web counter



Aphorismen 27
(107 Texte)



Spazieren gehen

.. möchte ich mit dir
über Wiesen und Felder,
über den Bach in den Wald

Unter einer Eiche
möchte ich dich halten,
deine Lippen küssen,

nur sanft berühren
und dir sagen:
Mehr geht nicht,

weil wir Geschwister sind.



Meine Schwester

.. lebt in einer fremden Welt
unter fremden Menschen
in einem fremden Haus.

Sie ist ihrem Leben entfremdet,
lebt ein fremdes Leben
in einem fremden Körper.

Ich spüre das als ihr Bruder,
weil unsere Herzen im Einklang
schlagen und pochen und hämmern.

So weit entfernt bist du,
die ich unendlich liebe,
die ich niemals aufgebe

und doch so nah spüre ich dich
tief in mir drin wie ein Teil
von meiner eigenen Seele.

Du bist nicht zuhause in dir
und ich mache mir Gedanken
um dein Wohl und um dich.

Irgendwann werde ich dich holen,
nach Hause holen,
heimholen.

Zu mir.



DeDani

Ich weiß bis heute nicht,
ob du das ernst meintest,
als du mir simstest:
„Du alte Drecksau“,
obwohl  wir beide“versaut“ agierten,

oder ob das zu unseren
Dirty-Talk-SMSen gehörte,
die wir austauschten
damals, als wir noch jung
und unbekümmert lebten

und du die Mathearbeit
vor dir hattest und
und beinahe nicht
teilgenommen hättest,
weil wir uns so heiß schrieben.

Nie werde ich dich wieder treffen,
weder im Internet,
noch in der Realität,
aber vergessen, vergessen
werde ich dich niemals.

Wir hatten beide
diese schwarzen Homepages,
wie sie nur Gothics haben
und hörten Oompf
und Blutengel:

„Wo bist du, mein Kind der Nacht?“

Wo bist du, Dani?



Zu früh gekommen?

Ich versteh manche meiner Kumpels nicht,
die mir ständig in den Ohren liegen,
dass sie zu früh beim Sex kommen.

Ich glaub eher, die stecken ihn zu früh rein.
Denn eine Frau will ja erkundet werden
und da brauch ich viel Zeit vorneweg.

Jede Frau hat ja bei mir schon Orgasmen,
bevor ich überhaupt zum Angriff übergehe
und das allein mit Fingern und Zunge.

Ihr müsst euch Zeit lassen und jede Frau
erstmal erobern wie ein Stück Neuland,
das man erkundet mit allen Sinnen.

Reinhauen und hin und her,
das beleidigt jede Frau,
und Frauen sind

die schönsten Gewächse dieser Erde.



Geburtstagsgruß (ein Vorabtest)

An deinem Geburtstag,
Sind meine Worte karg,
Aber ohne dich zu fragen,
Will auf Händen ich dich tragen.

Ich werf dich in die Luft
Für jedes einzelne Jahr,
Dass erkennen du musst:
Dein Brüderchen  ist da.

Ich ummantel dich sanft
Mit meiner ewigen Liebe
Und das unverkrampft
Meine Gesicht ich riebe

An deinen Wangen,
Wär ich jetzt bei dir,
Dich ganz zu umfangen
Wärst du bei mir hier.

Ich bin kein großer Reimer,
Doch dicht ich dir einen Reim her,
Der so banal ist wie ich es bin,
Wenn ich nur dein Herz gewinn

Und behalte für alle Zeiten,
Für alle Ewigkeiten:

Immer.



Liebe ist alles

Könnt ich schreiben über Liebe,
wenn ich sie nicht selbst erlebt hätte?

Könnt ich schreiben über Enttäuschung,
wenn ich sie nicht selbst erlebt hätte?

Könnt ich schreiben über den Schmerz,
wenn ich ihn nicht selbst erlebt hätte?

Den Himmel auf Erden hab ich erlebt
und bin dankbar für diese schöne Zeit.

Danach hab ich die Hölle durchlitten,
hab die Trennung kaum überwunden.

Aber ich lebe und atme und bin bereit,
noch einmal so tief mich fallen zu lassen,

noch einmal so tief zu lieben.



Wahre liebe ..

Eine verlorene Liebe
hält für ein ganzes Leben,
weil sie niemals stirbt,
immer in uns lebt,
uns nie loslässt
und wir immer

an den einen denken.

.. vergeht nie.



Schmerz ist


.. wenn man irgendwo hängt
im luftleeren Raum seines Seins,
weil die Rosen verblüht sind
und nur noch Stacheln brennen,

im wundpochenden Fleisch.



Vergeben

Ich kann meine Seele geben,
ich kann mein Herz geben,
ich kann mein Blut geben,

aber mich selbst
kann ich nicht mehr geben:
Mich hab ich einmal zuviel vergeben

und nicht zurück bekommen.



Höllenkind

Wer schon auf Erden
nicht im Himmel war,
der möchte auch im Jenseits
mit den schwarzen Schafen grasen.

Und Gras gehört dazu,
wenn Hendrix

seine Höllenharfe spielt.



Leere Speicher
(für Terence)

So ist das bei mir auch,
das am neuen Tag danach
alles vergeben ist und vergessen.

Wir haben gestritten,
wir wurden beleidigend
und manchmal hangreiflich.

Aber der nächste Tag
ist immer ein Neuanfang
und keiner ist nachtragend.

So kenn ich das
aus meiner Clique,
von meinen Leuten.

Im Internet ist das anders:
Hier lösch ich meist morgens
meine blöden Entrys von abends.

Aber die Leute sind nachtragend,
vergessen keinen kleinen Streich,
behalten sich für immer gut im Sinn,

was du geschrieben hast
und wenn es 99mal positiv war,
merken sie sich den einen Comment,

der nur mal im Suff verbrochen ward.



Helden
(In Memo John Wayne)

Wir lieben die Helden
in Comics, Büchern und Filmen
und auch die Helden in der Realität,

weil wir kleine Menschen sind,
schwach, verletzlich, ängstlich,
dem Leben hilflos, machtlos ausgesetzt.

Genauso wie die Helden
in den Märchen und Sagen
bewundern wir die Helden der Leinwand.

So sind alle Heldengeschichten
eigentlich Märchen für Erwachsene,
die manchmal wahr werden,

wenn einer aufteht gegen das Unrecht
und alles einsetzt und kein Risiko scheut,
für sein oder das Recht anderer,

seine Stimme ergreift, sein Schwert erhebt,
sein Herz und seine Seele verpfändet
und kämpft bis aufs Blut,

bis zum bitteren Ende.



In den Wolken

.. hab ich dich gesucht,
in den Sternen nach dir gerufen,
den Mond nach dir gefragt,

aber du warst weg.
Verschwunden aus meinem Leben
wie ein Fels, der bricht

und ins Meer fällt:
für immer versunken,

für immer ertrunken.



