web counter



Aphorismen 18
(100 Texte)



Nervöser Dichter

Wer niemals
in sich selbst ruht,
der wird auch
niemals Ruhe finden,
bis dass er ruht

für immer.



Der Klang der Liebe

.. ist mir die schönste Melodie,
ist mir wie Himmelsbrot,
wie eine Seelenfeier

und wenn sie klingt,
darf sie nicht sterben,
niemals mehr.

Ich möchte lieben dich
und lieben wieder
immer dich

und immer wieder lieben
diesen hellen Stern,
der in mir brennt

und den du mir geschenkt,
der in mir lebt
und glüht

und ewig leuchtet
meinen Weg

zu dir.



Die Mondsichel

.. ist deshalb so schmal,
dass gerade zwei Menschen
darauf Platz finden,
denn zwei müssen es immer sein,
die der Mond schaukelt

durch die Sternenwelt
durch die helle Nacht,
durch die Milchstraßen;
durch das Firmament,
durch das Weltall,

dass sie etwas haben,
was nur ihnen gehört,
nur ihnen angehört,
nur für sie lebt

in der Nacht,
wo der Mond sie schaukelt
und sie spüren
Im innersten Herzen,
was Liebe ist

und bedeutet.



Sandstrand

Nimm eine Handvoll Sand
und lass ihn durch die Finger rieseln
und du wirst kein Sandkorn
wiedererkennen.

Und doch bin ich bei dir
in jedem kleinen Kiesel,
in jedem Sonnenstrahl,
in jeder Meereswelle,

die deinen Fuß berührt,
bei Tag und bei Nacht,
wenn die Sterne

singen unser Lied,
sehnsuchtsvoll,
schüchtern

und doch voller Liebe.



Du

Als ich dich traf
und du so lieb warst
und doch so hilflos

trafst du mein Herz
und hast erobert
meine einsame Seele

in einer Stunde,
wo ich selbst
am Abgrund stand.

Du hast mich gehalten:
Wie sollte ich dich
nicht halten?

Wie sollte ich nicht
zu dir stehen,
in der tiefsten Not?



Für Herzkatze

Könnt ich dir sagen,
wie froh ich bin,

könnt ich dir sagen,
wie glücklich ich bin,

könnt ich dir sagen,
wie befreit ich bin,

dass du mich nicht
aufgegeben hast.

Ich könnte mit Worten
den Mond tapezieren,

was sich doch nur
ausdrückt in einem:

Danke!



Anne Frank

Eigentlich hab ich ja
als Germanist alles gelesen,
bis auf Bhagavad Gita,
welches ich mir auch
gerade zugelegt habe,
aber ein Buch hat mich
doch sehr eingenommen,
was ich gerade lese:

Das Tagebuch der Anne Frank:
Ich kann dazu nichts sagen
und bin wie gelähmt.

Es ist ein Buch der Traurigkeit
und gleichzeitig der Hoffnung.

Ein Mahnmal gegen Gewalt.

Jeder sollte es lesen.

PS: Anne Frank starb in Bergen-Belsen
in der Lüneburger Heide:
Sie war eine große Schriftstellerin.

Könnt ich die Verantwortlichen
heute habhaft machen:
Ich würde sie an den Füßen aufhängen
und sie mit ihrer eigenen Haut füttern.



Eileen

Ich schreibe Gedichte
und wenn du hier liest,
wirst du Gedichte lesen.

Falls ich dich anregen kann,
zu neuen eigenen Texten,
würde ich mich freuen.

Das ist alles,
was ich mir wünsche
von dir.

Du solltest immer schreiben.



Traumverbunden

Die Sonne hat wohl aufgegeben:
Regen zieht über das Land,
kühlere Winde wehen.

Der Sommer nimmt sich Urlaub,
nicht ohne Hoffnung auf Rückkehr
und auch du bist in Ferien.

Der Himmel weint seit Tagen
und auch ich vermisse dich
jede Stunde, jeden Tag.

Und träume mich in deine Träume,
die der Wind mir bringt
vom Meer her.

Der Wind trägt deinen Gruß
und deinen zarten Duft
und deine Liebe

zu mir.



Immer

.. wenn ich weg war,
wenn mein Account
plötzlich verschwunden war,
war dies ein Suizid,

stellvertretend und symbolisch
für einen wahren Selbstmord:
Ich hatte meine Seite umgebracht,
anstatt mich selbst.

Wer das verstehen will,
muss wissen und verstehen,
dass ich mich mit meinem
Internetauftritt identifiziere:

Ich bin es immer,
der authentisch schreibt,
der seine eigene Seele öffnet,
sein tiefstes Inneres

der Welt preisgibt.



Fels in der Brandung

Bei allem Geschwätz über mich,
sehe ich mich doch als kreativen Menschen,
der Glück vermittelt durch seine Gedichte.

Das ist meine Aufgabe im Leben,
aber meine andere Aufgabe im Leben
besteht darin, Fels zu sein für meine Sis.

Ich will der Leuchtturm sein in ihrem Leben,
ich will die Insel sein, die sie rettet,
ich will der Arm sein, der sie hält,

wenn ihre Welt zerbricht.



