf herum:
Adam und Eva.

und ein Apfelbaum war gepflanzt ..



Am Ende

.. siegt immer der Tod,
siegt das Grab,
siegt der Grabstein.

Denke daran,
wenn du urteilst,
wenn du angreifst,

wenn du meinst,
dich über andere
stellen zu können,

um sie im Leben zu töten.



Endlos

Die wahre Liebe ist diese tiefe Liebe,
die ewig und immer atmet und lebt,
zwischen zwei Menschen besteht
und die niemals zu zerstören ist,
weil sie hält ein Leben lang,

gegen alle Unbill des Lebens steht,
zusammen geeint wie Eins
jede Klippe besteht,
jeden Fels

und noch im Untergang hält.



Fels in der Brandung
(für meine Sis)

Der einzige Mensch,
der mich jemals verstanden hat,
der mich jemals nahm wie ich bin

in allen Höhen und Tiefen,
in allen Stärken und Schwächen,
in hellen und in dunklen Stunden

und immer für mich da war,
auch wenn ich mal weg war
und keiner nach mir fragte,

bist du, meine geliebte Schwester.
Und ich schreibe dies unter Tränen,
weil du jede Träne mehr als wert bist.

Nur du sollst nicht mehr weinen.



Magische Dreiheit

Wie in der indischen Mythologie
trage ich drei Wesenheiten in mir:

Den Erschaffer,
den Erhalter,
den Zerstörer.

So bin ich wohl eine dreifach
gespaltene Persönlichkeit,
auf die du nicht bauen solltest.

Aber ich arbeite an mir,
weil ich ja selbst am meisten
darunter litt und leide.

und mir selbst alles zerstöre,
was ich mir aufbaue,
als befiel mir eine Stimme:

Du darfst nicht glücklich sein.



Liebe Worte

.. in der Kälte, in der Düsternis,
in der Trostlosigkeit des Seins,
in der Einsamkeit der Tage,
in der Enge des Lebens

sind wie Balsam für die Seele,
sind wie Mull für die Wunden,
sind wie Hände, die umfangen,
sind der Klebstoff, der uns bindet

und uns hält zusammen
über jede Distanz,
jede Grenze,
jeden Ort

in Freundschaft und Liebe.



Ein Hauch von dir

Wenn sich der höchste Himmel öffnet
und dein Herz mit heller Freude beglückt,
warum öffnet sich dann auch immer
gleichzeitig das tiefste Höllentor?

Wie nah doch der Schmerz
mit dem Glück verbandelt ist,
wie die Rose mit dem Stachel,
wie der Tag mit der Nacht,

wie das Leben mit dem Tod.



Viele Köche

.. verderben die Magd.