Mädels,

ach Mädels:
da gibts die treuen,
die immer bei dir bleiben
und die du zu Hause hast

und die andern,
die vorgeben,
auf der Suche zu sein
und doch nirgends bleiben.

Die einen sind Muttis,
wo du immer wieder zurück kommst,
die andern sind Abenteuer,
die der Wind verweht.

Mädels eben.



Mein Wahlspruch

.. vor einer Woche nachstechen lassen
und ich darf wieder nicht trainieren,
darf wieder nicht auf die Hantelbank.

Ist ja auch direkt auf der Unterseite
des rechten Unterarms gestochen
und ich creme noch mit Panthenol

und die Leute vom Verein fragen mich,
wo ich bleibe im Taekwondo-Verein,
wo ich doch gerade so gut drin bin

und bald noch Ausbilder der Jugend
werden soll mit meinem schwarzen Gurt,
der mich dazu in vollem Umfang befähigt.

Das sind so die Nachteile des frisch Tätowierten.



Viele Arten

.. der Liebe gibt es
und ich liebe viele meiner Freundinnen
auf eine, ihnen gemäße Art,

aber eine Schwester ist etwas,
das man nur einmal im Leben hat

und ich liebe sie über alle Grenzen hinaus.



Sanguine

Wie oft denk ich an dich,
wenn Leser mich festnageln
auf meine Texte

und mein Dasein
mit den Texten verwechseln,
die doch für sich stehen sollen,

allein und Wort für Wort allein
davon künden sollen,
was mir nicht anhängen soll.

Nur für meine Schwester
schreib ich wirklich authentisch,
weil hier wahre Liebe wirkt

über alles andere hinweg.



Die Liebe

.. ist ein Fass voll Glück
das langsam abgetrunken wird
bis zur bitteren Neige.

Bei manchen hält das Fass
ein ganzes Leben,
bei anderen nur kurz.

Wie dem auch sei,
meine Schwester werde ich
immer lieben

aus allen Poren meines Seins:
Sie ist mein Glück
und der tiefere Grund

meines Daseins.



Glück

.. entsteht meistens und oft dann,
wenn man jemanden glücklich machen kann
und wenn dann etwas zurück kommt,
dann ist das Glück unfassbar

und lässt sich kaum in Worte fassen.



Ich liebe dich

.. wie ich die Nacht liebe
und den Sternenhimmel
und den hellen Mond
in der Dunkelheit.

Ich liebe dich,
wie ich den Tag liebe,
wenn die Sonne scheint
und die Wolken wandern.

Ich liebe dich im Frühling,
wenn die Natur erwacht
und ich liebe dich im Herbst,
wenn sich alles verfärbt.

Ich liebe dich im Sommer,
wenn alles in Blüte steht
und ich liebe dich im Winter,
wenn die Kälte einzieht

und nur deine Worte wärmen.



Liebesstern

Wie dunkel erscheint heute
der Himmel in der Nacht,
kein Stern, der mir leuchtet
und doch erhellt sanft
ein Stern meine Seele
wie eine helle Sonne.

Es ist dein lieber Stern,
den du mir einst schenktest,
dass er mir von dir künde,
wenn die Erde schwarz wird
und nur Schatten wirken
in meinem Sein.

So bin ich immer in deinem Licht,
das lebt und leuchtet in mir
und die Dunkelheit erhellt,
wo immer ich auch bin,
was immer ich auch tue,
heute und morgen.

Ein Stern der ewigen Liebe.



Manche

.. mögen mich nicht mehr
so ganz ernst nehmen,
bei all dem Rumgeblödel,
aber keine Angst,

die Texte, auf die es ankommt,
schreib ich noch immer
in hergebrachter Qualität,
wenn die Stimmung stimmt.

Keiner sollte sich zu ernst nehmen.



Ninja

Manchmal wär ich gern ein Ninja,
der lautlos im Schatten agiert
und seine Lieben beschützt,

aus dem Nichts zuschlägt,
den Feind vernichtet
und wieder weg ist

aus der Sicht der Öffentlichkeit.



Helden und Götter

.. gibt es nur in der Sage
und in der Literatur
darf man an sie glauben,
darf sie bewundern.

Im wahren Leben
sind Helden und Götter
eher selten und kaum
einmal wirklich anzutreffen.

Und wenn es sie gibt,
sind sie eher bescheiden,
machen sich selbst klein,
leben im Verborgenen

und sind einfach da,
wenn Not am Mann ist,
ziehen ihr Schwert
und regeln die Sache,

um wieder zu verschwinden
ins Dunkel der Nacht,
das sie ausgespuckt hat
wie einen Schatten:

Schwerelos und still.



Spaß

.. ist mein Leben:
den Humor übertreiben,
ins Absurde ziehn,
ins Abartige steigern,

das manche seltsam berührt
und andere verständnislos

hinterlässt.



Ne Egon

.. so kannst du nicht mit mir reden,
nur weil wir zusammen im Haus wohnen,
das geht nicht, so geht man nicht
mit Nachbarn um, das ist fies.

Ich hab dir meinen Büchereiausweis gegeben
und du hast noch gesagt: „Den verwahren
wir gut in der Datei in Flensburg.“
Und jetzt fragst du mich wieder danach.

Das ist unfair Egon, ich hab dir vertraut
und du tust so, als wärst du neu bei der
Verkehrspolizei, das ist unverschämt,
das ist hinterhältiger Vertrauensbruch.

Nein, ich steig nicht aus, puste auch nicht:
Wieviele Flaschen haben wir zusammen geleert,
wie oft war ich bei dir und du hast mir immer
wieder eine geköpft und hingestellt?

Du hast mich eigentlich zum Trinken verlockt,
du Egon solltest selbst mal ins Röhrchen blasen,
du Egon hast noch Restalkohol von gestern.
Blas du erst, dann blas ich und du Egon,

wirst dann deinen Büchereiausweis abgeben müssen
und wirst vom Dienst suspendiert werden
und Egon, du weißt, wie Waltraud dann reagiert,
wenn sie die Raten nicht mehr zahlen kann.

für deinen Polizeianzug, gebraucht von Ebay
und die Umlackierung von deinem Wagen
zum Polizeiauto und das Blaulicht und die Kelle
und den Anwalt, der dich rausgeholt hat

aus der Klapse.



Polnisches Bier

.. trinkt man eben in meinen Kreisen
Das Tatra ist sehr beliebt,
verfügt aber über 6 Prozent Alk.
aber auch das Tyskie ist angesagt.

Ich selbst hab was Neues für mich endeckt:
„Bembel With Care“ ist ein Apfelwein
in Dosen auch mit 6 Prozent Alk.

Schmeckt aber hervorragend,
besser als jeder andere Apfelwein
ist ist inzwischen weltweit erhältlich.