Manche Menschen

.. schließen eine alte Liebe ab,
bevor sie sich in eine neue begeben.

Bei mir ist das anders:
Ich liebe meine Angebeteten
immer weiter bis ans Ende der Zeit.

Und jede auf eine andere Weise:
Es gibt viele Arten der Liebe
und jede findet ihre Berechtigung

und jede hat ihren Platz in meinem Herzen.



Eileen

Dein Name löst einen Sturm aus
in meinen Gedanken,
in meiner Seele,
in meinem Herz.

Unvergessen lebst du in mir
als Teil meines Selbst
in ewiger Liebe.



Vergänglichkeit

Als ich eben auf dem Kloh saß,
tropfte das Wasserventil
vom Handwaschbecken
und alle paar Sekunden
fiel ein Tropfen
in mein Ohr.

Und ich wusste plötzlich,
wie schnell Zeit vergeht
und dass jeder Ton
jedes Tropfens

ein Stück Leben ist,
ein Stück Leben
weniger ist.



Phase II

Wenn du die Vergangenheit
in tausend Texten verarbeitet hast,
dann kann die Zukunft beginnen:

Ich bin leergeschrieben:
Jetzt werden Manus ausgedruckt,
Zeitschriften und Verlage angesprochen ..



Rainer Maria Rilke

Ich kanns nicht erklären,
aber dieser vielgeliebte Rilke
mag mir einfach nicht gefallen:

Er dringt nicht durch in mein Herz,
er fesselt meinen Geist nicht,
er berührt nicht meine Seele.

Mir kommt das alles zu gewählt,
zu aufgesetzt, zu gekünstelt,
zu distinguiert, zu blasiert vor.

Besser gefallen mir immer
die Gedichte der Blogger,
die frei aus der Seele schreiben,

direkt und ohne Attitüden,
ohne diese suspekte Süßlichkeit,
ohne diesen prätentiösen Stil

und ohne diesen Sprachjargon,
der sich so anbiedert dem Adel
in all seinen Phrasen

und doch nur Pseudoadel ist.



Du

Wenn ich schreibe,
frage ich mich,
ob es der Klang ist,
oder die Melodie.

Und spüre dann,
dass du es bist,
die den Zauber verursacht
in meinem Herzen:

Ein Sternenfeuer über mir
und in mir

brennt Worte in die Welt,
unlöschbar
für immer

ins Buch der Ewigkeit.



Blutleer

Die Bildzeitung ohne Bilder
ist wie ein Horrorfilm ohne Blut.



Mag sein,

dass es Herbst wird,
mag sein, dass die Rosen welken,
mag sein, dass es kälter wird,
mag sein, dass die Blätter fallen
mag sein, dass der Wind kommt.

Mag sein, dass die Liebe vergeht,
wenn sie keine wahre war.

Mag sein, sie ist wahr,
mag sein, sie bleibt über den Winter,
mag sein, dass sie nie vergeht:

Sich lieben in Herbstblättern,
den bunten, abgefallenen,

sich lieben im Schnee
wäre eine neue Erfahrung.



Sternenseelen

Wer hier schaut, wird sehen,
dass Sterne leben und Kinder bekommen
und dass wir nur die Kindeskinder der Sterne,
die Sterne also unser Urväter sind,
die über uns wachen

und uns beschützen.

Wir sind kleiner als Flöhe
und doch liebt
man uns

aus dem Himmel,

sonst wären wir
nicht am Atmen,
nicht am Leben

in diesem Leben.



Dein Ritter
(für meine Sis)

Wer ohne Seele lebt,
der kennt auch keinen Seelenschmerz,
der kennt nicht das Leid,
das einen befallen kann
und aus dem hellsten Tag herabzieht
in die dunkelste Nacht.

Wenn ich meiner geliebten Sis
von der Übermacht von Feinden rede,
dann meine ich die Geister,
die sie hinabziehen in die Hölle.

Mein Schwert ist mein Dasein für sie,
mein Schild ist meine Liebe für sie,
mein Schloss ist mein Schutz für sie
mein Herz ist mein Pfand für sie

und es schlägt für sie,
unaufhörlich,
immer.



Türkei, höre!

Das nimmt mich immer mit,
wenn ich von Vergeltungsschlägen lese:

Rache ist süß,
aber erzeugt immer Gegenrache:
Die Spirale der Gewalt
wird nicht unterbrochen

und das beginnt schon
im Kleinen, Zwischenmenschlichen.



Hilflos bin ich

Was nützte es dir,
wenn ich dir die Sterne
vom Himmel zaubere

oder wenn ich
dem Meer Einhalt gebiete,
dass du drüber laufen kannst?

oder den Wind einfange,
dass du allein
ihn blasen lassen kannst?

Es nützte dir nichts in deiner Not:
Aber ich kann bei dir sein
über die Entfernung

und dir sagen,
dass ich mit dir fühle
in tiefer Nacht.

Und auch dies
wird dir nicht helfen,
aber einen Lichtstrahl senden

in die Dunkelheit.