Und für die Dosen muss man kein Pfand zahlen.



Reminiszens
(für C-Marie)

Noch einen einzigen Menschen
kenne ich, der diese Methode
des Schreibens beherrscht.
Du erinnerst mich an sie,
die ich einst liebte

und immer noch im Herzen trage
und immer tragen werde wie ein Gedicht,
das man nie vergisst,
wie ein Versprechen,

das ungebrochen ewig hält,
wie einen Engel,
der stets über
einem wacht

selbst in der dunkelsten Nacht.



Mein Respekt

Ich verneige mich in Demut
vor deiner geschliffenen Sprache,
die wie ein Diamant funkelt
und ein Licht tausendfach gebrochen
in die Welt sendet.

Ein einziger Satz in Verse zerlegt
enthält die Liebe einer ganzen Welt.
Ich kniee in Scham vor dir
und küsse den Boden,
auf dem du wandelst:

Sternenseele.



Das ist auch so ein Ding,

da fährst du den Benz deines Vaters mal aus,
damit Motor und Getriebe
mal wieder durchgeblasen werden
und nimmst den Führerschein
deines alten Vaters mit,
weil die Bullen doch immer
einen Führerschein wollen.

Und dann wirst du nicht kontrolliert.
Da war ich gestern stinkesauer
auf unsere Polizei.

Prinz Prospero am Steuer
und dann nicht kontrolliert werden.

Ich krieg auf den Namen
in Offenbach drei Führerscheine

mit Bild und TÜV-Plakette.



Wortgefühlt

Am Anfang war das Wort
und wer über Worte verfügt,
der mag ausbrechen
aus jedem Gefängnis,
weil er mit den Worten fliegt,

viel weiter als ein Körper trägt
und wenn er auf Resonanz trifft,
wenn sich also ein Echo einstellt
auf seine geflügelten Worte,

dann ist das Glück fassbar
und die Gefühle reagieren,
einmal angestoßen
in einem Hin und Her

wie ein Perpetuum Mobile
der unsagbaren Liebe,
weil Worte nicht nur Worte bleiben,
sondern mehr transportieren
in ihrem Inneren Kern



Meine Liebe

.. aussprechen einmal
möchte ich für:

Alfred Hitchcock
und Roger Corman
und Sam Raimi
und Wes Craven
und John Carpender
und Francis Ford Coppola
und Sergio Leone
und Quentin Tarantino

und noch so vielen,
die mein Leben reich machten
allein durch ihre Kunst,

mich am Bildschirm zu fesseln.



Arztbesuche

.. bald nur noch online?
So titelt der Rein-Main-Extra-Tipp
am heutigen Sonntag.

Das wär ja ein Ding:
Man sucht sich eine Krankheit aus
und lässt sich die Krankmeldung ausdrucken.

Die Zeiten sind leider aber vorbei,
wo man bis zum Exitus krank feiern konnte:
Heute ist man den Job schnell los

und als Hartz4-Empfänger
bist du nur noch ein Mensch
unterster Klasse und der Willkühr ausgesetzt

sadistischer Sachbearbeiter.



Mag sein

.. dass der mehr erlebt,
der auf der Überholspur fährt,
aber er kommt auch eher an

an seinem Grab.



Einsamkeit
(for you)

Die Stille ists,
die uns tötet,
keine Hand, die hält,

kein Blick , der sieht,
kein Ohr, das wacht
und hört die Schreie

aus dem Seelentief
der inneren Nacht,
die ewig dauert.

Nur ein Vogel,
schwarzgefiedert,
spürt dein Sehnen

aus der Ferne,
singt für dich
ein Lied der Hoffnung.



Django Unchained

.. schau ich grade zum Frühstück
und muss viel lachen
und bin begeistert
vom schwarzen Humor
des Meisters Quentin Tarantino.

Christoph Waltz jedenfalls
spielt in Bestform,
Leonardo ist bis jetzt
noch nicht aufgetreten.

Hab Dinosaurier in der Pfanne
und muss in die Küche:
Ja, mein Leben ist Abenteuer,
man lebt ja auch nur einmal.

Später gehts an die Steinbrüche:
Nackt sonnen und schwimmen
und heut Abend ist Party angesagt
und ich mach den Kartoffelsalat:

Rein vegan selbstverständlich,
es reicht ja, wenn die Würstchen
aus totem Getier sind.



Meine Stimme

.. hat sie jetzt gehört
und wird sich abwenden:
Ich bin Hesse und spreche

hessisch: Das klingt übel.



Getelt

.. hatte ich bisher nur mit meiner Sis
und als du dann dran warst,
so leise, so zerbrechlich,

kam mir jedes Wort von mir
zu laut vor, zu bestimmend:
Wie ein Dampfhammer,

der gegen eine kleine Glocke schlägt.



Bulgaren und Zigeuner

Das schlimmste Übel in Offenbach
sind Bulgaren und Zigeuner:
Die Bulgaren treiben sich tagsüber
auf dem Marktplatz rum
und die Zigeuner nachts
in den Kneipen.

Du musst ständig deine Brieftasche im Griff halten.



Richter

.. bundeweit nennen den Offenbarungseid
nur noch den „Offenbacher“,
weil es in Offenbach am Main
die meisten Offenbarungseide gibt.

Was daran liegt, dass die dunklen Gestalten
in Frankfurt arbeiten, aber in Offenbach wohnen:
Mafia, Dealer, Zuhälter, Hells Angels usw.

Wer nachts in Offenbach rausgeht, ist selbst schuld
und ich weiß, warum ich auf der Hantelbank liege
und dazu noch Kampfsport ständig trainiere:

Ich bin nicht gerne Opfer.



Offenbacher
(Spaß für Terence)

.. haben alle ihren Führerschein verloren
und haben alle ein Duplikat beantragt:
Für den Ernstfall und falls man einen
abgeben muss, hat man noch einen

in Petto.



Führerschein
(Spaß für Terence)

.. hatte ich nie dabei,
denn der war gut versteckt
in meiner Wohnung.

Und als die Bullen
dann kamen morgens,
weil das Auto die Laterne umarmte,

konnte ich ihn nicht vorweisen,
aber der eine Polizist machte das Licht an
in meinem Zimmer

und das flackerte nur leicht
und alle schauten nach oben
auf den Lampenschirm,

wo ihnen mein Konterfei
entgegen lachte.

Blödes Versteck aber auch.



Herz-Tattoo

Jedes Wort von dir
stichelt mir ins Herz
und schreibt mir tief
deine Liebe ein.

Wie ein Tattoo,
das nie verbleicht
und immer steht
und immer pulst

für dich.



Die Sonne

.. lädt meine Akkus für die Nacht
und mein Herz ist gewappnet
und taktet eine Melodie
über alle Blutbahnen
zu dir.

Kein Sturmlied,
nur eine sanfte Weise,
die leise anklingen lässt,
was Worte niemals sagen
können

von Herz zu Herz.



Allahu Aqua

Bier
schmeckt
aber besser!



Paranoide?

Manchmal schläft man schlecht,
weil die Gedanken kreisen
und man innerlich fühlt,
dass etwas nicht stimmt,
etwas aus der Spur kommt,
kommt dem Etwas
aber nicht auf die Spur.

Wo liegt die Leiche begraben?



Contra Miesmacher

Lass dir nicht die Laune verderben
von Menschen, die dir kein Glück gönnen,
weil sie selbst nicht glücklich sind.



Fundsache

Als ich dich wiederfand,
fand ich auch mein Herz wieder:

Ich hatte es bei dir verloren
und du hast es für mich aufbewahrt,

hast es warmgehalten
über all die Zeit

mit deiner Liebe.



Ich denke,

dass die Mehrheit der Menschen
einfach den ihr zugewiesenen Platz einnimmt
und dort agiert, wo sie hingestellt wurde.

Es ist die Minderheit, die ihr Dasein reflektiert
und es bewertet, hinterfragt und anzweifelt,
es sind die Andersmenschen,

die seelisch Aktiven und wirkend Lebenden,
die Nachdenklichen, die Outsider, Querdenker
und Opfer dieser Konsumgesellschaft,

die durch ihre Individualität die Wirklichkeit,
die Normen der Welt, des Seins, des Lebens
für sich selbst und andere in ein Licht heben,

das einer Notwehr gleichkommt,
um nicht unterzugehen
in den Erwartungen

der gleichgeschalteten Masse
und dadurch erst die wahren Ziele
eines Menschseins verkörpern,

durch ihr eigenes Leid
am eigenen Beispiel
in der eigenen Not

sich offen hingebend
als Mahnung,
als Zeugnis,

als Aufruf und Ruf
an die Tauben

und Blinden.



Die Liebe auf den ersten Blick

.. ist immer eine schöne Illusion.
Man sagt ja auch: Liebe macht blind.

Aber es ist eine Blindheit,
der ich mich immer wieder gerne hingebe:
Einen Menschen zu sehen,
ihm gewisse Eigenschaften zuordnen,
ihn seinen Träumen und Erwartungen angleichen.

Eigentlich ist die Liebe auf den ersten Blick
nur ein Verliebtsein
und es entscheidet sich
beim näheren Kennenlernen
erst wirklich,
ob eine Liebe entsteht
oder ob es ein „Irrtum“ war.

Das Leben besteht aus Versuch und Irrtum.
Leider ist dies in Gefühlsdingen
oft mit tiefen Emotionen verbunden,
mit schönen und weniger schönen,
auch leider mit Enttäuschung und Tränen.
So ist die Liebe:

Die Rose hat halt Dornen.
Einmal wird man gestochen
und verblutet fast daran
und dann wieder öffnet sich der Himmel.

Aber ich möchte lieber
unter tausend Schmerzen sterben,
als niemals geliebt haben.

Verloren ist nichts:
Es kann noch werden mit ihm:
Das Schicksal schlägt Haken

und am Ende ist es noch schöner.
Ich drück die Daumen.



The fall of the house of usher

.. nimmt in meiner Interpretation
den Verfall des Adels vorweg,
der sich nur unter sich selbst
fortplanzt und weiter entwickelt.

Als hätte die hohe Gesellschaft
die Geschichte Poes verstanden,
gibt sie sich offen und vermählt
sich vornehmlich mit Bürgerlichen.

Immerhin!



Manche

.. die mich nicht kennen,
mögen sich berechtigt fragen,
was mein Kürzel „PP“ bedeutet:

Es bedeutetet: „Prinz Prospero“
und es ist eine Verbeugung
vor Edgar Allan Poe.

Und wer mir sagt,
ich hätte den Namen
bei Poe so einfach geklaut,

dem kann ich entgegnen,
dass es den klingenden Namen
auch schon bei Shakespeare gab.

Niemals den „Sturm“ gelesen?



Mein nächstes Tattoo

.. ist schon in Auftrag,
aber bei einem Küntler,
der auch die Hells Angels sticht.

Und da muss ich lange
auf einen Termin warten,
aber im Vorgespräch
war eins klar:

Es wird ein Kompass
für meine Sis
und um den Kompass
herum eine Schrift:

Feuerkuss muss leben.



Mein Friseur

.. betonte einmal,
dass man mit mir
normal und offen
reden kann.

Seine anderen Kunden
seien eher distanziert
und sich vornehm gebend.

So bin ich nunmal:
Ich rede mit dem Kassierer
an der Rewe-Kasse
nicht anders als mit dem Direktor
meiner Bank.

Ich bin wie ich bin.



Gestelzte Menschen

Der Unterschied zwischen Vornehmheit
und Vornehmgetue ist der Grad
an Hochmut und Überheblichkeit.

Der Vornehme versteckt seine Arroganz zudem besser.



Manchmal

.. war ich verschwunden,
aber dein Herz pochte in meinem
und ich war dir näher als nah,
dachte an dich in der Nacht
und dachte an dich am Tag,
sorgte mich, kümmerte mich,
fragte mich, wie es dir geht.

Heute bin ich hier
und dein Herz pocht in meinem
und ist dir näher als nah
und ich denke in der Nacht
an dich und am Tag,
sorge mich, kümmere mich,
frage mich, wie es dir geht.

Ich sende dir Kraft und Zuversicht
und alle Liebe, die ich habe.

Dein Bruder :*



Für Kerstin

Das ist halt meine romantische Vorstellung,
dass man sich über Blog oder Chat kennen lernt
und dann erstmal lange sich unterhält, mailt
und dann peu à peu immer mehr dazu kommt.

Bei mir dauert halt alles etwas länger:
Bis ich Vertrauen fasse, bis ich bereit bin
für mehr und langsam immer mehr.
Spontane Treffen sind nicht mein Ding.

Ich möchte mein Gegenüber erst kennen lernen
über das Schreiben und dann entscheiden,
wie die Weichen des Miteinanders gestellt werden
und erkennen, ob jemand auf meiner Ebene liegt.

Deshalb auch meine Mails und wenn die Interessen
schon beim Mailen keinen tieferen Einklang finden,
wie soll ich mich real mit jemandem unterhalten,
wie soll ich mit ihm verbal zusammen kommen,

wenn es hier schon hängt?



Wichtig
(für Feuerkuss)

.. ist nicht, sich immer zu schreiben
oder immer gleich zu antworten,
gleich zu agieren, zu reagieren.

Wichtig

.. ist einfach da zu sein
und zu wissen, dass man da ist,
über das entfernte Dort und nahe Hier.