Internetfreunde

Wenn ich mir überlege,
dass von allen Menschen,
die ich hier im Internet getroffen habe,
nur eine Handvoll zu wahren Freunden wurden,
dann sieht das Ergebnis eher mau aus.

Aber lieber fünf richtige Freunde,
als hundert falsche.

Und so danke ich euch,
die ihr bei mir geblieben seid
über die Jahre.

Manche haben hier nicht einmal
einen richtigen Freund:
So darf ich mich
glücklich schätzen.



Vertrauen

Einem Fremden vertrauen ist ungefähr so,
wie über eine morsche Hängebrücke laufen
(im abgelegensten und tiefsten Dschungel)

und trotzdem tu ich es immer wieder,
auch wenn ich schon öfters abgestürzt bin.

Jeder hat seine Chance verdient
und ich kann gut schwimmen.

Manchmal hält die Brücke
und es ensteht etwas,
das Freundschaft
sein kann

und mehr.



Dasein

.. möcht ich für dich,
egal wie du reagierst,
egal wie du drauf bist,
egal wie du zu mir stehst
und über mich denkst.

Meine Hand hält deine
über alle Grenzen,
über alle Blockaden,
über alle Hindernisse
und Probleme hinweg.

Mehr kann ich nicht tun:
Da sein im Dasein

für dich.



Am Ende

.. trägt jeder sein Bündel,
sorgsam gepackt von Vergangenheit
mit sich in die Zukunft.

Wie ein Fluch
lastet das Unverdaute auf uns
und in uns tief drin

in Seelenkerkern,
die wir gut verschlossen halten
und doch will das Gefangene

ständig heraus, strebt ans Licht
und sucht sicht einen Weg,
um Erleichterung zu finden.

Wir aber halten das Trauma klein,
verstecken es vor der Welt
und das kostet Kraft und Energie.

Ein täglicher Kampf entsteht
der sich in Depression auslebt
und doch nicht sein müsste,

wenn man einmal reden könnte,
einmal weinen könnte,
einmal alles fallen lassen könnte,

was die Seele belastet.



Eiskalt

.. bist du und keiner
wahren Gefühle fähig:
Du bist total gefühlsblind.

Du bist der Eisberg,
an dem schon die Titanic
gescheitert ist.

Du bist das Eismeer,
du bist Sibirien,
du bist die Antarktis.

Du bist die dunkle
Seite des Mondes,
du bist das kalte All.

Glaubst du das wirklich?



Manchmal

.. schreib ich warm,
manchmal flapsig,
manchmal humorig,
machmal nervig,
manchmal genervt,

aber immer authentisch:
Ich bin ein schreibender Mensch,
keine Schreibmaschine,

Ein Mensch der fühlt
und ausgesetzt ist
seinen Stimmungen

und Gefühlen.



Kommunikation

.. in bloßen Worten
ohne Körpersprache
und Gesichtsmimik

kann manchmal
so unverständlich sein,
wie wenn man

einen Eimer Farbe
in den Rhein schüttet:
Besonders dann,

wenn der Eimer
mit Seelenblut
gefüllt ist.



Morgenkuss

Einen Morgenkuss
werf ich dir rüber:

Über Berge und Täler
soll er fliegen

und dass er nicht
daneben geh

soll er landen direkt
in deinem Schoß.



Wunsch

Du hast mir einen Wunsch frei gegeben,
aber du wirst ihn nicht erfüllen können,
weil du weder Gott noch Schicksal bist.

Aber ich würde mir wünschen,
mich immer so einfühlsam auszudrücken,
dass keine kleinste Verletzung entsteht,

nicht die Andeutung einer Verletzung.



Nichts

.. weiß ich über deine Probleme,
über deine täglichen Nöte und Sorgen,
nichts weiß ich über deinen Lebenskampf.

Nicht weiß ich, was du tust oder tun musst,
in der Zeit, wo du nicht schläfst,
nicht bloggst, nicht bei mir bist.

Nichts weiß ich über deine Ziele, Träume,
Erwartungen im und ans Leben
und wie du dir die Zukunft vorstellst.

Aber ich weiß, dass ich dich mag
und da wird alles andere egal
und über alle Höhen und Tiefen,

über Lichtes und Dunkles
steh ich bei dir,

bin ich dir nah.



Gefühl ist alles

Ich will nicht besitzen
im Leben,
aber ich will besessen sein
vom Leben.



Manche Menschen

.. tragen so viele Narben im Herzen,
dass ihr pochendes Herz
eine einzige Schnittstelle sein muss.

Ich frag mich auch,
wo das alles hingeht,
was ich schon erfahren habe
an Herzstichen,

die wie Messer kamen.



Irgendwann

.. schüttelst du dich
und stehst wieder auf
und lachst über dich
und schaust in den Spiegel
und siehst dich ungebrochen

und lebst einfach weiter ..



Feuerkuss

Wie oft bin ich ins Meer gelaufen
für Freundschaft und ertrunken.

Wie oft bin ich auf dem Vulkan gelaufen
für Freundschaft und gefallen.