Wichtig

.. ist die seelische Verbindung,
die unsichtbare Schnur zwischen uns,
die seelische und geistige Verknüpfung

zwischen dir und mir über jede Distanz.



Du
(für Feuerkuss)

.. bist meine Schwester
und ein großer Teil von mir,
der größte Teil und der wichtigste,

weil ich nur eine Schwester habe,
die ich lieben und tragen darf
wie etwas sehr Wertvolles,

das man niemals aufgibt,
niemals verlässt,
immer liebt.

In jeder Situation.



Geizige Menschen

.. verschenken auch ihre Aufmerksamkeit,
ihre Zuwendung und ihre Liebe
nur sehr zögerlich und sparsam,
denn sie sind auf sich selbst fokussiert
und weniger auf ihr Gegenüber.

Der Geiz entspringt aus der Habsucht
und wer haben  und besitzen will,
der kann nur schwer geben
oder abgeben.



Meiner Muse VI

Manchmal hätt ich schon
gern deine Wange berührt
und dir die Lieder geküsst,
die soviel Salz fließen lassen.

Aber wenn es denn nicht
sein soll, dann will ich dich
wenigstens aus der Ferne küssen,
deine Stirn und deine Augen.

Vielleicht spürst du ja
meine sanfte Lippenberührung,
wenn du die Augen schließt
und einfach nur fühlst.

Du bist ein großer Mensch,
der Nähe und Zuneigung
zugleich sucht und flüchtet
und doch die Wärme ständig sehnt.

Du bist mir ähnlich,
denn wir sind Himmelssterne,
die sich suchen und flüchten,
die mit dem Feuer spielen,

aber Angst vor der Flamme haben.



Meiner Muse V

Du glaubst an die Sterne,
an ihre Kraft und ihre Worte
und doch bist du selbst ein Stern,

der in meinem Herzen wohnt
und niemals untergeht,
niemals verblasst,

sondern immer hell erleuchtet,
erstahlt und meiner Seele
Licht und Liebe schenkt.

Mein Stern.



Meiner Muse IV

Vielleicht werde ich mich verloben,
vielleicht werde ich einstens heiraten,
vielleicht werde ich Kinder haben,
werde Enkel haben,
werde alt werden,

aber du wirst immer meine Muse bleiben,
der ich in Liebe zugeneigt bin.

Bis dass der Tod uns scheidet
und einer von uns in Erde liegt
und der andere vergeblich wartet
und weiterschreibt, weil er weiß,

dass die Wolken die Worte niederregnen,
dass der Wind die Worte raschelt
aus den Büschen und Bäumen,
dass die Rabenkrähen singen
seine Worte auf dem Acker

über ein einsames Grab.



Meiner Muse III

Immer wenn ich dachte,
es geht nicht mehr weiter
mit meinen Gedichten,

wenn ich ins Banale abfiel
und ins dumpfe Blödeln verfiel,
hast du mich gerettet

und zu neuen Texten inspiriert,
die meinem ruinierten Ruf
etwas entgegen setzten:

Eine wahre Muse.



Meiner Muse II

Deine Worte bilden Bilder
von unnahbarer Schönheit
in meinem träumenden Herzen,

die unfassbar erstehen vor mir
wie das Weltall unfassbar
für uns erscheint

und doch plastisch immer sich zeigt.



Meiner Muse

Worte zu singen für dich
aus der Ferne und über den Wind,
über das All mit all seinen Sternen,
bedeutet mir sehr viel,
schenkt mir Glück.

Lieder der Sehnsucht,
der Traurigkeit,
der Hingabe,
des Leidens,
der Liebe,

der Resignation
und immer wieder
der neuen Zuversicht,
des zurückkehrenden Mutes

und des unzerstörbaren Glaubens
an etwas Tiefes zwischen uns,
das still wirkt und webt
wie ein Gedicht,

das nie endet.



Leben

Frei sein,
unabhängig durch einen Job,
der dich ernährt.

Ich brauch keinen Porsche,
aber wenn ich das Geld hätte,
würde ich ihn fahren.

Zeit ist auch ein Wert
und Zeit haben der Größte.

Zeit zum Leben,
Zeit zum Denken,
Zeit zum Lesen,
Zeit zum Schreiben.

Das ist mehr als ein Mensch
erwarten kann und darf,
das ist mehr als ein Porsche
und mehr als Karriere dir schenkt.

Ich bin so frei.



Eine Tatsache

.. ist wohl, dass ich mein ganzes kurzes Leben lang
die Spinner dieser Welt um mich gescharrt habe,
nicht die Erfolgreichen, Sieger und Vorbilder,

sondern die Chaoten, Freaks und Ausgeflippten,
weil mit denen immer groß was los war,
weil mit ihnen nie Langweile aufkam.

Karriere machen, Werte anhäufen, Ziele verfolgen
ist mir so fremd wie der fernste Planet.
Ich lebe nur einmal und will Spaß.

Am Ende in Erde werd ich noch lächeln
und einen kleinen Leisen rauslassen
aus den Gedärmen.

Ich werd euch noch etwas in der Nase haften bleiben.



Seltsam

.. mutet das schon an,
wenn man bei einer Freundin
zum Erstbesuch ist
und ein paar Bier mit ihr trinkt
und sie dann nach
einem selbst ins Bad geht
und man hört:

Oh, ein Stehpinkler.



Die Christen

.. sind oft nicht christlich
und die Nichtchristen
sind oft christlicher
als die Christen.



Wir

.. sind damals in Offenbach im Schlossbrunnen
zum Baden gegangen
und ich hatte meinen Arm in Gips und
bin mir reingesprungen.

Wir liefen als Kinder in Badehose
durch die Stadt und in die Kaufhäuser
und schauten uns die Dinge an

und kürzlich hat mich ein Typ angehalten,
weil ich ohne T-Shirt rumlaufe,
der wohl von einer Schutztruppe war.

Ich bin am Main entlang gejoggt
und hatte mein T-Shirt ausgezogen,
um ein wenig braun zu werden.

Wir sind hier nicht am Strand,
hat er betont, aber auf der Brücke
über dem Durchgang zur Stadt steht:

Offenbach am Strand. Das Bild bring ich noch.
Aber du kannst ja auch nicht jedem
auf die Fresse hauen,
nur weil er dir dumm kommt.



Schützen

Manche müssen sich bis ins Alter schützen:
Sie schützen sich vor jeder Unbill dieser Welt
und leben dadurch eigentlich nicht wirklich,

denn das Leben ist ungeschützt und Abenteuer
und jede neue Erfahrung entsteht nur aus dem Mut
und ja zu sagen zu allen Herausforderungen,

die das Leben bietet und anbietet und offen legt
in all seiner Tiefe, Weite und Breite und Buntheit.
Natürlich ist alles Risiko, sonst dürfte ich nicht

morgens aus dem Haus gehen: Ein loser Dachziegel
könnte mein Leben beenden oder ein vorbei brausender
LKW verliert seine Fracht auf meinen Kopf,

ein Bus in dem ich sitze, überschlägt sich dreimal
oder in der Bahn geht ein Selbtmordattentäter hoch
oder ein morscher Baum fällt mir auf den Kopf.