Wie oft bin ich in die Hölle gelaufen
für Freundschaft und verbrannt.

Wenn ich dich nicht hätte,
wär mein Glaube an die Menschheit

in den Brunnen des Demokrit gefallen
und nie mehr erstanden.

An dich allein halte ich mich:
Wenn du mich verlässt,

ersticke ich an der Welt.



Anne Frank


Es darf keine politischen Morde mehr geben,
so denke ich, seit dem Tod von Anne Frank.
Aber wer hört schon auf mich? Ihr Tagebuch lese ich gerade:
Sie war eine große Schriftstellerin und ein großer Mensch
mit Hoffnungen, Erwartungen, Plänen .. wie alle Menschen.
Keiner hat das Recht, Gott zu spielen, kein Moslem und kein Christ. Ich weine ..



Der Mensch

.. ist ein Raubtier,
verfügt über Eckzähne
und sein Lächeln
ist oft Zähnezeigen.

Wir tragen alle
unseren Affen in uns,
doch auch der Verstand
kann eine Waffe sein.

Einzig die Seele
ist uns gegeben zu verstehen
und zu hinterfragen,
zu reflektieren.

Wir müssen lernen,
das andere zu respektieren,
zu achten und zu schützen
und uns hingeben

dem Leben in Liebe.



Fledermaus

Manchmal flieg ich nachts ums Haus,
flieg zu meiner Fledermaus,

Flüster ihr ins Öhrchen leise:
Denkst du noch an unsre Reise?

Fliege oft allein in Hessen,
doch du bleibst mir unvergessen.

^^(°°)^^



Glücklich

.. bin ich dann,
wenn ich dich
zum Lächeln bringe,
wenn du für zwei Minuten
vergessen kannst,
leben kannst,
da sein kannst.

Alles hat eine Ursache:
Die Vergangenheit
bestimmt die Zukunft:
Wir sind Schiffsbrüchige,
gestrandet, verloren
auf unbekanntem Eiland,
umgeben von Wasser.

Umgeben von Natur
sind wir wilde Tiere,
die sich zerfleischen,
rücksichtslos: Täglich
kämpfen um ein Stück
Zuneigung, Verstehen,

Liebe.



Auf dem Vulkan

Du wandelst am Rande
und tröstest mich flachsend:

“Ich bin ja gesichert
mit Bändern aus Gummi”

und siehst nicht den Engel
über dir schweben:

Gebreitete Flügel,
die ich dir geschickt,

dass sie dich beschützen
dass sie dich behüten,

dass sie bei dir sind.



Manche Menschen

.. fühlen sich erleichtert,
wenn sie wissen,
dass sie das Leben jederzeit
durch den Notausgang
verlassen können.

Sie setzen sich gerne
an den Abgrund,
schauen hinab
und lassen die Füße
in die Tiefe baumeln.

Man möchte sie schubsen,
dass sie zur Besinnung kommen,
aber dannn käme
jede Erknntnis

zu spät.



Zweifel

.. las ich aus
deinen Texten heut Nacht
und da kamen
auch mir Zweifel.

Wenn der Seiltänzer
Angst bekommt
zu fallen,
dann fällt er ..



Geschwisterliebe

.. ist etwas anderes,
ist etwas, das nie vergeht,
ist etwas, das ewig besteht.

Ein liebender Bruder
kann zehn Feinde
in die Flucht schlagen,

so seine Schwester hinter ihm steht
und nochmal zehn,
so es gegen die Schwester geht.

Und kämen hundert,
würd ich kämpfen für dich
und fragt mich einer,

was ich im Schilde führe,
es ist nur ein Wort:
Feuerkuss.



In der Nacht
(für Herzkatze)

.. wacht ein Herz über mich
über das ich ebenfalls wache
in allen Phasen meiner Träume

und das ich beschützen möchte
aus der Ferne wie ein Schirm

der einmal aufgespannt
für immer bestehen bleibt

und Gefahr abhält
wie ein Schild,

das ein Ritter trägt,
der die Auserwählte verteidigt.



Vertrauen

Du sagst mir,
dass du keinem mehr
vertrauen kannst.

Doch dass du mir dies
hier in einem Kommentar
so ehrlich sagst,

zeigt schon allein,
dass du mir vertraust
auf einer gewissen Ebene.

Und das weiß ich sehr zu schätzen.



Nichts ist für immer

Wenn ich sage:
“Ich bleibe für immer bei dir!”
oder: “Ich werde dich immer lieben!”,

dann meine ich mit “immer”:
Für die Dauer der Liebe.

Die Liebe ist unsterblich
nur so lange sie andauert.

Wer das mal erkannt hat,
versteht vieles besser.



Schattenengel

Manche leben im Schatten,
blühen hier auf,
entwickeln sich weiter,

werden größer,
wachsen über sich hinaus
und werden zu Lichtbringern,

die über deinem Leben leuchten
und strahlen wie eine Sonne,
die nie vergeht,

die Tag und Nacht
ihre wärmenden Strahlen
über dein Seelenland verteilt.

Schattenengel gibt es viele,
aber für mich
nur einen:

Schattenengel.