Manche schützen auch ihre Seele vor Verletzung,
gehen kein Risiko mehr ein und bleiben lieber allein
ein ganzes Leben lang und darüber hinaus

bis die Erde sie auf immer beschützt.



Wieviele Sommer

.. schreiben wir uns schon Poems?
Und kein Fortschritt in Sicht.
Kein intimes Nähertreten,
keine tiefere Kontaktaufnahme,

keine Mail, keine SMS, kein Telen,
von Skypen gar nicht zu reden
oder gar von persönlichem Treffen.

Wir wärs mit Attendorn?
Ich hab im September Sonderurlaub
durch meine gemachten Überstunden.

Wir könnten uns treffen
an den Tropfsteinhöhlen
oder oben auf der Burg.

Bist du einverstanden?



Manchmal

.. fühl ich mich als Vogel,
der seine Melodie pfeift,
sorglos und ohne Gedanken
einfach in den Tag hinein.

Das sind die guten Tage:
Die schlechten kommen sowieso
und stellen sich automatich ein,
plötzlich und ungerufen.

Wie ein Gewitter am Sommerhimmel.



Sommer

Der Sommer ist noch nicht vorbei,
denn die Jahreszeiten haben sich verschoben.
Im September beginnt der Sommer
und zieht sich über den Oktober hin.

Es wird noch sehr warm werden
und die Schwimmbäder müssen Überstunden
einlegen bis zum Ende Oktober
unter drückend schwüler Hitze.

So wird es kommen.



Jesus, nein!

Wenn Jesus jetzt aus dem Himmel
auf die Erde käme
und in unserer Bude erschiene,
würd ich sagen:

„Junge, setz dich erstmal hin
und trink ein Bier:
Du weißt ja garnicht,
was du das letztemal
angerichtet hast.“

Christenverfolgung,
Kreuzzüge,
Hexenverbrennung,
Heidenverfolgung,
Ablasshandel,
Amtsmissbrauch,
Unzucht in Klöstern,
Hinrichtungen Abtrünniger,
Diskriminierung von Frauen,
Diskriminierung der Wissenschaft,
Anbiederung an weltliche Macht,
Ausschweifungen des Papstes
(Lucrezia Borgia war seine Tochter
und hatte es faustdick drauf),
Duldung von Hitler,
Pädophilie immer wieder
auf allen Ebenen

usw. usw.



Charakter ist alles

Wenn mehrere Männer heute in Indien
eine 14jährige zu Tode vergewaltigen,
dann hat das nichts damit zu tun,
dass Männer in Indien allgemein
keinen Respekt vor Frauen haben,

sondern mit der eigenen Einstellung
anderen Menschen gegenüber.
Ein Mensch kann zu der untersten Kaste
der Unberührbaren gehören
und ich kann ihm trotzdem Achtung erweisen.

Das hat etwas mit dem eigenen Charakter zu tun
und wenn mir eine Psychologin und Indienkennerin
etwas anderes erklären will, hat sie ihren Beruf verfehlt.

Die Mehrheit der indischen Männer verfügt über Charakter.



Zugegeben

.. ich trage eine Wut in mir,
eine innere Aggression,
einen undefinierten Hass,
einen Zerstörungswillen,

aber ich hab noch nie
anonym gehatet oder getrollt,
habe mich immer
unter meiner Flagge gezeigt.

Und hab noch nie einem
geschadet, es sei denn durch Worte
– unbeherrscht und in Überreaktion –
und werde dies auch nie tun,
weil trotz allem immer

Fairness meine Wege leitet.



Lass sie reden

Die Leute reden über dich,
weil du anders auftrittst,
dich anders kleidest,
anders denkst?

Lass sie reden,
denn sie brauchen immer
jemanden, über den sie reden,
heute den, morgen jenen.

Lass sie reden,
denn eigentlich
sind sie nur Neidhammel,
die dich heimlich bewundern

für deinen Mut, anders zu sein.



Morbus Wilson

Mag sein, ich leide unter Morbus Wilson,
weil meine braunen Augen immer mehr
von einem grünen Ring umzogen werden
und man Kupfer in meinem Urin festgestellt hat.

Ich will es nicht wissen, weil ein Leberversagen
am Ende ansteht, aber ich weiß, dass Zink hilft
und nehme Zink täglich in Tablettenform auf
in Verbindung mit Maca oder Tribulus Terrestris.

Und das tut mir gut, weil auch sehr förderlich
für meine Sportarten, da die Komponenten allesamt
als natürliches Anabolika gelten und keine
Nebenwirkungen zeigen, zudem antidepressiv wirken.



In festen Händen

.. bist du bei mir
und in meinem Herzen.
Du gehst in meiner Seele
ein und aus und jede Tür
ist dir bekannt in meinen
stillen Seelenräumen,

die sind wie ein Palast,
erbaut für dich

und deine Liebe.



Mädels

.. reden von ihren Tränen,
Jungs dürfen nicht weinen,
sonst gelten sie als schwach.

Männer weinen anders:
Das Trinken sind ihre Tränen
und ich mach mir noch
eine Dose Krombacher auf:

Tränen reinigen die Seele,
es darf auch Bitburger sein,
nur kein Billigbier:

Da zieht sich die Seele zusammen
und wendet sich ab
und wehrt sich

und speit den Dreck raus.



Der eigene Schatten

.. ist oft das größte Hindernis im Leben,
weil keiner darüber springen kann
und keine Hand wirklich fassbar wird,
wenn der eigene Schatten es nicht will.

Auch ich hatte tausend Ängste und bin
trotzdem über den Abgrund gesprungen.
Du musst es nicht tun für mich oder dich,
es ist mir nicht mehr wichtig wie früher,

als ich noch glaubte, du wartest auf ein Wort
und bist dann da für mich und das Leben
beginnt endlich uns zusammen zu takten
im Rhythmus der gemeinsamen Zeit

über alle Hindernisse hinweg.



Kara Ben Nemsi

Hätten die Moslems und besonders
die blindwütigen Schergen des IS
doch einmal wirklich lesen gelernt
und sich ein wenig nur gebildet

und nur ein Buch von Karl May
wirklich verstanden, wo es schlicht
um Völkerverständigung geht,
um Toleranz und Nächstenliebe,

(Natürlich versucht der treue Halef,
seinen Effendi zum „wahren Glauben“
zu bekehren, aber er erkennt auch,
dass Edelmut aus dem Herzen kommt.)

dann gäbe es heute weniger Probleme.