Scherben

Ein Herz geht niemals in Scherben:
Eine Beziehung geht in Scherben
wie eine Tasse in Scherben geht:

Du kannst sie kitten,
aber es wird niemals mehr
dieselbe Tasse sein.

Ein Herz jedoch bekommt Narben,
die niemals heilen
und immer still weinen

Seelenblut.



Du

.. gibst dich kalt,
du gibst dich unnahbar,
du gibst dich abweisend,

weil deine Seele verletzt wurde
und nie mehr verletzt werden will.

Und doch sehnst du dich nach Liebe
und du weißt, dass nur der,
der trotzdem bei dir bleibt

und trotzdem deine Sorgen teilt,
der einzig Richtige ist.

In Freundschaft oder auch in Liebe,
wie die Zeit es bestimmt

oder eben nicht bestimmt.



Tag für Tag

Ein jeder Tag ist wie der andre,
so ist das Leben mal geprägt.

Doch ist ein jeder Tag ein andrer,
weinn du nur liebst.

Die Sehnsucht kennt
kein Tageseinerlei:

Sie sehnt rund um die Uhr
kennt keinen Feierabend,

keine Frühstückspause,
kein Tag und keine Nacht,

kein Wochenende,
keine stille Stunde,

kein Urlaub.



Sternenliebe

Wie pulst es manchmal in der Seele,
wie zittre ich bei jedem Wort,
das du mir schenkst

in deiner Liebe
und jeder Tag
ein lieber ist,

weil ich dich liebe.



Sternenfeuer

.. lodern brennend,
entzünden Seelenhitze,
die mich verdampft
und auflöst meinen Körper.

Und nur noch Geist
entschwebe ich zu dir
und lass mich fallen
über dich und deine Liebe.

Könnt ich noch atmen,
einen Moment noch leben,
ohne deine Liebe:
Die Liebe wäre nur ein Wort.

Die Liebe, die mich an dich bindet
und die mich fesselt jeden Tag

an dich.



Nichts ist für immer

Wenn ich sage:
“Ich bleibe für immer bei dir!”
oder: “Ich werde dich immer lieben!”,

dann meine ich mit “immer”:
Für die Dauer der Liebe.

Die Liebe ist unsterblich
nur so lange sie andauert.

Wer das mal erkannt hat,
versteht vieles besser.



Punker

.. mag ich und Emos
und Gothics
und Metaller
und alles,
was anders ist,
als der Durchschnitt,
als der Mainstream,

als das normale
kalte Grausen.



Manchmal

.. unterschätzt du mich:
Ich werde immer an dich denken,
immer bei dir sein:
Real und emotional.

Du wirst immer deinen Platz
haben in meinen Gedanken,
in meinem Herzen
und meiner Seele.

Die Sommerwinde
werden zu Herbstwinden,
werden zu Winterwinden,
werden zu Frühlingswinden ..

Und meine Tränen
werden nie getrocknet sein
und was man im Innern trägt,
das verliert man nicht,

so wie der Himmel keinen Stern verliert,
deinen sowieso nicht,
weil er schimmert

in mir.



Überreagiert

Es gibt Dinge,
die dich niederwerfen
und lähmen
und dein Hirn
zum Aussetzen bringen.

Du denkst nicht mehr
real und vernünftig,
du bist durchdrungen
von Emotionen
und Gefühlen.

Du solltest weinen
oder schreien,
aber du tust das Falsche,
agierst gegen die Natur,
reagierst völlig daneben,

bist einfach blind
und taub.



 (Ich hab mich drei Tage lang nicht bei ihr gemeldet
und ihre Mails einfach nicht gelesen)



Im Leben

Über allem der Himmel am Tag
mit seinen Wolken,
über allem der Himmel in der Nacht
mit seinen Sternen.

Wolken und Sterne
sind wie Geschwister,
die mich halten

im Leben.



Mein Blog

.. ist mir auch Notizblock:
Es kann immer sein,
dass ich einen Text verwerfe
und wieder lösche.

Bitte um Verständnis.



Das Glück

.. ist für manche
wie eine Geschenkpackung,
die eine Bombe enthalten könnte.

Sie öffenen es nicht,
sie rütteln und schütteln es
wie ein Überraschungsei

im Supermarkt
und stellen es zurück,
weil es klappert

oder tickt.



Manchmal
(für Lana)

.. muss ich ein Gedicht
dem Papierkorb übergeben,
auch wenn es liebevoll
kommentiert wurde.

Aber ich muss jemanden schützen,
der sich keine Sorgen machen soll
um mein Befinden,

weil er selbst schon Sorgen
genug hat.



Herz und Seele

Über allem auf der Welt
schwebt ein Wille,
den wir nicht hinterschauen,
ein Wille, der alles bestimmt
und der es will,
dass das Leben
von der einfachen Zelle
sich zu Zellkolonien vereint,
die zuletzt den Menschen kreierten.

Und das ist auch der Wille
zum Überleben.
Wir müssen überleben,
um zu dem zu werden,
was wir sind:

Menschen mit Herz und Seele.



Im Leben

.. gibt es Zeiten,
wo alles kaputt ist,
wo du neben dir lebst,
nicht mehr lebst,
eigentlich tot bist
und doch atmest,

dich fühlst wie ein Fisch
auf dem Trockenen,
die Lippen öffnest
und doch kein Laut kommt
über deinen Mund,

der schreien möchte.



Beim Apfelwein allein

So sitz ich hier allein
und schaue in den blauen Himmel,
von Wolkenmustern durchsäumt.

Sehe den Kondenzstreifen,
der mein Dachfenster kreuzt,
von links oben nach rechts unten

wie ein Strich durch die Rechnung.



Grenzenlos

Was mit Zwang geschieht
ist immer schlecht
und die Manipulation
durch liebe Worte
ist eine Art von Zwang.

Eine Hand sollte sich
immer öffnen
ohne Hintergedanken,
ohne Spekulation
auf Gegenleistung.

Meine Hand ist offen
für Viele und Vieles,
keiner muss sie ergreifen
und wenn sie keiner fasst,
bleibt sie doch offen.

Denn das ist das Leben:
Dass man mit Lebewesen
kommunizieren kann,
dass man auf Resonanz trifft,
auf Gleichklang

selbst in der Verschiedenheit.



Mein Herz

.. lass ich in deinem schlagen:
Hörst du es pochen,
spürst du sein Klopfen?

Und fühlst du die Scherben,
wie sie sich sammeln
und wie sie verschmelzen,

wie sie sich formen
in Form eines Herzens,

eines gesunden
und glühenden Herzens?



Lieben können

.. möchte ich schon manchmal wieder,
aber ich kann mich nicht mehr fallen lassen,
so wie ich mich fallen ließ einst,

als ich alles einsetzte,
alles auf eine Zahl setzte
und die Kugel dann aus dem Spiel sprang.

Rien ne va plus:
Ich bin ein gebranntes Kind
und kann nur noch brennen

oder verbrennen.



Das Glück

.. einfangen in einem Sonnenstrahl,
in einem Augenzwinkern,
in einem Blinzeln
zwischen zwei Menschen

im Vorübergehn.



Begegnungen

.. sind wie Annäherungen:
Man kommt sich näher
und mag sich
oder mag sich nicht
und wandelt weiter

auf seinem Weg,
der noch so viel bietet:
Schönes und Unschönes:

Aber immer ein Abenteuer.



Im Abendrot,

wenn der Tag vergeht,
fühl ich deine Nähe
und spüre deinen Körper,
der sich anschmiegt
und Wärme schenkt.

Ruhelos denk ich an dich
und spüre, wie du mir fehlst
auf der Welt,
die so laut sein kann
und so leise

deine Worte zu mir trägt.



Moonshine

Ich hänge an dir
wie die Frucht am Baum
und wenn du fällst,
falle ich mit dir.

Und wenn du leidest
leide ich mit dir
und wenn du weinst,
weine ich mit dir.

Und wenn du stirbst,
stirbt ein Teil von mir

und wird nie mehr glücklich.



Halten

.. trotz aller Widerstände
an etwas festhalten,
einem Strohhalm,
einem Menschen,

an etwas halten,
das mit dir schwimmt
im Ozean des Lebens
und den Sauerstoff

mit dir teilt.



Katharsis

Es mag keine große Kunst sein,
was ich hier in Worten verbreche,
aber ich öffne meine Seele
und lasse rausfließen,
was zuoberst schrimmt.

Es ist nur meine Seele,
die ich öffne,

kaum wert zu lesen.



Kommunikation

.. ist nicht leicht
über das Schreiben
im Internet,

weil man nicht sieht,
ob das Gegenüber
lacht oder weint

und man verstehen
und ein wenig verstanden
sein möchte.

Aber für manche
ist es eine Möglichkeit,
rauszukommen

aus dem Kerker,
aus der Isolation,
aus der Gefangenschaft

im eigenen Hirn,
in der eigenen Seele,
im eigenen Körper

und wenn man dann
auf Resonanz trifft,
kann sich Freundschaft finden.

Sollte es mehr werden,
ist es wunderschön,
aber nichts muss,

alles darf.



Anderssein

Ich liebe Menschen,
die anders sind,
weil ich den Mainstream
der Masse hasse:

Die vielen Mitläufer
und Gefühlsblinden
in dieser Welt,
die nur auf ihren
persönlichen Gewinn
und auf ihr Haben schielen.

Es gibt Werte im Leben,
die sind nicht zu kaufen
und mehr wert
als jeder Besitz.

Und diese Werte
hab ich immer gesucht:
Schau dir in der Nacht
den Sternenhimmel an
und diese unendliche Weite:

Jeder Stern ist ein Funken Hoffnung.



Bunte Zebras

Das Leben wäre langweilig,
wenn alle Menschen gleich wären
wie eine Schafherde.

Es muss immer Menschen geben,
die anders sind, die anders ticken,
die kaum einer versteht.

Die schwarz-weißen Zebras
machen die Welt schwarz-weiß,
die bunten Zebras

schenken der Welt Farbe.



Seelenverwandt?