Allah al akba

.. klingt in meinen Ohren
durch seine Alliteration
eher wie ein Schlachtruf
und erinnert an das
„Ataha a Waha“
der angreifenden Komantschen.

Man möchte entgegen rufen:
DEUS IUDEX  MEUS:

Nur Gott ist mein Richter.



Fehlurteile

Wenn ich dran denke,
wieviel Menschen unschuldig
in Gefängnissen sitzen,
weil sich die Justiz geirrt hat
oder ein System einen Dissidenten
mundtod machen wollte

und wieviel Menschen unschuldig
hingerichtet wurden deshalb
oder aus ähnlichen Gründen.
Denk nur an die Hexenprozesse
im Mittelalter, wo dazu noch
ein Hühnerdieb an den Galgen kam,

nur weil er Hunger hatte.



Der Tod

.. ist so alt wie das Leben,
aber kein Mensch hat das Recht,
einem anderen das Leben zu nehmen,
weder durch Gerichtsbeschluss,
noch durch vorgebliches Gottesurteil.

Gott ist der höchste Richter
und er ruft jeden einzelnen dann,
wenn seine Zeit gekommen ist:
Dies abzukürzen ist eine Todsünde:
Du sollst nicht töten.

Nicht mal dran denken.



Warum?

Was die einen als Terroristen bezeichnen,
betiteln die anderen als Freiheitskämpfer.

Es kommt eben immer darauf an,
auf welcher Seite man steht.

Ich bin immer gegen Gewalt
und besonders aus dem Hinterhalt

gegen arglose Passanten,
die ihr Leben lassen müssen,

und deren Lieben und Hinterblieben
nur Leid und Trauer bleibt

und die Frage:
Warum?

Warum?



Politische Floskeln

Dieses ominöse „Wir schaffen das“
erinnert mich an einen anderen Ausspruch,
der da lautet:
„Die Renten sind sicher.“

Beides sehr allgemeine Aussagen,
die sich nicht näher beziehen
und im Vagen fischen
wie etwa:

„Alles wird gut.“



Großkundgebung in Köln

30 000 Menschen wollen am Sonntag
für Erdogan in Köln demonstrieren.
und alle mit moslemischem Hintergrund.

Hätten die mal gegen den IS-Terror
demonstriert und hierzulande Flagge
gezeigt und hart Stellung bezogen.

Aber sie demonstrieren für Erdogan,
also gegen die Pressefreiheit,
gegen die eigene Meinungsfreiheit,

gegen die Unabhängigkeit von Richtern,
für Folter in Gefängnissen und
die Todesstrafe für Freiheitskämpfer.

Wenn sie doch für Erdogans Diktatur sind,
warum ziehen sie nicht in die Türkei
und leben dort ihr erstrebenswertes Leben

und kooperieren mit der Macht und machen
die Wohnungen frei für diese Menschen,
die vor der Macht fliehen müssen

um ihr Leben zu retten?



No more Tears?

Wenn du dich ganz hingegeben,
wenn du dich ganz eingegeben hast,
wenn du dir die Seele aus dem Leib schreibst

wenn du nur für einen Menschen lebst,
schreibst, atmest, dich hingibst
in jedem Text wieder neu und

in hunderten Gedichten beweist,
dass du immer da sein wirst
und immer da bist,

und dann noch traurig Tränen fließen
und eine offene Hand gesucht wird
von deiner Angebeteten,

dann hast du was falsch gemacht,
weil du alle Hände offen hattest
und hoffnungsvoll dachtest,

alle Tränen wären jetzt getrocknet.



Manche denken

.. huhu, ich denk der Mensch liegt am See?

Aber was soll ich am See,
wenn den ganzen Tag
hier keine Sonne scheint?



Für ein offenes Wort

„Auch scheint es mir, dass das gröbste Wort,
der gröbste Brief noch gutartiger,
noch honnetter sind
als Schweigen.

Solchen die schweigen,
fehlt es fast immer an Feinheit
und Höflichkeit des Herzens,
Schweigen ist ein grober Einwand,

ein Hinunterschlucken
und macht dringend notwendig
einen überheblich schlechten Charakter,
es verdirbt den Magen, alle Schweiger sind

dyspeptisch.“

Friedrich Nietzsche



Wo bleibt der Humor?

Es liegt wohl auch an den Arbeits-
oder eingeengten Lebenssituationen,
dass manche Menschen heute so
dermaßen empfindlich reagieren.

Früher hat man gelacht und gesagt:
„Da hast du wieder einen rausgehauen.“,
oder: „Du hast Dinger drin.“
Heute wirst du gleich der Beleidigung

vom hohen Gericht des Betreffenden
angeklagt oder als Troll bezeichnet.
Die Leute haben verlernt, über sich
selbst zu lachen, bezeichnen dich
als Spammer wenn du zweimal
nachfragst, was Sache ist

und löschen deine Kommentare,
auch wenn diese augenzwinkernd
und flachsend und nicht böse sind.

Ich lach wissend sehend drüber,
aber mach mir doch langsam Gedanken
um das Seelenheil mancher,

die sich zu ernst nehmen.



Eine Kompassnadel

.. gibt es, die unsichtbar
immer auf dich und mich zeigt,
so dass wir uns nie verlieren.

Und ich werde mir diesen Kompass
nächste Woche in ein Stück Haut
ritzen lassen, das nur dir gehört.

Daran wirst du mich immer erkennen.



Sternzeichen

Schlaflos erblicke ich ein seltsames Blinkern
am ansonsten dunklen Nachthimmel
und ich dachte an einen Flugkörper,
der hoch über den Wolken fliegt.

Ich konnte meinen Blick nicht abwenden,
aber dann verebbte dieses Himmelsglühen
und obwohl ich noch lange suchend schaute,
zeigte das Firmament über mir nur dunkle Schwärze.

Und ich dachte an dich und ob du mir ein Zeichen
auf diesem, unserem vertrauten Wege senden wolltest,
das von dir zeugt und deiner mir zugewandten Zuneigung:
Eine Art Aufforderung zum Überbrücken wartender Momente.

Mag sein, dass ich unter Einbildung leide,
oder dass eine Fata Morgana in der Sternenwüste
meinen Verstand und meine Sicht täuschend hinterging
oder dass Fremdlinge aus dem All unser Sternensystem überflogen

oder dass du wirklich an mich gedacht hast,
in reiner Liebe an mich gedacht hast,
voller Hingabe und Zuwendung
wie ich an dich denke

jeden Tag und jede Nacht.



Streitigkeiten
(Für Moonshine)

.. entstehen oft dadurch,
dass unsere Erwartungshaltung
nicht erfüllt wird

oder dass wir gekränkt sind,
weil wir eine Sache
gegen uns gerichtet sehen,

für die es viele andere Erklärungen gäbe.



So is es eben

Wenn ich heute durch Deutschland gehe,
sehe ich viele schwangere Frauen,
die alle etwas fremdländisch aussehen,
aber kaum eine deutsche Schwangere.