Mir ist, als wärst du schon immer
in meinem Leben vorhanden gewesen:

Ich hatte dich nur noch nicht entdeckt,
und jetzt wo ich dich gefunden habe,

bist du so vertraut, so bekannt,
als kennten wir uns tausend Jahre.



Herzkater

Ich möcht gern reden,
aber du magst die Stille,
hörst dem Schnurren deiner Katze zu,
die deine Seele wärmt.

Ich würd mich ebenfalls
aufs Schnurren verlegen,
hättst du noch eine Hand frei
und einen Platz in deinem Herzen ..



Das Glück

.. ist für manche
wie eine Geschenkpackung,
die eine Bombe enthalten könnte.

Sie öffenen es nicht,
sie rütteln und schütteln es
wie ein Überraschungsei

im Supermarkt
und stellen es zurück,
weil es klappert.



Grenzenlos
(für Kind der Nacht)

Was mit Zwang geschieht
ist immer schlecht
und die Manipulation
durch liebe Worte
ist eine Art von Zwang.

Eine Hand sollte sich
immer öffnen
ohne Hintergedanken,
ohne Spekulation
auf Gegenleistung.

Meine Hand ist offen
für Viele und Vieles,
keiner muss sie ergreifen
und wenn sie keiner fasst,
bleibt sie doch offen.

Denn das ist das Leben:
Dass man mit Lebewesen
kommunizieren kann,
dass man auf Resonanz trifft,
auf Gleichklang

selbst in der Verschiedenheit.



Traum

Heute Nacht hab ich geträumt,
dass ich aus einem dunklen einsamen Keller
die Treppe hochkomme ins Licht
und mir zwei Menschen
in heller Kleidung begegnen,
die gerade durch die Glastür hereinkamen
ins Parterre des Hauses
und die ich freundlich grüßte,
obwohl ich sie nicht kannte,
aber sie gingen wortlos
an mir vorüber zur Kellertreppe.

Und als ich durch die vom Außenlicht
erhellte Glastür trat, war mir,
als träte ich ins Leben
und mir wurde gewahr,
wie schön das Leben ist
und dass da Menschen sind,
mit denen man reden
und vieles unternehmen kann
und mit diesem ermutigenden Gedanken
bin ich erwacht.

Und ich wusste plötzlich,
dass wir alle zusammen gehören
und dass wir alle wie Blüten sind
auf einem großen Busch,
der über die Wurzeln
mit allen anderen Büschen
verbunden ist.

Das hat mich sehr berührt,
weil ich spürte,
dass die Sonne,
dass das Licht,
dass der Tag
genauso zum Leben gehört
wie die Nacht,

die ich so liebe.



Du
(für Feuerkuss)

.. warst immer da
und manchmal auch weg,
aber dein Geruch blieb
und deine edle Art,
die mich bezaubert.

Deine Geduld
lud mich ein zu bleiben,
dein Verständnis
hat mich bei dir gehalten.

Ein Wanderer bin ich,
der immer weiter wandert,
doch bei dir fand ich
Wärme und Heimat.

Niemals hätte ich das gedacht,
dass ein Niemalsjunge
eine Niemalsschwester hat.

Und “niemals” ist nur ein Wort,
denn es gibt immer ein “Immer”

und ich bleibe immer
bei dir.



Jede Minute
(für meine Schwester)

.. bin ich bei dir,
.. bist du bei mir,
.. denk ich an dich,
.. vermisse ich dich,
.. spüre ich deine Liebe.

Jede Minute
liebe ich dich

und sehne dich zu mir.



Der liebe Gott

.. hatte ein völlig
falsches Bild von sich,
als er den Menschen
nach seinem Bilde schuf.



Ausfälle

Geistige Abwesenheit
und neben mich treten
häufen sich in letzter Zeit

und ich werde gefragt,
was mit mir los sei
und ich antworte:

Es war nur der Wind,
es war nur ein Windstoß,
es war nur ein Luftzug,

der mich irritierte,
ein Ziehen in den Gliedern,
eine Empfindlichkeit.

Hätte ich sagen sollen:
Es war ein Weinen in der Seele,
ein Luftstoß ins Herz,

als ich dich berührte
im diesem Windhauch,
der nur so sanft war?

Was aber wird sein,
wenn der Sturm kommt?



In jedem Sandkorn

Es gibt im Internet viele Künstler und viele,
die sich dafür halten,
aber die Natur ist für mich die größte Künstlerin
und keiner weiß auf Erden,
wer wirklich dahinter steht,
was manche “Gott” und andere “Evolution” nennen.

Und selbst die Evolutionstheorie erklärt
“wie” es hätte sein können,
aber weiß nicht “wozu” und “warum”
und wer es angestoßen hat,
was das Leben von der kleinsten Zelle
in immer höhere Zellkolonien mit Aufgabenteilung
in einem Körper getrieben hat.

Es steckt ein Wille hinter allem,
den wir nicht verstehen.
Wir können uns nur umschauen
und staunen wie Kinder ..

Wir sind Kinder.



Manchmal

.. möcht ich über Wiesen springen,
alte Kinderlieder singen.

.. möchte ich auf Bäume steigen,
mich vor der Natur verneigen.

.. möcht ich in den Wolken schweben,
übers Leben mich erheben.

.. möcht ich in den Sternen wandeln,
sanft von oben dann verbandeln,

was sich still in Liebe findet,
dass es sich zusammen bindet.



Die Stacheln der Rose

Was ist das für eine Folter,
immer an den einen Menschen denken zu müssen
und jede Stunde der Trennung
als Ewigkeit zu empfinden.



Schwarze Gedanken

Ich bin Gothic,
denke oft an den Tod und weiß,
dass einer von uns beiden
irgendwann sterben
und der andere ihn finden wird.

Deinen Tod könnte ich kaum ertragen,
weshalb ich mir wünschte,
vor dir zu sterben.

Aber dann denke ich an dich,
an deine Trauer, deine Verzweiflung
und wünschte mir doch,
dass du vor mir stirbst:

Ich werde dich finden,
deinen leblosen Körper aufnehmen,
ihn sanft betten und dir
die Augen schließen.

Mein Kopf wird sich
auf deinen Bauch legen
und lange weinen.

Dann werde ich an meinen Tresor gehen,
werde die kleine Walther nehmen
den Schlitten durchziehen
und mich neben dich legen

in deinen Arm
und in Gottes Arm.



Liebe

.. ist ein Schweben in Wolken,
ist ein Baden in Rosenduft,
ist ein Dasein im Paradies,

das ich jedem wünsche.



Titanic

Sie hat wieder angerufen
und freut sich auf heut Abend,
wo wir ihren Lieblingsfilm
bei mir anschauen werden.

Ich hab schon eingekauft:
Kartoffelchips, Erdnüsse,
Sticks, Flips und Dosenbier
und zwei Flaschen Sekt.

Pizza hab ich noch genug
im Gefrierschrank und
der Kühlschrank ist immer voll
mit dem, was man so braucht.

Ich bin gut ausgestattet:
In zweierlei Beziehung.

In dreierlei Beziehung.



Liebe

.. zieht manchmal über Nacht
in die offenen Herzen,
braucht keine Zeit.

Nach einer Nacht,
wo man nur redet und redet
und einer Nacht der Liebe,

körperlich und seelisch,
weiß die Seele,
wo sie hingehört

und bleibt.



Liebe ist!

Wichtig ist wirklich nur,
dass man reden kann,
dass man sich versteht.

Auch der Sex ist wichtig,
aber da hat man Zeit
immer wieder zu üben:

Ein ganzes Leben lang,
wenn man sich liebt,
wirklich liebt

wie du und ich.



Für Lea-Sophie

Da hab ich lange Zeit
die Welt. den Weltraum
und das Internet
abgesucht nach dir,

stieg in die Hölle hinab,
bedrohte den Teufel,
stieg in den Himmel,
bestoch die Engel

und dann treffe ich dich
zufällig auf einer Party.

Seltsame Wege geht das Schicksal,
aber ich wusste immer,
dass es dich gibt,
dass es die Liebe gibt,

die uns beide überfallen hat
wie ein Dieb in der Nacht,
der unsere Herzen
gestohlen hat

im beiderseitigen Einverständnis.



Sie

.. hat angerufen,
geht unter die Dusche,
wartet auf mich.

Ich hab längst geduscht,
verlasse das Haus
und bin froher Dinge.

Drückt mir die Daumen:
Es wird ein langer Abend,
der Weichen stellen könnte

in meinem Leben.



Schöne Fremde

Auf der Party am Wochenende
eine blonde schöne Frau gesichtet
und ich fragte meinen Kumpel,
ob das keine für ihn wäre,
weil er ja gerade verlassen wurde.

Aber er versicherte mir ernsthaft,
dass dies seine Cousine sei
und er stellte mich ihr vor
und wir redeten angeregt zu dritt
und zuletzt nur noch zu zweit,

weil mein Kumpel von anderen
Kumpels weggezogen wurde
und wir redeten und redeten
und als die Party vorbei war,
ging sie mit mir nach Hause,

wo wir weiter redeten
und die ganze Nacht redeten,
als hätten wir nur auf uns gewartet,
um mit uns zu reden
und uns unser Leben

einander zu erzählen
und wir verabredeten uns
für heute Abend bei ihr
und wollen gemeinsam
etwas kochen und dabei

einen Rotwein verköstigen,
der lange aufgehoben
in ihrer Küche schlummert
wie ein uneingelöstes Versprechen,
das ich wohl einlösen werde

heute Nacht.



Lorelei

Ein Mensch,
der seine Träume lebt,
der seine Fantasie nicht verleugnet,
der zu sich und seinen Bedürfnissen steht

und trotzdem in einem Beruf aufgeht,
der hohe Verantwortung verlangt
als Respektsperson im Dienst
der sozialen Allgemeinheit,

ist für mich ein Mensch,
der selbst Respekt verdient
und Anerkennung.

Ich verbeuge mich in Demut.



Poesiepalast (PP)
Copyright © 2003 - 2016