Wenn das so weiter geht und die Menschen
mit Integrationshintergrund weiter so werfen,
sind wir in zwanzig Jahren Fremde im eigenen Land,
geduldet vielleicht, aber entrechtet und geknechtet.



Ich frag mich,

bei den vielen Selbstmordattentätern,
ob Allah dem Großen nicht langsam
die Jungfrauen ausgehen.

Aber Allah ist ja groß
und wird ständig neue zaubern,
je nach Bedarf und Anforderung.

Und hat ja auch keiner gesagt,
dass es nur weibliche Jungfrauen
in der Not sein müssen.

Überraschung!



Terrorangst

Ich hab keine Angst mehr,
weil ich gewappnet bin,
mich bewaffnet habe.

Lass sie ruhig kommen
und lass sie ballern,
ich baller zurück.

Ich ziele auf die Hand,
die die Waffe trägt
und mach sie

somit unschädlich.



Am Badesee

Da hab ich heute die Aufmerksamkeit
mal wieder aller auf mich gezogen:
Kam ich doch mit meinem Mountainbike
an den See und hatte in der rechten Hand
eine angetrunkene Dose Bitburger
und fuhr den Hang hinunter,
aber musste plötzlich bremsen
und bremste also mit der Vorderradbremse,
weil ich nur die linke Hand frei hatte.

Die linke Hand bedient die Vorderradbremse
und ich hab mich voll überschlagen,
lag im Sand auf dem Rücken
und das Bike über mir gerade in der Luft.

Die zwei Schülerinnen neben mir
fragten sofort, ob alles klar mit mir sei
und ich gab wieder mit der linken Hand
mein okay und sagte, dass kein Tropfen
aus meiner Dose entschwunden sei,

die ich tapfer noch in der rechten Hand hielt.



Neue Brücken

.. bauen heißt ja nicht:
Alte Brücken abbauen.

Neue Brücken bauen heißt:
Den eigenen Weg erweitern,

neues Land dazu erobern,
ohne das alte aufzugeben.



Charles Dickens

Als ich vor mehr als zehn Jahren ins Internet ging,
hatte ich gerade damit erst begonnen,
meine Gesamtausgabe von Dickens anzugehen
und jetzt hab ich das unterbrochene Werk
wieder in Angriff genommen

Eigentlich war ich skeptisch und dachte,
was willst du mit dem alten Schmöcker,
aber gleich nach der ersten gelesenen Seite,
überkam mich ein seltenes Glücksgefühl,
ob dieser wortgewaltigen, ironisierenden,
bild- und metapherhaften Sprache.

die trotz der Darstellung komplizierter Vorgänge
immer glasklar durchsichtig und kristallen
und einfach brilliant erscheint und erzählt.

Wer schreibt heute noch so, fragte ich mich
und eigentlich brauche ich keine modernen Romane,
solange es solche Werke zu erobern gibt.

Wer „Bleakhaus“ in der Übersetzung
von Gustav Meyrink anfängt, der wird gefangen
und wird nach der ersten Seite nicht mehr
besorgt auf die restlichen 999 schauen.

Ein Literaturschmaus, Seitenhieb gegen
selbstgerechte Gerichte und die Saturierten,
die Gelangweilten, die Habenden, die Blinden.



Mainstream

.. mag ich nicht in der Musik
und auch nicht in den Menschen.

Diese breite, ausufernde Bewegung,
die alles mitreißt und mitnimmt,

auf jeden neuen Zug aufspringt
und jede Mode, jeden Hype
immer aktuell zelebriert,

lässt mich kalt.



Amoklauf

Wieder hat sich einer an Unschuldigen gerächt,
dafür, was im angetan wurde.

Und das gibt mir leider wieder einmal Recht,
denn ich war immer für das Integrieren

der Außenseiter, anstatt sie auszugrenzen.
Mobbing ist eine Waffe, die töten kann.

Schon in der Schule hatte ich alle um mich,
die anders waren, anders sich kleideten,

andere Wertvorstellungen hatten und anders
dachten und anders lebten und sich gaben.

Das waren meine treuesten Kumpels,
aber sie tauten erst auf, als sie Vertrauen fanden.

Du musst auf die zugehen, die schüchtern sind,
du musst ihnen Selbstvertrauen schenken,

du musst sie annehmen wie Brüder und Schwestern,
du musst sie ernst nehmen in ihrer Eigenart.

Dann leben sie auf und geben so viel zurück:
Viel mehr als du je geben könntest.

Kevin etwa hatte starken Körpergeruch,
den er auch nach 10mal duschen nicht los wurde

und er war dick, aber wie oft hatte er mich rausgehauen
bei Kämpfen auf dem Schulhof, dabei selbst eingesteckt.

Lea war klein, rothaarig und blass und wortkarg,
aber sie brachte mir die Hausaufgaben, wenn ich krank war.

Dirk hatte beide Beine in Schienen und war allein,
aber als wir ihn begannen zu besuchen,

baute er eine Lichtanlage und legte CDs für uns auf,
seine Mutter war froh, dass er jetzt Freunde hatte

und sagte nichts gegen die laute Musik ..
Andy war Zuckerkrank und brach zusammen:

Ich brachte ihn nach Hause und seine Mutter
gab ihm ein Spritze in letzter Minute

und sagte mir, dass ich ihm das Leben gerettet hätte:
Alles Menschen, die anders sind, die kleine Handicaps

in der Psyche oder im Körper haben,
aber wertvolle Menschen

wie du und ich.



Keine Grenzen

Es gibt kein falsches Alter,
es gibt nur eine falsche Einstellung.

Es gibt kein falsches Aussehen,
es gibt nur einen falschen Charakter.

Es gibt keine falsche Rasse,
es gibt nur eine falsche Gesinnung.

Es gibt keine falsche Religion,
es gibt nur falsche Propheten.

Es gibt keine hindernde Einschränkung,
es gibt nur Menschen ohne Empathie.

Es gibt in der Liebe keine Grenzen,
es gibt nur offene Herzen und Hände.



Angst,

ja, manche haben Angst,
aber nicht aus Feigheit,
sondern aus dem Grund,
der vielleicht in mir selbst liegt:

Sie kennen mich als impulsiv,
als sprunghaft und launisch
und fürchten, dass ein Näherkommen
auch eher einen Abschied bedeutet

oder denken, wenn ich dies oder das
in ihrem Wesen nicht akzeptieren kann,
sei ich weg für immer über alle Berge
und dann doch lieber aus der Distanz

beieinander bleiben und anonym schreiben.
Wie wenig kennen mich diese Menschen
doch wirklich in meiner Art,
die auch mal hart kommt,

und doch nur mein Herz schützt
vor Verletzung, Schmerz

und Enttäuschung.